Zeiteinteilung am Abend

Maja1978Maja1978

1,148

bearbeitet 20. 02. 2012, 11:02 in Geschwisterkinder
Ich habe abends immer ein großens Zeit- und Aufmerksamkeitseinteilungsproblem.

Bei uns sieht es zur Zeit abends so aus, dass ich nach dem Abendessen, spätestens aber um 7 Uhr die Kleine (bald Mittlere) bettfertig mache. Damit sie einschlafen kann, besteht sie immer darauf, dass ich bei ihr liegen bleibe. Mein Mann wird da von ihr abgelehnt. Meistens schläft sie dann spätestens 7.45 Uhr.

Zeitgleich will die Große aber auch nicht allein sein! Vor einigen Monaten ging es noch, aber jetzt nicht mehr. Bis vor ein paar Wochen hat sie sich dann immer zum Papa ins Büro gesetzt. Sie malt. Er spielt Computer (2 Bildschirme!) und sieht gleichzeitig noch fern. Dies war mir schon lange zuwider, weil sie dann bei ihm ja immer so nebenbei läuft und er häufig nicht mal zuhört, wenn sie mit ihm redet. Vor ein paar Wochen nun bat sie ihn, abends mit ihm zu spielen, woraufhin er ihr sagte “er will nicht immer bis um Mitternacht am Computer sitzen müssen”. Indirekt kam es deutlich durch “er will nicht wegen ihr immer bis um Mitternacht am Computer sitzen müssen”. Dabei ist für sie um 8.00 Uhr Umziehzeit und um halb neun muss endgültig Licht aus sein. Venja hat das ganz schön getroffen und für mich war damit auch das Maß voll. Seitdem erlaube ich ihr nicht mehr, sich im Büro aufzuhalten, wenn die Computer an sind. Und sah und sehe leider keine andere Möglichkeit, meinem Mann dazu zu bringen, sich abends mit seiner Tochter zu beschäftigen. Das ging eine Weile auch ganz gut, dass er der Großen Gesellschaft geleistet hat, bis die Kleine schläft.
Bis gestern. Einige Probleme auf Arbeit und gesundheitliche Probleme und schwups, schon sitzt er wieder direkt nach dem Abendessen am Computer. Und Venja will natürlich dazu. Hallo, sie ist erst 5 Jahre alt und kann doch nicht jeden Abend vor 3 Monitoren ihre Zeit verbringen! :flaming01: Nach großer Meckerei meinerseits hat er dann wenigstens den Fernsehmonitor ausgemacht um mir ihr zu malen. Ich denke, es ist für ihn einfach zu viel verlangt, dass er sich abends mit seiner Tochter beschäftigt. Es war schon immer so und ich sehe keine Chance auf dauerhafte Besserung.

Es kann so jedenfalls nicht weitergehen. Ich hab das Gefühl, ich muss Venja auch noch irgendwie beschäftigen, aber ich weiß nicht wie. Außer dass Annika lernen muss, alleine einzuschlafen. Die beiden müssen sich abends jedenfalls in getrennten Zimmern aufhalten, weil Annika bei zu viel Licht nicht schlafen kann und Venja bei zu wenig Licht nicht spielen/malen. Ich weiß einfach nicht,wie ich die beiden abends “unter einen Hut kriegen soll”.

Kommentare

  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wann geht denn deine Große ins Bett? Und wie lange bist du mit der Kleinen beschäftigt, bis du wieder Zeit für die Große hast? Ließe sich die Zeit eventuell mit einem Hörspiel überbrücken?

    Hier ist es abends auch oft schwierig, weil keiner warten will bis er dran ist. Selbst der siebenjährige schafft das immer noch nicht :???: Und da er nicht warten will geht er dann eben zeitglich mit seiner Schwester ins Bett und zwar im gleichen Zimmer wie sie.
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das kommt mir bekannt vor. Männe sitzt abends gern vor dem PC. Wenns denn unbedingt sein muss (war schon mal schlimmer), beschäftigt er sich dann aber mit den Kids oder liest einem Kind etwas vor und ich dem anderen.
    Hier gehen mittlerweile aber beide Kids zur gleichen Zeit ins Bett seit Dominic allein einschläft, sonst zanken sie sich oder Dominic sagt, Kaya muss doch auch noch nicht ins Bett und Kaya ärgert ihn damit, dass sie ja noch aufbleiben dürfe. Sie haben kein Problem damit, dass für Beide zur gleichen Zeit ins Bett geh Zeit ist.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo,

    Also du könntest es ja auch so machen mit allen zwei mädels nach dem abend essen bett fertig machen.Und dann ein gemeinsames kurzes spiel spielen wo die kleine auch mit spielen kann oder ihr macht ein puzzel zusammen.Nach dem geht ihr zu 3 ins bett und lest noch eine geschichte zusammen.Somit hätte deine große was von dir und deine kleine (wenn dein mann da gerade keine große hilfe ist).Nach dem abend essen machen wir es so wir gehen gemeinsam ins badezimmer waschen uns und ziehen uns um.Dann wird noch ein kurzes spiel gespielt und nachdem lese ich eine geschichte vor .Und meine zwei mädels sind zufrieden dann.Und schlafen eigentlich dann auch recht schnell ein oder die große kommt dann nochmal raus wenn sie was will.Und der jüngste im Bunde mit dem gehe ich dann ins bett und stille ihn bis er schläft.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    bei uns werden beide zeitgleich vor dem abendbrot fertig gemacht. dann essen wir und ja, dann dürfen beide auch noch gemeinsam eine runde fernsehen. danach geht es um 19.30 für beide zusammen in`s FB, wo beide dann problemlos einschlafen bzw. sich meine tochter (ende märze auch 5) ganz ruhig verhält bis sie schläft. beide kinder haben dieses sternenlicht http://www.amazon.de/ANSMANN-1800-0002- ... 917&sr=8-1 und schauen sich noch etwas die sterne an. meine tochter nimmt ab und zu auch mal ein kuscheltier oder ein puppe mit in´s bett, ist aber immer ganz leise, weil bei uns die regel gilt, dass sich im FB still verhalten wird, wenn das jüngere kind einschlafen soll. das klappt auch gut und ich könnte mir vorstellen, dass du das auch mit deiner tochter besprechen könntest. mir würde als alternative sonst auch nur ein hörspiel per i-pod oder ein kindgerechtes fernsehen per DVD einfallen.
  • balou0204balou0204

    925

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hier geht es gegen 18 Uhr ins Badezimmer (alle 3) danach gibt es Abendessen. Gegen 7 gehe ich mit dem Kleinsten ins FB, stillen dann schlafen. In der Zeit kucken die 2 Grossen Fernsehen (im Moment Yakari, davor war es Wicky). Normalerweise schaffe ich es auch in den 20 Minuten das Junior schlaeft. Dann werden Zaehne geputzt und jeder darf sich eine Geschichte aussuchen. Marlo schlaeft oft schon dabei ein. Wenn Leticia danach noch nicht richtig muede ist, darf sie noch ein Buch anschauen und dann schlaeft sie eigentlich auch allein ein. Es hat ein bisschen gedauert, bis wir den Rythmus hatten, vorallem als dann Nevio dazu kam. Im Moment klappt das ganz gut, wenn Nevio nicht schlaeft, kommt er mit zum vorlesen und spielt dann nebenher noch mit irgendetwas. Am WE wenn Papa frueher da ist, (unter der Woche kommt er fast immer wenn die Kids schon schlafen) spielt er noch ein bisschen mit Nevio (er macht das aber auch gern) und ich bringe die Grossen ins Bett. Dann faellt die Geschichte (n) auch schon mal laenger aus.
    Ganz ehrlich, ich wuerde es aber auch nicht akzeptieren das er vor dem PC sitzt anstatt sich mal noch eine halbe Stunde mit der Tochter zu beschaeftigen. Das kann er auch nach 8 machen.

    LG,

    Anja
  • agripinaagripina

    963

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    balou0204 schrieb:
    Ganz ehrlich, ich wuerde es aber auch nicht akzeptieren das er vor dem PC sitzt anstatt sich mal noch eine halbe Stunde mit der Tochter zu beschaeftigen. Das kann er auch nach 8 machen.

    Das seh ich auch, und ich denke du solltest vor allem an diesem Punkt ansetzen, wie soll dass denn alles funktionieren wenn das kleine Geschwisterchen da ist? Da muss er auch mithelfen bis sich alles wieder einigermaßen eingespielt hat. Ich finde es ist nicht zu viel verlangt wenn ein Vater sich am Abend 30 oder auch 60 min mit seiner Tochter beschäftigt. Klar, wenn ein Vater noch arbeiten muss um diese Zeit ist das ja was anderes, dann muss es eben auch so gehen, zur Not auch mal mit dem Fernseher. Wenn mein Mann zu Hause ist dann erwarte ich dass er mithilft- und das macht er auch ungefragt, zum Glück.


    LG
  • Maja1978Maja1978

    1,148

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, jetzt hab ich wieder ein bisschen Zeit zum Schreiben.

    Ich hab es die letzten Tage probiert, dass die Kleine etwas später ins Bett geht, damit die Große nicht so lange allein wäre, aber das ging voll nach hinten los. Eine halbe Stunde später ins Bett heißt bei ihr, dass sie 1-1,5 Stunden später einschläft. Das geht gar nicht. sie war so schlecht drauf am Wochenende.

    Also normalerweise brauche ich so eine halbe bis 3/4 Stunde bis Annika schläft. Das fällt auch immer in die Zeit, wo Venja Sandmännchen und die anschließende Sendung sehen darf. Ging sonst auch immer problemlos. Ich konnte mich sogar darauf verlasen, dass sie hinterher den Fernseher ausmacht. Für Annika ist das Fernsehen meistens nichts. Sie ist da zu emotional mitgenommen, Angst etc. selbst bei relativ harmlosen Kindersendungen. Na jedenfalls will Venja seit einiger Zeit nicht mehr allein unten fernsehen. Nur in Gesellschaft oder oben beim Papa neben dem Computer. Wobei ich mich da nicht auf ihn verlassen kann, dass die Glotze nach der vereinbarten Sendung ausgemacht wird.

    Nachdem ich am Donnerstag so rumgemeckert habe, hat er sich am Wochenende auch wieder etwas Zeit für die Große genommen. Er kam sogar mit, als ich mit den Kindern zum Fasching gefahren bin. Und das, obwohl er seit Monaten schon keinen Familienausflug mehr mitgemacht hat.

    Das Dumme ist ja, das beide Kinder so einen unterschiedlichen Rhythmus haben. Eine geht früh ins Bett und steht früh auf und die andere schläft spät ein und dafür morgens lange. Das wird mit der Sommerzeit noch schlimmer werden, wenn Venja noch eine Stunde später einschläft. Im Moment besteht sie auch darauf, dass ich mich abends zu ihr lege und noch bis zum Einschlafen kuschel. So alle 2-3 Nächte find ich es noch ok, auch wenn ich dann mitten in der Nacht in mein Bett umziehen muss, weil ich auch eingeschlafen. Aber früher einschlafen kann sie trotzdem nicht. 9 Uhr wird es immer.

    Beim nächsten Mal werde ich es wohl mit Vorlesen versuchen. So dass beide Zuhören können und Anni dabei vielleicht einschläft.

    Und wenn das Baby da ist, wird ein Bett ins Büro gestellt für meinen Mann, damit er dort glücklich und alle Kinder kommen zu mir ins große Bett. Dann sparen wir uns auch gleich das Geld für ein größeres Bett für Annika und wir müssen uns keine Gedanken machen, wie wir alle im Kinderzimmer unterkriegen. :erstaunt04:
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum