Hauen, Treten, Schubsen ...

tinastinas

362

bearbeitet 14. 09. 2011, 06:56 in Geschwisterkinder
Hallo ihr Lieben.

Zum Glueck kann ich behaupten, dass sich meine beiden (3,5 und 1,5 Jahre) meistens lieben und viel Spass miteinander haben, aber seit ein paar Wochen sind hier Schlaege an der Tagesordnung. Besonders der Grosse haut staendig, wenn ihm etwas nicht passt. Z.B. wenn Juli ihm was wegnimmt oder kaputtmacht oder manchmal auch nur einfach so. Mich haut er auch, wenn ich mit ihm schimpfe. Juli hat sich das schon prima von ihrem grossen Bruder abgeschaut und haut auch staendig. Ich weiss mittlerweile gar nicht mehr, wie ich reagieren soll. Normalerweise erklaere ich den beiden, dass und warum das nicht geht. Oft werde ich auch richtig wuetend, vor allem bei Ben. Ich verstehe einfach nicht, warum meine Reden keine Wirkung zeigen. Ich sehe ein, dass meine Reaktion nicht richtig zu sein scheint, denn es aendert ja nichts. Was also kann ich anders machen? Wie reagiert ihr? Und ist das wirklich wieder nur eine Phase oder steckt mehr dahinter, wenn Kleinkinder hauen?

Danke fuer eure Antworten!

Liebe Gruesse,
Tina

Kommentare

  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ich denke, dass das normal ist und du nicht viel mehr tun kannst, als das, was du bereits tust. ich persönlich würde weiter dazwischen gehen und auch klar sagen, dass du das nicht tolerierst, das anderen menschen weh getan wird.

    meine beiden (lilly 4;5 und henry 1;9) sind ja in einer ähnlichen alters- und geschwisterkonstellation. bei uns ist es so, dass henry jetzt anfängt lilly zu hauen und das oft für tränen sorgt, lilly aber (noch) nicht zurück haut. ich versuche dann auch immer dazwischen zu gehen, beide zu trennen und mit henry lauter und energisch zu sprechen. er merkt dann recht schnell, dass das nicht in ordnung war und streichelt lilly dann immer sofort. lilly hatte im alter von ben auch so eine mama-hau-phase vor allem, wenn es ärger gab und sie sich auch behaupten wollte. in der situation musste ich mich auch oftmals zwingen ruhig zu sein und mich nicht provozieren zu lassen, was leider nicht immer geklappt hat :oops:, und habe es versucht, als ein "sich-nicht-ausdrücken-und-damit-nichts-anders-umgehen können" interpretiert. in so einer situation hilft mir dann oft ein perspektivwechsel und ich versuche mich in die lage des kindes zu versetzen und zu überlegen, was gerade der fokus des kindes ist und was es überhaupt vom niveau her verstehen kann. es hat ja nun mal nicht diese metasicht auf dinge und kommunikativen fähigkeiten, wie ein erwachsener.
  • tinastinas

    362

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Vielen Dank für deine Antwort! Es hat mir sehr gut getan zu lesen, dass es woanders auch manchmal so zugeht. Ich weiß nicht genau, wie ich mit dem Perspektivwechsel umgehen soll. Ich kann mich zwar sehr gut in seine Lage reinversetzen, weiß aber trotzdem nicht, wie ich anders reagieren soll. Ich weiß, dass er mich haut, wenn er auf mich wütend ist. Aber wie mache ich ihm klar, dass man auch wenn man wütend ist, nicht hauen darf? Bei Juli haut er aus ähnlichen Gründen, fast immer aus Frust. Ich habe mittlerweile nicht mehr die Kraft, hundertmal am Tag zu erklären, wie schlimm das ist, was er tut nur um mich kurze Zeit später wieder hauen zu lassen. Und dieser ganze "Bestraf-Schnickschnack" hilft schon mal gar nicht. Ich bin mittlerweile ganz schön verzweifelt und fühle mich abends, wenn er endlich schläft, oft richtig elend. Gibt es noch Überlebenstipps?
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich schib das mal hoch hier...
  • NaseweisNaseweis

    5,435

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Tjo da schliesse ich mich doch mal an!
    Luke ist genauso. Seinen Geschwistern gegenübern GEHT es inzwischen. Nun kam aber eine neue Hürde...er geht nun die 4. Woche im Kindergarten. Dort hat er jetzt schon verschiedene Kinder gebissen, zweimal einem was an Kopf geschmissen...so dass ich wirklich schlaflose Nächte hatte
    Hab mich fast nicht mehr getraut ihn dort hin zu geben :sad: Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst... :tröst:

    Es folgte ein Gespräch...mein Mann sprach mit einer Erzieherin und wie es mir dabei auch ergehe.
    Sie sagten aber, dass dies wohl ein normaler Entwicklungsschritt sei, wenn Kinder sich noch nicht so ausdrücken können.
    Das hat mich wohl etwas beruhigt, aber gut fühle ich mich noch lange nicht.

    Wenn Luke mich haut, halte ich ihn fest und sage (auch zum 1000.mal) nicht hauen(treten oder beissen) das tut mir weh!
    Luke hat sowas zb auch wenn er sich wo weh getan hat...dann "flippt" er aber gegen alles und jeden, wenngleich zb der Tisch schuld hat...dort half es schon, gemeinsam die Wut gegen den Tisch auszudrücken. Da hat er dann sogar ganz schnell mitgelacht.
  • tinastinas

    362

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Marlies, wolltest du einen Link posten? Ich kann nichts sehen ...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum