Angehende Stillberaterinnen

24

Kommentare

  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :biggrin: Das seh ich auch so. Ist ja leicht gesagt, sich im Bekannten- und Verwandtenkreis lieber nicht zu betätigen, aber man will ja, dass es auch wirklich klappt.


    Mein Mann hat heute mal wieder seinen Freund angerufen, der kurz vor Weihnachten das Baby bekommen hat. Sie hatten sich selbst nicht mehr gemeldet und ich wollte mich auch nicht mehr aufdrängen, eben auch, um die Beziehung nicht zu beeinträchtigen. Zum Glück scheinen sie eine vernünftige Hebamme zu haben und er erzählte, dass die das Vorgehen im Krankenhaus auch kritisiert hat und jetzt sehr hinterher ist, dass das mit dem Stillen klappt. Und es geht jetzt wohl auch einigermaßen. Da bin ich schon mal froh.

    Was meine Erwartungen an die Ausbildung betrifft, muss ich sagen, dass ich einfach wenig Erwartungen an mein Betätigungsfeld hatte. Ich lerne einfach immer gerne dazu und besuche gerne Kurse. Darum ging es mir in erster Linie. Ich bin dann nicht unbedingt da hinterher, das in alle Ewigkeiten zu machen. Es gibt einige Dinge, die ich mal eine Zeit lang intensiv gelernt habe und die nun eher schlummern und die ich nur manchmal hervorkrame. Nur bei der Stillberaterinnenausbildung kam hinzu, dass ich mit meinen Tipps auch gerne mal ernst genommen werden wollte und dachte, dass da so ein Zertifikat gut ist. Das wirkt einfach ein bisschen sachlicher und neutraler, als wenn ich mich "einfach so", als "Privatperson" einmische. Ich wollte eigentlich an der Uni eine Stillgruppe gründen, weil unsere Uni als familienfreundlich ausgezeichnet wurde. Aber es gab gar kein Interesse daran. Im Moment wächst mir die Arbeit auch einfach über den Kopf, so dass mein Elan nicht so extrem ist und mein Betätigungsfeld eben eher das Private, wenn Freunde Probleme haben.

    Was den Stillkongress betrifft, werde ich mich die Tage mal anmelden. Und ich will Montag meine Hebamme mal fragen, ob sie nicht auch hinfährt :biggrin: Vielleicht kann sie mich ja mitnehmen.
  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Uaaah, ich hab mich immer noch nicht angemeldet. Sagt mir - ist das eine Schnapsidee oder nicht?
    Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass es mir diesmal nach der Geburt wie nach Johan gehen wird. Aber die Tatsache, dass mein FA gestern eine Querlage festgestellt hat, lässt mich das Ganze noch mal aus einer anderen Perspektive sehen, auch wenn ich (natürlich!) irgendwie weiß, dass noch genug Zeit zum Drehen ist.
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wie viel Geld würdest du denn in den Sand setzen wenn du dich jetzt anmeldest und nachher nicht gehen kannst? Ich hab mich mit den Rücktrittsklauseln nicht auseinander gesetzt. Wäre es dir das wert dich jetzt anzumelden um dir die Möglichkeit offen zu halten. Oder wäre dir das zu viel Geld verballert?
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mal ganz davon abgesehn, daß Du eine traumhaft schöne HAusgeburt haben wirst, kann man auch vier Wochen nach so einem winzigen Schnitt mal kurz unter Leute.
    Suchst Du nicht vielleicht eher nach einer Ausrede, nicht zum Kongress zu gehen? So ganz reißt Dich die Sache ja im Moment eh nicht. Vielleicht ist Dir das einfach doch alles gerade zuviel mit der Schwangerschaft? Da hat man ja doch irgendwie was besseres zu tun, als sich die Probleme von anderen Muttis anzuhören.

    Das mit den Kosten schnall ich nicht, es steht da Tagungsgebühr für Mitglieder 57 Euro. Für den ganzen Kongress? Letztes Mal war es aber auch sehr billig , 45 Euro? Es gab Geld wieder.
    Bei Rücktritt nach dem 1.April müsstest Du voll zahlen.
  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    "Unter Leute" ist nicht so sehr mein Problem, eher, mich mit Kind im Tragetuch und Tasche voller Ersatzwäsche und Feuchttücher (Windeln gibts ja zum Glück, aber auch so klein?) in den Zug zu setzen. Ich war nach dem letzten Kongress schon ganz schön fertig. Klar, Johan ist ein Stück schwerer und für so einen Winzlingszwerg braucht man zwar deutlich weniger Zeug (Spielzeug und Verpflegung fällt ja dann weg), aber nach Johans Geburt hatte ich noch ziemlich mit meiner instabilen Symphyse zu kämpfen und konnte ihn nicht immer gut so lange im Tragetuch tragen.
    Nein, eigentlich glaube ich nicht, dass es eine Ausrede ist. Ich will eigentlich wirklich. Und ich hatte auch drüber nachgedacht, das Geld, falls ich nicht hinfahren kann, einfach als Spende anzusehen. Aber angesichts unseres Umzuges fällt mir das im Moment etwas schwer.
    Grmpf, ich werde noch ein paar Tage in mich gehen und noch ein paar Kindsdrehungen abwarten :biggrin:
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ julla: Hast Du Dich angemeldet?
  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Näää, ich hadere immer noch. Ich komm hier gar nicht zur Ruhe und hab gerade die Oberkrise. Ich hatte gedacht, wenn wir dann umgezogen sind, könnte ich mich getrost dem Nestbau widmen, aber unser ehemaliger Vermieter hat sich jetzt überlegt, dass wir die alte Wohnung doch noch renovieren müssen :flaming01: Statt mit Nestbau bin ich jetzt also mit Tapezieren und Streichen beschäftigt, mein Mutterherz ist etwas gestresst. Wenn mir in der ersten Schwangerschaft jemand erzählt hätte, dass ich in der zweiten Schwangerschaft in der 37. Woche noch sowas machen würde, hätte ich ihm einen Vogel gezeigt :roll:
    Jetzt frage ich mich die ganze Zeit, ob ich nach der Geburt froh bin, zum Stillkongress gehen zu können, oder ob ich dann nur genervt bin, schon wieder einen Termin zu haben.
    Dabei hat mir der letzte echt Spaß gemacht und gerade hat mir unsere Tagesmutter auch noch ein schönes Stillvideo auf Youtube geschickt, dass mich auch wieder etwas wehmütig gemacht hat.
    Aaach ,ich weiß auch nicht. Ich glaub, es ist echt kein Jahr dafür. Vielleicht sollte ich einfach mal entscheiden, nicht hinzufahren, statt die ganze Zeit mit mir zu hadern. Ohne Entscheidung wird man ja auch nicht glücklich :sad:
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dann melde Dich doch einfach nicht an.
    Und wenn Dir dann danach sein sollte, kommst Du einfach vorbei ;-)
  • JullaJulla

    5,464

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Habs mir gerade auch noch mal angeschaut und bei den Fachforen gibts ja z.B. keine Teilnehmerbegrenzung. Und Tagesgäste können sich bis zum 31. März anmelden. Das ist ja eigentlich super, da kann ich ja im Grunde wirklich mal abwarten. Dann werde ich es wohl so machen.
    Im Moment sieht hier abgesehen von dem äußeren Stress jedenfalls alles total unproblematisch aus und ich kann mir schon vorstellen, dass ich im April wieder so weit fit bin, falls alles weiter so läuft.
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo alle zusammen,
    ich geselle mich mal zu euch! Hatte einen eigenen thread eröffnet mit Fragen Rund ums Stillberaterin werden und Eo hat mich dann hierher verwiesen.
    Also nachdem ich mich in den letzten Monaten so intensiv mit dem Thema Stillen beschäftigt habe, da unser kleiner Schatz zu den "Beikostverweigerern" zählt, mich dieses Thema echt sehr interessiert und mir das Stillen sehr am Herzen liegt, spiele ich nun schon etwas länger mit dem Gedanken Stillberaterin zu werden.
    Ich habe auch schon herausgefunden, dass man das entweder beim AFS oder bei der LLL machen kann, beides dann auf ehrenamtlicher Basis. Würde ich es gern als bezahlten Job machen, müßte ich eine Ausbildung als IBCLC machen, was aber echt mal sehr teuer ist und ich weiß auch nicht ob meine Ausbildung als HEP da reichen würde, um angenommen zu werden. Ich vermute mal nicht.
    Auf den Internetseiten der AFS sind das Ausbildungskonzept und die entstehenden Kosten ja sehr gut aufgelistet und erklärt. Bei der LLL fehlt das in der Genauigkeit aber. Gibt es hier auch jemanden, der dort Stillberaterin wird und könnte mir da einiges zu erzählen???
    Ich habe übrigens tatsächlich hier in unserem kleinen Örtchen eine Stillberaterin gefunden (über die Seiten des IBCLC). Laut Internet bietet sie Stillgruppen und Stillvorbereitungsgruppen an. Ich habe ihr nun mal ne email geschrieben, bin gespannt, was sie antwortet. Wäre ja echt toll, wenn es eine aktuelle Gruppe geben würde und ich so dort mal reinschnuppern könnte.
    Kann man zu all diesen Seminaren eigentlich die Kids mitbringen. Luka wird ja noch mehr oder weniger voll gestillt und könnte max. 4 Std. ohne mich auskommen. Wenn dann die Fahrtzeit zum Seminarort noch dazukommt, würde das zeitlich wohl nicht passen. Bringt das nicht viel Unruhe rein und kann man sich dann ausreichend auf die Themen konzentrieren?
    Danke für eure Infos!!!!
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Stillkinder sind in den AFS-Kursen immer herzlich willkommen. In der Regel wird auch eine Kinderbetreuung angeboten. Wenn sich keine lohnt, weil nur ein Kind angemeldet ist, dann bleibt das Kind einfach im Kurs. Jeder hat ein bisschen mit ein Auge drauf und in der Regel klappt das prima!
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Leider war die Resonanz auf meinen Eintrag ja nicht sooo berauschend. Naja, ich wollte trotzdem mal eben berichten, dass die IBCLC-Stillberaterin hier vor Ort nur in der Nachbarstadt im Krankenhaus (wo sie vermutlich arbeitet) ein Müttercafe anbietet, wo jeder kommt und geht, wie er lustig ist. Ich weiß nicht, ist nicht so ganz das, was ich mir vorgestellt habe. Jedoch gibt es hier in der Gegend sonst keine Stillberaterinnen (noch ein Grund selber eine zu werden ;-) )
    Dabei würde ich, bevor ich mich zur Ausbildung anmelde, echt mal gerne eine Stillgruppe besuchen. Schade! Ich werde weiter überlegen............
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich glaube wir haben hier bisher niemanden von der LLL, daher kommt da wohl keine Auskunft zu deinen Fragen ;-)

    Nuka geht dem Ende ihrer Schwangerschaft entgegen und hat sicher auch einiges für die AFS zu tun, da sie da ein Amt übernommen hat. Und Julla hat im März ihr zweites Kind bekommen, ist daher auch ordentlich eingespannt. Daher ist hier gerade nicht so arg viel Betrieb ;-)


    Was hat dir denn an dem Müttercafe nicht gefallen? Wie wird denn das organisiert? Kommt da kein Gespräch in der Gruppe zustande?
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Eo,
    ist auch ok, bin ja nicht böse drum und bei den Gründen habe ich vollstes Verständnis, wenn die anderen sich nicht melden!
    Also ich war bisher noch nicht beim Müttercafe, die erste Gelegenheit würde sich am Mittwochmorgen bieten. Da werde ich es mir dann auch mal angucken. Bin selber gespannt, wie es dann dort abläuft.
    Ich werde hinterher berichten.... ;-)
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Ach ich bin in meinen Überlegungen mittlerweile übrigens zu dem Entschluß gekommen, die Ausbildung dann auch beim AFS zu machen, da man sich bei der LLL mit Beginn der Ausbildung schon festlegt (wenn ich das so richtig verstanden habe), hinterher auf jeden Fall eine Stillgruppe anzubieten und das möchte ich mir offen halten. Schließlich kann ich heute noch nicht abschätzen, wie es zukünftig mit Familie und Arbeit zeitmäßig so aussieht. Außerdem muß man vorher schon eine Stillgruppe der LLL besucht haben und die Möglichkeit habe ich gar nicht. Dann müßte ich immer ca. 1 Std. fahren.
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na dann auf zur AFS :grin:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Manche Hebammen bieten so etwas auch an. Vielleicht erkundigst Du Dich mal. Evtl. im nächsten Geburtshaus? Dort wird inzwischen immer häufiger Arbeit "ausgelagert", weil es sonst für die Kolleginnen nicht zu schaffen ist. Interdisziplinäre Zusammenarbeit wäre das Stichwort.... :cool:
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Jep, dann werde ich mal auf die Suche gehen, ein Geburtshaus gibt es im Nachbarort. Aber am Mittwoch besuche ich mal erst das Müttercafe, vielleicht ist es ja doch ganz interessant.
    Noch ne Frage zur Ausbildung beim AFS:
    Gibt es immer nur die Kurse, die auf der Internetseite angezeigt werden? Der nahste Kurs wäre demnächst in Wuppertal, ansonsten sind die alle so weit weg, dass ich da nicht mal eben für einen Kurs hinfahren könnte. Habe hier gelesen, dass es auch schon mal Kurse in Gelsenkirchen und Köln gab.
    Und Eo, was muß man so an Geld veranschlagen, bis man komplett fertig ist, auch zusammen mit den Büchern, etc?? Komme ich da mit ca. 200 Euro hin?
    Danke für eure Infos!
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sorry lulumö,
    wusste nicht so Recht was ich Dir da antworten soll (und bin etwas forumsfaul i.M), denn von der LLL habe ich keine Ahnung.
    Hatte mich selber dort zuerst erkundigt, aber auch nur über Homepage und fand das undurchsichtig und die Tatsache, daß ich ne Empfehlung von einer LLL-Beraterin brauche, empfand ich schon als Ausschlussktiterium. Dann muss man Buch über Beratungsgespräche führen und diese Niederschriften ja auch vorlegen und Buchkritiken schreiben :roll:
    So habe ich das wenigstens verstanden und fand das nicht so doll.
    Du darfst als LLL-Frau auch nur LLL-Lektüre empfehlen und so was, die sind da doch etwas eigen.
    Ich wollte mich halt auch einfach erstmal nur fortbilden und dann schauen was passiert.

    Bei der AFS weiß man woran man ist, wieviele/welche Kurse ich zu welchem Preis besuchen muss, wie lange alles dauert etc.
    Ich habe den Eindruck, bei der AFS ist das alles auch nicht so zwanghaft vernetzwerkt. Wobei es natürlich trotzdem ein Netzwerk gibt in das man sich einfach einklinken kann. Aber man muss nicht.
    Wenn Du da irgendwas wissen möchtest, frag ruhig, ich organisiere übrigens gerade einen Ausbildungszyklus ;-) allerdings wohnst Du glaube ich ganz woanders.

    Achso:
    Geh doch trotzdem mal in dieses Müttercafe, das bringt DIch bestimmt weiter, auch wen es nur in dem Punkt ist, daß Du das so nicht machen willst. :biggrin:
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    http://www.afs-stillen.de/cms/cms/uploa ... oblatt.pdf
    Bei Anmeldung zur Ausbildung zahlen Sie per Einzugsermächtigung eine Gebühr in Höhe von 31,- €, für das
    Anmeldepaket. In dieser Gebühr sind 11,- € Anmelde-, 5,50 € Prüfungsgebühr sowie 14,50 € für die AFSGrundlagenmappe
    inkl. Porto enthalten. Bitte füllen Sie die Anmeldung vollständig und gut leserlich aus!
    Die Kursgebühr beträgt 25,- € pro Kurs.
    Es sind 8 Ausbildungskurse.
    Und dann kommt noch die Vereinsmitgliedschaft dazu. Die kostet 36,- im Jahr.


    Man muss nicht unbedingt Bücher kaufen. Ich bin mit der AFS-Grundlagen-Mappe, die man zur Ausbilung bekommt, eigentlich ganz gut klargekommen. Und du lernst ja während der Ausbildung auch andere AFS-Frauen aus deiner Region kennen, da kann man sich eventuell auch Bücher ausleihen. Bei uns gibt es hier zum Beispiel einmal im Monat den Regio-Treff. Da treffen sich alle AFS-Frauen (die Lust und Zeit haben) abends. Da wird über Fragen aus der Ausbildung, aus der Stillberatung oder der Vereinsarbeit, über Gott und die Welt und manchmal auch über die eigenen Kinder geredet.

    In Köln findet jedes Jahr der Stillkongress der AFS statt. Da gibt es auch immer alle Ausbildungkuse, wobei man nur drei Kurse am Wochenende unterbringen kann. Aber der Kongress ist sehr empfehlenswert!
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Nuka,
    schön dass du dich noch gemeldet hast und noch meinen herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!!!! :igual:
    Den Eindruck von der LLL-Stillberaterausbildung, den du so geschildert hast, habe ich auch. Und ich möchte das Ganze halt auch etwas lockerer angehen und sehen. Erstmal mache ich das für mich, um meinen Horizont noch zu erweitern. Was ich dann anschließend daraus machen werde, bleibt abzuwarten. Wenn ich dann der einen oder anderen Mutter beim Stillen helfen kann umso besser (ich versuche es ja jetzt schon immer, aber mir fehlt dann in mancher Hinsicht doch das Wissen und um vielleicht noch ernster genommen zu werden, macht sich so ein "Titel" ja dann auch ganz gut). Aber ob ich die Zeit haben werde, regelmäßig eine Stillgruppe zu organisieren oder auch richtige Hausbesuche zu machen, kann ich jetzt echt nicht abschätzen. Somit ist mir das Konzept des AFS auch sympathioscher.
    Zum Müttercafe werde ich gehen und sei es irklich nur, um hinterher zu wissen, dass ich es so nicht machen werde.

    Hallo Eo,
    danke noch mal zur Erläuterung der Kosten, damit kann ich rechnen! Jetzt muß ich mich im Grunde dann nur noch anmelden und loslegen. Weiß nicht, was mich noch hindert, vielleicht "Angst" vor der eigenen Korrage. Aber wenn was nicht paßtkann man ja immer noch wieder aufhören. Ich denke, ich machs....
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ach Du kommst aus dem Münsterland?
    In Paderborn werden demnächst Ausbildungskurse angeboten, ist ja evtl. nicht so weit von Dir, guck doch mal auf der Homepage der AFS unter "Unsere Ausbildung - Termine"
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallihallo,
    komme gerade vom Müttercafe und hatte ja versprochen, danach Bericht zu erstatten.
    Hingegen meiner Erwartungen hat es mir dort sehr gut gefallen. Die Stillberaterin ist sehr nett und teilt meine Auffassungen zum Thema Stillen. Es waren mit mir noch 5 andere Mütter, natürlich alle mit kleineren Babys (zwischen 4 Wochen und 4 Monaten), dort. Einige Mütter hatten auch so ihre Probleme mit dem Stillen (oder sagen wir mal eher mit "lieben" Freunden und Verwandten und dem Druck der auf sie ausgeübt wird, war echt schockiert) und ich konnte mich auch schon ganz gut einbringen. Dort werde ich jetzt regelmäßig hingehen. Die Leiterin meinte, dass wäre auch für sie eine Entlastung und wenn sie dann mal nicht könnte, hätte sie dann auf Dauer in mir eine Vertretung. Sie hat mich auch bestärkt, die Ausbildung zu machen. Nee, war echt nett, bin ganz begeistert hier in der Nähe nun doch eine "Stillgruppe", zwar mit offenem Charakter, gefunden zu haben, SUPER!!!!! :razz: :biggrin: :grin:

    Und Nuka, Paderborn ist von uns aus ca. 2,5 Std. zu fahren. Naja, irgendwie werde ich die Kurse wohl besuchen können und wenn man dann einige auf dem Stillkongress belegt. Oder es gibt ja auch die Möglichkeit sie bei sich in der Umgebung "mitzuorganisieren", wenn ich das richtig verstanden habe!

    Na denn, euch allen noch einen schönen Tag!!!!
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ist Wuppertal näher für Dich? Da kannst im September alle Kurse besuchen.
    Das muss ja für Dich definitiv näher sein als Köln.

    Ansonsten wende Dich doch bitte an Eva Weber, (Koordinatorin der Ausbildung und Referentinnenvermittlung) wenn Du was in Deiner Gegend organisieren möchtest. Sie kann Dir auch eine Liste mit Auszubildenden Deiner Umgebung geben, dann kannst Du abschätzen, ob das im Münsterland Sinn hat.
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Zwischen Wuppertal und Köln tut sich fahrtzeittechnisch nicht ganz so viel, vielleicht 30 Min?
    Ich werde jetzt erstmal im September in Wuppertal starten und dann weitersehen! Danke für eure Infos!
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Schön dass es dir bei der Stillgruppe gut gefallen hat. Das hört sich wirklich prima an :-)
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo zusammen,
    wollte mal eben berichten, dass ich gestern meine Anmeldung zur Ausbildung und meine Beitrittserklärung zum AFS abgeschickt habe. Hoffe, dass nun alles klar geht und ich dann starten darf. Bin schon ganz neugierig auf die ersten Kurse und freue mich.
    Könnt ihr mir noch sagen, wenn für den 13.9. in Wuppertal die Kurse "med. Anfängerinformationen" und "Saugen, Saugverwirrung, Stillpositionen, Stillhilfen" stehen, heißt das dann, dass die nacheinander sind und ich beide belegen könnte und erfahrungsgemäß, von wann bis wann gehen die dann so, z.B. einer morgens und einer nachmittags (Uhrzeiten?)? Schönes Wochenende
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ui prima :-)

    Ja, du kannst beide Kurse machen. Der eine ist dann am Vormittag der andere am Nachmittag. In der Regel wird irgendwas organisiert dass man entweder gemeinsam mittags Essen geht, sich etwas bestellt oder jeder bringt etwas für ein Buffet mit. Ich weiß gar nicht mehr genau zu welchen Zeiten wir angefangen und aufgehört haben. Ich würde jetzt mal schätzen 9.30 bis 17.30 Uhr oder so ähnlich.
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Liebe lulumö,

    bitte wende Dich umgehend an die Organisatorin der Kurse.
    Die ersten Kurse sind nämlich schon ausgebucht.

    Achso, Kurse gehen von 9:00- 12:30 h und 13:45 - 17:15 h
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ups, na das hätte ich nicht erwartet. Ich dachte auch, dass ich jetzt warten muß, bis ich meine Mitgliedsnummer habe. Na dann werde ich mich gleich mal schnell bei den Kursen anmelden.
    Dankw für den Hinweis.....
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hat aber alles noch geklappt, ich kann alle von mir gewünschten Kurse besuchen. Jupiiiiii, na dann kann es ja losgehen!!!
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na dann viel Spaß :-) Du wirst sicher eine Menge interessanter Leute kennen lernen. Und vielleicht sehen wir uns das nächstes Jahr in Köln beim Stillkongress.
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja, würd mich freuen. Dann kennt man auchmal die Person hinter dem Namen "Eo" ;-)
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich habe meine Anmeldung nun vor 2 Wochen abgeschickt. Ist es normal, dass ich noch immer nichts gehört habe? Oder könnte es sein, dass mein Brief gar nicht angekommen ist? Sollte ich mal lieber bei der Ausbildungsleiterin (Namen habe ich gerade nicht parat) erkundigen? Wie sind da eure Erfahrungswerte?
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Du brauchst nicht nachfragen,
    Deine Anmeldung ist angekommen und vermerkt.

    Es gibt organisatorische Gründe, die nichts mit DIr zu tun haben, warum z.Z. nicht direkt alle Anmeldungen bestätigt werden können.
    Das wird aber am Wochenende passieren.
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na dann ist ja gut, dann warte ich einfach ab...... Danke für deine Antwort!
  • bearbeitet 13. 07. 2008, 20:48
    ich trage mich nun auch mit dem gedanken, vllt. die ausbildung zur stillberaterin zu machen. ich muss gestehen, dass ich jetzt nicht alle postings hier dazu gelesen habe :oops:, hätte aber auch nochmal einige fragen:

    1. müssen die 7 kurse in einer bestimmten reihenfolge, weil auf einander aufbauend, absolviert werden ?
    2. gibt es typische orte, an denen immer wieder alle kurse auch durchlaufen werden könn(t)en bzw. hätte man die garantie, dass man in berlin alle kurse zusammenbekommen könnte?
    3. ist der besuch einer stillgruppe eine notwendige voraussetzung? ich war nie in einer ausser der virtullen stillgruppe hier :biggrin:.
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hach schön :grin:

    Die Reihenfolge der Kurse ist egal, du kannst sie machen wie sie dir in den Weg gelaufen kommen ;-)

    In Berlin gibt es denke ich sehr regelmäßig Kurse. Schau mal auf der AFS-Seite unter Ausbildung. Da gibt es auch die Möglichkeit sich in einen Termin-Newsletter einzutragen. Für Berlin gibt es als nächstes folgende Termine:
    Termin: 06. 09. 2008
    Kurs: Eigene Stillgeschichte, 2-tlg.
    Referentin: Utta Reich-Schottky

    Termin: 07. 09. 2008
    Kurse: Gesprächsführung
    Telefonberatung
    Referentin: Utta Reich-Schottky

    Termin: 15. 11. 2008
    Kurse: Medizinische Anfängerinformation
    Saugen und Saugverwirrung, Stillpositionen, Stillhilfen
    Referentin: Doris Bamberg

    Termin: 16. 11. 2008
    Kurse: Koliken, Beikost, Abstillen
    Wege der Stillförderung in der AFS
    Referentin: Doris Bamberg
    Informationen: Almuth Beyer, Tel: 030 / 897 24 076
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ja, die kurse habe ich schon gesehen und mich auch schon für den terminletter registriert ;-). gut, wenn die reihenfolge egal ist, wäre das ja schön :grin:. ich hatte ja auch die hoffnung, dass ich dann in berlin alle kurse machen könnte. denn sonst wird wohl sowas kaum hier in der nähe nochmal angeboten werden.
    was meinst du, wie sieht das mit dem besuch eienr stillgruppe aus ? das werde ich nämlich nicht leisten könne, denn die, die es in postdam im KH gibt, ist immer mittwochs, wenn ich arbeiten bin :confuded:.
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na wenn es nicht geht dann geht es nicht. Und du kannst ja hier auf das Forum verweisen, das ersetzt eine Stillgruppe doch auch ein bisschen ;-) Oder kannst du mal in Berlin in eine Stillgruppe gehen?
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ja, da kann ich auch nochmal schauen. vllt. ist eine dabei, die nicht gerade am ganz anderen ende von berlin ist. in potsdam gibts auch noch ein geburtshaus. evtl. haben die auch noch eine.
  • supisupi

    8,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich klinke mich jetzt auch hier ein, so wie es aussieht, werde ich auch die Ausbildung machen, es fehlt eigentlich nur noch eine kleine Absprache mit einer Freundin (wir wollen das zusammen machen) und der "Papierkram", dann kann's losgehen! :grin:

    Ich habe auch noch ne Frage zu der Stillgruppen-Teilnahme:
    Ich war jetzt hier in der örtlichen Stillgruppe, leider erst 2x. Das erste Mal war's echt gut, beim 2. Mal, war ich die einzige Teilnehmerin. :shock: Die Leiterin meinte, so sei das schon oft gewesen, oder dass eben auch gar niemand kommt und deshalb war sie auch schon so weit das alles "hin zu schmeißen". Es gab also eine ganze Weile keine Stillgruppe hier.
    So, macht es denn jetzt aus der Richtung Sinn, auch noch die Ausbildung zu machen? Weil das Interesse ja scheinbar -LEIDER- sehr gering ist, hier.
    "Muss" ich eigentlich dann eine Stillgruppe machen als Stillberaterin oder ist das optional?
  • lulumölulumö

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo zusammen,
    ich habe nun alle meine Unterlagen bekommen, bin für einige Kurse in Wuppertal angemeldet und freue mich schon sehr auf den Start. Die Mappe und alle Hefte lese ich gerade mit Begeisterung, echt interessant!
    Wegen der Stillgruppengeschichte, supi: Könnte es sein, dass zu wenig Werbung für diese Gruppe gemacht wird? Vielleicht wissen viele stillende Mütter gar nichts von diesem Angebot. Da wäre es doch mal überlegenswert, eine kleine Anzeige in die lokale Presse zu bringen oder Aushänge zu machen, um dann die Resonanz abzuwarten. Ich glaube nämlich prinzipiell schon, dass stillende Mütter so ein Angebot gerne annehmen, sie müssen nur davon wissen. Die Stillgruppe, die ich besuche, ist einem Krankenhaus angegliedert und auf der Wöchnerinnenstation wird dafür schon "Werbung" gemacht, so dass wir auch schon mit 10 Müttern da waren. Soviele sind es aber selten und es kommt auch vor, dass nur 2 Mütter kommen. Dann ist die Beratung in der Zeit halt mal sehr intensiv, auch schön, oder!?
    Und so wie ich das verstanden habe, ist man nicht verpflichtet, eine Stillgruppe zu führen, wenn man die Ausbildung abgeschlossen hat. Ich mache das jetzt auch erstmal für meinen Horizont und für Bekannte und Freunde, die mich jetzt schon oft um Rat fragen und ich mein Wissen gerne noch vertiefen würde. Was dann ist, familien- und arbeitsmäßig, wenn ich fertig bin, weiß ich ja jetzt auch noch nicht.
    Schade nur, dass ihr alle nicht wirklich hier aus der Gegend kommt. Sonst könnte man sich bei den Kursen kennenlernen. Naja vielleicht dann nächstes Jahr beim Stillkongress in Köln? Ach Eo, kann es sein, dass du in der letzten "Stillzeit" erwähnt wirst?
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nein, bei der AFS musst Du gar nichts.
    Wenn Du die Ausbildung nur aus Jux und Dollerei machen würdest, wäre Dir auch niemand böse.
    Du kannst auch später nur Telefonberatung oder e-Mail-Beratung, oder halt gar nichts machen. So wie Du möchtest.
    Ich glaube bei der LLL ist das anders, da "muss" man eine Gruppe leiten.

    Das Phänomen der leeren Stillgruppen ist allerdings keine Seltenheit.
    Das haben wir schon des öfteren in der AFS besprochen.
    Wahrscheinlich liegt es mit daran, daß man sich heutzutage so einfach , anonym, im Internet Hilfe holen kann. Z.B. in diversen Foren *hüstel*
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @supi
    leere Stillgruppe hatte ich hier auch schon. Aber seit wir auch wieder mehr Werbung machen (in der Zeitung, per Handzettel oder wir drücken auch einfach Schwangeren unsere Visitenkarten in die Hand :biggrin: ) ist die Gruppe eigentlich immer gut besucht.
    Es hängt auch immer davon ab wie die Frauenärzte und Hebammen so eingestellt sind. Wenn sie die Stillgruppe mit publik machen läuft es auch deutlich besser.


    Die BaWü-Frauen dürfen übrigens gern bei der Anmeldung bei der AFS angeben, dass sie auf meine Empfehlung kommen. Vielleicht gibt es mal wieder ein Gewinnspiel wer die meisten Mitglieder wirbt :biggrin:
  • supisupi

    8,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ah, Eo, darauf hatte ich schon fast spekuliert, dass ich einfach Dich angeben kann... :biggrin: :oops:
    Naja, kurz zur Stillgruppenleerheit: Das wird schon im Käseblatt hier publik gemacht, und es lief zumindest früher auch immer etwas über die VHS. So wie ich es verstanden habe, war das aber früher auch die Stillgruppe bei einer Hebamme und da war eh "mehr los".
    Mich hat es eben etwas verwundert und zugegebenrmaßen auch etwas irritiert, dass da 6 Leute waren, denen es augenscheilich gut gefiel ("bis zum nächsten Mal!") und dann kam kein einziger. O.K., die eine hat vielleicht gerade ihr Kind bekommen zu der Zeit, aber die anderen? Es gab wohl noch 2 "vage Anmeldungen", aber die sind dann nicht erschienen. Sowas finde ich halt auch dämlich. Entweder ich komme und meld' mich an, oder ich lass es sein. Aber das gehört nicht hierher.... :roll:
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    muss man sich bei der Gruppe anmelden? Bei uns läuft das ja alles ganz offen. Wer kommt, der kommt. Und wem kurzfristig was dazwischen kommt, der kommt eben nicht.

    Aber insgesamt ist es schon etwas enttäuschend wie wenige Frauen in eine Stillgruppe gehen. Ich glaube selbt hier im Forum ist der Prozentsatz derer, die eine Stillegruppe besucht haben, recht gering. Ich nehme mich da gar nicht aus, ich bin auch nie gegangen ;-) Lief ja alles bestens und ansonsten hatte ich hier das Forum. Mir war auch nicht recht bewusst, dass das einfach ein nettes Treffen ist und man da nicht nur hingeht, wenn man Probleme hat.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    darf ich auch eine Frage stellen? Muss man als Stillberaterin wirklich zwei Kinder gestillt haben? Also mich würde das auch soooo reizen, aber Mika wurde ja nur knappe 12 Wochen gestillt, das zählt dann gar nicht oder?
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    von einer anzahl zu stillender kinder habe ich gar nichts gelesen ?! selbst wenn, du hast doch gestillt - die dauer ist doch deine sache.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ich dachte ich hätte das mal irgendwo gelesen. Ach ich hab mich noch nicht näher damit beschäftigt. Ich zweifel auch immer noch, ob ich die richtige für sowas bin, da ich sowas doch immer gern zu sehr an mich heran lasse. eine Bekannte hat jetzt abgestillt, trotz vieler Bemühungen, ich denke, sie wollte einfach nicht mehr und sowas geht mir viel zu nahe... :confuded:
    Naja, ich lese mal weiter fleißig hier mit (interessant!!!)
  • NukaNuka

    2,340

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Soweit ich das überblicke, muss man noch nicht einmal gestillt haben, um die Ausbildung zu machen.
    Wir wollen ja auch, daß z.B. Apotheker, Krankenschwestern etc. sich fortbilden. Da ist uns das egal, ob sie selber gestillt haben oder nicht, hinterher haben sie auf jedenfall mehr Ahnung als vorher :biggrin:
    In der Ausbildung lernst Du ja auch eher das EInmaleins des Stillens.
    Wenn Du überhaupt gestillt hast und Dich da etwas mit beschäftigt hast, wirst Du unter Umständen enttäuscht sein, wie wenig Neues Du in der Ausbildung lernst :confuded:

    Grundlegend ist es aber schon so, daß das was Dich zur Stillberatung qualifiziert, Deine eigene Stillerfahrung ist.
    Und da spielt es doch keine Rolle wie lange Du gestilt hast.
    Ich habe z.B. echt lange gestillt, bzw. ich stille ja noch, hatte aber vor der 2. SS zumindest nie Stillprobleme und bin da echt ahnungslos :oops: Ich musste nie irgendwelche Hürden nehmen, habe keine Probleme gemeistert, deshalb halte ich mich irgendwie für völlig unfähig zur Stillberatung.
    In Punkto Schwanger Stillen, komme ich mir nicht mehr so inkompetent vor, wenn aber jemand Probleme mit einem Neugeborenenen hat... kann ich irgendwie nicht nachvollziehen :oops: :roll:

    P.S.
    Ach ja, ich habe mal ganz oben nachgefragt, theoretisch darf auch ein Mann die Ausbildung machen (mein Mann wollte das wissen :biggrin: ) und ein Mann kann ja definitiv nicht gestillt haben...
    Und -
    wenn Eo die Ba-Wü- Frauen als geworben bezeichnen darf, dann hätte ich wenigstens gerne die NRW-Frauen. ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum