Kinderwunsch mit Startschwierigkeiten Teil 2

2456737

Kommentare

  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo ihr Lieben,Weihnachten haben wir gut hinter uns gebracht...ganz ruhig und familiär.:-)))Hab mich dieses Jahr mal selbst beschenkt(mein MAnn hat noch was dazugegeben)und mir einen Itouch geleistet:-))

    Silvester verbringen mein Mann,meine Nichte und ich bei meiner Freundin und ihrem Mann und ihren zwei süssen Kindern..
    Das ist für mich sehr besonders,weil.......
    Sie war in der Schule meine engste Freundin,zu Abizeiten haben wir uns verkracht :roll: (Teenis),und danach verloren wir uns aus den Augen ohne noch miteinander gespochen zu haben.
    Die ganzen 10 Jahre(ja so lange ist das echt schon her)hab ich oft an sie gedacht und sie vermisst..nach 10 Jahren haben wir uns dann wiedergesehen,ich dachte erst ,..naja was soll das bringen,ist viel zu viel Zet vergangen..Aber ,..NEIN..es war so viel zwischen uns,trotz der vielen jahren..

    Ich bin so froh,sie wieder um mich zu haben,und wir haben regelmässigen Kontakt ..Und nun feiern wir nach 11 Jahren wieder Silvester zusammen..ALso..Ich freu mich total...Ich fühl mich ihr schon jetzt näher und hab mehr Vertrauen,als zu anderen Freundinnen von mir..

    Wenn man so das neue Jahr anfängt, kann es doch nur gut werden..

    Euch allen ünsche ich einen guten Rutsch und hoffentlich sehen wir uns im neuen Jahr hier wieder,und können uns mit guten Neuigkeiten bewerfen..
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    den weihnachtstress habe auch ich gut überstanden und bin auch froh darüber. silvester wollte ich erst BIG party machen und mir richtig schön einen hinter die binde kippen...aber...bin seit 2 tagen überfällig und meine tempi ist nach wie vor oben :grin: (nein, bevor ihr fragt, ich habe noch nicht getestet werde es auch frühestens silvester tun)
    feiern werde ich aber trotzdem mit meinem männl und einem sehr guten freund und geschätzen 1 millionen unbekannten. :biggrin: wir werden wieder wie im letzten jahr am brandenburger tor sein.

    wünsche euch auch ein guten rutsch und lasst es ordentlich krachen. :grin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na das sind ja gute Neuigkeiten bei euch.

    @waschbaer
    Ich wünsch dir sehr, dass eure Freundschaft nun hält. Ich hatte mir das auch mal gewünscht, dass ich mit einer bestimmten Person wieder Freundschaft schließen könnte, aber leider war da einfach kein Kontakt mehr da, zu viele Veränderungen usw. Aber ich denke auch manchmal an sie, weil sie eben einfach so wie eine Schwester war und es ziemlich weh tat, sie als Freundin zu verlieren.
    Na ja, wie gesagt, ich wünsch dir, dass es bei euch klappt!

    @sandra_83
    bist du denn jetzt überfällig nach deineme kurzen Zyklus der letzten Wochen oder nach einem 28 Tage-Zyklus überfällig. Weil vielleicht hat er sich ja nun einfach auch verlängert... nun ja, ich bin ja leider so pessimistisch.
    Aber du hast Recht, feier mal trotzdem schön und dann kannst du ja immer noch nen Test machen. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du eine Neujahrsüberraschung hast!
    Und vor allem beneide ich dich um die Feier am Brandenburger Tor. Im Fernsehen sieht das immer ziemlich klasse aus.

    Wünsch euch allen nen guten Rutsch!
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    neee, der zyklus ist keinesfalls länger. ich hatte einen es am 8 oder 9 zt. ich messe tempi daher weiß ich es so genau außerdem spüre ich den es ganz deutlich. bin auch eher der pessimist aber einen funken hoffnung hat man ja immer. ;-)
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @sandra83: Das klingt aber gut :grin: . Ich drück dir die Daumen, das wäre schön!

    Silvester:
    Erst hatten wir überlegt arbeiten zu gehen, weil wir dieses aufgesetzte Gefeier eigentlich nicht leiden können und nun gehen wir aber doch zu einem befreundeten Pärchen. (Thema Freunde: Zu meiner neuen besten Freundin :biggrin: *freu*, nachdem sich die andere langjährige vorletztes Jahr in Luft aufgelöst hat.) Wir machen Raclette und Bleigiessen - also ganz gemütlich. Ich habe gar keine Lust auf dieses Rumgeknalle. Ich zucke jetzt schon immer zusammen bei jedem Kracher.

    Liebe Grüße und vor allem einen guten Rutsch ins neue Jahr auf das uns allen ein Babybauch wächst (natürlich dementsprechend gefüllt ;-) ).

    Liebe Grüße
    Perle
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na dann ist das ja was anderes...supi, ich fiebere mit dir mit :grin:
    Schick dir nochmal ne Portion Glück nach Berlin :suerte:

    Dann kannst du ja jetzt doch nicht mehr einen Trinken oder machst du morgen doch noch nen Test?
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :biggrin: ja bitte gefüllter Babybauch, Perle

    Ich bin mit Silvester immer zwigespalten, eigentlich bin ich auch eher der gemütliche Typ, andererseits werd ich an Silvester immmer sehr melancholisch und da ist es eher besser man geht unter Leute und feiert.

    Bin gespannt ob das morgen bei uns nur eine Sauferei wird. Die leute bei dem Polterabend sind wohl die meisten Fanclub-Leute von 1860. Und die können ja ordentlich was Saufen. Aber mehr auch nciht, ansonsten sind die eher Stimmungskiller. Da hoffe ich, dass die Freundin von dem 60erfan noch ein paar nette Leute eingeladen hat, damit das nicht nur ne reine Fußballerfete wird.
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    guten morgen mädels...also ich habe gerade getestet.
    und...ich bin SCHWANGER. juhu.... :bounce02:
    ich wollte es wissen bevor ich heute feier.
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :laola02: :laola02: :fun05:
    Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsch dir eine schöne und v.a. sorgenfreie Schwangerschaft!

    :stark: ... mein Glückwunsch hat ja nun schon bei einer geholfen...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich gratulier dir ganz herzlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :igual:
    Ist ja suuuuuuuuuuuuuuuuuupppppppppppppperrrrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!!!!! :grin::grin::grin::grin::grin:
    Dir wünsch ich eine ganz tolle Schwangerschaft!!!!
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    mal kurtz reinhusch und Sandra auch gratuliere :bounce02: :bounce02:
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey!
    Das ist ja spitze! Ich habe immer wieder mal bei euch reingeschaut und wenn es diesen Monat nicht geklappt hat werde ich mich euch anschließen...
    Aber jetzt erst mal :fantasy03: :fantasy03: :fantasy03: :fantasy03: :fantasy03: :fantasy03: :fantasy03:
    Alles Gute!!! Da fängt das neue Jahr wenigstens gut an!!!
  • supisupi

    8,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    bin auch fleißige stille Mitleserin...
    Jetzt erstmal:
    Herzlichen Glückwunsch, liebe Sandra!!!! :laola02:

    Geh' mit gutem Beispiel voran, sozusagen!!! ;-) ;-)
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    herzlichen glückwunsch und eine schöne SS :grin: ! so kann das neue jahr nur gut werden ;-)
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Auch von mir alles alles Gute, :laola01:

    Ich wünsch dir alles Gute für die Schwangerschaft! Hast du denn schon Zipperleins?

    Feier trotzdem schön heute
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    neee, habe keine zipperlein. na doch dehnungsschmerz...aber nur wenig. ansonsten ist alles schick.

    ich danke euch allen, ist echt super lieb. :grin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo ihr lieben,

    wie gehts euch?
    Habt ihr ein schönes Silvester gehabt? Bei uns wars ok, aber ich konnte meine Himmelslaterne nicht steigen lassen, weil es so dicke geschneit hat :sad:
    Und nun ist herrlichstes Winterwetter mit Sonnenschein. Da will man eigentlich nur raus...Aber ich muss hier mal unser Chaos von den ganzen Besuchen beseitigen und arbeiten...

    Wie gehts denn so den Kinderwunschlerinnen? Tut sich bei euch was, zyklusmäßig? Ich bin sehr gespannt was sich bei mir diesen Monat tut, ob der 28 Tagerhytmus nun ein Ausrutscher war oder nicht.

    Wünsche euch allen nochmal einen guten Start ins neue Jahr!
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Bergschaf,
    ich hab sehr schön gefeiert mit meine besten Freundin und ihrer Familie.Leider hat mein Mann einen Rückfall krankheitsbedigt erlitten,und wir sind dann schon nach dem Frühstück gefahren :sad: ,weil seine Halsschmerzen unerträglich wurden.
    Zyklusmässig bin ich ja im ersten seit meiner Mens wieder,und hab angefangen fleissig Temp. zu messen..und siehe da..ich hatte einen richtig schönen Eisprung..sonst ist die Kurve etwas unruhig,aber der ES ist Bilderbuch..Nun ist ja mein Mann ,wie gesagt,k
    länger schon am kränkeln,und da war er eben nicht so "EInsatzfähig" :grin: ..daher dachte ich,dass das eine Mal zu weit weg von der gefährlichen Zeit ist.Allerdings meinte Eowyn jetzt,dass sie eine Schwangeschaft nicht aussschliessen würde,und das mit der Konstelllation u.U.auch möglich wäre..
    Upss.. :shock: damit habe ich nicht gerechnet..Nun gut..man wird sehen,noch ist meine Temp. immer noch sehr oben,aber vorm 12/13.1 brauch ich nichst zu machen..daher versuche ich ruhig zu bleiben..KAnn mich schließlich nicht schon im ertsen Zyklus verrückt machen..Jetzt spannt die Brust,kann nicht drauf liegen..Ich muss dringend wieder mal runter kommen..
    Bei mir bant sich auch erkältungsmässig was an ,also von daher muss ich ruhig bleiben und abwarten..
    Sonst:Ist eben der nächste Zyklus meiner!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :grin::grin::grin:
    Wir kriegen das schon alle hin!!!!>>> :igual: :igual: :igual:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey, das freut mich ja für dich, dass es nun auch wieder einen ES gab :grin:
    Aber blöd, wenn man dann grad nciht kann...ich kenne das auch. War richtig wütend (habs natürlich meinem Mann nicht so gezeigt, denn er kann ja nix dafür) dass ausgerechnet, wenn man schonmal einen ES hat, er krank sein muss, oder beruflich unterwegs usw.
    Na ja, du hast recht, Ruhe bewahren ist das beste und wir schaffen das auch noch.

    Also ich wünsch dir, dass du die Erkältung nun noch abwehren kannst (kennst du Esberitox? ist ein pflanzliches Mittel, das bei mir super hilft, eine sich einschleichende Erkältung abzuwehren. Dazu noch Vitamin C) und deinem Mann alles Gute, dass er bald wieder gesund ist!

    Liebe Grüße
    Bergschaf
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Bergschaf,
    ich nehm Vitamine und geh nachher ins Erkältimgsbad!!!Aber ich werd mir auch noch was pflanzliches holen nachher..ich hab ja auch noch Urlaub und kann mich entspannen :grin:
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Ihr fleißigen Überinnen ;-)

    Darf ich mich zu euch gesellen? Hatte ja noch ein bißchen gehofft, dass es diesen Monat geklappt haben könnte aber seit heute weiß ich dann doch, dass es dieses Mal nicht funktioniert hat.
    Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es trotz dieser Zysten-Geschichte so schnell gehen würde.
    Also werde ich mich wohl weiterhin ein bißchen in Geduld üben müssen... :confuded: :confuded:
    Ist leider gar nicht meine Stärke!
    Ich hoffe, dass die Zeit auf meiner Seite ist und mein Eierstock noch ein bißchen durchhält.
    Dabei wird mir aber im Moment gerade ganz deutlich bewusst welch ein Glück ich habe, schon eine tolle, gesunde Tochter zu haben...

    zerknirschte Grüsse...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Klar komm zu uns und herzl.Willkommen...
    Dann können wir ja gemeinsam uns in Geduld üben:-))Gemeinsam geht das leichter..
    :grin:
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na dann hoffe ich mal, dass etwas von eurer Geduld auf mich abfärbt. :cool:
    Wenigstens sind meine Zyklen trotz teilweise noch recht häufigem Stillen einigermaßen regelmäßig und auch von der Länge her noch im normalen Bereich (30-35 Tage) :roll: :roll: :roll:
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @littlejake:
    Das ist ja schon mal was:-)))Sich hier auszutauschen lässt einen die schwere Zeit leichter "ertragen"..ICh hab ja gerade meinen ersten normalen Zyklus nach 6monatigen"Streik"..und vieleicht hab ich ja "Anfängerglück",und sonst..üben macht ja auch Spass..
    Magst du über deine Situation ein bissel erzählen??
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    waschbaer78 schrieb:
    Magst du über deine Situation ein bissel erzählen??

    Aaaalsooooo:
    Ich habe ja bereits eine Tochter, die jetzt mittlerweile 1 1/2 Jahre alt ist. Wir haben uns damals dafür entschieden während dem Studium ein Kind zu bekommen, weil mir diverse Ärzte nach ebenso zahlreichen Zysten an meinen Eierstöcken prophezeit haben, dass diese nicht mehr lange funktionsfähig sein werden.
    Man muss dazu sagen, dass ich einmal eine arg große Zyste hatte, die sich (weshalb auch immer) um sich selbst bzw. um meinen Eierstock gedreht hat und diesem dadurch die Blutzufuhr abgeschnitten hat.
    Das Krankenhaus in das ich damals eingeliefert wurde hat mich damit erst einmal 2 Tage rumliegen lassen, weil gerade Wochenende war... :flaming01: :flaming01: und dadurch ist der eine Eierstock abgestorben und musste in einer Not-OP entfernt werden.
    Jetzt muss ich deswegen engmaschig zur Kontrolle und größere Zysten werden dann bald punktiert, damit sie sich nicht wieder drehen können.
    Naja, jetzt bin ich eben gewissermaßen eine tickende Zeitbombe und wir müssen versuchen schneller zu sein als die Zysten in meinem Bauch. :confuded:
    Wenigstens kommt dieses Mal mein Zyklus einigermaßen regelmäßig, was eigentlich schon sehr gut ist, weil es mir zumindest zeigt, dass keine neuen riesen-Zysten am Entstehen sind (dann blieben meine Tage nämlich immer aus...).
    Naja und der zweite Zweifelpunkt ist, dass wir beide immer noch nicht fertig sind mit unserem Studium, wobei mein Mann gerade an seiner Doktorarbeit schreibt - das Ende ist also absehbar, und wir deswegen nicht zu 1000% sicher sind, ob das Projekt 2. Baby wirklich sinnvoll ist.
    Jedenfalls haben wir uns jetzt darauf geeinigt es erst einmal ein paar Monate lang zu versuchen, bevor wir uns später vorwerfen müssen aus übertriebener Vorsicht eine Chance verpasst zu haben.
    So, jetzt habe ich euch hier mit meiner ellenlange Geschichte gelangweilt - ich hoffe ihr habt es gut überstanden ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ach quatsch..gelangweilt....Darum gehts doch hier,dass man eben alles erzählen darf..Schön,dass du schon eine gesunde Tochterhast,und ich denke ihr entscheidet gut,wenn ihr sagt,ihr fangt jetzt mit Nummer 2 an....denn mal ehrlich,gibt es immer den optimalen Zeitpunkt??Man regelt es dann,wenn es soweit ist,und ihr wohnt ja nicht unter einer Brücke der soooo :fingers:
    Das ist ja ene heftige Geschichte mit deinen Zysten,hab noch nie jmd. gekannt,bei dem die Zysten um die Eierstöcke gedreht haben..und dann haben die dich einfach übers WE liegen lassen...iss ja toll... :flaming01:
    Nun wenn dein Zyklus momentan gut äuft,ist ja super..Misst du Temp um den ES zu erkennen ??Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen :grin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hi littlejake,
    schön dass du zu uns kommst.
    Also ich hatte dir ja auch schonmal gesagt, dass ich glaube, dass ihr das richtige tut, es jetzt zu versuchen. Kann mich da waschbaer nur anschließen.
    Und es wird sicher auch nochmal klappen. Jetzt habt ihr ja gezwungenermaßen noch gar nicht sooo lange probiert, oder?
    Und wenn dein Zyklus regelmäßig ist, ist das ja schonmal gut. Hast du dann quasi immer alle zwei Monate einen ES? Die wechseln sich doch ab, die Eierstöcke, oder?

    Ich wünsch dir/euch auf jeden Fall gaaaanz viel Glück, dass es nochmal klappt!

    Alles Liebe und nen schönen Abend noch!
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo!
    Ja, gezwungenermaßen konnten wir ja jetzt erst seit 2 Zyklen üben. ;-)
    Temperaturmessen mache ich noch nicht. Mir fehlt da irgendwie immer die nötige Konsequenz jeden Tag zu messen und das Ganze einzutragen.
    Das mit dem richtigen, oder nie richtigen Zeitpunkt ist auch meine Meinung, nur mein Mann ist da eher ein ewiger Zweifler und Grübler... :roll:
    Wenn es jetzt die nächsten Monate immer noch nicht geklappt hat, dann werde ich mich vielleicht doch nochmal näher mit dieser Temperatur-Methode befassen müssen ;-)

    Laut meinem Arzt sollte eigentlich der verbliebene Eierstock die Funktion des anderen übernehmen und somit eben jeden Monat einen Eisprung produzieren, aber ich bin mir da nicht so sicher, ob er das auch weiß. Es ist nicht jeden Monat ein Eisprung zu merken, aber auch nicht nur jeden 2. (kompliziert ausgedrückt, oder?)
    Letzten Monat war ich mir ziemlich sicher, einen Eisprung gehabt zu haben, aber anscheinend hat es dann doch nicht geklappt, schwanger zu werden.
    Naja, eigentlich sollte ich mich ja noch nicht stressen, denn 2 Monate Übungszeit ist ja noch absolut in der Norm.
    @ Bergschaf:
    wie steht´s denn bei euch? Alle Zweifel abgelegt?
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo littlejake,
    schade das du nun doch hier her wechseln musstest. Da kann ich ja gleich mal anbringen:
    Ich wünsche euch allen ein fruchtbares und sehr schönes, gutes neues Jahr!

    @littlejake: deine Geschichte klingt nicht gerade toll. Hat man denn herausgefunden, warum du immer Zysten entwickelst?
    Wenn du eine normale Zykluslänge hast, dann müsste doch auch ein ES stattfinden, oder?
    littlejake schrieb:
    Laut meinem Arzt sollte eigentlich der verbliebene Eierstock die Funktion des anderen übernehmen und somit eben jeden Monat einen Eisprung produzieren, aber ich bin mir da nicht so sicher, ob er das auch weiß.
    Sag ihm das doch nochmal ganz deutlich :biggrin: oder besser noch dein Mann geht mal ganz nah ran, damit er´s auch hört.

    Ich würde es an eurer Stelle genauso machen. Ihr habt doch schon eine Kind...und da bekommt ihr das Zweite auch noch groß.
    Wie unterschiedlich doch die Männer sind - bei Bergschaf und mir, sind´s gerade die nicht, die zweifeln. :roll:

    Liebe Grüße
    Perle
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mein Mann sieht das auch ganz locker,vor allem sind seine Schwimmer die schnellsten und die besten überhaupt :roll: :roll:
    Das ist aber auch manchmal stressig,weil er gar nichts negatives hören will.Und manchmal muss man einfach mal rede können,ohne sich gleich reinzusteigern,einfach mal den tiefsten Gedanke rauslassen und dann ist`s auch gut..Aber da bin ich oft bei meiner besten Freundin besser bedient..
    Mein Mann sieht das soooo locker und sagt das klappt bald..ich hoffe er hat recht..
    Wenn diesen Zkylus bei meiner Vorgeschichte und von dem einem Mal(mein Mann war krank)was passiert ist,weiss ich was ich mir bis an mein Lebensende anhören kann :shock: :grin::grin::grin::grin:
    MÄNNER :roll:
    Ach manchmal ist das doch sooooooooo kompliziert......... :oops:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    lachen10.gif

    ja Männer, da kann ich mich anschließen. Meiner will auch nix hören vonwegen, Spermien, dass die überhaupt auch mal schlecht sein könnten, oder der Mann überhaupt auch was dazu beitragen kann.
    Obwohl man sonst über alles mit ihm reden kann, wenn es an seine evtl. Schwächen geht, geht nix mehr. Naja, bisher lag es ja auch eindeutig eher an meinem Zyklus, und wenn es soweit ist, dass wir ein Jahr vergeblich mit funktionierendem Zyklus geübt haben, dann werde ich das Thema auch nochmal ansprechen, vorher aber nicht, denn es bringt im Moment nichts da groß Panik zu machen.
    Am Ende leidet dann das Sexualleben und das will ich ja auch nicht.

    @littlejake

    naja die Zweifel kommen leider immer wieder. Erst heute, als ich mich wieder mit dem Thema Fortbildung, die ja in 2 Wochen ansteht, befasst habe, dachte ich mir, ob ich das denn überhaupt beides bewältigen kann... Irgendwie liegt es auch daran, dass ich mir noch nciht so ganz vorstellen kann, dass mein Mann da immer da ist, wenn ich eben beruflich mich nicht um das Kind kümmern kann. Er würde ja beruflich stark zurück treten und wenig machen, damit er sich um das Kind kümmern kann, bzw. wir uns eben abwechseln können. Und ich dumme Kuh, kann da einfach nicht Vertrauen, dass das dann alles klappt. Echt blöd. Vor allem tut ihm das glaub ich auch weh, wenn ich ihm das sage, bin da schon ehrlich zu ihm mit meinen Ängsten, aber leider ist das ja auch keine Lösung...
    Letztendlcih war ich auch vor der Hochzeit skeptisch und dachte mir, ob das jetzt schon richtig ist zu heiraten. Aber seit wir verheiratet sind, ist es nur noch schöner geworden, und ich hab es nicht bereut. Vielleicht muss ich quasi mit einer Schwangerschaft überrumpelt werden, um meine blöder Zweiflerei aufzugeben. Ich glaube, dass ich auch nach dieser Fortbildung dann wieder Zweifel hätte, das ist eher so eine blöde Eigenart von mir, als dass da die Situation gerade was ändern könnte.
    Wie war denn das bei dir eigentlich, ihr habt ja auch erst gezögert beim 1. Kind, oder? Hast du dich dann sofort über die Schwangerschaft gefreut oder wie lange haben eure/seine? Zweifel angedauert?

    wünsch euch noch nen schönen Abend!
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bergschaf schrieb:
    Wie war denn das bei dir eigentlich, ihr habt ja auch erst gezögert beim 1. Kind, oder? Hast du dich dann sofort über die Schwangerschaft gefreut oder wie lange haben eure/seine? Zweifel angedauert?

    Also meine Zweifel waren recht schnell verflogen, ich würde sagen ungefähr nach 1 Woche oder so. Natürlich habe ich dazwischen auch immer wieder mal Momente gehabt, in denen ich mir nicht sicher war, ob ich dieser immensen Aufgabe ein Baby großzuziehen, lebenslang Verantwortung für dessen Wohlergehen zu tragen, überhaupt gerecht werden kann.
    Aber das sind glaube ich relativ normale Ängste und Zweifel, die bestimmt viele Frauen, auch unter optimalen Rahmenbedingungen haben.
    Ich glaube auch, dass man das jetzt noch nicht so genau planen kann, wie es bei dir nach der Geburt sein wird, wie oft und wie regelmäßig dein Mann auf euren Nachwuchs aufpassen wird/kann. Aber wenn es eure gemeinsame Entscheidung ist, dann denke ich wird er doch sicherlich auch seinen Teil der Abmachung erfüllen, oder schätzt du ihn da anders ein?
    Könntest du die Fortbildung denn auch etwas nach hinten verschieben? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es selten zu genau dem Zeitpunkt klappt (sei es Arbeitsbeginn, Studium, Fortbildung, etc.), weil die Kinder gerade krank sind, eine schwierige Phase haben usw.
    Wenn du mit dem Beginn etwas flexibel bist, kann ich mir gut vorstellen, dass das gut klappen kann...

    Die Zweifel meines Mannes waren eher existentieller Natur. Ob er sein Studium in der Weise zu Ende bringen kann, in der er es begonnen hat (er ist da total perfektionistisch und hat einen Schnitt von 1,2), ob er seine weiteren Pläne (Auslandsaufenthalt, Doktorarbeit, etc.) noch verwirklichen kann. Ich glaube er hatte auch einfach nur Angst endlich wirklich erwachsen zu werden.
    Mit Baby ist die eigene Jugend doch endgültig vorbei.

    Dass Hannah nicht unbedingt ein einfach zu handhabendes ;-) Kind ist macht unsere jetzige Entscheidung natürlich nicht einfacher. Sie schläft meistens schlecht, ist tagsüber recht fordernd und hat im Moment nicht unbedingt eine Papa-Phase, d.h. sie lehnt ihn manchmal regelrecht ab.
    Gleichzeitig ist sie dann aber wieder so süß und bewundernswert, dass er auch weitere Kinder will. Natürlich wird dann wieder alles komplizierter und die Chancen für mich mein Studium abzuschließen sinken natürlich. Außerdem hat er Angst, dass mir das alles zu viel wird, weil er ja dann auch bald wieder arbeiten muss und ich mit den zwei Kindern dann alleine da stehen würde, zumindest tagsüber. Dass er dann noch mehr Verantwortung tragen wird, gleich nach seiner Doktorarbeit einen gutbezahlten Job zu finden (hat eigentlich schon ein Angebot :fies101: darum verstehe ich dieses Argument absolut nicht) um seine Familie zu ernähren, etc. Wobei es ja egal mit welcher Ausgangssituation sein kann, dass man seinen Job verliert...
    Das alles sind so die Dinge um die er sich Gedanken macht.
    Ich bin da eher der Bauchmensch und entscheide nicht so sehr auf Grund von Zahlen, finanziellen Berechnungen oder Planungen (kommt ja eh meistens anders als man denkt... :roll: ), sondern meistens danach, was mir mein Gefühl sagt. Bislang bin ich damit eigentlich immer ganz gut gefahren, darum glaube ich auch jetzt, dass das das richtige sein wird...
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    waschbaer78 schrieb:
    Wenn diesen Zkylus bei meiner Vorgeschichte und von dem einem Mal(mein Mann war krank)was passiert ist,weiss ich was ich mir bis an mein Lebensende anhören kann :shock: :grin::grin::grin::grin:
    MÄNNER :roll:
    ...dann hast du einfach eine verdammt gute Flora da unten :biggrin: , die seinen schlappen Schwimmern den optimalen Lebensraum bietet.

    jetzt mal im Ernst: über sowas haben wir noch gar nicht geredet und darüber habe ich auch noch gar nicht nachgedacht, :shock: obwohl er ja so schlimme Medikamente jahrelang genommen hatte.
    :biggrin: aber unsere Männer haben´s doch drauf, wenn sie mit uns zusammen sind...

    @littlejake:
    mmh, das ist es eben so richtig den Zeitpunkt gibt´s nicht. Es gibt immer soo viele Contrapunkte und ich habe halt die gleichen Bedenken, wie dein Mann, man weiß eben nicht, was da wirklich kommt. Man malt sich immer das Schlimmste aus, was eintreffen könnte, aber meistens kommt es doch ganz anders als man denkt. Und natürlich habe ich auch Angst, dass ich einem Kind vielleicht doch noch nicht gewachsen bin und ich das alles gar nicht auf die Reihe bringen kann.
    Stehst du jetzt ganz hinter der Entscheidung oder hast du auch noch Zweifel, weil du dann evtl. dein Studium nicht beenden könntest?
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Perle schrieb:
    ...dann hast du einfach eine verdammt gute Flora da unten :biggrin: , die seinen schlappen Schwimmern den optimalen Lebensraum bietet.


    Hehehehheeeeee,das sag ich ihm :grin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ja diese blöden Selbstzweifel. Ich denke, das ist wirklcih so ne Typsache. Ich bin da auch eher so wie dein Mann, littlejake, und will alles perfekt machen, stelle dabei so hohe Anforderungen an mich, dass ich manchmal verzweifle, weil ich glaube denen nicht gerecht werden zu können, das artet dann in Stress aus.
    Das ist wirklich schwierig aus dem raus zu kommen. Mit dem Druck auf deinen Mann kann ich das schon auch verstehen, das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass er eben auch noch Berufsanfänger ist und nicht mit der Routine sagen kann: Klar schaff ich das!
    mein Mann ist da auch schon anders, der hat schon einges an Erfahrung gesammelt und sagte zu mir auch: Bleib locker, das schaffst du schon, und wenn nicht, man findet immer einen Job usw.
    Wenn dein Mann schon ein Angebot hat ist das ja super, ich hoffe er nimmt das auch erstmal an und sucht nicht noch nach dem nochperfekteren ;-)

    Wann genau kann er denn da anfangen? Wenn es soweit ist, dann wird er sicher auch ruhiger und optimistischer. Aber ich hätte an seiner Stelle auch Zweifel...wie gesagt, das ist einfach eine dumme Eigenschaft von uns :oops:

    Und mit der Fortbildung ist es so, dass die nunmal jetzt im Januar beginnt und ich auch nciht verschieben kann. Unter der Voraussetzung dass ich daran teilnehme wurde ich ja erst im September in der Musikschule eingestellt. Ich hab ja keine Musikausbildung sondern nur die sozialpädagogische. Und der Lehrgang als Musiklehrerin für Menschen mit Behinderung, der geht insgesamt 2 Jahre. Immer nach 5 Monaten hat man 1 Kompaktwoche (in Remscheid) das ist von mir auch nicht grad um die Ecke. Und dazwischen muss man in Musikunterrichten hospitieren, Berichte schreiben, einen eigenen Kurs auf die Beine gestellt haben (wo ich ja hoffe ,dass mir die Musikschule hilft, weil im Moment da noch nix passiert...) und am Ende ist dann ne Prüfung und Kolloquium und ne Abschlussarbeit muss man schreiben.
    Ich meine, klar verteilt sich das auf mehrere Monate, aber trotzdem ist das eben so, dass man nur wenn man an allen Kompaktwochen teilgenommen hat, auch den Abschluss bekommt.
    Ich hab jetzt extra schon die Termine rot markiert, sodass wir immer zu den Zeiten verhütet haben, dass ein möglicher Entbindungstermin ja nicht in diese Fortbildungswochen fällt. Und das gleiche Problem hab ich prinzipiell mit den Musikkursen, die dann ja unterbrochen werden müssen, evtl. mit Vertretung.
    Und ich hab generell vor allem Schiss, dass meien Chef da nicht mitspielt und mir einfach den Vertrag im September nicht verlängert, wenn er vorher dann erfährt ich wäre schwanger.
    Der ist so ein Typ, selbst ohne Kinder und meint, ich sei ja noch jung und könnte mich auf die Art ja noch weiter entwickeln usw. Das ist ja auch alles richtig und ist auch eine super Sache. Aber ich möchte eben auch Familie haben und nicht noch 2 Jahre warten bis wir dann damit anfangen. Da werd ich wirklich traurig bei dem Gedanken. Nur weiß ich eben überhaupt nicht, wie ich da entscheiden soll. Vorher mit ihm reden wäre ja auch blöd...und damit sich beruflich was zu verbauen, irgendwie auch. Wobei ich das eher in Kauf nehmen könnte, als keine Kinder zu haben, bzw. sie JETZT zu haben. Auch aufgrund der Zyklusprobleme möchte ich da nicht ewig warten. Bei mir sind ja auch Zysten da. Und wie die sich mal entwickeln weiß ja auch keiner...
    Ok, jetzt hab ich euch genug genervt.

    Ich wünsche euch jedenfalls allen klare Gedanken, keine Zweifel und dass auch dein Mann, littlejake entspannter bei dem Thema wird!

    Alles Liebe euch allen!
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    *bloßmalschnellreinhuschundfragestell*
    Ich müsste ja demnächst noch zum Endokrinologen und nun habe ich aber gesehen, dass es bei uns an der Uni-Klinik eine Sprechstunde für PCO-Patientinnen gibt. Meine FÄ hatte mir aber eine endokrinologische Praxis empfohlen.
    Was meint ihr, wo sollte ich mir einen Termin machen?

    LG
    Perle

    P.S.: Solche Sprechstunden gibt´s in Aachen, Essen, Münster, Hannover, Dresden.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Ihr alle,
    ich melde mich auch wieder zurueck - frisch, fromm, froehlich frei sozusagen :razz:

    @ Sandra: HEEEEEEEEEEERZLICHEN GLUECKWUNSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :igual: :grin::grin: Ist ja wirklich eine tolle Neujahrsbotschaft!! Ich wuensch Dir eine ganz schoene SS-Zeit ;-)

    @ Perle: Wieso nicht beides?! Beim Endokrinologen wuerde ich schon den Hormonspiegel machen lassen, der ist ja darauf spezialisiert. Aber in der PCO Sprechstunde kannst Du Dich vielleicht - nachdem Du die Ergebnisse vom Endo hast - gut beraten lassen?

    @ littlejake: Willkommen hier bei uns und viel Glueck ;-)

    Ich hatte eine ganz gute Zeit, vor allem der Jahreswechsel war schoen entspannt. Nun warte ich drauf, ob diese Woche meine Mens kommt, falls ich mal wieder einen ca. 35 Tage Zyklus haette, waere sie heute faellig... Aber das weiss allein der Wind... Nun bin ich a bisserl hibbelig, weil ich keine Ahnung habe ob ich evtl Ende der Woche testen wuerde oder noch laenger warten oder oder.
    Der letzte Zyklus ging ja ueber 3 Monate...

    Na mal sehen, ich druecke Euch feste die Daeumchen, das wird bestimmt ein tolles Jahr fuer uns!!
    Liebe Gruesse filinchen

    P.S. Perle, kannst Du mich nicht mal beglueckwuenschen, das scheint ja Wunder zu wirken :razz: :biggrin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Perle
    Ich würds genauso machen, wie filinchen schon gesagt hat. Auf jeden Fall zum Endo gehen...Vor allem hab ich mit Unikliniken sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil es meist wie am Fließband abläuft und man sehr unpersönlich, teilweise als Versuchskaninchen der jungen Mediziner behandelt wird.
    Also geh auf jeden Fall mal zum Endo und lass alles checken und dann kannst du ja immer noch zur PCO-Stunde gehen.
    Wann ist denn dein Endotermin?

    @filinchen
    Na dann drück ich dir mal die Daumen, dass es zumindest ein Zyklus in "normallänge" war!
    Misst du eigentlich keine Temperatur? Weiß ich grad nicht mehr, wie du das handhabst, aber wenn, dann müsstest du doch merken, ob du einen ES hattest.

    Ich wünsch euch noch einen schönen Abend!

    Liebe Grüße
    Bergschaf
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    danke @filinchen

    ich passe zwar nicht mehr wirklich zum thema, aber ich hoffe ich "darf" trotzdem noch hin und wieder posten... ;-)

    @filinchen
    misst du tempi? wenn nein würde ich dir empfehlen das anzufangen. ich war da auch erst skeptisch und eigentlich bin ich sehr faul und inkonsequent (was die messzeiten angeht), aber ich muss sagen ich habe es 3 zyklen gemacht und siehe da...naja den rest kennst du ja. :biggrin:
    aufgrund der kenntnisse die ich gewonnen hatte, wann mein eisprung ist konnten wir gezielt ansetzen und dann hat es gleich beim ersten mal geklappt.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Lieben Dank Bergschaf und Sandra,
    ich werd's mir zu Herzen nehmen und ab naechsten Zyklus - so es denn einen HOFFENTLICH NICHT ;-) gibt - doch wieder Tempi messen. Ich dachte wirklich es ist entspannter ohne das und man muss nicht so diszipliniert sein :oops: aber ich denke ja genauso dran und die Ungewissheit ist schlimmer.

    @Sandra: Na klar darfst Du noch "mitmachen" hier, wir sind ja schliesslich Bekannte jetzt ;-) Wie geht's Dir denn so und hast Du schon nen Termin beim FA?
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja filinchen, mach das mal mit der Tempi, aber besorg dir wirklcih ein gutes digitales Termomether.

    Und mach dir auch mit den Messzeiten keinen Stress. Einfach die Aufwachtempi messen und eintragen...das muss nicht immer zur selben Zeit sein, meistens hat man ja eh ähnliche Zeiten.

    Und vor allem fang mal jetzt shcon an. warte nciht erst auf den nächsten Zyklus. Kann ja sein, dass dein ES nun noch etwas dauert, dann hast du evtl. schon jetzt die Möglichkeit nen Unterschied in der Tempi zu erkennen.
    Also morgen gleich messen ;-)

    Viel Erfolg
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    darf ich mich nochmal hier einklinken?
    Ich habe mich noch nicht besonders ausführlich mit der Temperatur-Messung zur Eisprung-Bestimmung befasst, aber meint ihrm ich kann auch noch mitten im Zyklus damit anfangen? Also naja, nicht unbedingt mitten drin, es wäre wenn ich ab morgen messen würde, der 6.ZT.
    Was ich irgendwo mal gelesen habe, war, dass man vorher mindestens 5 Stunden Schlaf gehabt haben sollte und nachts nicht aufstehen sollte/darf um ein aussagekräftiges Ergebnis zu bekommen.
    Das lässt sich leider nicht immer unbedingt mit den Schlafgewohnheiten meiner Tochter vereinbaren...
  • sandra_83sandra_83

    1,193

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ich hatte auch nächte wo ich aufs klo bin oder eben nur 4 stunden schlaf hatte, na dann war die tempi eben 0,1 grad höher als am tag zuvor. anfangen kannst du jederzeit, allerdings kann es natürlich sein, wenn dein ES schon war (bei mir am 8 bzw 9 ZT), dass du dann den tempianstieg nicht mehr siehst, sondern nur noch das sie fällt gegen zyklusende (es sei denn du bist schwanger ;-) )
    Bergschaf schrieb:
    Ja filinchen, mach das mal mit der Tempi, aber besorg dir wirklcih ein gutes digitales Termomether.
    naja ich hatte auch nur ein ganz einfaches mit einer nachkomma-stelle und es ging auch. ;-)
    Bergschaf schrieb:
    Und mach dir auch mit den Messzeiten keinen Stress. Einfach die Aufwachtempi messen und eintragen...das muss nicht immer zur selben Zeit sein, meistens hat man ja eh ähnliche Zeiten.
    würde ich so jetzt nicht sagen. ich habe schon immer zur selben zeit gemessen. ich habe immer 6:45 gemessen auch am we. mußte mir dann halt immer den wecker stellen aber man gewöhnt sich daran.
    filinchen22 schrieb:
    @Sandra: Na klar darfst Du noch "mitmachen" hier, wir sind ja schliesslich Bekannte jetzt ;-) Wie geht's Dir denn so und hast Du schon nen Termin beim FA?

    nö, werde auch erst irgendwann ende januar/anfang februar hingehen. bin da nicht so aufgeregt, weil ich das ja schon vom ersten kind kenne, weiß also was auf mich zu kommt. ;-)
    ansonsten geht es mir soweit gut. habe nur mit rückenschmerzen und leichter übelkeit (allerdings erst gegen mittag) zu kämpfen, und "nippel-aua" hab ich, ach ja und eigentlich ständig hunger, bissl müde bin ich auch noch, aber sonst habe ich nix...nur das bissl. ;-) :biggrin:
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also nochmal zu dem Tempimessen.
    Ich hab zwar den Ladycomp, aber das ist ja auch nur ein Thermometer. Und dort sagen sie sogar, man soll innerhalb desselben Zeitraumes messen, also wenn man am 1. Zyklustag um 7 gemessen hat, soll man den ganzen Zyklus lang 3 Stunden vor oderl nach 7 nur messen. Der Spielraum wird da sehr weit gesetzt.
    Ich habe die letzten Zyklen da trotzdem eine Kurve sehen können. Außerdem war jetzt die Weckzeit nicht soooo wahnsinnig unterschiedlich. Also unter der Woche um 7 z.B. und am Wochenende eben ca. 9 Uhr. Aber wenn man das auch so im Zyklusblatt vermerkt, dann kann man auch evtl. "ausreißer" beurteilen.
    Und mit dem Klo gehen finde ich auch etwas blöd, aber ich habe bei mir rausgefunden, wenn ich so ca.3 std. vor dem Messen noch auf dem Klo war, also aufgestanden bin und mich gleich wieder hingelegt habe, hatte das keine Auswirkungen auf die Kurve (wenn es ca. 1 Std. vorher war, allerdings ein Ausreißer nach oben). Das ist denke ich auch wieder so ne Typsache...
    Ich würd es auf jeden Fall schon jetzt anfangen und nicht bis zum nächsten Zyklus warten.
    Du hast ja so ca. 30 Tage, oder? Dann müsstest du ja noch deutlich vor dem ES sein. Und den dann auch durch die Tempi feststellen können.
    Probier doch einfach mal den Zyklus lang aus, und dann siehst du ja, ob es geht, auch mit dem aufstehen nachts usw.

    @sandra
    na dann wünsche ich dir, dass es bei dem "bissl" bleibt ;-)
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo ihr!
    Thema Tempimessen:
    Mich macht das nur total wuschig, weil ich ja nun mal gar keinen Zyklus habe und sich daher gar nichts für mich daraus ergibt :sad: .
    Ich habe aber jetzt vor kurzem wieder angefangen um zu sehen, ob meine Globuli vielleicht einen Nutzen bringen...aber bis jetzt noch nicht.
    Bei mir macht das nachts aufstehen gar nichts, dafür macht jede halbe Stunde um meine normale Aufwachtemp. was aus. Je früher ich aufstehe, um so niedriger ist meine Temperatur :confuded:
    @Bergschaf: der Ladycomp ist aber, glaub ich, auch so schlau, Ausreisser durch unterschiedliche Messzeiten zu erkennen.

    @littlejake: Man braucht doch nur die 6 Temperaturen vorm Temperaturanstieg (richtig?) um genau festzustellen, ob du einen hattest, wenn´s nicht ganz eindeutig ist, also wäre es doch ideal jetzt noch zu beginnen. Ich kann das Buch von NFP empfehlen.

    Kennt ihr vielleicht einen online-zykluskalender ohne Ende? Ich habe nämlich schon gesucht und überall hören sie dann auf nach dem paarunddreißigsten Tag. (vielleicht per PN, wenn ihr was wisst)
    Bergschaf schrieb:
    @Perle
    Ich würds genauso machen, wie filinchen schon gesagt hat. Auf jeden Fall zum Endo gehen...Vor allem hab ich mit Unikliniken sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil es meist wie am Fließband abläuft und man sehr unpersönlich, teilweise als Versuchskaninchen der jungen Mediziner behandelt wird.
    Also geh auf jeden Fall mal zum Endo und lass alles checken und dann kannst du ja immer noch zur PCO-Stunde gehen.
    Wann ist denn dein Endotermin?

    Genau das ist meine Befürchtung, wenn ich in die Uniklinik gehe, dass sie mich von einem Arzt zum nächsten schieben.
    Ich versuch jetzt schon immer zu dort anzurufen, (aber es ist ständig besetzt) um zu erfahren, wie das dort läuft, denn auf ihrer Homepage steht, dass sie auch alle endokrinologischen Untersuchungen machen.
    Aber ich denke, das ist eine gute Idee, die ihr da habt. Ich werde mir dann morgen früh noch einen Termin machen ich habe nämlich immer noch keinen :oops:

    @Filinchen: Ich habe ganz bestimmt keine übermächtigen Fähigkeiten, aber :biggrin: ich kann´s ja nochmal probieren: Ich wünsch dir ein fruchtbares 2008!!

    LG
    Perle
  • BergschafBergschaf

    911

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Perle

    aber der Ladycomp bringt eigentlich in meinem Fall noch gar nichts. Der ist auch nur dann sinnvoll, wenn der einen einigermaßen Rhythmus erkennen kann. Mal 10 Wochen, mal 5 mal 7 usw. da kann der auch keinen ES sicher voraussagen...deshalb nutze ich ihn im Moment einfach nur als Thermometer, das eben sehr genau ist. Und da sind meine Messzeiten eben auch meist gleich, bis auf das Wochenende mal anders.
    Und da sich die Aufwachzeit da höchstens um 2 STunden nach oben verschíeben, dürfte das wenig ausmachen, jedenfalls war das nciht als negativ zu beobachten.
    Wie gesagt, man kann das ja dazuschreiben. Wichtig sind ja vor allem die Ausreißer nach oben, wo man dann eben sehen muss, ob die Tempi da bleibt, oder ob sie wieder nach unten geht. Dann weiß man doch, dass es vielleihct an der Uhrzeit lag. Also ich seh da nihct so das Problem. Man bekommt wirklcih ein Gefühl mit der Zeit. Ich hab auch den Fehler gemacht vor 2 Jahren, damit wieder aufzuhören, weil ich dachte, ich erkenne nie etwas bei dem langen Zyklus, aber das stimmt nicht, irgendwann ändert sich ja dann doch mal was.
    Aber bei dir ist das echt schon extrem mit der Zykluslänge, da geb ich zu, dass es wenig bringt, oder einem irgendwie sinnlos erscheint.
    Ich schick dir noch ne PN wegen einem online-zyklusblatt mit unendlich-länge ;-)

    Von wem hast du eigentnlich noch deine Globuli empfohlen bekommen?
    Warst du da doch bei einem Heilpraktiker?
    Ich kann nur sagen, bei mir scheint das DIE Lösung gewesen zu sein. Ich habe heute ein Ovulationsstäbchen ausprobiert, weil ich es nicht lassen konnte zu sehen, ob mein Zyklus nochmal nur 28 Tage ist. Also heute ist Tag 13 und es war dick und fett, also deutlicher LH-Anstieg.
    Scheint sich also wieder zu normalisiert zu haben. Und alles nach dieser Schwermetallausleitung, die die Heilpraktikerin empfohlen hatte.
    Vielleicht ist das auch was für dich?Schau doch mal nach, welcher Heilprakiker das in Dresden in seinen Leistungen stehen hat. Da muss es doch bei euch einen geben.
    Und außerdem: ran ans Telefon und einen Termin beim Endo machen!!! :fingers:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Danke Perle, dann kann ich mich ja nun entspannt zurueck lehnen :biggrin:

    Ach Ihr seid lieb, es tut schon gut so viele Gleichgesinnte zu haben!! Selbst mit meinem Mann kann ich da nicht soviel besprechen, der meint oft: ach sei doch zuversichtlich dass es bald klappt. Er hat zwar recht, aber manche Sachen moechte ich halt doch genauer klaeren, v.a. was ich nun tun kann/soll und was nicht.

    Ich bin uebrigens schon bei ZT37, also entweder es war mal wieder normal (30-36) oder es geht wieder laenger oder vielleicht vielleicht???? Aber ich fuehle mich so unschwanger wie nur was :confuded:
    Ach es ist schon zum Maeusemelken! Warum kann nicht alles mal 'n bisschen einfach sein?

    Wisst Ihr ich habe schon 1000mal gelesen, dass es erst geklappt hat wenn man nicht mehr damit rechnet, also auch nicht mehr misst, kontrolliert usw. Ausser natuerlich bei Dir Sandra ;-)
    Aber bei solchen Unregelmaessigkeiten ist es doch schon gut zu wissen wo man ist, denn alle 2 Tage herzeln artet ja in Arbeit aus...

    Liebe Gruesse und Euch allen ein gutes :igual: :igual: :igual: Jahr!! filinchen
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bergschaf schrieb:
    Und außerdem: ran ans Telefon und einen Termin beim Endo machen!!! :fingers:
    Ja, Chefin, :biggrin: hab ich mich gestern schon drum gekümmert.

    Meine Globuli habe ich von Fr. Helbig empfohlen bekommen bzw. vom Heilpraktiker der Apotheke, aber anscheinend wirken die bei mir nicht richtig oder noch nicht.
    Ich will ja eigentlich auch zu einem Heilpraktiker od. Homöopathen gehen, aber ich habe Angst bei irgendeinem Scharlatan zu landen mit nicht genügender Ahnung. Ich mag auch keine Esoterik oder sowas dabei haben.

    @fillinchen: Bei mir ist es auch so, dass mein Freund das nicht so richtig nachfühlen kann. Ich kann ihm da zwar alles erzählen, aber wirklich hilfreiche Kommentare kommen da nicht :biggrin: . Ein guter Zuhörer ist er dafür aber und nun habe ich hier ja noch ein paar nette Leutchen :grin: .

    Seid lieb gegrüßt!
    Perle
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Perle, hattest Du denn bei Frau Helbig mal nach einem guten Heilpraktiker gefragt? Eowyn meinte doch sie koenne da sicher helfen. Es ist halt immer Glueckssache...leider.

    Mit dem Tempimessen bin ich auch noch nicht schluessig ob es mich ruhiger oder wuschiger macht. Schliesslich mache ich mir jetzt auch Gedanken wo ich nun bin im Zyklus, ob ein ES war oder nicht usw. Dafuer waren die ersten 5 Wochen recht schoen entspannt :confuded: Ich bin halt auch ne Faule, das haelt mich vielleicht noch ab jeden Morgen die Prozedur zu starten :oops: :razz:

    I'll give it a try. Liebe Gruesse und Euch allen nen angenehmen Tag!
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ich habe jetzt doch noch, wenn auch nicht vom ersten Zyklustag ab angefangen Temperatur zu messen und ich denke ich werde das wohl nicht dauerhaft machen.
    Das ist wirklich nervig...
    Jeden Morgen beim (ersten) Aufwachen denke ich mir, hm, kriege ich jetzt noch eine Stunde Schlaf zusammen um nachher zu messen, soll ich jetzt gleich messen, ist der Wert denn dann noch aussagekräftig wenn ich jetzt schon messe, usw...
    Ich glaube das ist eindeutig nicht die richtige Methode für mich! ICh muss euch echt um eure Disziplin bewundern!!! :fun47:
    Tragt ihr eure Ergebnisse denn online in so einen Zyklus-Kalender ein oder schreibt ihr das daheim einfach auf ein Blatt?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum