Kita Streiks

bearbeitet 21. 08. 2015, 09:07 in Kita- Kiga- Tagesmutter
Seid Ihr betroffen? Was macht man denn in solchen Fällen mit den Kindern?

Übewiegt das Verständnis oder der Stress/ Ärger?

Kommentare

  • Alyta_29Alyta_29

    533

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich bin nicht betroffen, hätte aber totales Verständnis.
    Ich finde die Betreuer verdienen wirklich zu wenig. Der Unterschied zu den Lehrern ist einfach viel zu hoch....
  • MangiferaMangifera

    192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich bin auch nicht davon betroffen, hätte wohl aber auch Verständnis. Wobei ich da vermutlich gut reden habe, ich muss ja nicht zur Arbeit. Für mich wäre es kein Problem mein Kind dann eben zu Hause zu lassen.
    Bei anderen sieht das sicher anders aus und ist dann echt stress das mit dem Arbeitgeber zu klären und was zu organisieren.

    Ich finde aber schon, dass es angemessen ist, dass die Erzieher streiken. So gehts ja auch nicht weiter.
  • AlexaAlexa

    1,173

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir sind auch nicht betroffen. Wär jetzt aber nicht so das große Problem, obwohl wir beide berufstätig sind. Wir können beide auch von zuhause aus arbeiten, haben Oma+Opa die notfalls einspringen können und das Kind hat mittlerweile auch ein Alter, wo man es ganz einfach mal bei einer Freundin parken kann. Das ist sehr praktisch!

    Mehr Geld würd ich den ErzieherInnen durchaus gönnen - von mir aus bräuchte es dazu gar keinen Streik. Ich wäre sogar bereit, deshalb einen höheren Monatsbetrag zu zahlen. Das Geld kommt ja den Kindern zugute. So zumindest meine persönliche Theorie - motivierte (weil gut bezahlte) ErzieherInnen sind bessere ErzieherInnen.
  • CriosaCriosa

    2,598

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich war betroffen zumindest einmal. Ich habe vollstes Verständnis für die Erzieher, allerdings - auch wenn ich mich damit in die Nesseln jetzt setze - auch für die Arbeitgeber!

    Denn die meisten Kommunen schwimmen nunmal nicht gerade im Geld. Und wenn ich dann höre, das Erzieher zwischen 2600 und 3600 Euro Brutto oder so verdienen laut Eintarifierung, dann finde ich sind doch wirklich eher das Problem, das die meisten Kita Jobs Teilzeit-Jobs sind und nicht grundsätzlich das Gehalt. (Von Lehrergehältern habe ich keine Ahnung muss ich dazu gestehen.)

    Wo mein Verständnis so ein bisschen aussetzt ist wenn solche Streiks überhaupt nicht vorher angekündigt werden! :flaming01: Wie dieser eine da, der am Montag nach den Osterferien war. So manche Eltern hatten da keinerlei Gelegenheit so kurzfristig eine Betreuung zu finden oder wussten vielleicht sogar nichtmal was vom Streik. Ich hatte das Glück das meine Kita an dem Tag nicht gestreikt hat. Ich hätte weder Urlaub nehmen können, noch irgendeine Betreuung gehabt. Und zur Arbeit kann ich meinen Sohn auch nicht mitnehmen.


    Also Streiken ja. Mehr Geld : ja. Mehr Anerkennung der Leistung: gerne!

    Aber bitte trotzdem mit rechtzeitiger Information der Eltern, denn die Eltern sind nicht die "Feinde" hier. ;-)
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich habe vollstes Verständnis für die Erzieher und war auch betroffen. Die Omis und Opis haben gerne übernommen. Und wenn es jetzt im Herbst mit den Streiks weitergehen sollte, haben sie signalisiert auch wieder einzuspringen. ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum