Mutter Kind Beziehung verstärken

Hallo ich bin 23 jung und habe bereits 2 Kinder. Meine Tochter 15 Monate alt war geplant mein sohn jetzt 4 Monate ungeplant. Ich habe ein Problem mit meiner Tochter. Habe früher bei den Eltern von mein Freund gelebt. Ich hatte meine Tochter von Geburt an nie so richtig alleine nur Abends. Morgens pampers machen direkt runter für jeden kaffe machen putzen usw Oma hathe dann sie den ganzen Tag. Also sie 9 Monat alt war sind wir ausgezogen. Sie war traurig ich habe es gemerkt dass die Oma fehlt aber es legte sich auch bald. Aber sie war nie mit mir eins. Sobald wir bei der Oma sind bin ich angeschrieben. Der bruder von mein Freund ist unsere Nachbar und meine Tochter will lieber runter. Sie ist das sehr lieb spielt kuschelt usw. mit mir hat die nie richtig gekuschelt. Ich will aber die nicht die weint dann. Spielen geht klar aber sobald sie die Frau von den bruder mein Freund sieht weint die rennt zu ihr und ich bin angeschrieben. Ich war bei der Geburt von mein Sohn 5 Tage im Krankenhaus Kaiserschnitt ich habe meine Tochter sehr vermisst aber sie anscheinen garnicht. Er hat sie bei der Oma gelassen um mich abzuholen wir gehen gemeinsam hin und ich dachte sie wird sich mega freuen auf mich ne im Gegenteil sie wollte garnicht mal zu mir. Dann waren wir zuhause und es war alles normal. Sie weint viel zickt viel usw aber sobald sie woanders ist ist sie lieb. Sie spielt mit mir rennt mir hinter usw aber kuscheln Nähe geben das will die nicht. Tragen okay. Ich liebe sie über alles aber ich habe so ein Gefühl dass sie ohne mich auch leben könnte. Ich nehme mein sohn kaum zu mir weil ich nicht will dass es noch schlimmer wird dass die Lieber woanders ist weil ich keine Zeit habe. Aber ich weiß dass es nicht gut ist weil es ja so wichtig ist mit dem Baby viel Zeit zu verbringen. Der wird dann auch lieber zu anderen wollen ich weiß nicht wie ich das machen soll. Ich will das beide mich über alles lieben und das meine Tochter auch ein bisschen an mich hängt. Mein Freund geht den ganzen Tag arbeiten wir gucken dann zusammen ein Film und dann Schlafenszeit. Schlafen tuht sie schon alleine im Bett in ihren Zimmer mein Sohn schläft bei mir im Zimmer . Jetzt zur Zeit wird sie immer schlimmer. Wenn ich die Wickel die schreit ohne Ende. Wenn sie aufsteht direkt zeigt sie die Haustür und schreit. Die will einfach weg von mir. Ich spiele dann mit ihr oder lenke die im Zimmer ab damit ich den Haushalt machen kann. Aber öfters geht die zur Tür und haut dagegen und weint. Denke die will runter zu der Nachbarin da ist sie öfters und das ist sie auch lieb und kuschelt. Ich weiß das sie mich liebt aber nicht so sehr wie die anderen. Kann jemand mir Tipps geben wie ich die Beziehung stärken könnte? Aber ohne mein Sohn zu vernachlässigen ? Ich gehe viel mit ihr raus wenn der Papa zuhause ist. Usw.

Kommentare

  • Ich kann dich meeega gut verstehen. Es ist einfach das Schlimmste das Gefühl zu haben, nicht die Nummer 1 vom Kind zu sein.
    Ich kann dir aber versichern, als Mama gehört man immer zu den Top Einsern. Selbst die schlechtesten Mütter werden von ihren Kindern geliebt. Und da gehörst du ganz sicher nicht zu. Das zeigt schon deine Sensibilität die du dem Thema entgegenbringst.
    Ich denke, es liegt an der Geburt des Geschwisterchens und an deiner eigenen, völlig verständlichen, Unsicherheit, die das Verhalten deiner Tochter in dir hervorruft.
    Ich habe schon oft mitbekommen, dass sich die Verunsicherung, die ein Kind bei der Geburt eines Geschwisterchens erfährt, in eine Art vorübergehende, augenscheinliche Abkehr von der Mutter äußert. Die einen Klammern wie verrückt, die anderen tuen unbeeindruckt abweisend. Beide fühlen das gleiche.
    Aber, auch wenn es manchmal nicht so scheint: Du bist ganz sicher der wichtigste Mensch für sie. Sie ist noch so klein. Sie reagiert nicht wissentlich boshaft gegen dich. Sie ist einfach überfordert. Dazu kommt deine verständliche Erwartungshaltung ihr gegenüber, die sie nicht zu erfüllen weiß. Du bist ja auch total verunsichert. Und ich glaube, da musst du ansetzen. Versuche, die Eifersucht die du spürst weg zu schieben. Ich glaub, wenn du in deiner Mutterrolle selbstbewusster wirst, wird auch die Beziehung besser. Zeig ihr, dass Sie das Wichtigste für dich ist, völlig egal wie sie sich verhält. Dass du sie auch dann bedingungslos liebst, wenn sie dich gerade Ablehnt. Das du über den Dingen stehst. Sie auffängst. So würde ich es versuchen.
    Vielleicht schaffst du es ja auch, mehr Qualitätszeit mit ihr zu verbringen. Dabei würde ich die Erwartungshaltung was Kuscheln und Nähe angeht erstmal ganz zurückfahren und einfach gucken, was ihr schönes, unkompliziertes miteinander machen könnt.
    Die Geburt deines Sohnes ist ja noch sehr frisch. Ich glaube, mit etwas Zeit und Vertrauen wird alles gut. Bei den meisten Familien die ich kenne hat es so 6-14 Monate gedauert, bis sich nach dem Thronsturz des großen Kindes alles richtig eingependelt hat.
    Alles Gute Euch 🍀
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum