Bin ich zu pingelig? Bitte ehrlich sagen ;-)

KatieKatie

3,507

bearbeitet 14. 10. 2010, 09:13 in Kita- Kiga- Tagesmutter
Nächste Woche Mittwoch haben wir den 1. Elternabend im neuen KiGa. Nun möchte ich als "Neue" nicht schon nach 3 Wochen mit lauter Kritiken da antreten. Zumal ich mir nicht sicher bin, ob ich vielleicht manche Dinge übertrieben sehe. Deshalb wäre ich über eure ehrlichen Antworten sehr dankbar! Ich schreibe mal Punkte, die mich stören, auf:

1. Das Frühstücksgeschirr waschen die Kinder selber ab (sprich kurz unter fließendes Wasser halten und bisschen abtrocknen). Grundsätzlich sicher eine tolle Maßnahme zur Selbstständigkeit, aber in Zeiten der demnächst wieder kommenden Infekte (ich bin ein wenig hypochondrisch, wenn es um Magen-Darm-Geschichten geht), sicher nicht gesundheitsförderlich *schüttel*

2. Nach dem Mittagessen müssen sich die Kinder, die nicht in den Schlafraum gehen, hinlegen und eine CD hören. Es schnappt sich jedes Kind ein beliebiges Kopfkissen und Zudecke und legt sich hin. Finde ich leider auch schon wieder eklig, weil ja auch alle Jahre wieder die Läuse daher kommen...

3. Nächstes Läusethema ist, dass es für alle Kinder aus der Gruppe eine rote Kappe gibt, die sie bei Spaziergängen oder beim Rausgehen (wenn sie ihre eigene nicht dabei haben) aufsetzen. Dabei heißt es auf allen möglichen Hygiene-Infos, dass Kinder die Kopfbedeckungen nicht tauschen sollen zwecks Läusevorsorge.

4. Jedes KInd MUSS beim Rausgehen Gummistiefel anziehen, egal, ob es 25 Grad hat oder es regnet. Das habe ich allerdings schon geklärt. Finde ich aber grundsätzlich auch komisch.

Na ja, man könnte mit seinem Kind natürlich alles individuell regeln - eigene Mütze, eigenes Geschirr, als Einziger nicht hinlegen, aber man möchte ja natürlich nicht, dass es sich dann als Außenseiter fühlt! Und das würde dann bestimmt passieren! Oder muss ich einfach relaxter werden?????

Kommentare

  • KatieKatie

    3,507

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Noch was vergessen:

    5. Mittags gibt es keine Servietten. Nicolas wischt sich aber beim Essen öfter den Mund ab, er kann es nicht leiden, wenn da was hängt. Als er anfangs die Erzieherin gefragt hat, ob sie was zum Mundabwischen haben, hat sie gesagt, er soll den Ärmel nehmen :shock: Ich habe ihm dann gesagt, dass er ein Tempo nehmen soll, denn so eine Box steht da.
    Nun kam er gestern heim und meinte, sie haben zu ihm gesagt, dass er selber Tempos mitbringen soll, sein Verbrauch würde ganz schön ins Geld gehen. Finde ich auch nicht so schön, das hätte sie lieber mir sagen sollen. Gibts bei euch eigentlich Servietten?
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bis auf Punkt 4 und 5 finde ich Dich zu pingelig. ;-)
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sehe ich eigentlich auch so wie Feli, wenngleich mich sicher einige Sachen auch stören würden. Wegen den Servietten: wir haben ja kein Mittagessen, nur Vesper, und ich nehme an dass die Kinder sich danach den Mund abwaschen oder so. Hab ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken drum gemacht. Aber wie wäre es denn mit einem Set Stofftaschentücher? Die kannst du waschen und immer wieder mitgeben und er hat dann halt sein eigenes. Vielleicht inspiriert das die anderen Kinder ;)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich finde den Punkt mit den Gummistiefeln völlig logisch. Bei uns haben die Kinder auch IMMER Gummistiefel an, wenn sie rausgehen, ausser es hat 30° draussen. Aber das wurde von uns Eltern so gewünscht. Lieber die Gummistiefel dreckig als die guten Strassenschuhe. Nicht alle haben ein abgenutztes Paar Strassenschuhe im KiGa, da gabs oft Ärger. Aber wir haben auch ein 3000qm grosses Aussengelände. ;-)

    Servietten gibt es bei uns immer und Tempos auch. Wir sind eine Initiative und da bringt jede Familie mal ein grosses Paket Tempos mit für die Gruppe, das klappt reihum ganz gut.

    Ich finde das mit dem Geschirr eher eklig. Bei uns müssen die Kinder das Geschirr nur auf einen Wagen stellen. Spülen tut die Spülmaschine. Reicht an Selbständigkeit auch schon, denke ich. Und oft schmieren die ja mit Butter rum, das kriegt man nicht eben abgespült. Da würde ich schon was sagen.
    Da kann man ja eher einen kleinen Spüldienst von 5 Kindern machen, die eben "richtig" mit Spülmittel abspülen.

    Das mit den Mützen finde ich ok, bei uns gibt es auch so einen Fundus an Klamotten und wenn ein Kind keine Mütze mithat, gibts daraus eine.
    Kissen und Decken werden auch hier getauscht, ausser ein Kind hat ein ganz besonderes Kuschelkissen.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    topkapi schrieb:
    Ich finde den Punkt mit den Gummistiefeln völlig logisch. Bei uns haben die Kinder auch IMMER Gummistiefel an, wenn sie rausgehen, ausser es hat 30° draussen. Aber das wurde von uns Eltern so gewünscht. Lieber die Gummistiefel dreckig als die guten Strassenschuhe. Nicht alle haben ein abgenutztes Paar Strassenschuhe im KiGa, da gabs oft Ärger. Aber wir haben auch ein 3000qm grosses Aussengelände. ;-)

    ..
    Das unterschreib ich mal..bei uns werden Gummistiefel nur angezogen,wenn es regnet und unsere guten Schuhe waren dann total versaut,man täuscht sich eben wie nass der Speilpaltz doch sein kann,wenn es nachts geregnet hat und es morgens aber trocken aussieht,seitdem geht Rafael mit ein paar Flohmarktsneakers in die Kita,weil mir die anderen Schue zu schade sind.
    Die Lösung finde ich für uns super,denn Rafael lässt sich oft die Gummitiefel oft nicht anziehen.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    topkapi schrieb:
    Ich finde den Punkt mit den Gummistiefeln völlig logisch. Bei uns haben die Kinder auch IMMER Gummistiefel an, wenn sie rausgehen, ausser es hat 30° draussen. Aber das wurde von uns Eltern so gewünscht. Lieber die Gummistiefel dreckig als die guten Strassenschuhe. Nicht alle haben ein abgenutztes Paar Strassenschuhe im KiGa, da gabs oft Ärger. Aber wir haben auch ein 3000qm grosses Aussengelände. ;-)

    ..
    Das unterschreib ich mal..bei uns werden Gummistiefel nur angezogen,wenn es regnet und unsere guten Schuhe waren dann total versaut,man täuscht sich eben wie nass der Speilpaltz doch sein kann,wenn es nachts geregnet hat und es morgens aber trocken aussieht,seitdem geht Rafael mit ein paar Flohmarktsneakers in die Kita,weil mir die anderen Schue zu schade sind.
    Die Lösung finde ich für uns super,denn Rafael lässt sich oft die Gummitiefel oft nicht anziehen.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich glaube, mir wäre es bei den Decken und Kappen v.a. wichtig, wie oft sie die waschen. Weniger, dass da durchgewechselt wird ;-) Aber Manches darf man sich vielleicht auch einfach nicht zu plastisch vorstellen..! Wenn ich hier die Kleinen sehe, die dann mit Rotznase an irgendwelchen Spielsachen rumsabbern, darf ich (oder durfte ich als Johann in dem Alter war) mir auch nicht zu genau vorstellen, wie das ist, wenn so ein "Rotz-Spielzeug" dann von anderen Kindern auch in den Mund genommen wird :groggy: ! Deshalb würde ich wohl versuchen, über manche Dinge nicht zu genau zu sinnieren und mir vielleicht auch vor Augen halten, dass ja niemand will, dass Kinder keimfrei aufwachsen ;-) Und wenn es Läuse gibt, dann kann man da wahrscheinlich sowieso nix machen. Da erwischt es doch so oder so die meisten, oder nicht?
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guni schrieb:
    wenn so ein "Rotz-Spielzeug" dann von anderen Kindern auch in den Mund genommen wird :groggy:
    Jo, das ist auch eklig, aber da darf man nicht drüber nachdenken.
    Guni schrieb:
    Und wenn es Läuse gibt, dann kann man da wahrscheinlich sowieso nix machen. Da erwischt es doch so oder so die meisten, oder nicht?

    Da lehn ich mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und sage: Bisher hats uns noch nicht erwischt. *aufHolzklopf*
    Keine Ahnung, warum. Das ist ja nie wirklich herauszukriegen warum und warum nicht. Aber es stimmt schon, wenn einmal Läuse rundgehen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das man die mitnimmt. ;-)

    Es ist halt leider so mit den Mützen, dass nie alle Kinder ihre Klamotten mithaben. Wie oft hängen bei uns Zettel mit der Bitte, die Eltern mögen ihren Kinder die komplette Montur hinhängen. Und immer wieder ist es bei einigen nicht vollständig. Da ist es klar, dass die da improvisieren müssen. Denn wenn das Kind dann ohne Mütze raus geht, sind die Eltern auch sauer.
  • krabbeltierkrabbeltier

    3,047

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    bei uns gibt es auch Tempos die die Eltern mitbringen. Wenn wieder was gebraucht wird hängt ein zettel draußen und man kann freiwillig welche kaufen und eben abgeben. Da kommt immer sehr viel zusammen. Ich würde Nicholas welche mitgeben wenn die sich da so anstellen.

    Gummistiefel haben unsere auch meißtens an aber nicht immer. Das können sich die Kids auch selber aussuchen die schon älter sind. Außer es ist ganz nass und matschig dann müssen Gummistiefel sein. Ist mir auch lieber weil meine beiden auch "gute" Schuhe im Kiga anhaben.

    Das die das Geschirr selber abwischen finde ich jetzt nicht so schlimm. Danach kommt das doch bestimmt in die Spülmaschine oder nicht? Oder bleibt das dann so? Dann wäre es natürlich nicht so lecker. Bei uns gibt es eine Spülmaschine und eine Waschmaschine. Mit den Kappen kommt es darauf an wie oft die gewaschen werden. Aber wieviele Kinder vertauschen mal ihre Kappen und einer hat die vom anderen auf? Oder wenn einer einpinkelt gibts bei uns auch einen Raum mit gebrauchten gewaschenen Slips und und und wenn das Kind selbst nichts mehr hat.

    Ich bin da nicht mehr so pingelig. Meine Kleine leckt gern Scheiben ab...ich möchte nicht wissen was sie so im Kiga ableckt oder in den Mund nimmt :eek01: NEE ich will es nicht wissen... ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    krabbeltier schrieb:
    Ich bin da nicht mehr so pingelig. Meine Kleine leckt gern Scheiben ab...ich möchte nicht wissen was sie so im Kiga ableckt oder in den Mund nimmt :eek01: NEE ich will es nicht wissen... ;-)

    :biggrin:
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Die Läusezeit ist nicht Mützengebunden, sondern auch gerne im Sommer. MEine 2 haben keine Mützen getragen und dennoch hatten wir zu Beginn und zu Ende der Ferien Läuse. Also ganz ohne Mützen,Kissen oder anderen Stoffkontakt ;-) Das Einzige was schützt ist Glück oder Isolation ;-)
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dass man sich Läuse übers Mützen tauschen und Kopfkissen oder Decken holen kann ist vermutlich ohnehin ein Irrglaube. Ich finde die Infos auf dieser Seite sehr einläuchtend:

    http://www.pediculosis-gesellschaft.de/ ... #reinigung
  • Maja1978Maja1978

    1,148

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Aslo Punkt 1 würde ich auch anmeckern. Aber nicht weger der Hygiene, sondern wegen dem Wasserverbrauch. Da müssen ja Unmengen an Litern durchfliessen, wenn jedes Kind sein Geschirr unter fließend Wasser abwäscht. Besser wär doch Spülmaschine oder - wenn di Kinder unbedingt selbst anwaschen sollen - ein Abwaschtrupp, in dem die Kinder abwechselnd das Geschirr aller Kinder im Becken waschen. Zuhause macht man das doch auch so. Da wird abends alles zusammen abgewaschen und nicht jeder über den Tag verteilt seine Tassen und Teller.
  • engelchen78engelchen78

    1,756

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ganz ehrlich?? Ich finde dich nicht pingelig.
    Sicherlich handhabt jede Einrichtung das Thema Hygiene unterschiedlich, dennoch gibt es eigentlich Richtlinien, die befolgt werden müssen.
    In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem HACCP Plan und sind auch sehr darauf bedacht, diesen einzuhalten. Das bedeutet z.B. dass das Geschirr bei 65 Grad gewaschen werden muß. Auch wenn ich die Förderung zur Selbstständigkeit toll finde und befürworte, erfüllt es in diesem Moment nicht den nötigen Hygienestandard. Und mein Interesse als Einrichtungsleitung ist es, Risiken für Epidemien zu minimieren, damit eben nicht so viele Kinder und Mitarbeiter krank werden und das System zusammen bricht.
    Ebenfalls ist es so, dass bei uns jedes Kind sein eigenes Bett und Bettwäsche hat, die alle 2-3 Wochen von uns gewaschen wird. Kuscheltiere und Schnuffeltücher sowie Kissen, die in der Einrichtung im Bett bleiben, werden alle 14 Tage freitags zum Waschen mit nach Hause gegeben.
    Um das Thema Mütze, Gummistifel und Servietten zu lösen, würde ich deinem Sohn einfach eine rote Mütze und ein altes Paar Schuhe für draußen mit geben, die er tragen kann, wenn es nicht geregnet hat. In Gummistiefeln bekommt man schnell Käsfüße. Ansonsten würde ich in die Kigatasche eine Packung Taschentücher oder Servietten deponieren mit dem Hinweis "zum Mund-abwischen". Denn Kleidung ist doch wirklich teuer genug, wenn dann an den Ärmel rote Bete, Karotten oder was auch immer kommt und die Flecken, die wirklich unnötig sind, nicht mehr raus gehen, finde ich das ärgerlich.
    Dennoch ist die Frage, wie du es transportierst. Sicherlich kommt es auf dem Elternabend nicht gut an, wenn du deine Liste raus holst und die Einrichtung vor den anderen Eltern vor führst. Ich würde eher das persönliche Gespräch suchen und dies ganz nett und freundlich formulieren. Dadurch dass du momentan den direkten Vergleich hast, ist dir einfach folgendes aufgefallen....und dann kannst du ja fragen, wie sie es sehen.
    Ganz ehrlich, manchmal ist man so betriebsblind und auch wenn man innerlich die Augen rollt über manche ELtern, manches fällt einem erst auf, wenn man darauf angesprochen wird. Ich denke, Wunder darf mnan nicht erwarten, und es wird sicherlich auch nicht alles umsetzbar sein, nur weil du es dir jetzt wünscht. Aber vielleicht regt es zum Nachdenken an. Ansonsten bieten wir in der Krippe einen Kummerkasten an. Gerade für Eltern, die sich nicht trauen, etwas offen anzusprechen.
  • KatieKatie

    3,507

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dankeschön für eure zahlreichen Antworten :fungif52: ! Ist immer interessant, mal andere Meinungen zu hören, manchmal verennt man sich auch in gewisse Ekelvorstellungen ;-)

    Die Idee mit den ganzen Taschentuchpackungen finde ich gut - das setze ich einfach gleich am Montag in die Tat um. Ist schon mal ein Punkt weniger auf meiner Liste ;-)

    Zu den Gummistiefeln: Anfangs hatte er gar keine dort, statt dessen extra ältere Schuhe. Da wollten sie ihn nicht mit rauslassen, obwohl ich es vorher schon so abgesprochen hatte. Inzwischen ist das aber geklärt.

    Na ja - bis jetzt sind wir eben um die Läuse auch herumgekommen, bisher gab es sowas eben auch nicht, zur Not käme ich mit diesem Thema irgendwie trotzdem klar.

    Das Geschirr-Abwasch-Thema allerdings lässt mich nicht los, das merke ich schon. Dass ich damit wohl doch nicht so ganz daneben liege, beruhigt mich, weil du @engelchen78, ja vom Fach kommst ;-) Also es ist so, dass die Kinder in mehreren Etappen frühstücken, und die ersten Runden spülen ihre Teller, Löffel und Tassen unter fließendem Wasser ab (ob warm oder kalt, weiß man nicht :scratch.: ) und trocken sie auch ab. Manchmal hat es ein hungriges Kind auch besonders eilig, dann braucht das vorige Kind auch gar nicht abzuspülen. Die letzte Runde kommt ums Spülen herum, die stellt dann alles auf den Küchenwagen, das kommt in die Spülmaschine.

    Ich kann mich an den Infoabend erinnern und daran, dass sie gesagt haben, dass sie besonderen Wert darauf legen, dass Krankheiten sich bestenfalls nicht verbreiten sollen und die Kinder deshalb bei den geringsten Anzeichen daheim bleiben sollen usw. Na ja, ist natürlich schön und gut, aber wenn die Hygiene innerhalb der Einrichtung in manchen Fällen dann so -meiner Meinung nach - lasch gehandhabt wird, dann weiß ich auch nicht..
    Mal sehen, wie der Abend abläuft, vielleicht denke ich an dich, @engelchen78, und spreche es später in einer ruhigen Minute an.
  • Snoopy82Snoopy82

    7,740

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mit dem Geschirr, das ist bei uns genauso ... die haben quasi ein Frühstücksbüffet, wo die Kinder zwischen 8 und 10.30 nacheinander frühstücken können ... da spült halt nach dem Frühstücken jedes Kind seinen Teller ab, trocknet ihn ab und stellt ihn wieder an den Platz, damit das nächste Kind frühstücken kann.
    Ich finde das völlig ok ... an den Tellern ist schließlich nix dran!! Da hat vielleicht mal kurz ne Scheibe Wurst drauf gelegen, ein paar Brotkrümmel, und das war's ... das seh ich nicht so eng!

    Was mich stören würde, wären die Gummistiefel .. wir haben hier im Kiga auch häufig die Diskussion!! Die Erzieherinnen sind eher der Meinung, dass die Kinder, wenn es einigermaßen warm ist, in Jeans und Straßenschuhen raus sollen, weil es für die Kinder einfach angenehmer ist ... da gibt es aber ständig Eltern, die sich darüber aufregen, dass ihre Kinder so schmutzig sind :scratch.: :traurig41: ... finde ich ehrlich gesagt unmöglich!! Meine Kinder kriegen Sachen an, die schmutzig werden dürfen, damit sie nicht bei 20° in Gummistiefeln und Matschhose rumlaufen müssen und darunter dann schwitzen ... aber vielleicht hat es in Eurem Kiga einfach so viele dieser pingeligen Eltern gegeben, dass die Erzieher das deshalb so handhaben mit den Gummistiefeln?

    Servietten gibt's hier auch nicht, so weit ich weiß ... aber wenn ein Kind es nötig hat, nehmen die schon ein Tempo oder so ein Papier-Handtuch ... meine Kinder nehmen allerdings von sich aus den Ärmel und würden den auch nehmen, wenn eine Serviette vor ihrer Nase läge ;-)

    Fazit: Bis auf die Gummistiefel finde ich Dich zu pingelig ;-) ... bzw. mit der Serviette, wenn Dir das wichtig ist, würde ich ihm wohl einfach einen Satz Servietten mitgeben!
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Was mich stören würde, wären die Gummistiefel .. wir haben hier im Kiga auch häufig die Diskussion!! Die Erzieherinnen sind eher der Meinung, dass die Kinder, wenn es einigermaßen warm ist, in Jeans und Straßenschuhen raus sollen, weil es für die Kinder einfach angenehmer ist ... da gibt es aber ständig Eltern, die sich darüber aufregen, dass ihre Kinder so schmutzig sind ... finde ich ehrlich gesagt unmöglich!! Meine Kinder kriegen Sachen an, die schmutzig werden dürfen, damit sie nicht bei 20° in Gummistiefeln und Matschhose rumlaufen müssen und darunter dann schwitzen ... aber vielleicht hat es in Eurem Kiga einfach so viele dieser pingeligen Eltern gegeben, dass die Erzieher das deshalb so handhaben mit den Gummistiefeln?

    So ist es hier auch, Gummistiefel nur bei Regen oder wenn die Wiese noch nass ist. Ansonsten normale Schuhe. Ich möcht nicht wissen, wie die Füße qualmen würden, wenn Tim ständig Gummistiefel anhätte. Hier gibt es sogar Eltern, die ihren Kindern bis Mai und noch länger die gefütterten Gummistiefel da lassen. Da müssen die Erzieherinnen dann extra einen Aushang machen, das ungefütterte Gummistiefel mitzubringen sind.
  • KatieKatie

    3,507

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wollte euch bloß kurz erzählen, dass heute der Elternabend war und ich es angegangen bin ;-) Und was soll ich euch sagen? ALLE hatten plötzlich das gleiche Problem, incl. der einen Erzieherin, die erst seit kurzem da ist :happy273: Und ja, es wird im Erzieherkreis nochmal diskutiert werden :fungif52: Mir reicht es ja, wenn jedes Kind ein eigenes Glas hat! Uff, bin froh, dass ich es angesprochen habe!
  • engelchen78engelchen78

    1,756

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Schön, ich freue mich, dass so eine positive Resonanz erfolgte. Wie haben die Leitung und die anderen Erzeiher reagiert?
    Berichte mal, ob und was sich verändert!
  • NaseweisNaseweis

    5,435

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :grin: ja, da haben wohl viele den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen und ihnen ist das erst aufgefallen, nachdem es angesprochen wurde. Bin ich mal gespannt, was du weiter zu berichten hast.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum