Eifersucht oder Trotz, wie vorgehen?

alina.malina.m

953

bearbeitet 17. 09. 2009, 13:27 in Geschwisterkinder
hallo,

jetzt möchte ich auch gerne wissen, was mit meinem Großen los ist. Meine Kinder sind 1,5 Jahre auseinander.

Am Anfang lief alles super, Kiara wurde immer gestreichelt, geküsst. Brian hat es nix ausgemacht, dass ich das baby mehr trage, er wollte das alles nicht. Wir dachten, so ein kleiner Arltersunterschied, die werden sich lieben und die Eifersucht bleibt aus dem Spiel.

Ich weiß auch nicht so genau, wann es angefangen hat. Ich schätze mal, seitdem sie richtig greifen kann. Sie hat genug von ihrem Babyspielzeug(wir unterscheiden nicht zwischen deins und meins), jeder darf nehmen was er will. Nur halt bei Stoffspielsachen ist es für die Kleine besser damit zu spielen. Ist ja auch nicht immer so, aber er kommt zum Beispiel, reißt ihr das Spielzeug aus der hand und wirf das queer durch den Raum. Dasselbe passiert mit dem Schnuller usw. Kaum will sie was anderes nehmen, fliegt auch das weg von ihr. na ch den ich ihm sage, gib ihr das bitte wieder, kommt meistens "Nein". Manchmal geht er und hollt ihr wieder was davon oder den Schnuller, oft aber nicht. Wenn er es ihr holt, sagt er auch "Kiara, bitte" und ärgert sich, wenn sie es nicht nimmt. Schlimm wird es, wenn sie eine von "seinen" Spielsachen nimmt(ein Flieger oder sein Polizeiauto). Der schreit dann glleich, nein Kiara, das ist mein Auto und reißt es ihr aus den Händen. Und wenn ich ihm erkläre, dass sie das Auto zuerst hatte und jetzt damit spielen darf, wird protestiert. Ich gebe das Auto Kiara wieder und wir versuchen es mit Tausch, klappt auch oft.

Das war aber bisher nicht so schlimm und so langsam wendet er auch "Gewalt" an. Wenn ihm was nicht passt, versucht er sie zu hauen oder beschmeißt sie mit Spielsachen. Manchmal auch einfach so, obwohl sie nix von dem, was angeblich seins ist angefast hat. Wenn es nach ihm geht, gehört alles in dem Haus ihm :biggrin: . Ich versuche ihm zu erklären, dass es schlecht ist, dass es ihr weh tut usw. Hilft auch nicht. Auch lauter werden, bringt kein Erfolg. Ihn mal von ihr wegnehmen und in einem anderen Zimmer spielen lassen funktioniert etwas besser, er weint etwas und verspricht mir, dass er jetzt brav ist usw. Geht aber nach 5 min wieder los. Also das bringt auch nix.

Gestern z. B. lag sie auf dem Boden und versuchte nach vorne zu kommen(also auf dem Bauch) und ich merkte, wie er ihr auf den Händen mit den Füssen tanzt. Ich habe ihm nein gesagt, er ging einen Schritt zurück und versuchte das immer wieder, sobald ich nicht geschaut habe. So erforscht er die Grenzen. Auch bei anderen Sachen, die mit Kiara nix zu tun haben. Gestern, als sie in seinem Stuhl saß(wir haben ja nur einen) und ganz friedlich am Schnulli nuckelte, kam er daher gerannt und hat ihr mit der Handfläche aufs Gesicht gehaut. Und das obwohl ich daneben saß. Ich habe ihn geschimpft, dann schreit er, sie auch und ich weiß nicht warum er das macht.

Muss noch dazu sagen, dass er überall miteinbezogen ist. Er darf in ihrem Bett rumhüpfen, an allen ihren Spieluhren ziehen, ihre Schnullis sich in den Mund stecken, wenn sie gefüttert wird, will er meistens auch mitessen. Dann sagt er immer "ein Löffel Kiara und einer Brian". Er kriegt das auch. Er sitzt in dem Maxi-Cosi und schaukelt sich, all die Spielsachen, die ich jetzt für sie kaufe, werden sie gründlich von ihm untersucht. Er spielt auch auf iher Krabbeldecke mit dem Spielbogen, er nimmt immer das in den Mund, was sie auch macht, verhält sich also wie ein Baby. Das darf er auch alles.

Und er darf mit ihr spielen. Manchmal wird er auch etwas gröber zu ihr, weil er es noch nicht so richtig versteht, dass sie doch nicht alles aushält, was er selber als kleinkind aushalten kann. Das lassen wir auch zu, denn sie ist ja nicht aus Zucker und wird bei Berührung nicht zerbrechen. Also zum Beispiel, wenn sie sich von der Decke wegrollt, wersucht er sie wieder auf die Decke zu bringen. Dabei zieht er meistens am Kopf oder rollt sie ziemlich grob wieder zurück. Ich beobachte es meistens, und wenn es ihr zuviel wird, mische ich mich ein. Oder er versucht ihr ihren Schnuller zu stecken, natürlich mit viel Kraft und auch falsch rum. Sie schreit dann meistens sehr laut und ich erkläre ihm, dass er den anders rum stecken soll. Oder wenn er ihr beim spielen ausversehen einen mitgibt, wird er dafür nicht geschimpft. Also es ist nicht so, dass er bei jedem Geschrei von ihr geschimpft wird.

Und auch oft interessiert es sich nicht dafür, was sie macht. Er kriegt mindestens genauso viel Zuwendung von uns wie sie. Er mag auch oft alleine im Zimmer spielen, genauso sie, sie muss uns nicht immer sehen, sondern beschäftigt sich auch oft alleine.

Ich verstehe einfach nicht, ob er da eifersüchtig ist oder einfach trotzig. Manchmal merke ich auch dass er das absichtlich macht und schaut, wie ich reagiere. Aber wie soll ich da am besten reagieren?
Ich überlege miur jetzt einen Laufstall zu besorgen, damit sie dort von ihm geschützt ist und ungestört spielen kann. Aber dann denk ich, kommt die Eifersucht richtig durch....

Hat jemand ein paar Ideen?

Grüße,

Kommentare

  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja, so ähnliche Szenen spielen sich hier bei uns auch ab. Hannah ist ja schon deutlich älter als dein Sohn... Ich muss sagen, dass ich da schon ziemlich konsequent durchgreife. So bald sie ihm absichtlich weh tut trenne ich die beiden, d.h. nehme ihn auf den Arm und gehe mit ihm weg.
    Groß erklären habe ich das Gefühl kommt nicht wirklich an. Sie weiß, dass ich es nicht zulasse dass jemandem weh getan wird und kennt auch die Gründe dafür.
    Ich finde, dass es langsam besser wird. Sie ist immer noch stürmisch und testet auch immer wieder mal ob sich an der Regelung auch nichts geändert hat aber ansonsten läuft es zwischen den beiden eigentlich ganz gut.
    Spielzeug haben wir übrigens schon spezielles Babyspielzeug und Sachen die der Kleine nicht haben darf (wegen Kleinteile). Schnuller nimmt Moritz meist nur zum Spielen und nuckelt selten daran, aber der ist für Hannah auch tabu. Wir haben ihr einen eigenen gekauft, den sie dann für ihre Puppen nimmt.
    Wie gesagt - bei uns ist der Altersunterschied ja fast doppelt so groß...
  • Susanne67Susanne67

    4,797

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hannah hat heute ein Schnapszahlalter... ;-)) NIcht das das untergeht.... :grin:
  • alina.malina.m

    953

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So kleine Teile hat unser Großer noch nicht, der kann sie immer noch selbst verschlucken:). Deswegen spielt jeder mid dem, was er findet
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Susanne67 schrieb:
    Hannah hat heute ein Schnapszahlalter... ;-)) NIcht das das untergeht.... :grin:

    Oh ja... Kuchen gibt es zur Feier des Tages leider keinen ;-) .
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum