Ein Threat für alle die auf den Hund gekommen sind.

1356714

Kommentare

  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Echt? Auf der Straße?
    Der Mann war ganz erschüttert, weil mein Hund kastriert ist. Er sagte, es gäbe hier so wenige davon.
    Kriegt man da Geld für???
    Wie gesagt, er ist nur aus Zufall Rasse :biggrin: Damit habe ich mich nie beschäftigt.
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei Toni ist das Beschäftigungsprogramm auch sehr unterschiedlich. Er ist ja dieses Jahr 11 geworden und das merkt man ihm so langsam auch an. Gesundheitlich ist er zwar noch fit, aber bwegungsmäßig ist er nicht mehr besonders anspruchsvoll. Morgens sind wir eine halbe Stunde zusammen unterwegs, bevor ich ins Büro muss. Mittags lässt ihn mein Mann in den Garten (er würde auch mit ihm spazieren gehen, aber Toni geht leider nur mit mir. Das ist die einzige Macke, die ich ihm als Tierheim-Hund "ankreiden" kann). Abends laufe ich dann nochmal je nach Lust und Laune (von Toni und mir) zwischen einer halben und einer Stunde. Länger will er eigentlich gar nicht mehr, es kommt dann öfter vor, dass er dann von sich aus umdreht und wieder nach Hause will.
    Am Wochenende treffen wir uns manchmal mit anderen Hundebesitzern für eine gemeinsame Runde, oder Toni geht beim Ausreiten mit, manchmal machen wir auch kleinere Wanderungen. Aber wenn wir mal wenig Zeit haben und ihm kein spezielles Programm bieten können (wenn wir irgendwo hin müssen z.B.), ist er auch mit Autofahren zufrieden ;-) , das liebt er am allermeisten, hauptsache unterwegs und er ist dabei!

    Bei einem Hund vom Züchter würde ich auch auf HD- und ED-Freiheit der Elterntiere (vor allem bei großen Hunden) achten, außerdem auf weitere rassespezifische Anfälligkeiten (da gibts bei manchen Rassen auch noch was an den Augen glaub ich, erkundige Dich am Besten genau über die gewählte Rasse und das nicht nur bei Züchtern!), schließlich zahlt man bei einem Züchter unverhältnismäßig viel mehr für das Tier, da kann man dann schon eine gewisse Sorgfalt erwarten.
    Außerdem ist es wirklich eine Quälerei für den Hund, wenn diese Krankheiten auftreten. Wir haben mal eine Besitzerin von einer jungen Schäferhündin getroffen, die ganz verzweifelt war. Ihre Hündin hatte hochgradige HD beidseitig, daher durfte sie nicht rennen und toben und brauchte teuere Behandlungen und Schmerzmittel, damit es nicht noch schlimmer wurde. In so schlimmen Fällen läuft es dann oft auf Einschläferung oder künstliches Hüftgelenk (wenn die finanziellen Mittel vorhanden sind) raus. Also ist es wirklich sinnvoll, sich da vorher genau kundig zu machen!!!
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das ist ja übel für die Hunde!!! :shock:
    Wenn es denn letztendlich wirklich ein Zuchthund werden sollte, werde ich mich diesbezüglich vorher wirklich informieren!!!
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja auch ein Hundekauf ist nicht einfach aber man lernt es schnell.

    Heute haben meine beiden mit Torben 2 Stunden im Garten mit Schnee getobt. Das fanden alle klasse. :grin:
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich habe jetzt eine Ecke im Garten für Agillity. Muß allerdings noch etwas gerückt weden. Torbens Schaukel paßt da jetzt nicht mehr hir. Müssen wir umsetzen. Gut das die noch nicht einbetoniert war
  • MupfelMupfel

    917

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Caro2310 schrieb:
    Also wenn ihr euch entgültig für eine Rasse entschieden habt wendet ihr euch am Besten an einem dem VDH oder FCI angeschlossenen Zuchtverband. Die haben ziemlich strenge Zuchtregeln und Kontrollen

    Dem kann ich mich nur anschließen. Entweder ein Hund aus einer anerkannten VDH oder FCI Zucht oder ein Hund aus dem Tierheim oder Tierschutz. Alles andere ist unseriös und gilt als Schwarzzucht.
  • MupfelMupfel

    917

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gretchen schrieb:

    Das ist aber kein Züchter aus dem FCI Verband. Zumindest sehe ich nirgendwo das FCI oder VDH Logo. Würde ich die Finger von lassen.

    Schau mal hier:

    www.drc.de
    www.labrador.de

    Das sind von der FCI anerkannte Zuchtvereine für den Labrador Retriever. Die haben auch Züchter- und Welpenlisten. Ihr solltet euch frühzeitig mit Züchtern in Verbindung setzen, wenn euch die Elterntiere gefallen, denn oft sind Würfe schon komplett versprochen, wenn der Wurftermin steht. Es gibt ein sehr gutes Forum für Retriever Freude, da wird man auch sehr gut beraten beim Welpenkauf. Wenn du magst, schick ich dir den Link per PN. Ich bin dort Moderator ;-)
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ist die ÖHU nicht das was bei uns der FDH ist? Ist ja ein Österreichischer Züchter.
  • MupfelMupfel

    917

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Caro2310 schrieb:
    Ist die ÖHU nicht das was bei uns der FDH ist? Ist ja ein Österreichischer Züchter.

    Ne, in Österreich ist der Retrieverclub dieser hier:

    http://www.retrieverclub.at/cms/

    Dort sind alle seriösen Retriever-Züchter angeschlossen.
    Und was in Deutschland der VDH ist, ist in Österreich der ÖKV: http://www.oekv.at/

    Ist verwirrend, ich weiß, aber man ist wirklich gut beraten, sich einen Züchter über die anerkannten Verbände zu suchen, gerade wenn man ein bestimmtes Wesen des Hundes haben will, denn die Retrieverzuchtvereine des ÖRC und DRC/LCD führen Wesenstests mit objektiven Wesensrichtern durch, bevor Hunde zur Zucht zugelassen werden (von den strengen Gesundheitsauflagen einmal abgesehen).
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich meine den Dachverband wie bei uns eben VDH. Die Rasseverbände oder clubs sind ja da nur angeschlossen
  • MupfelMupfel

    917

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Caro2310 schrieb:
    Ich meine den Dachverband wie bei uns eben VDH. Die Rasseverbände oder clubs sind ja da nur angeschlossen

    Hatte meinen Beitrag eben noch ergänzt:

    Was in Deutschland der VDH ist, ist in Österreich der ÖKV: http://www.oekv.at/
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ah ok wieder etwas dazu gelernt. Danke :grin:
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ein Welpe wird es nun nicht mehr werden...zumindest kein Labrador.
    Habe mich bzw. wir haben uns jetzt entschieden, ueber die Hunde-in-Not-Seiten einen Hund zu holen. Da wird einem echt uebel, wenn ma da sieht, was die kleinen Kerle schon alles erlebt haben muessen im Leben :sad:
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das stimmt. Aber auch da Augen auf. Auch unter den Organisationen gibt es schwarze Schafe. Ich drücke euch die Daumen für die richtige Auswahl und freue mich schon auf Bilder von der Fellnase
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben auch einen Hund.. inen Irish Setter x Gordon Setter..ausgesprochen dickköpfig, möchte immer im Mittelpunkt stehen, aber sonst ein lieber Hund...6jahre ist er jetzt alt, heißt Diego (nach Ice Age :biggrin: ). Unser Prob zur Zeit ist nur, dass wir ihm nicht klarmachen können, dass er Lea nicht mit "erziehen" darf...
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das Problem kenne ich. Unser alter Hund hat auch versucht mit zu erziehen. Da muß man ganz schön aufpassen und konsequent sein. :confuded:
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Da ist ist bei uns andersrum. Kaya will die Hündin erziehen.
    Hab ich eigentlich schon mal geschrieben, daß sie Paula heißt?
    Alle sagen, der Name paßt super zu ihr.
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Caro
    Wie hast du dich denn deinem Hund gegenüber verhalten? Ich will ihn ja auch nicht völlig ausschließen, möchte natürlich aber auch nicht mein Kind gefährden. Ganz schön verzwickt das ganze...
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Isyria, was meinst du mit ausschließen? Ich habe den Hund eigentlich nicht ausgeschlossen. Er durfte nicht ins Kinderzimmer aber da sind die Babys ja selten. Ich mußte nochmal die Rangfolge klarmachen. Das gleiche als Brenda zu uns kam und sich die Rangfolge nochmal geändert hat. Habt ihr das Problem im allgemeinen oder sind das spezielle Situationen?
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also bei meinem Mann und mir ist geklärt wer Chef ist, da gibts überhaupt keine Probleme. Nur hatlt bei der Lütten nicht. Wenn sie zum Bsp auf dem Boden liegt und er sich dazu legt, dann fängt sie an an ihm rumzu fummeln (natürlich bin ich immer dabei). Ich nehme sie dann auch weg, wenn es zuviel wird.. Aber solange sie ihm nicht weh tut, denk ich eigentlich das ist ok. Aber Diego schnappt dann halt.. (ist bisher aber nur einmal passiert). Keine Ahnung was ihn da geritten hat. Ansonsten leckt er ihr immer die Hände ab und ist total freundlich. Aber Gedanken macht man sich halt schon.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das du dir da Gedanken machst kann ich verstehen. In der Situation war ich dann doch nicht. Ich könnte das Schnappen noch verstehen wenn sie ihn aus dem Schlaf gerissen hätte. Oder halt wirklich ihm weh getan hat. :confuded:
  • SagunaSaguna

    1,742

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh Geschicklichkeits-Spiele mögen meine auch. Aber mein Mann bringt mich uum wenn ich noch mehr Geld für die Hunde ausgebe :oops:
    Gretchen und habt ihr nun schon einen Hund? Isyria was macht dein Hund?Versucht er immer noch mit zu erziehen?
  • MalinoMalino

    8

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Zu unserer Familie gehören auch 2 Fellnasen. Beides Malinois (Belgische Schäferhunde): Oma Aline ist 12,5 Jahre alt und der Jungspund El'Solo ist gut 15 Monate alt.
    Aline will von den Kids eigentlich nix wissen, sondern ihre Ruhe haben ... wenn da nicht ab und zu so leckere Sachen in den kleinen Kinderhänden wären.
    El'Solo dagegen liebt meine Tochter Lara und sie liebt ihn. Er ist aber tagsüber draussen im Zwinger, dadurch sehen sich die beiden nur kurz. Aline dagegen ist komplett in der Wohnung.

    Ich bin mit Hunden aufgewachsen und betreibe seit 1995 aktiv Hundesport, seit 1998 - mit Unterbrechungen - auch als Ausbilderin. Hunde und Kinder dürfen nur zusammen, wenn ich oder mein Mann dabei sind, ansonsten helfen Türen / Babygitter mit, dass sie sich nicht gegenseitig auf den Keks gehen :grin: .

    Problematisch war bei uns die Anfangszeit mit Solo: Lara war im Krabbelalter und der verspielte Welpe wollte alles fangen, was sich bewegte. Aber das haben wir - meines Erachtens - ganz gut überstanden.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh noch jemand mit mehr als einem Hund :grin: Was für Hundesport betreibst du denn so? Wir longieren, machen Nasenarbeit vor allem Ziel-Objekt-Suche
  • MalinoMalino

    8

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Angefangen hab ich damals mit Turnierhundesport - mit dem ersten Malinois kam dann der Schutzhundesport (heute Vielseitigkeitssport / VPG) dazu. Heute mache ich nur noch VPG, bin aber offen und interressiert an allen anderen Hundesportarten.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na VPG ist ja auch sehr anspruchsvoll. Hut ab. :grin: Das wäre für mich nicht so mein Ding. Zumal ich kein Prüfungsmensch bin und finde mal einen Hundplatz wo du willkommen bist auch wenn du keine Prüfung machen willst :roll:
  • MalinoMalino

    8

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich glaube, ob man Prüfung machen will oder nicht is auf den meisten Hundeplätzen ziemlich egal. Gerade im VPG-Bereich wird halt sehr viel Wert auf die korrekte Ausführung der Übungen gelegt. Solange du den Ansporn hast, dein Training so zu gestalten, dass ihr irgendwann den Stand für 'ne Prüfung erreicht - solltet ihr meistens willkommen sein.

    Man muss sich die Plätze immer anschaun, nicht jeder Platz ist für jedes Team (Hund/Mensch) geeignet. Ich selbst bin auf 2 Hundeplätzen und fahre dafür 35 bzw. 40 km einfache Strecke - obwohl ich 3 Plätze im Umkreis von 5 km habe.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hm ohne Führerschein kann ich nur die Plätze in der näheren Umgebung nehmen. Außer Hund muß ich ja auch dann Torben mitnehmen.

    Dieses Jahr steht für unsere Hunde eh unter keinen guten Stern. Erst wird bei Brenda eine Allergie festgestellt, danach hatte sie schwere Gastrietis so das wir im 20 Minuten-Takt mit ihr raus mußten und sie knapp an einer stationären Aufnahme vorbei kam. Dann war ein Tumor an der Pfote der rausgeschnitten wurde und als wir dachten nun geht es aufwärts haben beide Hunde Durchfall und halten uns damit auf Trab :groggy:
  • bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :shock:

    Meiner war noch nie krank...gottseidank
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mit unseren Teddy waren wir in den ganzen Jahren auch nur 1x wegen Krankheit beim Tierarzt. Außer normalen Impfen und Wurmtabletten abholen.
    Für die Beiden haben wir dieses Jahr um die 500 Euro Tierarztkosten. Drückt die Daumen das es aufwärts geht.
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei uns ist momentan auch der Krankheits-Wurm drin :roll: . Unser Jake hat seit einiger Zeit Probleme beim Pinkeln... Erst dachten wir an eine Prostata-Vergrößerung, die bei unkastrierten Rüden ja gerne mal vorkommt. Aber der Ulraschall hat nichts auffälliges ergeben.
    Dummerweise hat man stattdessen in der Blase eine Umfangsvermehrung festgestellt und die Blasenwand ist stark verdickt. Anzeichen einer Blasenentzündung kann man eigentlich nicht feststellen, dennoch bekommt er jetzt mal Antibiotikum.
    Heute wird nochmal kontrolliert, da er nach wie vor blutigen Urin hat... Mensch, als ob ich im Moment nicht schon genug um die Ohren hätte.
    Hoffen wir mal das Beste :confuded:
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh hört sich auch nicht so toll an :troest: Ja dann hoffen wir mal das unsere Tiere bald wieder auf den Damm sind.
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gute Besserung für eure Hunde.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Danke Einhorn.
    Bei uns scheint es aufwärts zu gehen. Mal auf Holz klopfe. Littlejake was kam bei Euch bei der Kontrolle raus?
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gut, dass es euren Hunden wieder besser geht. Wenn man gleich zwei davon hat, dann ist es natürlich super, wenn beide Durchfall haben :roll: .
    Bei uns geht es auch einigermaßen aufwärts. Das Antibiotikum scheint einigermaßen anzuschlagen, da er jetzt endlich mal keinen blutigen Urin mehr hat. Die UV in der Blase kann im Moment noch nicht näher bestimmt werden, es besteht aber immerhin die Chance, dass sie durch das Antibiotikum verschwindet, d.h. dass es etwas entzündliches Blasengewebe ist und kein Tumor.
    Lassen wir uns überraschen :confuded: .
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ähm ich gebe übrigens meinen Hunden auch Schüßler Salze. Also unterstützend zu den Medikamenten vom TA.
  • MalinoMalino

    8

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich wünsche euren Hunde gute Besserung.
    Den Durchfall haben wir dieses Jahr auch schon durch - nachts abwechselnd stillen und hinterm Hund herputzen - zum Glück war nach einer Nacht das schlimmste vorbei.

    @Caro: Bevor du auf einen Hundeplatz in der Nähe gehst, wo du dich dann nicht wohl fühlst, lass es lieber ganz sein. Es ist ein Hobby, da muss man sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag.
    Ich hab meine Kinds teilweise auch mit auf'm Platz, bei uns findet sich dann immer ein kurzfristiger Babysitter, damit ich ein paar Minuten ungestört trainieren kann.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja denke ich auch. In meiner Freizeit muß ich nicht das kasernengebrüll haben von den Männern mit den Bierflaschen in der Hand während die Hunde abliegen müssen :roll: Wir machen alleine weiter und ich hoffe das Brenda im Herbst gesund ist und wir den Kurs als Besuchshund dann nachholen können. Nun steht ja ertmal wieder bei Beiden die Läufigkeit an
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Vermelde Brenda ziemlich gesund dafür Luna mit Magen-Darm :roll: Ob das nochmaö aufhört?
  • littlejakelittlejake

    3,185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh Mann, bei euch reißt es anscheinend nicht ab... Gute Besserung an die Patientin!!
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na Klasse. :sad: Gute Besserung.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Tcha darauf hoffe ich auch. Sieht aber auch besser aus. Gestern rief tatsächlich der Tierarzt an weil wir schon seid 2 Wochen nicht mehr mit Brenda da waren :shock: Scheinbar können die ohne uns nicht überleben
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na wie sieht es aus an der Hundefront. Genießen Eure den Frühling auch so? Meine sind zur Zeit sogar beide gesund dafür auch beide läufig. Das beschert uns wieder mal fremde Rüden im Garten :roll:
  • MupfelMupfel

    917

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oscar hatte letzte Woche sehr deutliche Frühlingsgefühle. Kenne ich so gar nicht von ihm, aber letzte Woche lag er hier fiepend in der Wohnung und draußen lief er sabbernd und zähneklappernd auf dem Spaziergang. Der arme Kerl. Dabei machen ihm läufige Hündinnen an sich gar nicht so viel aus. Er schnuppert kurz und dann ist gut. Diese Woche ist es aber auch schon wieder vorbei. Ich denke, er mußte sich auch auf das warme Wetter umstellen.
    Verlieren eure auch gerade soviel Unterwolle? Das ganze Winterfell muß jetzt ja raus.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja aus dem verlorenen Fell kann ich noch zwei Hunde stricken :roll: Manno warum sind manche Hundehalter so rücksichtslos. Da gehe ich mit denen Beiden schon weite Umwege und nur in Leinenpflichtigen Parks und darf wieder einige freilaufende Rüden vertreiben :flaming01: Nicht immer toll sich in einer Horde Hunde wieder zu finden. Wozu gibt es die ausgewiesene Leinenpflicht. Warum gehen die nicht auf die Freilaufflächen? Davon haben wir ja in HH inzwischen wirklich genug
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das Problem hatten wir damals mit unserer Pudelhündin auch. Immer wenn sie läufig war, ist man mit vielen Hunden unterwegs gewesen. Und vor der Haustür saßen die auch immer. Damals gabs aber noch keine Leinenpflicht. Das ist schon über 20Jahre her. Und unsere Paula ist kastriert. Mein Ayko hatte immer gelitten, wenn hier in der Umgebung ne Hündin läufig war. Und wenn wir unterwegs war, mußte er immer an der Leine laufen, bei ner läufigen Hündin.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Tcha aber wegen der Rüden werde ich einer gesunden Hündin bestimmt keiner Kastration unterziehen. Wir gehen schon zu den blödesten Uhrzeien raus und extra in Parks wo (auch schon vor 20 Jahren) Leinenpflicht ist. Aber das interessiert viele nicht. Das sind halt auch die Hunde die auf den Spielplätzen ihr Geschäft verrichten. Der Park besteht nur aus Wegen zwischen einen Spielplatz und den anderen bzw. Blumenwiesen und Rosengärten. :flaming01: Und solchen Haltern verdanken wir das die Gesetze immer schärfer werden.
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hat der Tierschutz damals gesagt,als wir Paula übernehmen wollten. Nach der ersten Läufigkeit mußte sie dann unters Messer.
  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja war bei unserem letzten Tierheimhund auch so. Da blieb keine andere Wahl ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum