Präeklampsie

GunneGunne

17

bearbeitet 17. 09. 2015, 18:18 in Schwangerschaft
Hallo ihr Lieben, ich bin nun mit meinem 4. Kind schwanger und ich dachte dass es eine unkomplizierte Schwangerschaft werden würde. Ich hatte wenig (für meine Verhältnisse) Übelkeit, mit ging es bis zu SSW 20 gut.
Dann bekam ich innerhalb von 3-4 Tagen immer stärkere Kopfschmerzen, ich dachte das käme von meiner schlechten Matratze (Verlegen,darum verspannte Muskeln). Meine Mutter meinte dann ich sollte doch mal den Blutdruck messen. Der war dann auch ziemlich hoch bei über 150/85 (unschwanger hatte ich eher zu niedrigen Blutdruck und auch in keiner Schwangerschaft dauerhaft über 130/80 und nie solche Kopfschmerzen die wirklich wie starke Migräne sich anfühlten) Da ich aber 3 Tage später sowieso einen FA Termin hatte wollte ich noch warten. Bis dahin schaffte ich kaum was im Haushalt, schlief viel und saß auch oft einfach nur herum, mein Kopf war wie in einer Wolke (außerdem hatte ich oft das Gefühl kaum Luft zu bekommen).
Als ich dem Arzt dann sagte wie es mir ging verschrieb er mir Presinol 125 und Magnesium, außerdem gab er mir seine Handynummer damit ich ihm sagen kann wie es mir geht und ob die Dosis eventuell erhöht werden muss. Außerdem wurde nochmal Blut abgenommen, und Ultraschall gemacht: dem Baby geht's gut (wohl das 4. Mädchen ;-) )
Er sagte mir dass ich ja sozusagen erst am richtigen Beginn der Schwangerschaft stehe (21 Wochen schwanger jetzt beginnt die anstrengendere Zeit),und da ich zum Teil schon Werte sogar über 160/90 gemessen hatte wäre es wichtig die Tabletten zu nehmen, dann machte er sich noch Sorgen wegen meinen Kopfschmerzen, sagte aber ich soll keine Schmerzmittel nehmen, die Schmerzen sollen von dem Antihypertonikum weggehen.
So war es dann auch, schon nach der 1. Tablette konnte ich viel klarer denken und nach der 2. war ich endlich weites gehend schmerzfrei. Jetzt muss ich 3 mal 2,5 Tabletten nehmen und damit bleibt mein Blutdruck erstmal bei 130-140/70-80. Nur kurz bevor die nächsten Tabletten dran sind ist er noch bei 140-149/80-90. Kopfschmerzen habe ich trotzdem noch manchmal morgens und nachts (manchmal auch kurz zwischendurch ganz leicht). Mal sehen vielleicht wird die Dosis ja nochmal erhöht.
Ödeme habe ich auch von Kopf bis Fuß sozusagen.
Ich mache mir Sorgen über den weiteren Verlauf der Schwangerschaft und um die Geburt. Ich habe meine 3 Mädchen alle spontan entbunden (2mal leider nach Einleitung).

Kommentare

  • bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Hallo an Dich, ich melde mich später noch ausführlicher. Zuerst schaust Du bitte mal hier?


    http://www.hebamme4u.net/schwangerschaf ... rapie.html

    Das kannst Du sofort umsetzen. Mehr trinken und viel Salz sind nicht schwer zu machen.
  • GunneGunne

    17

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Danke für deine schnelle Antwort. Mein FA meinte ich soll auf keinen Fall mehr als 2l pro Tag trinken. Ich komme aber immer drüber weil ich auch mehr Durst habe. Mehr Salz esse ich schon von alleine (gut zu wissen dass mir das bekommt meine Mutter hatte mir schon ein schlechtes Gewissen gemacht wegen dem Blutdruck). :smile:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Bitte glaube mir einfach: Das ist völlig veraltet. Ich bin entsetzt das noch immer wenig trinken und salzarm empfohlen wird :eek01: Hast Du alles dort gelesen? Das Dein Körper nach mehr Salz und Flüssigkeit verlangt sollte Dir hoffentlich zu denken geben. Er weiß offensichtlich besser was er braucht als Dein Arzt oder die Mutter!!

    http://www.hebamme4u.net/schwangerschaf ... stose.html

    Was hat Deine Mutter mit dem Blutdruck zu tun? Gib ihr mal den Link. Es gibt leinen Grund Dir auch noch ein schlechtes Gewissen zu machen. Möglicherweise lässt so etwas auch den Blutdruck steigen.

    Ich bin Hebamme und brauche im Grunde keine Glaubwürdigkeitsprüfung. Aber in den Texten ist ein Link zu den Gestosefrauen. Frag mal was dort davon gehalten wird. Vielleicht schwenkst Du dann um.
  • GunneGunne

    17

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren mit dem Salz und mehr trinken!! Wenn es mir damit körperlich besser geht, wird das auch der richtige Weg sein. :smile:
    Die Seite von den Gestose Frauen lese ich mir jetzt mal in Ruhe durch.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Gut, das beruhigt mich. Du kannst da auch anrufen.

    Würdest Du mir bitte Rückmeldung geben wie das Ganze wirkt? Im Text sind ja noch wesentlich mehr Empfehlungen (Mit Natron und Salzbädern zum Beispiel)

    Mehr trinken und den Salzkonsum erhöhen sollte zumindest zügig die Wassereinlagerungen schon reduzieren. Schau auch nach dem Eiweißverlust. Das sieht Du im Mutterpass an den Kreuzchen ím Urintest. Ist Dir dazu etwas gesagt worden?
  • GunneGunne

    17

    bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Nein Eiweiß habe ich keinen im Urin. Nitrit hatte ich vor kurzem, ist jetzt aber weg nach Antibiotikagabe.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 02:00
    Trinkst Du den schon mehr? Warum hast Du Antibiotika bekommen?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Aktionen

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum