Jetzt kriegt er Baby-Anwandlungen... wie reagiere ich?

NiennaNienna

7,124

bearbeitet 28. 08. 2009, 23:15 in Geschwisterkinder
Es ist soweit, was ich immer befürchtet hatte, tritt nun ein.
Der Grosse retardiert. Er will nicht "offiziell" ein Baby sein, das habe ich ihm angeboten, dann ist er immer ganz entrüstet. AAAAAber:
- er macht die gleichen Geräusche wie Luzie
- er will Luzies Essen essen
- er sabbert Sachen an und steckt seine Finger in den Mund -nicht zum Nuckeln, sondern damit der Sabber besser verteilt wird :groggy:
- er legt sich zu ihr unter das Spieltrapez und macht ihr ihre Spielsachen streitig

die Liste ist endlos fortführbar.

Was soll ich nur tun? Wie soll ich darauf reagieren?

Versuch habe ich schon:
-Ihm angeboten, er könne gerne auch mein Baby sein -> will er nicht, Babys dürfen ja so viele tolle Sachen nicht
-Ihm versucht klarzumachen, dass "Grosssein" viele Vorteile hat (Gummibärchen, Vorlesen, Spielplatz etc.)
Kommt aber leider nicht an.

Habt Ihr Tipps?

Kommentare

  • bratenbraten

    2,538

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    einfach machen lassen, das wird sich bestimmt bald wieder ändern. gib ihm doch brei (aber mach ihm die gummibärchen nicht streitig), sag ihm dass er gern die finger anschlecken darf aber nicht auf dir oder der einrichtung verteilen - spielsachen aufteilen wenn das geht? und ansonsten weitgehend ignorieren, wenns geht...

    ich bin mal gespannt, was der peter sich dann einfallen lässt (in der baby-tragetasche lag er neulich schon)
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    wir haben das Problem auch mit meiner Nichte zurzeit. Aber wer sich wie ein Baby benimmt, wird auch wie eins behandelt ;-) 2 Tage durchziehen, das hat ihr gereicht. aber ist wohl normal mit kleinem Geschwisterchen :roll: ich glaub ich will nur 1 Kind haben :oops:
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @braten
    er soll die (seiner Meinung nach) Vorteile des Baby-Daseins haben, aber nicht die Nachteile?? Das finde ich aber irgendwo inkonsequent. Wenn Baby, dann richtig Baby. Dann auch kein Kindergarten, kein Vorlesen, kein Laufrad, dann muss er wieder Kinderwagen fahren, darf nicht laufen.... eben alles genau wie Luzie. Dann zieh ich ihm auch wieder eine Windel an...
    Und das "volle Programm" will er ja nicht.
    Oder seh ich das jetzt wieder zu eng??
  • sopie74sopie74

    2,615

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mmmmh, ganz ehrlich Nienna, das find ich jetzt etwa hart von dir :confuded:

    Ich hoffe, du nimmst mir das nicht krumm, ich sag dir nur was ich spontan dazu denke: das ist doch gerade eine harte Zeit für den kleinen Kerl, da geht's doch nicht in erster Linie um Konsequenz. Die Dinge die du geschildert hast sind doch in einem Bereich, mit dem ihr als Eltern umgehen könnt, oder? Er verliert gerade etwas was - aus seiner Sicht - nun seine kleine Schwester bekommt und dass ist für ihn denke ich schwerwiegender als Laufradfahren und Gummibärchen. Ich glaube nicht, dass es ihm darum geht, die Vorteile des Babyseins abzugreifen...

    Ich kenne keinen Erstgeborenen der/die diese Baby-Phase nicht durchgemacht hätte, daher weiß ich nicht genau, warum du befürchtet hast, dass das kommt. Und das hört ja auch wieder auf. Bis dahin gilt es denke ich, ihm deutlich zu zeigen, dass ihr ihn liebt, egal wie er sich benimmt, ob er Baby spielt, oder ein großer Junge ist. Ich würde immer deutlich sagen, dass er kein Baby ist. Und trotzdem so liebevoll wie möglich auf seinen Wunsch, seine Schwester zu imitieren eingehst - so wie er das möchte - wie eine Spiel eben. Die Botschaft 'Du bist kein Baby' bringst du damit auch rüber und er darf haben, was seine Schwester auch hat.

    Ich wünsch euch viel Kraft & gute Nerven!

    Viele Grüße
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nein, ich bin bestimmt nicht böse über Deine Meinung. ich bin ja auch echt unsicher was das angeht, sonst hätte ich ja nicht gefragt.
    Wenn Ihr das so seht, dann mach ich das mal ganz locker so. Ist ja auch wesentlich entspannter als "meine" Variante.
    Manchmal gehen die Pferde mit mir durch.... der arme Kerl muss dann immer ausbaden, dass ich "Erziehung" von zu Hause noch ganz anders kenne, als das was ich hier praktiziere.
    Dafür ist es ja gut, dass es das Forum gibt, sonst hätte ich ja nur das "Vorbild" meiner eigenen Mutter... (und das blöde Geschwätz der SchwieMu)...
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Elena, auch ich kenne diese Babyphase von meiner Großen. Naja die sind ja noch weniger auseinander als deine. Sarah hat immer wenn ich Kevin gestillt bzw gefüttert habe ihre Windel abgemacht und vor meinen Augen mitten ins Zimmer gekackt :shock:
    Ich bin fast verzweifelt. Der Spuk war aber genauso unverhofft zu Ende. Ich weis gar nicht warum. Aber solange ich geschimpft und sie als Baby bezichnet habe, hat sie das jedenfalls weiter gemacht oder wenigstens versucht. :roll:
    Ich will nur sagen, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist...
  • bratenbraten

    2,538

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    es sind ja keine wirklichen vorteile für ihn, wenn er z.b. mit baby-spielzeug spielt oder brei isst. deshalb würde ich ihn einfach machen lassen, mit ignorieren meine ich eigentlich auch eher "mitspielen". er wird bestimmt bald wieder ein "echter" großer sein...
  • karin83karin83

    2,299

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    grrrr wir haben auch diese phase - die macht mich fast wahnsinnig...

    vorallem macht moritz alle geräusche und gesten nach - grummel - außer abzuwarten und ihm x mal erklären dass felix es erst lernt und uns nachahmt hab ich nix gemacht.
    ich glaub mehr würde bei uns auch nicht bringen - moritz lacht sich immer kaputt :roll:

    also beten und hoffen *esistnureinephaseesistnureinephase....*
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @caro
    das ist ja grauenvoll!!!!

    Ich bin gestern mal ne Runde laufen gegangen und hoffe das jetzt wieder regelmässig tun zu können, dann bin ich deutlich gelassener und vielleicht lösen sich dann viele Probleme von ganz allein.
  • katjaklarakatjaklara

    2,149

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ach das kenn ich auch. wir sind noch immer voll dabei. leonie mit ihren 3,5 jahren wechselt allerdings ihr "alter" in minuten. je nachdem wie sie es für sich günstiger empfindet. was macht man denn da?

    mittlerweile gehe ich auf das baby-spielen nicht mehr wirklich ein. auf ihre aussage" mama ich bin ein baby." antworte ich noch: "ja, du bist ein baby." aber mehr gibts da nicht mehr. ich muss aber zugeben, dass es seitdem weniger geworden ist. es macht wohl weniger sinn, wenn mama nicht mehr wirklich mitspielt. ich kann einfach nicht mehr. und sarah mit ihren 1,5 jahren ist ja gar kein baby mehr.

    dieses babyspielen hat uns meiner ansicht nach auch die windelzeit verlängert. erst seit paar wochen besteht sie nicht mehr auf ihre windel. "ich will eine windel, ich bin ein baby!!!!!!!"
    lange haben wir gebraucht ihr zu erklären, dass sie auch wenn sie ein baby ist, noch immer leonie heißt. haben wir sie in ihrer babyrolle mit leonie angesprochen ist sie wütend geworden: "neiiiiinnn, ich bin ein baby - keine leonie!!!!!!!!!!!!"

    ich bin gespannt, wie lange das noch geht.
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja, ich gehe mittlerweile auch entspannter damit um.
    Wenn er unverständliche Laute von sich gibt, dann versteh ich ihn halt einfach nicht (wie auch??)
    Wenn er mit Luzie "spielt" und dann Baby wird, dann wahre ich Luzies "Eigentumsrechte" an den Rasseln o. ä. denn sie kann es ja noch nicht. Aber ansonsten lasse ich die beiden einfach machen. Solange keiner brüllt wirds schon gut sein.
  • katjaklarakatjaklara

    2,149

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    heute ist bei uns wieder das babyfieber ausgebrochen. leonie ist heute wieder ein baby. und siehe da, sie wollte sogar wie sarah jetzt schlafen gehen. es sind 5 minuten schon vergangen und leonie liegt noch immer im bett. wenn das klappt, dann hab ich das erste mal seit wochen wieder mal ne kinderfreie zeit, wenn auch nur kurz :biggrin: also heute find ich das ja gar nicht so schlecht :biggrin: :biggrin: ich alte egoistin :table2:
  • HuetchenHuetchen

    3,584

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Übrigens geht das Ganze auch ohne kleines Geschwisterchen! Meine 4,5jährige möchte zur Zeit auch immer mal wieder ein Baby sein. Und hier gibt es keinen Säugling weit und breit in der Nähe!
  • DarkBlueDarkBlue

    1,019

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich hol den Thread hier mal wieder aus der Versenkung weil wir im Moment ein ähnliches Problem haben...und dabei ist das Geschwisterchen noch nicht mal auf der Welt ;-)

    Seit ca. 5-6 Wochen hat Sarah auch eine recht ausgeprägte Baby-Phase:

    * sie kramt ihr altes Babyspielzeug wieder vor
    * sie will fast täglich Fotos angucken, auf denen sie als Baby zu sehen ist
    * sie will teilweise wieder gefüttert werden bzw. tut so, als ob sie die einfachsten Dinge nicht mehr kann :roll:
    * sie spricht auch ganz viel darüber wie es war, als sie noch ein Baby war; sagt, sie ist jetzt wieder ein Baby, möchte wieder in meinen Bauch zurück usw.

    Ich vermute schon, dass das Ganze mit meinem immer größer werdenden Kugelbauch zusammenhängt. Sie möchte auch mehrmals am Tag nach dem Baby gucken, sie streichelt dann meinen Bauch und spricht mit ihm, gibt Bussis auf den Bauch - das ist soweit ja echt goldig. Allerdings frage ich mich trotzdem langsam, wie ich mit diesem Baby-Verhalten umgehen soll. Zuerst habe ich das ganze für eine Phase gehalten und habe mehr oder weniger mitgespielt ohne sie in ihrem Verhalten zu sehr zu bestärken. Mittlerweile geht es aber nun schon seit ein paar Wochen so und ich habe das Gefühl, es wird jeden Tag schlimmer...

    Im Gegenzug dazu ist sie dann aber auch stolz, dass sie schon soooo groß ist und bald in den Kindergarten kommt und seit ein paar Wochen tagsüber auch von heute auf morgen unfallfrei sauber ist :grin: Das Sauberwerden dürfte übrigens fast gleichzeitig mit dieser Baby-Phase begonnen haben, evtl. besteht da ja auch ein gewisser Zusammenhang?! Weil irgendwie hört sie seitdem ständig (v.a. von meinen Eltern und Großeltern) dass sie jetzt ja schon eine ganz Große ist wenn sie ihr Geschäft immer so schön auf's Klo macht...

    Jedenfalls bin ich im Moment einfach total unsicher, wie ich mich da weiter verhalten soll. Wenn dieses Baby-Verhalten ihre Art ist, sich auf den Familienzuwachs einzustellen, möchte ich ihr diese Möglichkeit natürlich nicht nehmen. Andererseits habe ich aber eben den Eindruck, dass sie sich da inzwischen regelrecht reinsteigert und manchmal nervt es inzwischen ehrlichgesagt auch ziemlich :oops: Ich habe etwas Bedenken dass das Ganze dann völlig eskaliert, wenn das Baby erst einmal da ist...

    Meint ihr, dass gibt sich mit der Zeit wieder und ich soll einfach bis zu einem gewissen Grad mitspielen oder sollte ich schon versuchen, das Ganze etwas "zurückzufahren"? Wie lange haben denn diese Baby-Phasen bei Euch so gedauert bis es wieder etwas besser wurde?
  • Juliane2Juliane2

    955

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Darkblue: Vielleicht ist das auch nur eine Entwicklungspahase in dem Alter? Mir wurde heute standhaft erklärt er sei noch zu klein und könne nicht mehr alleine laufen, ich solle ihm zeigen wie das geht :shock: :biggrin: Ich hab ihm dann erklärt wie er einen Fuß vor den anderen setzen soll, plötzlich lief er dann wieder als er es bemerkte ging das Ganze von vorne los. Ich denke sie merken dass sie größer werden, man von ihnen mehr erwartet, sie mehr können und es ist vielleicht die kindeigene Strategie mit dem Verlust des Babyseins klarzukommen? Ich denke sie werden sich ihrer Persönlichkeit immer bewußter und da gehört die Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit dazu, auch wenn sie noch nicht so lange her ist. :biggrin:
    Ich denke liebevoll für sie dasein jedoch die Marrotten nicht allzu sehr zu vertiefen, ähnlich wie Braten das schrieb, dann ist es nicht mehr so interessant.
    :troest:
  • DarkBlueDarkBlue

    1,019

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Juliane2 schrieb:
    Ich denke liebevoll für sie dasein jedoch die Marrotten nicht allzu sehr zu vertiefen, ähnlich wie Braten das schrieb, dann ist es nicht mehr so interessant.
    :troest:

    Diesen Mittelweg zu treffen finde ich im Moment eben etwas schwierig, aber grundsätzlich denke ich auch, dass diese Strategie wahrscheinlich die Beste ist. Ich hatte irgendwie nicht damit gerechnet, dass sich diese Phase scheinbar doch länger hinzieht und immer noch ein bischen schlimmer statt besser wird :biggrin:

    Aber dass Dein Kleiner jetzt in diesem Alter auch so ein Verhalten an den Tag legt, ist natürlich sehr interessant zu lesen! Und vielleicht kommen da bei uns einfach noch mehrere Faktoren zusammen so dass das Ganze eben etwas krasser ausfällt.

    Das mit dem "Ich kann nicht mehr laufen" hatten wir übrigens auch schon vor ner Weile :roll: Ich hab Sarah dann gefragt ob ihre Füße wohl kaputt wären und wir deswegen vielleicht mal zum Arzt sollen, da war sie plötzlich wieder ganz schnell kuriert ;-)
  • snoopalsnoopal

    676

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich dachte auch immer, diese Phase kommt erst, wenn ein Geschwisterbaby da ist. Bei uns war das allerdings der Indikator für die Schwangerschaft. :biggrin:
    Von einem Tag auf den anderen wollte unsere "Große" auch plötzlich Baby sein. Wieder eine Windel haben, obwohl sie auch tagsüber schon keine mehr braucht (ausser fürs große Geschäft manchmal, das klappt noch nicht immer auf dem Klo) eine Flasche und gefüttert werden (obwohl sie das als Baby beides verweigert hat, aber ok. ;) )
    Sie wickelt sich dann immer in eine Decke, legt sich auf den Boden und macht Babygeräusche, bis ich ihr Aufmerksamkeit schenke.
    Zusätzlich zum vermehrten Stillen war dies der Ausschlag für mich, einen Schwangerschaftstest zu machen. :biggrin:

    Ich habe bisher immer mitgespielt. (Oft reicht ihr schon, wenn ich ganz mitleidig sage: "oooh, ist das ein süßes Baby, ja warum weint es denn?" oder sowas) Ob wir nun Baby spielen, oder Lego bauen... Wobei ich sie nicht mehr allzuviel umhertrage, da ändert auch das Babysein nichts. Wir setzen uns halt gemütlich irgendwohin und kuscheln und ich betüddele sie. Meist geht das aber nicht lange, dann fällt ihr etwas interessanteres ein.

    Wir sehen auch viel ihre Babyfotos an, wenn sie ein echtes Baby sieht ist sie ganz verrückt danach und ihre Stofftiere behandelt sie auch wie Babys. Ich find das total nett.
    Oft erzählt sie auch "Mama, wenn ich wieder ein Baby bin, darf ich auch ...."

    Mal sehen, wie lange das noch dauert. Es ist auch schon wieder weniger geworden.
  • DarkBlueDarkBlue

    1,019

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Vielen Dank für Deinen Bericht! Es ist immer gut zu wissen, wenn es anderen Mamis ähnlich geht ;-) Ich mach mir vielleicht auch schon wieder viel zu viele Gedanken, ob meine Maus evtl. mit der neuen Situation nicht klarkommt, ob sie denkt, ich hätte sie nicht mehr lieb wenn sie kein Baby mehr ist usw...aber nachdem es Euch und einigen anderen ja ähnlich geht denke ich, dass ist wirklich einfach eine ganz normale Phase ist, die man wie immer mit gaaaanz viel Geduld und guten Nerven überstehen muss ;-)
  • Juliane2Juliane2

    955

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ snoopal: :shock: Mach mir keine Angst :biggrin: Nee, nee ich bin mir ganz sicher, dass es in dieser Richtung keinen Grund gibt für sein Verhalten.
    @ Darkblue: Irgendwann wird es sicher wieder von einem Tag auf den anderen weg sein und du wirst Dich wundern was ihr neues einfällt. ;-) :troest:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sorry, aber bei einigen Beiträgen mußte ich jetzt doch tierisch lachen :grin: (die Vorstellung von dem kackenden Kind beim Stillen, ich hab' mich weggeschmissen) ich weiß, ist aber trotzdem anstrengend und man macht sich Sorgen. Bei Noah ist das gerade auch wieder extrem. Er will auch ein Baby sein, macht ihre Geräusche und Gesten nach, krabbelt ständig in der Wohnung rum, will ihren Brei essen, will aus ihrer Flasche trinken, will in den Ergo, will in ihrem Bett schlafen usw. Er und seine Schwester zoffen sich von morgens bis abends. Lina hat aber auch schon Eifersuchtsanwandlungen. Ist gerade sehr anstrengend und ich weiß auch nicht wirklich, wie ich ich verhalten soll. Ich versuche, es soweit wie möglich zu ignorieren.

    Heike
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum