Geschenke für die Erzieherinnen?

sara06sara06

224

bearbeitet 20. 09. 2011, 23:09 in Kita- Kiga- Tagesmutter
Hallo,

bei meiner Tochter im Kindergarten werden den Erzieherinnen und Praktikanntinen zu allen Gelegenheiten Geschenke gemacht sprich, Geburtstag, Weihnachten und Ostern.
Es wird von allen Eltern Geld eingesammelt so 1-2 Euro.
Ich wollte mal fragen, ob das überall so ist.
Wie ist das denn bei euch im Kindergarten?

Kommentare

  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei uns gab es bisher einmal etwas zur Geburt des Kindes einer Erzieherin, und offensichtlich ist es an Weihnachten üblich, dass die Erzieherinnen Blumen bekommen (scheint ne Tradition zu sein, ich hab das ja erst einmal mitgemacht). Geburtstage und so finde ich persönlich jetzt übertrieben, kommt aber evtl auch darauf an, wie viele Erzieherinnen es gibt. Bei Praktikanten fände ich es unüblich, höchstens zum Abschied, wenn der oder diejenige sehr beliebt war.
  • sara06sara06

    224

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ich finde es sehr übertrieben. 3 mal im Jahr was zu schenken und das waren keine kleinen Geschneke wie ein paar Blümchen oder so. Zum Abschied oder Geburt eines Kindes wie du sagtest kann ich es verstehen.
    In der Gruppe sind 2 Erzieherinnen und eine Praktikantin.
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wenn es dann neben den Geburtstagen auch noch zu Weihnachten UND Ostern was gibt, dann nimmt das doch total überhand?
  • Snoopy82Snoopy82

    7,740

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben eine Gruppenkasse, in die jeder zu Anfang des Kindergartenjahres einen gewissen Betrag einzahlt (meistens 10 Euro). Davon werden dann Sachen für die Kinder (Ausflüge, Eis essen, etc.) aber auch Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke für die Erzieherinnen bezahlt. Ich finde das völlig in Ordnung und auch schön, den Erzieherinnen zu den beiden Gelegenheiten was zu schenken.
    Im letzten Kiga-Jahr hatten wir einen Praktikanten, der 9 Monate lang da war - der bekam dann auch eine Kleinigkeit zum Geburtstag und zum Abschied, weil er eben so lange dabei war (und auch sehr beliebt bei den Kindern). Normale Praktikanten, die nur ein paar Wochen bleiben, kriegen nix.
    In unserer Gruppe gibt es 2 Erzieherinnen, und das Verhältnis von uns Eltern zu denen ist sehr freundschaftlich und persönlich.
  • tinattinat

    11,944

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das ist sicher okay wenn man das machen möchte, und wenn da ein solches Verhältnis herrscht, man das vorher alles weiß und so weiter. Persönlich würde ich das nicht wollen, die Erzieherinnen sind für mich Dienstleister. Sehr kompetente und hoch spezialisierte, aber eben Dienstleister. Ich möchte sie nicht näher kennenlernen oder großartig Zeit mit ihnen verbringen, ich möchte einen professionellen, wenn auch durchaus herzlichen Umgang pflegen. Wenn sich Kollegen untereinander zum Geburtstag etwas schenken, finde ich das "normal" (das entsprechende gute Verhältnis vorausgesetzt), und ich sitze auch ganz sicher nicht auf meinem Geld. Aber wenn das in einem Kindergarten quasi zur Verpflichtung wird, ist es einfach nicht mein Ding. Aber wie gesagt, bei uns ist das alles gar nicht so ;)
  • PinoahPinoah

    1,977

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ständig Geld für Erziehergeschenke einzusammeln, finde ich schon etwas übertrieben. Das hat ja unterschwellig was verpflichtendes. Nicht jeder möchte allen Erziehrinnen zu jeder Gelegenheit was schenken.
    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass im Kinderladen meiner Tochter irgendwann Geld für Geschenke gesammelt wurde. Doch!!! Bei einigen Praktikanten gab es mal Sammelaktionen zum Abschied. Zu Weihnachten wurden kleine Geschenke für Kinder und Mitarbeiter organisiert. Dazu zählten auch die Eltern, die im besonderen Maße an der Arbeit im Kinderladen beteiligt waren. Das war absolut okay. Bei Sommerfesten u. ä. stand eine Spendenbox auf dem Tisch, wo jeder reintun konnte, was er für angemessen hielt.
    Was da bei Euch abläuft, sarah, finde ich etwas strange. Würde ich nach einiger Zeit der Beobachtung und des Ankommens ansprechen.
  • LionLion

    1,196

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei uns im KiGa wird immer Anfang des Monats Geld für die Gruppenkasse eingesammelt, wobei aber jeder entscheiden kann wieviel. Davon werden dann Geschenke für die Kindergeburtstage, wenn sie mal Eis essen gehen, für Ausflüge ect. bezahlt.
    Geschenke für die Erzieherinnen gab es bei uns nicht, nur als eine von beiden Erzieherinnen letzten Jahr in Rente gegangen ist wurde Geld gesammelt und jetzt wo die Kinder in die Schule gekommen sind, gab es auch für die andere Erzieherin ein kleines Abschiedsgeschenk. Wir hatten in unserer Gruppe zwei Erzieherinnen und ab und zu mal Praktikanten, die haben allerdings nie was bekommen... fand ich auch nicht nötig, weil sie ja nie lange geblieben sind.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also... Ich bin Erzieherin und finde es übertrieben.
    Ich freue mich über eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer Rückmeldung z.B. wenn ein Kind etwas von zuhause vom Kindergarten erzählt oder kleine Anekdoten...
    Wir bekommen von den Eltern zu Weihnachten einen Wunschzettel vorgelegt, den wir mit Wünschen für die Kinder füllen dürfen und das finde ich eine tolle Sache!!! Unsere Eltern sind sehr aktiv im Geld scheffeln z.B. beim Babybasar, beim Weihnachtsmarkt mit nem Glühweinstand und so konnten wir uns im letzten Jahr eine Kletterwand für die Kinder wünschen.
    Toll fand ich zum Abschied der Schulanfänger haben die Kinder für jede Erzieherin ne Tasse angemalt und mit den Namen der Erstklässler verziert- ne schöne Erinnerung.
    Jede Menge Kram zu jeder Gelegenheit finde ich wirklich nicht richtig (und darf eigentlich auch nicht angenommen werden)!!!
    Wir sind Dienstleister (find ich ne gute Beziehungsebene) für die Kinder und da ist ein konstruktives Lob (gerne auch unter der Zeit) und die wirkliche Wertschätzung unserer Arbeit viel wertvoller als Geschenke.
  • sara06sara06

    224

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ich finde das auch übertrieben. Ich habs mir jetzt ein Jahr lang angesehen beim ersten Mal habe ich was gegeben, wurde sozusagen überrumpelt, aber danach nicht mehr. Dann liege ich mit meiner Einschätzung ja nich ganz falsch, wenn ihr das auch so seht ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum