Euer schlimmster Schreckmoment...

PetzL24PetzL24

547

Symbol
bearbeitet 22. 11. 2013, 03:46 in Plauderecke
Dieser Thread sollte dazu dienen um euch mal den Ballast von der Seele zu schreiben....

Welches Ereignis mit euren Kindern hat euch ein paar Jahre eures Lebens gekostet?

An welchen Schreckmoment könnt ihr euch nur mit zusammen gebissenen Zähnen erinnern...

Bin schon gespannt was ihr so alles erzählt!




Also hier kommt meiner...
Wir haben schon von Anfang an das Familienbett...
Alles gut und schön, solange sich Lea noch nicht so viel und wild drehen konnte in der Nacht.
Einmal in der Nacht ist mein Freund ins Wohnzimmer ausgewandert, da er geschnarcht hat und ich nicht schlafen konnte.
So ca. um 3 Uhr früh gab es einen knall, ich bin aufgeschreckt und Lea hat so fürchterlich geschrien...
Ich hab sofort gewusst, dass sie aus dem Bett gefallen ist, hab sie aber gar nicht gesehen da es Stockfinster im Zimmer war.
Ich bin natürlich sofort zu ihr hin, ihren schreien nach und hab nach ihr gegriffen... dann ist auch schon der Papa rein und hat das Licht aufgedreht und ich hab sie gepackt und sie beruhigt...
Sie hat sich nicht weh getan oder sonst was, einfach nur erschreckt, wie wir auch. Aber dieser Moment, wo ich sie sofort nehmen will und halten möchte und sie nicht "finde" das war echt schrecklich... Obwohl es nur wenige Sekunden gedauert hat.
Mir war gleich ganz übel vor Herzklopfen und aufschrecken...

Mir tat das alles so furchtbar leid... sie ist genau da raus gefallen wo normalerweise der Papa schläft... obwohl ich auch das Stillkissen an den Rand gegeben habe, als Barriere, hat das alles nichts gebracht... mir tat das so unheimlich leid! Heute noch... :((


Kommentare

  • Oh da muss ich gleich mit fühlen....

    Bei uns gibt es da so einige.... Das aller aller schlimmste an was ich mich bis heute ungerne erinnere und was mir immer noch feuchte Hände und Herzklopfen bis zum Kinn verursacht ist der, als meine Tochter noch kleiner war, saß sie in ihrem Lauflernstuhl und ist damit in der Wohnung rum gefahren und hat an unseren Glasregal gestoppt und das ausgeräumt. Das ist ja alles nicht schlimm, aber dann hat sie das Regal umgezogen und ich hörte es nur knallen, ich bin sofort zu ihr mir war schon ganz anderst und zittrig, sie saß in Ihrem Stuhl und schaute mich zwischen zwei Glasregalen ganz verdutzt an.... Ich hab sie da gleich weg genommen und geschaut ob alles gut ist, sie war unverletzt und glücklich.... Ich bin bei den gedanken, was alles hätte passieren können bestimmt 10 älter geworden.

    Dann hatten wir noch einen Moment, da hatte uns meine Oma besucht... Meine kleine krabbelte durch die Wohnung und erkundete alles, ich wollte grade aufm Balkon gehen, mit ein Bein war ich draußen als es schon wieder knallte und schepperte, da hatte unsere kleine mit ca. 10 Monaten unseren deckenfluter umgeschubst und das obere Glas ist in tausend einzel Teile gesprungen, und unsere kleine schaute wieder verdutzt... Ich hab die lütte kurz ins laufgitter gesteckt und hab alles schön feinsäuberlich weg gemacht.... zum glück alles gut gegangen.

    Der nächste Moment ist als sie mir aus dem Bett gefallen ist wie bei euch.... sie hat sich nichts getan nur erschrocken, und der papa gleich mit, er hats knallen hören und schrie gleich neeeeeeeeeiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnnn.... er hat sie sofort geschnappt und getröstet und dann sind beide wieder ruhig eingeschlafen....

    hoffe das mir solche Momente nicht mehr allzu oft vorkommen, wobei alles kann man nicht verhindern.....
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum