Geburtsberichte 📝🤰🏼📃

bearbeitet 6. 11. 2017, 15:01 in Geburt
Fand das auch immer ein toller interessanter Thread 😍💙💜

Kommentare

  • bearbeitet 6. 11. 2017, 15:02
    Geburtsbericht Marc (2. Kind Sohn):

    Am Samstag waren wir noch schön auf dem Fischerabschlussabend mit Papa lecker gegessen
    Am Sonntag hatte ich den ganzen Morgen mega Oberbauchschmerzen wie ein Seil das reist.

    Habe sogar ne Tablette benommen hab schon geweint vor Schmerzen.
    An diesem Tag waren Chris janine und Peter bei uns noch schön zum Raclett essen ach war das lecker. Mich überkam es ein Glas Wein zu trinken ich glaubte eh nicht daran das du schon kommen willst.
    Schmerzen blieben trotz Tablette aber ich wurde ja gut abgelenkt
    Abends wollte ich noch umbedingt eine Runde mit Papa kuscheln denn wir haben ja sonst kaum richtig kuscheln können weil mir immer was weh tat oder ich Sodbrennen hatte.

    Nachts konnte ich nicht so toll schlafen war 1.30 wach zum Pipi.
    Dann plötzlich 3.20 Uhr wach mit mega Bauchschmerzen hatte im Kopf schon überlegt ok Marie könnte ich auf 7 in Kindi bringen 😊 aber geglaubt hab ich nicht daran das es ein Anfang ist. War dann bis 4.30 wach konte nicht mehr schlafen.
    Dann ganz normal Marie in Kindi gebracht. Und hab mich auf 9 mit meiner Freundin Nicole getroffen haben uns im Gvk kenngelernt.
    Wir haben den gleichen Et.

    Lecker gefrühstückt hatte ich wieder ein paar denk Übungswehen härter Oberbauch der zieht. Hab dann mal mein Wehen timer angemacht und sie wurden regelmäßig ca alle 5 min. Nicole meinte schon ob sie mich fahren soll und schaute mich schon die ganze Zeit kritisch an 👀😊Gegen 10.50 Uhr zogen die Schmerzen nach unten parallel mit harten Oberbauch. Ich machte mich langsam auf den gedanklichen Weg ins Kh war mir aber noch sehr unsicher.allerdings musste ich schnell noch bei Janine was vorbei bringen was sie am Sonntag liegen lassen haben. Der 💩Druck nach unten kam nun auch. Ich klingelte und sagte ich trinke nur ein Wasser ich habe das Gefühl es geht bald los 👀 sie wollte mich auch gleich heim fahren 😊
    Gegen 11.15 war ich dann daheim um Marco zu wecken der Druck wurde nun schon so stark das ich für den Moment in mich ging. Leicht nervös ging Papa unter die Dusche. Ich legte mich kurz aufs Sofa zum beruhigen und zum schauen ob es abklingt. Den war natürlich nicht so. Wehen kamen im Abstand von 5min ca 30-60 sec

    Als wir im Auto saßen hatte ich schon kurz Angst das es ein Fehlalarm ist und es abklingt. Aber es wurde eher stärker.

    Im Kreißsaal angekommen merke mir die Hebamme sofort an das es sich schon um sattle Wehen handelte. An ihrem Verhalten merkte ich das es wohl nicht mehr lang brauchen würde. Nach einem ctg und noch ertragbaren Wehen untersuchten sie mich der Muttermund war schon bei 4-5cm ich war total baff weil er ja vor ein paar Tagen beim Fa noch zu war.

    Sie versuchten ein Ultraschall aber Marc war schon so tief im Becken das man nicht mehr messen konnte 😊

    Er war in dem Moment ein Sternegucker. Nach ca 2stunden(14 Uhr)echt sehr schmerzhaften Wehen öffnete die Hebamme meine Blase. Die Ärztin kam wieder mal hinzu und meinte sie würde mir gern ein Wehentropf geben um es etwas zu beschleunigen. Ich bekam Angst und sagte mir erstmal innerlich nein schaffen wir do kleiner Marc. Bei einer weitern abtastend stellte die Hebamme fest das der Muttermund nur noch einen Saum hat mit Fingern auseinander drückend im Liegen versuchte sie ihn zurück zuschieben. Auch das ging nicht dann bemerke sie das noch etwas fruchtblase davor gerutscht ist und öffnete sie erneut. Nach erneutem erwähnen der Ärztin bezüglich des Wehentropfes sagte ich das ich den nicht will und ich das mit Marc auch so schaffe. Meine Positionen waren seitlich liegend. Kurzweilig auf dem Rücken, Vierfüßler sehr angenehme bei zu veratmen müssen des Pressdranges(wenn der Saum noch steht) dann spürte ich wie der Kopf kommt und ich hatte ein Adrenalinkick und wollte ihn nur noch haben und rausdrücken und nahm alle meine Schmerzen, Kraft und Sehnsucht zusammen und presste klein Marc in der Hocke auf dem Bett zu uns in die Arme mein erster Blick ein Junge es ist ein Junge unser Marc ist bei uns. Ich musste weinen und sagte ihm das ich ihn sooo sehr liebe und küsste meinen Mann der perfekt an meiner Seite war ich bin froh einen sooo tollen Mann zu haben.
    So war Marc am Montag den 23.10.2017 um 15.07 Uhr 38+1 mit 3180g und 52cm 34 Ku zu uns g28.10.2013 um 15.20 Uhr 40+4 mit 3100g bekommen.
    (Vergleich Marie Montag den 50cm und 31 ku)
  • Glückwunsch @mydream2013 ❤️❤️ habt ihr es nun auch geschafft 😍
  • @Hexe86 ja 😊 voll toll 😍💙vielen lieben Dank dir
  • Oh 😍Herzlichen Glückwunsch

    Danke fürs ausschreiben!! Finde sowas immer Mega spannend und lese es so gerne!
  • Hach, wie schön! Herzlichen Glückwunsch zum Bubi!
  • Herzlichen Glückwunsch . Ein Pärchen ist toll kann ich bestätigen 😉
  • @Tinscha87 oh danke sehr lieb von dir ja mega kanns alles noch gar nicht glauben
  • @zinniminni oh sooo lieb von dir 🍀💚✊🏼 auf das es endlich bei dir einschlägt 😍
  • @mydream2013 herzlichen glückwunsch <3<3 und danke für den tollen bericht. Es ist Immer so spannend.
  • @Blackwolf oh vielen Dank 😍 ich liebe auch Geburtsberichte ich hoffe es folgen noch welche
  • @mydream2013 prima. Herzlichen Glückwunsch!!!!!!! ❤️❤️❤️
  • @Lausemaus13 vielen lieben Dank das du hoer reinschaust 😊 Mensch so schnell kann’s gehen erst noch gehibbelt und jetz schon wieder mamas 😢😩😍💙
  • @mydream2013 klar. Interessiert einen doch was so passiert 😊 man war ja quasi von Anfang an dabei.
    Ja wem sagst du das. Meine Motte ist schon wieder sechs Wochen alt 😮🙈🙉😫
  • bearbeitet 5. 11. 2017, 22:36
    So, ich berichte hier auch mal, auch wenn die Geburt schon über 2 Jahre her ist.

    Meine FÄ hatte Montags festgestellt das mein Blutdruck sehr Grenzwertig ist. Ich sollte ihn immer wieder überprüfen. Mittwochs war er öfters über dem Grenzwert so das ich Nachmittags in die Klinik gefahren bin, da meine FÄ Mittwochs Nachmittags zu hat. Wie immer CTG und Blutdruck gemessen, auch hier zu hoch. Sie wollten mich da behalten um eine Schwangerschaftsvergiftung auszuschließen. Donnerstags am späten Vormittag kam die Ärztin und erklärte, dass keine Vergiftung vorliegt, aber sie trotzdem gerne einleiten würden. Er wäre so groß und der Blutdruck würde sehr wahrscheinlich weiter ansteigen. Ich war völlig durch den Wind. Mir kreisten völlig banale Sachen durch den Kopf: Das geht doch nicht, nicht schon jetzt. Ich habe doch noch 3 Wochen Zeit. In einer Woche hat mein Freund Geburtstag. Meine Eltern sind am Wochenende nicht da. Alles Gründe um nicht jetzt einzuleiten. Nachdem ich mich etwas beruhigt habe, mit meinem Freund gesprochen habe und nochmals mit der Ärztin, haben wir beschlossen, dass ich nochmal nach Hause fahre mich 2 Tage ausruhe und Samstags Abends zur Einleitung wieder komme.
    Die ersten Tabletten gab es um 20:00 Uhr. Dabei gab es ein paar Ausschläge am CTG und der Kleine fand das nicht so witzig und hatte relativ schnelle Herztöne zwischen 160-170 und ich durfte da direkt mal 90 Minuten liegen.
    Um 1 Uhr Nachts die nächsten Tabletten, da waren es schon wesentlich mehr Ausschläge, aber keine Schmerzen dabei.
    Um 6 Uhr war gar nichts los auf dem CTG, nicht eine Wehe.
    So gegen 9:00 wollte ich noch was Dösen bevor um 10:00 die nächsten Tabletten anstanden. Aber um 9:15 Uhr machte es Peng. Ich dachte der Kleine hat aber ganz schön Krass zugetreten und stand auf um auf Toilette zu gehen und dann lief es immer weiter zwischen meinen Beinen. Ich also in den Kreissaal. Untersuchung: Muttermund 2 cm aber noch GMH vorhanden. Also wieder Tabletten und CTG. Nach 50 Minuten wollte ich unbedingt aufstehen. Ich konnte nicht mehr liegen. Im drei-vier Minutentakt Schmerzen. Ich sollte aber nochmal auf mein Zimmer, denn „das dauert noch“. Das war um 10:30 Uhr. Um 11:15 Uhr hab ich meinem Freund gesagt, dass er sein Fußballspielen jetzt beenden könnte, denn ich bräuchte ihn JETZT.
    Ich tigerte in meinem Zimmer auf und ab, denn sitzen und liegen ging gar nicht. Und da die Wehen in so kurzen Abständen kamen (aber auch relativ kurz waren) war dazwischen hinsetzen auch Blödsinn.
    Um 12 war ich schon fix und fertig und hab gesagt, „wir gehen da jetzt hin, ich will was gegen die Schmerzen“.
    Die wollten wieder ein CTG, da ich aber nicht liegen konnte, sollte ich stehen. Bei den Wehen machte der Kleine sich aber immer auf und davon. Also quälten die mich weiter, bis wir 3 Wehen mit Herztönen hatten. Dann hieß es ab 3cm Mumu könnte ich ne PDA haben. Also Untersuchung: Ergebnis Mumu komplett offen und ab in den richtigen Kreissaal.
    Alle meinten das dauert nicht mehr lang. Der kommt gleich. Also keine PDA!!
    Ab Drei Uhr durfte ich dann mit pressen, aber dann machte mein Körper schlapp und die Wehen wurden weniger und immer kürzer, so hab ich den einfach nicht rausbekommen. Ständig haben wir die Position gewechselt um dem Kleinen zu helfen um die Kurve zu kommen. Aber ständig wurde mir nur gesagt: „ja toll, ich kann die Haare schon sehen“, aber irgendwie kam er nicht richtig weiter. Dann kam die Hebamme mit dem Wehentropf. Eine viertel Std. hab ich gesagt ich will das nicht, dann lieber KS oder er bleibt drin. Um halb 5 war ich dann überredet. Ab viertel vor 5 wurden meine Wehen länger und häufiger, aber nicht schmerzhafter. Die Vorarbeit haben wir größtenteils im Vierfüßler und stehend gemacht. Aber um 17:02 hab ich ihm auf dem Bett, was eher ein Treppe war, rausgepresst. Unser kleiner Mats war mit 54cm, 3900 Gramm und 38!cm KU endlich auf der Welt! Da war erst mal alles gut. Um 17:30 Uhr wurde mir gesagt, so jetzt muss aber langsam die Plazenta kommen. Sonst müsste ich in den OP. Ich weiß nicht mehr genau wie, aber 5 Minuten später war auch die draußen. Da ich etwas gerissen bin, wurde ich noch genäht (was gar nicht so schlimm war) und ab 18 Uhr wurde dann gestillt und gekuschelt 💙
  • Oha klingt heftig. Toll, dass es trotzdem so gut geklappt hat! Erinnert mich etwas an meine erste Geburt, auch wenn die nicht so lang ging. Vielleicht schreib ich sie auch nochmal hier auf, bevor der zweite kommt 😊
  • @polexia mach das doch mal. Ich lese sowas immer total gern!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum