Erster Termin in der KiWu Klinik..

bearbeitet 12. 03. 2015, 14:55 in Kinderwunsch
Hallo zusammen. Mein Mann und ich versuchen seit Jahren ohne erfolg ein Kind zu bekommen. Urologen und Gynäkologen besuche waren bisher nicht aufschlussreich. Nun haben wir Ende Mai einen Termin in der KiWu Klinik. Dort wird ein Spermiogramm gemacht und das Ergebnis danach sofort besprochen.
Ich bin sehr aufgeregt. Ich kenne niemanden der sowas schon gemacht hat und mir darüber berichten könnte.
Hat von euch jemand diesen Schritt schon hinter sich? Wie geht's weiter bzw was gibt es für Möglichkeiten wenn mein Mann keine gute Sperma Qualität hat? Muss man ein gewisses Alter erreicht haben um 100% unterstützt zu werden?
Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen.

Wir sind um jeden Rat und Erfahrungsbericht dankbar!

LG

Kommentare

  • Huhu ich bin diesen schritt zwar noch nicht gegangen aber ich wollte dir/euch alles gute und viel erfolg wünschen. Und ich glaub das mindestalter in der kiwu is 25, hatte ich mal iwo gelesen:)
  • Hm dann habe ich noch zwei Jahre vor mir :( aber ich meine zu wissen das man nur für die künstliche Befruchtung mindestens 25 Jahre alt sein muss.... Ich weiß nur nicht ob man auch für eine "normale" Behandlung mindestens 25 Jahre alt sein muss. Zb für Hormone o.ä. :/

    Vielen dank für die netten Worte :)
  • Das weis ich leider nicht genau:confused: ich hatte mich nur über künstliche befruchtung informiert, da für mich evtl eine infrage kommt. :(
    Gerne, kenn den kiwu leidensweg:)
  • Hallo,
    mein Mann und ich sind nach fast 5 Jahren Kinderwunsch jetzt auch in einer Kinderwunschklinik in Behandlung. Ich bin jetzt froh, dass nach der langen Zeit beim normalen Frauenarzt endlich was passiert. Vorher wurde irgendwie nur halbherzig rumgedoktert
  • Das Sperma meines Mannes war auch nicht so gut, darum wird bei uns jetzt eine Insemination (IUI) gemacht. Also Sperma mittels Katheder in die Gebärmutter gespritzt. Ich hoffe das fruchtet
  • Mit kiwu Klinik kenne ich mich leider nicht so aus. Weis nur das seit neuesten die Krankenkasse-bei verheirateten Paaren- die Kosten für eine künstliche Befruchtung übernehmen. Habe bisher nur von einer privaten Krankenkasse gehört, die die Kosten auch bei nicht verheirateten Paaren übernimmt...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum