Probleme bei der Eingewöhnung

bearbeitet 20. 07. 2011, 13:46 in Kita- Kiga- Tagesmutter
Hallo!

Ich habe heute ein für mich echt großes Problem. Ab Anfang August muss ich wieder arbeiten. Für unseren Kleinen, der dann zwei wird, habe ich keinen Kindergartenplatz bekommen. Also ab zur Tagesmutter.
Ich habe eine Tagesmutter, die ich schon kenne, da unser Großer auch schon da war. Sie ist wirklich nett und hat insgesamt 4 Kinder zur Tagespflege.

Seit 3 Wochen sind wir nun 2 Mal die Woche dort zur Eingewöhnung. Solange ich dabei sitze, spielt Matteo wunderbar. Letzte Woche ist er einmal für 20 Minuten alleine dort gewesen. Das war auch okay. Ansonsten bin ich immer nur für 5 Minuten mal außer Sichtweite gewesen und das war okay.
Er ist aber auch ein absolutes Mamakind. Obwohl er bei unseren Nachbarn auch stundenlang ohne mich spielt.

Heute waren wir wieder da. Die erste Stunde bin ich dabei geblieben. Da hat er wunderbar mit den Kindern gespielt und sich kaum nach mir umgeguckt.
Dann habe ich ihn gefragt, ob er mal alleine da bleiben will. Das wollte er auch und er hat mich rausgeschmissen, also durch die Tür geschubt.
Eine halbe Stunde später bin ich wieder hin. Da saß er da und war am Weinen. Er hätte 3 Minuten gespielt und dann angefangen zu weinen und nur noch nach mir gerufen.

Mir graut es nun davor. Ich habe echt bedenken, dass er das nicht mit macht. Ich habe noch eine Woche zur Eingewöhnung. Wenn wir das nicht in den Griff kriegen, sehe ich schwarz. Könnt ihr mir Hoffnung machen, dass das noch wird???

Gruß Steffi

Kommentare

  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ich persönlich finde zweimal die woche für eine eingewöhnung zu wenig. ich war mit meinem sohn bevor die eingewöhnung stattfand schon 4 wochen lang 2x pro woche einen kompletten vormittag bei der TaMu mit ihm. als die eigentliche eingewöhnungszeit, die mit 2-3 wochen angesetzt war, anfing, sind wir jeden tag hin und haben tgl. die stundenweise etwas erhöht bzw. zwei tage hintereinander die selbe stundenzahl absolviert bevor der nächste schritt kam. die erste trennung war am 3. oder 4. tag.

    meine kinder waren/sind ;-) auch ziemliche mama-kinder und ich kann verstehen, wie es dir geht, aber meine beiden haben das auch geschafft. versuche deinem sohn das gefühl zu geben, dass du weißt, dass es ihm bei der TaMu gut geht. aus seiner sicht ist es auch total verständlich, mit weinen zu reagieren, wenn du dann weg bist. das gehört ja auch dazu, dass er erstmal traurig sein darf, wenn du gehst. du lässt ihn ja aber nicht allein. er ist bei der TaMu, der du vertraust und die auch schon eine menge erfahrung haben wird. gib ihm und dir etwas zeit, sich an die neue situation zu gewöhnen - ihr schafft das :fungif52: :tröst: !
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum