Bis wann Fläschchen geben??

bearbeitet 22. 04. 2013, 21:47 in Ernährung
Lese sehr viel und stoße immer wieder auf den Artikel das man bitte nicht mehr das Fläschchen geben soll nach dem 1sten Lebensjahr
Sonder die Kinder animieren aus dem Becher zu trinken egal ob sie mekern oder nicht ??? Bei dem einen Artikel steht auch drinnen das Mamas das Kariesrisiko runterspielen und die sogenannte ausrede benützen sollange sie es wollen und es gut für ihr wohlbefinden ist...
Wie findet ihr das??? Bis wann gebt ihr Fläschchen?? Oder findet ihr das unmöglich wenn Kinder schon zähne haben noch Nuckeln??

Kommentare

  • ErvenyErveny

    253

    bearbeitet 23. 04. 2013, 00:46
    Warum sollten sie nach dem 1. Lebensjahr kein Fläschchen mehr bekommen? :D
    Also Larissa ist jetzt 11 Monate alt und trink nach wie vor, vorallem abends ihr Fläschchen, meist auch morgens.
    Auch ihr Wasser, Saft usw. trinkt sie aus einem Fläschchen und noch nicht aus dem Becher, das macht sie wenn ich ihr den Becher halte, aber dass sie das alleine kann, davon sind wir noch gaaaanz weit weg. Und Larissa hat auch schon 8 Zähne. Solange sie nicht ständig den ganzen Tag daran nuckeln und man die Zähne gut putzt, ist das überhaupt kein Problem. Sie bekommt ihr Fläschchen solange sie das will, allerdings bekommt sie nur 1er Milch und keine weitere Folgemilch, davon halte ich nämlich gar nichts ;)
  • bearbeitet 23. 04. 2013, 09:30
    Also bei uns ist es so meine kleine nimmt kein fläschchen mehr seit sie 9 monate ist hab alles versucht keine chance sie trinkt aus dem becher oder diese sporty cups von nuk essen tut sie ALLES was wir auch essen.. naja ich muss sagen das mich das schon manchmal a bissi abschreckt wenn ein 2 jähriges kind oder älter tagsüber noch mit ner flasche im mund rumläuft und ne abendflasche war für uns immer klar die wird es bei uns nicht geben weil ich kenne ganz viele mamis die jammern weil ihr kind sich so sehr an die abendflasche gewöhnt ist uns sie mit 5 jahren noch nicht los gebracht haben bzw haben manche schon das zweite kind haben die haben den kleinen das dann gleich mit der brei zeit abgewöhnt ....
  • Naja wenn sie es selber nicht will, dann ist das ja was anderes.
    Aber grundsätzlich braucht man ihnen nicht nur weil sie jetzt ein jahr alt sind das fläschchen nehmen :) da ist nichts schlimm dran. Larissa isst tagsüber auch alles was wir essen. Mit 5 muss es dann nicht mehr sein :) aber solange sie noch wirklich klein sind und man ihnen gewisse dinge auch noch nicht einfach erklären kann ist irgendwas nehmen was sie gewöhnt sind sinnlos. Obs jetzt der scgnuller, das fläschchen, das schlafen im familienbett oder sonst irgendwas was sie einfach sonst auch immer hatten ist.
  • Hmm ja das ist vermutlich auch richtig wir haben gott sei dank diese probleme wirklich nicht sie schläft weder im familien bett noch will sie ein fläschchen... mir ist einfach nur aufgefallen das das so oft in diesen Zeitschriften steht. Mann muss warscheinlich zwei seiten sehen.... war heute auch beim kinderarzt und da war wieder ein mädl aber die war bestimmt schon 4 oder 5 und auch noch ein fläschchen also da hab ich dann kein Verständnis dafür den in diesem alter verstehen sie das ja auch schon. Oder seht ihr das anders??
  • Also in dem Alter muss es wirklich nicht mehr sein. Da können sie ganz normal mit Besteck essen und auch aus dem Becher trinken. Man kann auch unterwegs einen Becher mitnehmen, mit einem Deckel drauf und was zu trinken, oder eben so eine Sportflasche, da brauchts wirklich kein Fläschchen mit Sauger mehr. Auch ein Schnuller ist in so einem Alter schon echt kein Normalfall mehr :)
    Aber wie gesagt, solange sie es nicht verstehen, bin ich absolut dagegen ihnen irgendetwas zu nehmen, bloß weil es irgendwo steht oder sonst irgendwas.
    Larissa kann im Prinzip auch überall raus trinken, wenn ich ihr helfe, am meisten trinkt sie aber grad noch aus dem Fläschchen bzw. Trinkbecher mit diesem Saugeraufsatz, also warum sollte ich das nun unterbinden?! Sie hat noch genug Zeit um es aus dem Becher zu lernen und bloß weil sie in einem Monat 1 Jahr alt wird, nehm ich ihr das jetzt nicht abrupt weg ;)
  • Gut mal zu lesen das mit 1 Jahr das Fläschchen nicht geklaut werden muss. Mein kleiner ist 12 mon. Alt und trinkt zwar gerne ausm Becher, aber es klappt nur mit sehr viel Hilfe. Aber um Karies brauch ich mir ja immerhin noch keine Gedanken machen da er ja noch keine zähne hat -.- hoffe die kommen bald!
  • Sei froh wenn er noch keine hat :) das mit den zähnen ist echt nichts tolles wenn sie die kriegen, den meisten inkl. Larissa gehts da immer gar nicht gut :( und je später sie die zähe bekommen, desto länger behalten sie sie auch heissts immer.
    Wie gesagt ich sie keinen Grund dafür bis auf karies und wenn man da bisschen dahinter ist, dann gibts da absolut kein problem.
  • lach :D aber larissa hat doch bestimmt schon zähnchen oder? Mich störts ja eigentlich auch nicht das er keine hat aber so langsam wirds kompliziert mit dem essen :D
  • Ja hat sie schon :) 8 bis jetzt und grad kommen 9 und 10. Das sind immer die schlimmsten Phasen bei uns.
  • Bin mal gespannt wies bei uns dann wird :) wie äussert es sich bei ihr?
  • Wir haben auch schon 6 zähne und 7ben und 8 sind a schon fast da... garkeine zähne des währe für meine das schlimmste sie ist ein vielfraß die isst echt alles vom Schweinebraten bis zu Spaghetti alles!!! Sie kaut auch schon wie eine große hihi. Was bekommt er dann so zu essen???
  • Felix ist auch n Vielfraß daher bekommen wir ja langsam Probleme. Er futtert morgens Brot mit wurst oder Marmelade mittags gibs was warmes, entweder selbstgekocht was er nich so toll findet da in den Gläschen ja mehr stücke drin sind -.-. Nachmittags gibs dann Banane, Kekse, apfel oder sonstiges, wo mir langsam die Ideen ausgehn und abends nimmt er entweder Brot oder Brei. Er kaut wie n grosser und beisst auch von der Banane z.b. Ab aber halt alles auf felge.. Also für Tipps was ich ihm noch geben könnte was halt weich ist oder er durch seine sabber weichbekommt bin ich offen und dankbar :D
  • Ohja das stelle ich mir auch richtig schwierig vor ohne zähne hmm ich bin auch echt überfragt ich würe warscheinlich viel Gemüse kochen ganz zart das es auf der zunge fast zergeht und hähnchenfleisch da das ja auch sehr weich ist da muss man es dan nicht so klein schneiden und er kann es mit dem zahnfleisch zerbeissen. Oder nudeln fast schon verkochen lassen genau so Kartoffeln aber ansonsten hmm suppen würde es auch oft geben mit rindfleich drinnen und sowas halt aber es ist schon schwierg wirklich
  • Das mit dem Gemüse ist ne super Idee.. Das werd ich mal ausprobieren und ihm als Snack reichen. Suppen mag er leider nicht. Is ihm zu unstückig :D er kaut ja gerne und ich bin jedes mal überrascht was er alles klein bekommt trotz felge.. Danke dir Liebeslied.. Auch Hühnchen werd ich mal testen :)
  • Larissa hatte mit den ersten so keine Probleme, sie war nur sehr quengelig und man konnte ihr kaum was recht machen.
    Bei denen jetzt spuckt sie wieder vermehrt und sie hat abends Durchfall ;( nachts schläft sie auch total unruhig und schwitzt extrem, obwohl sie kein Fieber hat.
    Larissa hat ja von Anfang an mit uns mit gegessen, auch noch ohne Zähne :D also so ist das gar kein Problem. Mit Zähnen ists natürlich viel leichter :P
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum