Sind hier Mamis mit Pferd ?

t.j.t.j.

40

bearbeitet 7. 11. 2006, 16:14 in Bekanntschaften
Hallo....
mein Kleiner ist jetzt 3 Wochen alt, mein Stiefsohn 20 Mon. Meine Isistute steht seit November und langweilt sich. Möchte nun bald wieder anfangen.
Ich stille und weiß nicht wie ich das alles unter einen Hut bekommen kann. Wie macht ihr das?

Kommentare

  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So leid es mir für dein Pferd tut, die Reiterei solltest du die nächsten Monate bleiben lassen, wenn du nicht irgendwann inkontinent werden oder unter Hämorrhoiden leiden möchtest. :???: Mehr dazu hier: http://www.hebamme4u.net/beckenboden.html

    Voltigierst du dein Pferd wenigstens oder steht es die ganze Zeit? Was ist mit deinem Mann? Oder einer Schülerin, die es pflegt und bewegt?
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ne, sie steht leider, da es mir seit Februar auch gar nicht mehr möglich war was zu tun. Muß natürlich erstmal viel Bodenarbeit machen, damit sie wieder fit wird. Im Stall sind auch alte Mamis und die waren schnell wieder zu Pferd.
    Tja, ne Pflegerin finde ich nicht und eine Reitbeteiligung möchte ich nicht, da sie schwierig beim reiten ist und mir schonmal ein Isi versaut worden ist.
  • unauna

    837

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo!

    Die Gynäkologin und die Krankengymnasten der Uni-Klinik Essen haben mir das Reiten eigentlich sofort erlaubt. Sie sagten nur, dass eventuelle Risse keine Probleme mehr machen sollten und hielten Reiten für ein sehr gutes Beckenbodentraining. Allerdings haben sie mich sehr genau nach meinem Reitverhalten vor der Geburt befragt. Sie meinten, dass bei einer trainierten Reiterin keine Probleme zu erwarten seien, der (Wieder-)Einstieg allerdings schon warten sollte, wenn eine längere Pause bestanden hat.
    Ich habe 2 Wochen nach der Geburt wieder angefangen und habe weder Probleme mit dem Beckenboden, noch mit der Bauchmuskulatur.

    LG
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Una: In der Praxis, die wir hier täglich erleben, sieht das aber leider anders aus. Und man kann es drehen und wenden, wie man will, es ist wissenschaftlich belegt und medizinisch anerkannt, dass zu frühzeitige beckenbodenbelastende Sportarten neben Inaktivität eine der Hauptursachen für Probleme in diesem Körperbereich sind. Egal, ob kurz-, mittel- oder langfristig gesehen. Nicht umsonst heißt es seit Generationen, dass eine Schwangerschaft 9 Monate kommt und 9 Monate "vergeht"!
  • pebblespebbles

    1,660

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich hatte schon vorher eine tolle Reitbeteiligung und nach der Geburt habe ich nach ca 3 Monaten wieder angefangen. Vorher hätte ich das weder zeitlich noch körperlich hinbekommen. Allerdings haben wir im Stall eine Führanlage und er war den ganzen Sommer auf der Sommerweide.
    Leider komme ich immer noch viel zu selten in den Stall :sad: .
    Steht sie denn im Offenstall? Oder auf der Weide? Dann ist es doch nicht so schlimm, wenn es noch etwas dauert. Diese Hitze ist doch eh nichts für Isis, oder?

    Liebe Grüße
    Carolin
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sie steht im Offenstall, in der Box hätte ich ihr das nicht zugemutet.
    Das Isis die Hitze nicht vertragen ist wohl ein Vorurteil, wie es soviele gibt.
    Ich bin ja auch kein typischer Isireiter (mein Pferd kann nur mit Isis, mein Isi muß mit Isi-Sattel geritten werden, etc.), sondern ein Freizeitreiter mit Islandpferd, mein Pferdchen steht schon seit ich sie habe mit groß und klein zusammen. Aber ich habe festgestellt, das sie sich nur unter Isis so richtig wohl fühlt, dieses Vorurteil, wie ich immer dachte, stimmt leider.
    Tja, da mein Mann aber nicht wollte das ich in der SS reite, brennt es mir unter den Nägeln...
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo,
    ich bekomme mein Baby Ende September und reite seit dem 6. Monat nicht mehr und ich kann dir sagen es geht mir verdammt ab!
    Ich selbst wäre bestimmt noch etwas länger geritten aber mein Mann hatte bei der Sache ein ungutes Gefühl und dann hab ichs sein lassen.

    Ich denke auch das ich nach der Geburt nicht die nötige Zeit haben werde und es noch ein bisschen dauern wird, ich will ja auch stillen.

    Ich hab zwar auch schon schlechte Erfahrungen mit RBTs aber das positive überwiegt finde ich, dann doch.
    Meine kommt 3x die Woche und geht zweimal im Monat in der Reitstd. mit.
    Ciao Tani
  • FreyaFreya

    577

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also, ich habe in der 16. Schwangerschaftswoche aufgehört mit dem reiten. Bin passionierte Dressur-Reiterin und hatte (seitdem ich wußte daß ich schwanger bin) auf "wilde" Geländeritte ohnehin verzichtet und nur noch meine Runden auf dem Viereck gedreht. Irgendwann war aber der Punkt, wo ich auch dann kein gutes Gewissen mehr hatte und da hab' ich ihn dann stehen lassen. D. H. bei uns kommen sie ohnehin jeden Tag raus -an Bewegung hat's ihm nicht gemangelt...

    Ich habe sechs Wochen nach der Geburt wieder angefangen zu reiten. Ich hatte so einen "Entzug"..... :roll: War in dieser Zeit auch schon mit der Rückbildung in Gange und die Hebi meinte zu mir, daß ich wieder durchstarten könne.

    Die Frauenärztin meiner Freundin hatte sogar gemeint, daß Reiten die Rückbildung unterstützt, da der gesamte Beckenboden beansprucht wird.

    Mir hat es jedenfalls sehr, sehr gut getan bald wieder durchzustarten -sowohl körperlich (Bauch war ziemlich schnell wieder weg) Beckenbodenprobleme hatte ich auch nicht) und erst recht seelisch :grin:

    Ach so... wüßte jetzt nicht, warum Stillen gegen das Reiten sprechen sollte....? Ich habe bis vor zwei Wochen voll gestillt und mit einem vernünftig sitzenden BH auch keinerlei Probleme gehabt.
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So...
    bin wieder angefangen. Der Doc hatte nichts dagegen und die Hebi von der Rückbildung meinte auch, es gibt nichts besseres für seinen Beckenboden. Halt aufs traben soll man verzichten, wegen der Erschütterung, aber das ist beim Isi ja nicht das Problem.
    Ich habs mit einer RB probiert, aber mein Pferdchen reagierte panisch drauf, tja sie hat (in jungen Jahren) halt nicht nur gute Erfahrungen machen dürfen.
  • pebblespebbles

    1,660

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dann viel Spaß!! :grin:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo !!!

    ich habe nach der entbindung bei der abschlussuntersuchung im KH den Arzt gefragt wann ich wieder reiten kann/darf. er meinte, das er darin kein problem sehe wenn ich wieder anfange sobald ich an meiner naht keine schmerzen mehr habe ( hatte nen leichten scheiden und dammriss) ... !!
    meine hebamme meinte auch das, dass reiten nicht schadet, sei eine gute beckenbpdengymnastik. sie hat aber auch gesagt das ich es langsam angehen soll, also nicht gleich wild drauf lostraben, wegen den erschütterungen eben. bin nach 2 wochen wieder auf dem pferd gesessen. in der zeit davor hab ich mein pferd longiert und frei springen lassen, bewegung brauchen die ja, anders gehts gar nicht.

    mein arzt hat mich auch gefragt wie ich zuvor geritten bin, da ich jeden tag geritten bin und trainiert habe, sah er kein problem. in der schwangerschaft selber bin ich auch weiter geritten, nur irgendwann gings nimmer wegen dem bauch und ich muss sagen, die bewegungen haben mir sehr gut getan, vor allem meinem rücken. :biggrin:

    aber ich denke, zu dem thema gibt es zig verschiedene meinungen und erfahrungen ... !!!!


    lg
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Tja, das ist wohl war. Aber leider kann ich vorerst nicht mehr reiten, :sad:
    denn ihr dicker Weidebauch ging nicht weg, habe Tierarzt kommen lassen und sie bekommt auch Nachwuchs.... :grin::grin::grin:
    Sie ist letztes Jahr durch den Zaun zum Hengst, sollte aber eigentlich nichts passiert sein...tja, sie macht mir halt alles nach...ist zwar jetzt etwas spät, aber ändern können wir´s ja auch nicht mehr.
    Freue mich, denn bei den Vorbesitzern hatte sie nicht aufgenommen.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hey das ist ja super, ein fohlen, wie süß :bounce02:
    wie weit ist sie denn ?

    liebe grüße
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    so ca. 4 Wochen noch
  • NanakiNanaki

    3,896

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Und? Is der vierbeinige Nachwuchs schon da??? *Nuegier*
  • t.j.t.j.

    40

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ja, seit dem 14.10.



    Hier sind Fotos:
    http://myalbum.miyoo.de/glaeta/photo-al ... etID_29659

    :bounce02:
  • pebblespebbles

    1,660

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Herzlichen Glückwunsch, das ist ja tierisch süüüß :grin:

    Liebe Grüße
    Carolin
  • JaneJane

    229

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Von mir auch noch Glückwunsch zum viebeinigen Nachwuchs.
    Ist ja nicht gerade ein Traumgeburtstagstermin, aber trotzdem was Wunderschönes so ein Fohli.

    Mein Pony langweilt sich auch gerade. Er steht zwar im Offenstall mit 8 Pferden und sieht aus wie ein dreckiger Plüschbär................aber viel ist das nicht gerade.

    Bis zur 30.SSW bin ich noch rechtregelmäßig geritten, aber dann ging es mir meistens nicht mehr gut genug.

    Nach der Entbindung werde ich sicher auch schnell wieder auf dem Pferd sitzen.
    Ich habe bis jetzt nach 4 Kindern auch wirklich eine sehr gute Beckenbodenmuskulatur trotz Reiten (oder deswegen???).
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum