Wurst für Säugling

SagunaSaguna

1,742

bearbeitet 9. 04. 2009, 22:46 in zu unserem Vergnügen
Gestern habe ich Fleisch fürn Hund geholt und hatte Simon (4 Monate) im Tragetuch und er hat interessiert der Verkäuferin hinter der Theke zugeschaut. Auch die Verkäuferin hat ihn ständig angeschaut, aber ich dachte weil sie vielleicht Babys mag.
Dann kam die Frage:
"Darf denn der Kleine schon eine Wurst haben?" :shock: :biggrin:

(Dazu muss ich sagen dass in Bayern immer Wurstscheiben an Kinder verschenkt werden wenn sie an der Wursttheke dabei sind.)

Kommentare

  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ich glaube das ist überall so und Fleischfachverkäuferinnen meinen es echt immer gut. Die Kleinen können kaum aus den Augen gucken, dann sollen die schon Wurst essen. Und dann wundern sie sich später, wenn Kleinkinder vor der Theke kreischen: Ich will Wuuuuuuuuuuuuuurst! Nee, Scherz beiseite. Es ist echt ganz schön früh, euch das zu fragen.
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ja, das mit der Wurst ist auch in anderen Teilen Deutschlands üblich. Ob das normal ist, dass man Mütter mit SO kleinen Kindern fragt, das ist ne andere Sache... ich find's seltsam. Wirkt Simon älter? Immerhin hat sie ja gefragt und nicht einfach mit der Wurst gewunken wie der Metzger bei uns im Supermarkt neulich... (Gut, meine ist ja alt genug, aber sie mochte bis jetzt keine Wurst und ich mag schon gefragt werden). Meiner Tochter wird in letzter Zeit häufig was angeboten. Gut, sie läuft und ist niedlich und freundlich, aber ich möchte schon noch vorher gefragt werden...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ich auch. Weil ich die Mama bin und weil sie ja vielleicht keine Wurst verträgt und weil ich es vielleicht nicht will und weil ich vielleicht schon dreimal vorher beim Metzger war und weil ich halt gefragt werden will.
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Und wir waren noch meterweit von der Wursttheke entfernt! Ich find das doof. Wenn ich als Kundin da anstehe, darf mich der Metzger das gerne fragen. Aber so? Neulich hat uns ein Typ in so nem kleinen Laden ein Duplo aufgedrängt. Gottseidank ist meinem Kind noch nicht bewusst, was das ist, die hat es einfach rumgetragen und nicht mal im Entferntesten angenommen, es wäre was zu essen... Das find ich dann den nächsten Skandal, Einjährigen Süßkram anbieten!
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ist mir damals mit Tom auch passiert, ich glaube da war er sogar noch jünger.
  • krabbeltierkrabbeltier

    3,047

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    wir hatten das jetzt in der Apotheke. Mein Sohn kriegt ein Traubenzucker Bonbon und ich werde gefragt ob die Kleine auch schon einen darf :shock: Ohne Worte!
  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Mit Johan ist mir das auch schon sehr früh passiert. Auf dem Markt war es immer besonders schlimm, an jedem Stand wieder... Und dann noch das völlige Unverständnis, wenn ich selbst die (ungewaschene und nicht Bio-)Möhre ablehne. Also wenn man seinem 6 Monate altem Kind nichts Süßes gönnt, ist man schon echt eine gemeine Mutter, aber wenn das Kind noch nicht mal gesundes Gemüse essen darf...!!! Da ist einem doch echt nicht mehr zu helfen, oder?
  • Charly36Charly36

    323

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Das uns passierte uns auch ständig und wir lehnten jedesmal ab. Da die Verkäuferinnen das aber oft persönlich nahmen, lockerten wir das Ganze mit folgendem Spruch auf:
    "Machen wir doch eine Strichliste und irgendwann holen wir dann die ganze Wurst" und schon gabs von allen Seiten Gelächter :biggrin: :biggrin: :biggrin:
  • hexchen1910hexchen1910

    1,922

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Wir hatten nun gestern auch zum wiederholten Male die Situation am Wurststand.
    Verkäuferin zu Bennet, der friedlich in seinem Ergo saß: "Darf der Kleine denn schon ein Würstchen?" und hielt die Wurst direkt vor meine Nase (und damit über Bennets Kopf).
    Ich: "Nee, aber ich!" Und hab mir die Wurst geschnappt. "Danke" und bin weitergetrabt... sie hat ein bißchen blöd aus der Wäsche geguckt. :biggrin:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Hexchen, klasse reagiert! lachen10.gif
    Wir bekommen das auch oft, aber werden immer gefragt und Natalie isst es auch gerne.
    Leicht sauer war ich neulich an der Kasse beim Rewe, da hat die Kassierin meiner Maus einfach einen Lolly in die Hand gedrückt und meinte noch, sie bekommt jetzt drei Kniefälle dafür. Super, was für ein Geschrei und welche Ablenkung da nötig war bis ich den Lolly verschwinden lassen konnte (draußn im Mülleimer)... :flaming01:

    LG!
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Hexchen, das ist genial :) Uns wird jetzt auch wieder verstärkt Süßkram angeboten. Aber da wo ich einkaufe wird wenigstens immer gefragt. Ich lehn jetzt mittlerweile auch nicht mehr alles ab, also den Traubenzucker in der Apotheke nehm ich, und da gibts dann auch einen, aber der Rest verschwindet in meiner Tasche. Allerdings wird das Kind auch bald 2, wie viele andere mit kleineren Kindern kriegen alles aufgedrückt und nehmens auch noch...
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ja, das ist wirklich in ganz Deutschland üblich und die Verkäuferinnen meinen es bestimmt auch nett. Franzi nimmt das Wurst-Angebot auch meistens (aber nicht immer) an. Bei Süßigkeiten passiert uns das seltener (ich meine, dass man uns fragt). Lollis gehen ja z. B. auch mal gar nicht :shock:

    Vor meiner Schwangerschaft hätte ich übrigens auch nicht gewusst, ab wann ein Kind was essen darf. Da hätte ich bestimmt auch gefragt, ob das 4 Monate alte Kind vielleicht schon eine Wurst bekommen darf. Woher soll man das auch wissen? Vielleicht hatte die Verkäuferin ja keine Kinder?
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Meistens reagieren die Verkäuferinnen nett, wenn ich denen erkläre, dass ich nichts möchte, da ich es Paola gar nicht erst angewöhnen möchte und dass wir wirklich in jedem 3. Laden was angeboten bekommen, was einfach zuviel ist.

    Hier gibts ja nicht so viele Läden und die meisten Verkäuferinnen merken sich, dass ich nichts möchte und fragen auch nicht mehr.

    Bis auf eine, die ist unverbesserlich, aus dem Buchladen: Naaaaaaa, darf die Kleine denn jetzt einen Lutscher??? Und hält ihn ihr schon vor die Nase. Bei der sag ich aus Prinzip nein, weil ich die so schrecklich unverschämt finde. Der gönn ich nicht, dass Paola sie anlächelt.

    Ansonsten sag ich nur bei der Wurst ja, alles andere will ich nicht. Gar nicht mal aus Prinzip, aber ich möchte nicht in die Situation kommen, dass Paola in fast jedem Laden erstmal nach den Süßigkeiten fragt.
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Bei uns hier in der Apotheke ist das irgendwie auch unangenehm. Obwohl ich ja nix dagegen hab, wenn es da halt mal einen Traubenzucker gibt, denn glücklicherweise sind wir äußerst selten in der Apotheke. Aber die haben da so eine röhrende Elefantendose, also wenn man sie öffnet röhrt der Elefant, und dann dürfen sich die Kinder da zwei Stück rausnehmen, was bei meiner natürlich nicht geht und dann nehm ich sie. Und ich find das alles irgendwie kooomisch :)
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ooch...ich find das irgendwie schön :grin:
    Sind das nicht Begebenheiten in der Kindheit, an die man sich später als Erwachsener dann gerne erinnert?

    Ich liebe z. B. die Erinnerung an die dicke Verkäuferin in einem Kaffeegeschäft, in dem meine Mutter immer eingekauft hat. Sie hat immer in ein Glas gegriffen und mir eine Lakritzstange geschenkt. Die Frau und das Geschäft hab ich immer noch vor Augen und den Geruch nach gerösteten Kaffee hab ich auch noch in der Nase...da werde ich immer ganz nostalgisch ;-)
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Okay, ne leckere Lakritzstange... aber nen röhrender Elefant???? HAHAHA :)
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Das macht die (weiter?)entwickelte Technik. Es gibt wirklich Sachen, die sind hochgradig albern und irgendwie auch eine Beleidigung für jedes Kind :biggrin:
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Also hier im Real an der Fleisch- und Käsetheke fragen uns auch oft, ob die Beiden etwas haben dürfen. Wenn Kaya das hört, möchte sie natürlich und Dominic sieht das dann und möchte auch.
    Ich bin mal mit Dominic Straba gefahren (da war er 10Monate alt). Da sprach mich der Mann hinter mir an: Ich sprech Leute eigentlich nicht einfach so an, aber bei ihnen muß ich das. Und dann sagte er, daß er toll findet, daß Dominic Knäcke bekommt und keinen Knoppers. Dominic kaute auf nem Knäcke rum. Für Knoppers war er eh noch zu jung. Hab ich dem Mann aber nicht gesagt. ;-)
    Wenn wir unterwegs sind, hab ich immer Tee oder Wasser und Knäcke für die Kids mit.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Aktionen

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum