Werdende und gewordene (*g*) Zwillingsmamas

bearbeitet 5. 11. 2007, 23:49 in Bekanntschaften
Hallo Mädels,

da ich grade im SS-Forum wieder eine werdende Zwillingsmama entdeckt habe, dachte ich mir, dass es sich so langsam doch lohnt, wenn wir mal nen Bekanntschafts-Fred für Zwillingsmamas aufmachen.

Ich hoffe, es finden sich ein paar, die Lust haben sich hier auszutauschen. Über SS, Geburt und natürlich auch das Leben mit den Kleinen. Und was uns sonst noch so einfällt.

Ich selbst habe im Juli (siehe meine Sig) zwei Jungs bekommen. Sie sind mittlerweile fast vier Monate alt und wachsen und gedeihen ganz prächtig. Sie sind ganz liebe und pflegeleichte Kinder und zusammen mit ihrem großen Bruder unser ganzes Glück. Manchmal ist es zwar stressig mit dreien, aber die meiste Zeit ist es einfach nur schön!

Für den Moment erstmal genug von mir. Ich warte auf Euch!

LG

Kommentare

  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :grin:
    schließe mich dem gerne an.... bin froh über jeden tipp und auch gemachte efahrungen....
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo,

    ich bin auch im Juli Mama von zwei Jungs geworden. Meine sind natürlich die süßesten Zwillinge der Welt ;-) und sie sind sooo unterschiedlich. Henry - der Erstgeborene - ist ein Spuckbaby, hat oft Verdauungsprobleme, ist immer schmusebedürftig, oft knatschig und einfach unser Sorgenkind. Richard hingegen ist das unkomplirteste Baby der Welt und hat so gut wie nie etwas auszusetzen. Auf jeden Fall bin ich schrecklich verliebt in die beiden und mein Herz geht auf wenn ich sie ansehe. An manchen Tagen aber, wenn beide gleichzeitig schreien ohne erkennbaren Grund, liegen meine Nerven schon mal blank und ich denke, dass ich noch so einen Tag nicht aushalte. Zum Glück sind solche Tage sehr selten.

    Ich würde mich freuen von anderen Zwillingsmamas zu hören bzw. würde mich noch lieber mit Euch treffen.

    Viele Grüße,

    Sambalita
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Huhu,

    na, dann sind wir ja immerhin schon zu dritt.

    @Sambalita

    Wenn ich mir deine Sig anschaue, werd ich richtig neidisch. Ich hätte auch sooooo gern spontan entbunden und fast hätte es auch geklappt. Aber dann hat sich Vince irgendwie "quergestellt" und Elijah kam und kam nicht raus. Das ganze hat dann nach ca. acht Stunden Wehen (fünf davon aber unter PDA, also schmerzfrei) mit nem KS geendet. Ich hab da immer noch dran zu knabbern, komm da irgendwie nicht so ganz drüber weg. V.a. weil die Zeit danach echt sch... war (also die ersten paar Tage).

    Meine beiden Jungs sind auch ziemlich unterschiedlich. Elijah spuckt und spuckt und nimmt aber trotzdem mehr zu als sein Bruder. Er hatte bei der Geburt 400 Gramm weniger als Vincent und jetzt hat er 400 Gramm mehr. Auch mit dem Greifen, Kopfheben, Drehen usw. war er schneller als Vincent. Dafür kann der schon richtig lachen, echt lusitg. Da amüsieren sich immer sämtliche Menschen, die das mitkriegen und könnens gar nicht glauben, dass das ein vier Monate altes Baby ist, das da lacht.

    @ tinchen

    Wie gehts dir denn so? Wie weit bist Du inzwischen? Ich weiss noch, dass es mir die ersten drei Monate aber sowas von schlecht war. Das war echt nicht mehr witzig.

    Meldet Euch mal wieder!

    Bis dann

    LG
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo ihr lieben, ihr habts so gut ihr habt alles schon hinter euch. bin richtig neidisch.

    bin erst in der 7. Woche meine ich, und mir ist sowas von übel und ich bin ständig müde, andauernd muss ich auf die toilette, habe blähungen. Dazu kommt jetzt das mir seit ein paar Tagen die Oberschenkel ständig irgendwie einschlafen und brennen.....usw... Vor lauter Übelkeit vergesse ich zu essen und dann habe ich Magenschmerzen wegen Hunger, aber so richtig hunger auch nicht. *JAMMER*


    bei Mira (wird jetzt 5 Monate) hatte ich das auch aber nicht so schlim und die Oberschenkel sind erst auch in der 16 Woche ungefähr ständig eingeschlafen.
    Kann meine süße kleine gar nicht richtig genießen momentan obwohl sie so viele Fortschritte macht.

    Binmal auf die Gesichter meiner Family gespannt wenn ich ihnen sage das es bald zwingelinge gibt. :grin:

    Auf arbeit habe ich es auch noch nicht gesagt, denke wohl das ich kündigen werde, ohne angabe von gründen, denke nicht das ich ausbildung zu ende schaffe.

    liebe grüße
  • doriswdorisw

    21

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo ihr lieben!!

    @kathrin: danke fuer deine nachricht - und sorry, dass ich mich schon so ewig nicht mehr gemeldet habe!

    geselle mich gerne zu euch mit meinen beiden eineiigen maedels isa und juli, die am 13.12. jetzt ein jahr werden :-)

    aus der spontanen geburt wurde dank pda :flaming01: nach 16 std. kaiserschnitt (pda wirkte nicht, hatte die wehen ganz normal, und mein rechtes bein schwoll ganz fest an, sodass ich es bald nicht mehr spuerte - nach 8,5 cm wollte der mumu nicht mehr weiter aufgehen) woran ich auch ganz schoen zu knabbern hab. war echt superaetzend danach.

    ich stille meine maeuse nach wie vor, auch recht oft - ca. 5-6 mal in 24 std. als sie 6 monate waren, fing ich mit brei an, richtig essen tun sie aber erst seit sie 9 monate alt sind. mit 10 monaten fingen sie zu krabbeln an. tja und seit 2 wochen wollen sie ploetzlich am tisch mitessen :bounce02: und bekommen vollkornbrot mit avocado, banane, birne und ziegenmilchjogurt. abends schmeckt ihnen noch der GOB.

    freue mich ueber austausch etc.

    doris mit
    juliana *13.12.2005, 2750 g, 50 cm
    isabel *13.12.2005, 2830 g, 49 cm
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo ihr lieben.......

    Jetzt da der anfang bei mir geschafft ist (14-Woche :grin: ) und die übelkeit weg ist und ich so laaangsam wieder klar denken kann, kommt bei mir die Frage *Wie ich das alles so schaffen soll!?*
    mira ist knapp ein Jahr alt wenn die doppelten zur Welt kommen, das wird bestimmt richtig stressig, wie habt ihr das gelöst?
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also bei uns wars ja nicht ganz so eng beieinander vom Abstand her und ich hatte auch erst ein Kind, als die Zwillis geboren wurden. Aber ich kann Dir sagen, so schlimm ist das alles gar nicht. Die Leute reden einem immer alle ein, dass das quasi nicht zu schaffen ist und dass man da ja durchdrehen muss mit zwei Babies und nem Kleinkind. Aber dem ist definitiv nicht so. Zumindest nicht bei mir. Das Wichtigste ist, dass Du selber immer ruhig bleibst. Am Anfang war es bei uns schon hart. Da kam es oft vor, dass beide Babies gleichzeitig am Heulen waren und der Große auch grad irgendnen Unfug gemacht hat. Da hab ich mir dann immer gesagt, dass auch dieser Tag mal um sein wird und es morgen bestimmt besser wird. Das hilft.

    Heute ist es so, dass die Zwillis total ausgeglichene Kinder sind. Sie weinen eigentlich nie. Nur Elijah motzt manchmal vor sich hin, wenn er nicht so kann wie er gerne möchte ;-) . Ich bin überzeugt, dass sie v.a. deshalb so ausgeglichen sind, weil ich es auch bin. Und mich nicht unnötig stresse. Für mich ist es auch beruhigend zu wissen, dass meine Mutter und Schwiegermutter in der Nähe sind und einspringen können, wenns mal brennt. Hast Du diese Möglichkeit auch? Grade wenn ich mit den Kleinen zum Arzt muss oder so, ist es schon gut, wenn dann jemand auf Leander aufpassen kann und ich ihn nicht mitnehmen muss. Er ist auch unter der Woche mal nen Nachmittag bei Oma allein und ich bin mit den Kleinen zuhause. Auch das tut gut. Ihm und uns.

    Ansonsten kann ich eigentlich gar nicht viel sagen, so zur Organisation. Weiss auch nicht. Man macht einfach, weil es geht ja nicht anders.

    Hmmm, konnte dir wohl jetzt nicht wirklich weiterhelfen. Vielleicht haben ja die andern noch bessere Ratschläge?!

    Wie gehts Euch überhaupt so?? Seid ihr überhaupt noch da?! Man hört gar nix von Euch...

    Dir wünsch ich jedenfalls weiterhin alles Gute für Deine SS, tinchen, und stress Dich nicht so sehr! Auch in der SS wirkt es sich positiv auf die Babies aus, wenn Du entspannt bist. Ich habs mit so einer "alles-easy-Einstellung" ( ;-) ) bis eine Woche vor ET geschafft!

    Bis bald und LG
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo!!
    Na dann :grin: Ich habe ein Zwillingspärchen, wird am 14.02 5Jahre alt! Den Termin habe ich mir ausgesucht, als ich zwei Monate im Krankenhaus lag und nicht mehr aufstehen durfte- außer zur Toilette :flaming01:
    Ja, die Schwangerschaft war nicht so toll, hatte ständig dicke Beine und durfte kaum noch arbeiten, dann hat mich mein FA bis zur Entbindung krank geschrieben... Ja und dann bin ich im Krankenhaus gelandet, da mein Gebähmuttermund etwas auf war... Wir hatten gerade eine neue Wohnung, hatten kaum was für die Beiden vorbereitet und gekauft.... Das durfte dann alles der gestresste Papa machen.... Mich jeden Tag besuchen, arbeiten, sich um meine Viecher kümmern und alles vorbereiten und einkaufen... War schon eine heftige Zeit für meinen Schatz- aber er war glücklich :knutsch01:
    Ja, und jetzt sind die Beiden fast fünf, gehen in den Kiga und haben eine Phase nach der anderen....
    LG Aggi und co
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo,
    bin in der 7.SSW mit Zwillingen !
    Habe etwas Angst das es den beiden nicht gut geht und womöglich Ich noch eines der beiden oder gar beide verliere!
    Weiß jemand von Euch wie hoch dieses Risiko ist?
    Vielleicht finde Ich bei Euch ja etwas Mut :oops:
    Kennt Ihr dieses Gefühl auch?
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo,

    schön, dass sich mal wieder jemand hier meldet! Ertsmal herzlichen Glückwunsch zur SS!

    Ich kann Deine Angst gut nachvollziehen, mir ging es anfangs auch so. Ich hab in der 9. Woche erfahren, dass ich Zwillinge kriege und hatte dann schon Angst, dass eines vielleicht wieder verschwindet. Ich hab in einem Buch (das ich von meinem FA bekommen hab) nämlich gelesen, dass es öfter vorkommt, dass vor der 12. Woche ein Embryo einfach wieder verschwindet. Habe dann meinen FA gefragt, wie er das Risiko einschätzt und er meinte, auch nicht höher, als das Risiko einen Einling vor der 12. Woche zu verlieren. Es gilt also bei einer Zwillings SS wie bei einer Einlings SS, die ersten 12 Wochen sind die kritischsten. Sicher gibt es keine Garantie, dass danach nichts mehr passiert, aber man darf sich da nicht verrückt machen.

    Ich würde sagen, freu Dich, dass es Zwillinge sind und denke immer positiv. Das merken die Kleinen nämlich ;-) .

    Ich wünsche Dir alles Gute für Deine SS! Und melde Dich mal wieder hier!

    LG
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Danke für die liebe Begrüßung!
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hallo ihr leidensgenossinnen =)

    ich wurde freundlicher weise hier her verwiesen, als meine suche nix ergab un ich nachfragte, obs hier keine zwiilimamas gibt^^

    also, stellen uns ma eben vor:

    ich bin mit 24 jahren mutter von nils und svea geworden.sie sind am 23.07.07 geboren und hatten beide nen gutes gewicht (3,3 und 3,5 kg). der 23.07. war geplant und zwar mit KS.
    der eigentliche termin war der 24.07.07, also einen tag später...ja, ich habs geschafft und glaub ich hätts au länger noch geschafft^^ die zwein haben keine anstalten gemacht =)
    ich hatte nie wehen und weiß nich wie das ist. schon komisch. habe eben auch so von der geburt nix gehabt außer nen megaschiss vor der betäubung und dem ganzen, weil ich ja wach war. aber mein freund war mit dabei, das war auch nötig^^

    ja, den termin hatten wir mehr oder weniger aus spaß gelegt. wir wollten unbedingt ein paar löwen haben und die ärzte un hebamme haben gemeint, dass ich mich ab mitte mei bereit halten soll...max bis anfang juni haben sie mir gegeben. *hust* naja :cool: es war zwar ein wunschKS aber letzendlich hättes eh einer werden müssen, weil keiner der beiden im Becken lag und madame aufm pops saß und der herr der quere lag.

    meine SS war ganz ok, wurde ziemlich schnell ausm verkehr gezogen, beschäftigungsverbot - fand mein chef natürlich weniger toll, weil ich kurz vor meiner abschlussprüfung stand (mai)
    aber ich weiß jetzt, dass ichs rein körperlich nich geschafft hätte. ich hab während der SS 32kg zugenommen und nun fast 4 monate später 30 wieder runter. ich habe rechts und links einen leistenbruch davon getragen, die irgendwann ma gemacht werden müssen, aber jetzt nich =( mein bauch, beine, po un brust sind von SSStreifen überzogen. mein bauch hatte einen umfang von 113cm.ne absolute riesenmurmel^^ naja aber dann so die letzten 3 monate gings fast garnix mehr.ich war sehr viel daheim, konnte nichmehr im bett und im liegen pennen (nur noch sitzend auf der couch) und dazu kam die langeweile. mein schatz war viel arbeiten un ich allein. dann bin ich 2 wochen vor geburt auch noch hingefallen und auf die rechte seite vom bauch...ich sag euch, das war absoluter horror für uns alle...wir hab die ganze fahrt bis in KKH geflennt, mir vorwürfe gemacht und war total geschockt vor angst, dass nils was passiert sein könnte. aber zum glück hat er nix davon mitbekommen bzw ihm is nix passiert =)

    tja, nachm KS gings mir richtig mies.war noch eine woche mit den zwergen im KH...es war total anstrengend. ich sollte schon den morgen nach der OP aufstehen...ging ja ma garnich. die ham mich 4 ma versucht hoch zu zotteln, aber ich bin immer vor schmerzen und kreislaufproblemen zusammen gerutscht und die habens immer wieder veruscht. danach brauchte ich mind. ne stunde um mich von den schmerzen zu erholen.naja. war das bei euch auch so???
    ich habe dann ca 1 monat gebraucht um mich relativ vom KS zu erholen. hatte jeden tag kreislauf probleme und meine narbe hat innerlich geblutet und das hat sich verkapselt...is z.G. von allein aufgegangen un abgelaufen. ja, mitm stillen konnt ich glei vergessen, die mäuse wollten überhaupt nich, schon im KH nich. also hab ich abgepumpt, bis ich eingesehen hab, dass ich am tag nur 3 ma schaff, dass ne stunde in anspruch nimmt und als resultat 100ml ergibt...nene, da nutz ich die zeit anders :fingers:

    ja, die erste zeit war meine mam immer mit hier und hat vel geholfen und mich auch noch versorgt, die Gute. aber irgendwann musste auch sie wieder ma fahren und wir waren plötzlich alleine...das war wie ne klatsche ins gesicht bekommen =) schlimm. ich muss dazu sagen, es sind unsere ersten kinder und dann glei 2 uiuiui.
    aber ich denke, mittlerweile sind wir ganz gut geworden.
    nils war anfangs ein schreikind und svea eigentlich lieb und pflegeleicht, außer sie hatte probleme mitn bauch (hatte sie au oft, leider) und beide hatten koliken...ihr seht, wir nehmen alles mit =) tjo und dann sind wir mit den zwein zu ner ostheopathin, und sie konnte uns helfen, nils war seitdem viel ausgeglichener und fing an mit lachen, ich hatte das gefühl, er würde jetzt nen bissl entwicklung nachholen, war schon krass. er schrie dann schon viel seltener. beide hatten eben stauchungen / blockaden im halswirbelbereich, sveas rippe hatte au einen abbekommen un ihr darm war verschoben, wodurch sie oft probleme hatte und bei deiden die schädelplatten...hammerhart, was bei den kinder alles so passiert is im bacuh un bei der geburt - die armen.

    so, zZ kämpfe ich mich alleine mit den zwein ab, mein freund is permanent arbeiten ich seh ihn nur frühs ma kurz, wenn er aufsteht und nachts, falls ich noch wach bin. die zwei stinker sind das erste ma krank : durchfall und erbrechen und ich bin eben allein. aber auch das werd ich schaffen. und wie schon jmd von euch schrieb: auch dieser tag wird vorbeigehen :troest:

    In diesem sinne ^^

    alles gute für die bevorstehende geburt =)

    sorry das ich soviel geschrieben hab, aber man muss das ja ma loswerden^^

    LG Frigg
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum