Februar 2008-Mamis schon hier?

13468920

Kommentare

  • Caro2310Caro2310

    20,547

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :troest: War nicht böse gemeint. War nur erschrocken
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Caro2310 schrieb:
    :troest: War nicht böse gemeint. War nur erschrocken

    Kein Ding ;-) was glaubst du, wie ich jedesmal erschrecke. Eigentlich ist es zum heulen. völlig unfähig, dazu noch gemeine Erkältung und geschwollene Brüste, von meinem Horrorücken mal ganz zu schweigen. menno.
    Ich weiß ja, dass man in der SS etwas neben sich steht, aber SO? Ich bin eine Gefahr für die allgemeinheit. Sollte auch besser wohl nicht mehr Autofahren... am besten einsperren, Rollos runter, Finger weg vom Herd (das ist ja auch so was... den lass ich ständig an oder mach die falsche an, vergess Salz ans Essen zu machen, vergesse Dinge einzukaufen, obwohl sie auf dem Zettel stehen, wollte neulich mit Hausschuhen einkaufen gehen. Hab vom Smart das Licht brennen lassen (batterie war zum Glück noch nicht leer)) all sowas. Ich weiß nicht. Solche Dinge passieren ja mal: aber so auf einmal? Hilfe, bald werd ich entmündigt, eingewiesen, dann wars das mit mir.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Das gibts nicht: Mika hat wieder eine Durchfallwindel. Das KANN nur von diesem sch.... Quarkbällchen kommen!!!!!! :flaming01: :flaming01: :flaming01:

    Verdammt verdammt verdammt! Wenn da noch irgendwo ein Zweifel an der Laktoseunverträglichkeit war, so wurde er jetzt beseitigt. Mensch, was für ein Tag, was für ein Tag...
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ mikasmama: Oh Mann! Das war ja wirklich ein Horrortag für dich! :troest: Kopf hoch! Wird auch wieder besser!!! *daumendrück* Dieses "Durch-den-Wind-sein" kenn ich auch ein wenig, aber ich glaube, du schlägst mich echt um Längen... :oops: :roll: Bist du vielleicht einfach zu gestresst und zu viel unter Druck zur Zeit? Da macht das Hirn oft einfach Urlaub ohne Genehmigung um einen den Rückwärtsgang zu lehren, meint meine Hebi zumindest. Seit ich die von ihr empfohlenen ZWangspausen einlege am Tag und mich echt dran halte, ist es echt viel besser geworden. Da hat der Kopf mal Zeit zum Auftanken und man macht nicht so viele Flüchtigkeitsfehler. Für die Sache mit dem Quarkbällchen kannst du doch gar nichts, da ist nur die Fremde schuld, die deinem Mika nicht ungefragt irgendwelche Sachen "überlassen" dürfte. :shock: Die anderen Sachen (Autoschlüssel, Herd, Autotür etc.) lassen eher drauf schließen, dass dir einfach grade alles zu viel wird und dein Hirn dir das deutlich zeigt! Gibt's denn keine Chance einen Gang runterzuschalten??? So kann's ja echt nicht weitergehen bei euch, das hört sich ja furchtbar an! :oops:

    Hab gestern nacht kaum ein Auge zugemacht, solche Schmerzen im Bauch und in der Leiste hatte ich. Ich hoffe mal sehr, dass das noch Dehnungsbeschwerden sind. Irgendwie weiß im SS-Forum da auch keiner was zu... :confuded:

    Mein Bauchnabel ist halb draußen. So sah mein Bauch ungefähr vier Wochen vor Caras Geburt aus... Meine Güte, wo soll das noch hinführen?!?! :shock: Dafür hab ich momentan einen extrem akiven Bauchbewohner... Vielen Dank für die Blasentritte, mein Lieber! :groggy: Aber ich will mich nicht beschweren, hab ja schließlich lange genug auf die Bauchmeldungen gewartet, also sollte ich mich ja nun auch drüber freuen. *g*

    Carina denkt nicht dran, auch nur einen Schritt frei zu laufen. Sobald nicht beide Hände im Spiel sind zum Festhalten wird sie total unsicher und bleibt lieber stehen und fängt an zu weinen. Und das Laufen ist auch mehr ein Eiern als ein Laufen. Ich habe so das Gefühl, dass wir demnächst doch mal nen KiA-Termin ausmachen müssen, langsam läuft die Schonfrist, die er uns damals so locker als unbedenklich genannt hat ab. Immerhin ist sie jetzt schon 20 Monate alt... Und der Zeitungsartikel, den ich über Kinderentwicklung gelesen habe, hat mich auch nicht grade beruhigt. :roll: Da stand drin, dass Sauerstoffmangel während der Geburt oft nicht gleich erkannt wird und sich die Schäden erst später durch spätes Laufenlernen oder andere Spätentwicklungen zeigen. Ich weiß ja selbst, dass das nicht sein muss, aber so ein kleines Teufelchen in meinem Kopf macht da schon wieder Rabatz... Zum Ko****! Ich glaube, ich habe einfach zuviel Zeit für so nen Schrott, ich sollte mir dringend ein anderes Hobby suchen! :roll:

    So, dann werd ich mal ins Bett gehen und hoffen, dass mein Bauch mich heute nacht schlafen lässt. Müde genug wäre ich auf alle Fälle!
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Mikasmama:

    Als erstes :troest: Kaya ist mal ein oder zwei Stufen runtergefallen. Hat ne Bauchlandung gemacht. Da konnte sie mal wieder nicht hören. War ihr aber nichts passiert. GsD.
    Am besten du besorgst dir n Schlüsselband, machst deine Schlüssel daran und machst dir das an die Hose oder an eine Tasche, die du immer mithast.
    Das mit dem Quarkbällchen ist natürlich nicht iO. Das hätte deine Freundin nicht einfach geben dürfen. Übrigens liest es sich ganz nach ner Lactoseintolleranz wie auch vermutest.
    Da hast du ja Glück, daß niemand am Auto war.
    :troest:
    Majoranbutter werd ich morgen besorgen. Heute hatte ich keine Zeit. Ob ich frischen Majoran zu kaufen finde? Hier im Forum hab ich galub ich mal das Rezept gelesen. Wo bekommt man Engelwurzbalsam zu kaufen, in der Apo oder auch im Laden? Ist IS die Firma? Und damit die rote Nase eincremen? Von Penaten gibts ja nicht nur diese feste Creme. Die andere ist in so´nem Töpfchen und läßt sich gut verteilen. Die hatte ich damals gekauft, als ich mit Kaya schwanger wurde. Weiß jetzt nicht aus dem Kopf ob da Parfümstoffe drin sind. Ein wenig hilft die aber schon bei Kaya.
    Mich hat sie übrigens auch schon angesteckt. War ja zu erwarten. Meine Nase läuft den ganzen Tag. Ob ich solche Salzwasser Nasentropfen nehmen darf? Und mein Husten hört sich an. Leute die mich nicht kennen, würden denken ich hätte Raucherhusten oder so. Und es kratzt im Hals. Hab hier Eukalyptus-Menthol Bonbons liegen, aber Menthol in der SS ist glaub ich tabu. Vom vielen Husten hab ich auch schon Kopfschmerzen.
    Also ich tausch nicht freiwillig. Ich bin ja froh, daß ich keine 74Stufen mehr, ondern nur noch 25Stufen latschen muß.
    Das mit Adipositas steht bei mir im Mutterpaß. :oops: Bei Kayas SS stand das nicht. War aber auch ne andere FÄ.
    Hast du immernoch Rückenschmerzen? Etwa noch von deinem Putzfimmel? :troest:
    Kannst du Mika nicht mal für ein paar Stunden bei deinen Eltern oder so abgeben und mal die Füße hochlegen zu Hause oder zur Massage gehen oä? Das würde dir sehr gut tun.

    @ Käferle:

    Auch dich :troest:
    Die Bewegungen von meinem Bauchbewohner halten sich noch in Grenzen, sind aber jeden Tag zu spüren. Ab und zu tritt er auch gegen meine Blase, besonders gern wenn ich mit den Hunden unterwegs bin. Dann muß ich die Runden immer verkürzen.

    Heute war Kaya ein kleiner Satansbraten. Hat mich oft gehauen und sich nicht entschuldigt, wenn ich sie gerufen habe, ist sie in die andere Richtung glaufen, wollte bei Media Markt auf die Kartonstapel klettern, so daß fast ein Laptop und ein Keyboard runtergelassen wären. Dann war da ne, wie Kaya noch sagt, Tutermaus, für die Vorzeige PC´s und Kaya spielte da rum.
    Nun bin ich noch wach, weil wir einen Schlepptop gekauft haben. Den muß ich ja erstmal richtig einweihen. Nun kann Sandro am PC sitzen und ich neben ihm oder auf der Couch am Laptop.

    Morgen muß ich unbedingt noch Wasserbehälter kaufen, die wir im Schlafzimmer an die Heizung hängen. Ich würde die Heizung ja noch auslassen beim schlafen, aber dann ist Sandro kalt. Ist aber auch wirklich ein kaltes Schlafzimmer. Nächstes Jahr reden wir mal mit dem Vermieter über Fassadendämmung. Mit dem kann man eigentlich gut reden. Sandro und ein Nachbar hier im Haus haben davon Ahnung, dann braucht der Vermieter auch keine teuren Handwerker bestellen. Uns soll er dann für ne Zeit Miete nachlassen.

    So. Nun geh ich aber doch ins Bett.
    Also bis zur nächsten Post.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guten Morgen

    mann, uns hats total erwischt (Mika & mich) voll Husten-Schnupfen-Kombi bääääääääääh :groggy:

    @einhorn: also IS steht für Ingeborg Stadelmann. Ich habe noch nicht viel von ihr probiert, aber dieser Engelwurzbalsam (enthält auch Majoran) ist wirklich super, finde ich. Aber normale Majoranbutter tuts absolut. Meine Apo hat das immer da, aber ich denke jede kann das bestellen oder? *hoff* Was machst du noch wegen Husten? Ich kann mika ja schlecht inhalieren lassen :roll: Schlimm ist sein Husten nicht, Prospan trinkt er natürlich nicht.. ach.... ich denke, das geht auch von alleine weg. ich meine, der Husten klingt locker (nicht so wie bei mir ich bell hier rum... :roll: ).
    Du das mit den Quarkbällchen war eine Fremde. Meine Freundin weiß ja von Mikas "Schonkost" - und das ärgert mich noch mehr. Sie hätte es ihm wegnehmen müssen und erst mich fragen müssen ob er das haben darf. Ich würde nie auf die Idee kommen einem fremden Kind etwas anzubieten ohne vorher das o.k. der Mutter einzuholen (gerade wegen Verträglichkeit etc.) und viele Mütter haben da ihre eigenen Regeln und die muss man akzeptieren. Hallo an diesen Quarkbällchen ist Zucker dran ohne Ende, und Mika ist 19 Monate, also doch wohl nicht das Alter um derartige Schleckereien zu geben oder?
    Naja, passiert ist passiert... jetzt heißt es halt: noch besser aufpassen. Ich muss mich auch erst an die Situation gewöhnen: plötzlich mobiles Kind, dann evtl. eine Lebensmittelunverträglichkeit,.... vielleicht wirklich etwas viel für mein Hirn :oops:

    Du, meine Rückenschmerzen sind - wie mein Pilz auch - Dauerbegleiter bei mir. Denen scheints bei mir gut zu gefallen. Es vergeht eigentlich kein Abend, kein Tag, keine Nacht mehr an denen ich KEINE Schmerzen habe. Und ich bin eigentlich nicht wehleidig, aber das ist echt... es ist nicht, dass es jetzt unerträglich ist, aber wenn du das 24 Stunden hast, dann ists einfach nicht mehr lustig. Putzfimmel? Den hab ich zwar, aber machen kann ich nichts. Ist mir auch wurscht. Ehrlich. Wems hier zu unaufgeräumt ist, soll draußenbleiben. Ich mach grad nur das Nötigste. Gut, täglich Küche Wohnzimmer saugen, da komm ich nicht drumherum, aber das geht schnell. DAnn eben so sachen wie Spülie, Kochen, wäsche, 2-3x die Woche Toiletten/Waschbecken putzen, Müll leeren. Den Müll nimmt mein Mann immer mit runter und Sachen wie Wischen und Bett beziehen gehört in der SS sowieso zu seinen Aufgaben, das mach ich nicht. Das tut er aber gern, also da kann ich mich nicht beschweren.
    Und so guck ich halt, dass ich immer wieder einige Pausen (vor dem PC....) einlege.

    @käferle: Also wenn du wirklich so starke Schmerzen hast, bitte doch mal deine Hebi um Rat? Ich weiß leider auch nichts. Ich meine, wenn es "nur" Dehnungsschmerzen wären, dann könntest du ja vielleicht auch mal diese Schüssler Salze probieren. oder vielleicht gibt es auch etwas anderes...

    Also bei mir ist wieder so ein Wachstumsstop. Ist voll komisch. Mit Mika hat ich konstant 4 Kilo in 4 Wochen zugelegt (und manchmal mehr....) und jetzt über nacht ein Kilo in 4 Wochen. Also ganz seltsam. Also dass es so SCHUBweise geht.... naja egal, wird schon alles seinen Sinn haben. ;-) Und mir solls recht sein. Ich "fühl" mich jetzt gar nicht schwanger, also in dem SInn, dass ich mich in meiner Bewegung arg eingeschränkt fühle. Einzigst das Treppensteigen ist Horror - wegen Rücken und Kondi, komisch eigentlich, denn beim Schwimmen hab ich an Kondi fast nichts eingebußt aber dann beim Treppensteigen... :confuded:

    Du, also wenn sie schon an der Hand läuft ,dann geht das bald auch richtig. So wars bei Mika doch auch. Ich mein, gut, der Arzt kann euch vielleicht Krankengymnastik verschreiben, aber ich weiß nicht. Ich hab halt eins gemerkt, je mehr ich Mika damit "konfrontiert" habe, desto mehr war er dem Laufen abgeneigt. Dann hab ich einfach irgendwann "losgelassen" und dann ging es so plötzlich. Aber klar, wenn du unsicher bist, dann sprich mit dem Arzt. ;-)

    Es gibt schon manchmal so super-Ausnahmen oder? Die Tochter des Eisdielenbesitzers in Zirndorf hat mit 30 monaten erst ihren ersten Zahn bekommen. Krass oder? Da kommste doch auch ins Grübeln :biggrin:

    Aber ich weiß ja nur zu gut, was einem da alles für "Möglichkeiten" und evtl. "Gründe" durch den Kopf schießen. Habt ihr denn einen Puppenwagen, den sie vielleicht schieben mag? Das hat Mika geholfen, Sicherheit zu kriegen glaube ich. Dann hatte er nur noch die Aquanudel gebraucht (die ja wirklich keinen Halt bietet) und einige Stunden später gings los. So wie es mir alle vorhergesagt hatten: "Bianca, irgendwann wird einfach loslassen und laufen und zwar richtig" und so wars. Also ich drück euch die Daumen.

    Wie habt ihr das jetzt eigentlich mit der Entbindung: Ambulant oder wollt ihr evtl. bleiben (also vorausgesetzt, alles ist i.O.) wegen der Kleinen vor allem. ALso in dem fall ja der Großen. ALex meinte gestern, ich solle die ZEit doch genießen, wo Mika hier ist bei ihm. Ich sag: "was heißt genießen. Das sind 3 Tage wo ich von ihm getrennt bin, das merkt er auch. Dann ist er danach bestimmt umso anhänglicher" Kinder zeigen ihre Verlustangst manchmal auf die seltsamste Weise. Ich denke es wird schon schlimm genug sein, während der Entbindung nicht bei Mama sein zu können, dann will ich ihn eigentlich nicht noch lange danach allein lassen. Und was sind schon 3 Tage verglichen mit dem was danach kommt. Daheim hätte ich meine gewohnte Umgebung (und Verpflegung :biggrin: ), na mal sehen. Alex ist nicht begeistert, er meinte: ja aber du unterschreibst da nichts von wegen auf eigene Verantwortung :roll: Und ich meinte nur:" also ich werde bestimmt kein Risiko eingehen. Und wer weiß, vielleicht denke ich direkt nach der Entbindung auch anders...." Ich habe ja noch Zeit, mir das zu überlegen. Jedenfalls ist diese Möglichkeit nicht mehr ganz in der Ferne....
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Willkommen im Club. Uns gehts ja genau so, aber das hast du ja schon gelesen.
    Hab in der Apo nach dem Balsam gefragt. Da meinte die Tante, daß sei nicht so einfach zu bestellen. Die Majoranbutter ist aber morgen Vormittag in der Apo. So viele Dinge die ich da kaufen will, müssen bestellt werden. Hm. Majoranoel wär da gewesen. Hab bei Fragen in der SS ein Thema eröffnet: "Menthol oder nicht Menthol". Da steht was ich noch geholt habe. Mein Husten hört sich auch so an wie deiner. Echt nervig, besonders wenn ich im Bett liege. Letzte Nacht hab ich kaum geschlafen.
    Aso. Das mit dem Quarkbällchen war ne Fremde. Deine Freundin hat das gesehen? Ich ko... es auch immer an, wenn fremde Leute meinen Hunden Leckerlies geben (wollen). Meine American Stafford Hündin hat ne Getreideallergie. Da machen wir nur eine Ausnahme. Die Verkäuferinnen aus unserem Fressnapf Laden dürfen ihr nen Hundekeks geben wenn wir mal da sind.
    Wenn wir am Bäckerstand sind, bekommt Kaya ein Brötchen und ist glücklich damit. Das reicht doch.
    Ich mach in letzter Zeit zu viele Pausen vorm PC. :oops: Mein Göga ist schon ganz :flaming01: Aber ich kann ja auch nichts dafür, daß dieses Forum und das Hundekindergarten Forum spannender als putzen sind. Und wo man eh so eingeschränkt bei den Bewegungen ist. :groggy:
    Der Lütte ist gerade wach und tritt mich mit Füßen. Kein Respekt vorm Alter der junge Herr. :biggrin:

    Wegen der Entbindung mach ich das wie Bei Kaya. Ich geh ins KH und wenn der Wurm da ist, hau ich 3Tage später ab. Kaya wurde Mittwoch geboren und Samstag bin ich heim. Kaya wird in der Zeit bei meiner Mutter sein und mich jeden Tag besuchen kommen. Kaya kennt es schon für 3Tage bei meiner Mutter zu sein, für sie also kein Prob. GsD.
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gestern ist der Kiwa angekommen. Bin gerade beim zusammen bauen. Kaya macht ja noch Mittagsschlaf. So hab ich meine Ruhe dabei.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @einhorn: und wie gefällt dir dein KIWA????? Bist du schon mit ner Puppe von Kaya Probegefahren? :biggrin:

    Ja, wegen dem KH, ich werde mich da jetzt nicht festlegen, ich ziehe nur diese Möglichkeit jetzt in Betracht, vorher schien mir das so ganz und gar abwegig und jetzt ist es evtl. eine Alternative. Mal sehen, wie es läuft, wie ich mich danach fühle etc. etc.

    Auf jeden Fall freue ich mich schon riesig auf die Geburt. Ich kann meinen Krümel schon so spüren und sehen, dass ich denke, wow, du bist ja eigentlich schon fertig. Überleg mal nur noch 14 Wochen, das ist ja GAR NICHTS (haha ich weiß, in 10 wochen werde ich anders reden :biggrin: :biggrin: :biggrin: ),

    Ich war heute den ganzen Tag "faul" habe 2 1/2 Stunden Mittagsschlaf gemacht, Alex Instruktionen zum Kochen gegeben, und sonst nichts. Ich bin einfach total groggy :groggy: und es tut mal gut. Jetzt hab ich meine Männer auf den Spieli geschickt um etwas zu lesen (naja, im Internet liest man ja auch :biggrin: ) - dann hab ich endlich :roll: meine Email an die Naturheilapo geschickt mit den Fragen zu den Salzen (ich bin letzte Woche einfach nicht dazu gekommen) und dann hatte ich gleich noch einige andere Fragen und dann werde ich meine Großbestellung wegschicken, sobald die Antwort da ist. Evtl. warte ich auch noch bis morgen in einer Woche, denn wenn ich in Nürnberg bin, bringt mir die Lieferung hier auch nichts. Vielleicht bestelle ich von Nürnberg aus oder so, dass es Montag in ner Woche schon da ist.. Mann was schreib ich da eigentlich, interessiert doch keinen Menschen :roll:

    Also noch ein schönes Rest-WE!!!!
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja, der Kiwa gefällt mir sehr gut.
    Als erstes hab ich Kaya reingesetzt und hab sie durch die Nachbarwohnung (steht noch leer, haben aber nen Schlüssel) geschoben. Dann hab ich die Softtragetasche reingelegt und Kaya hat ein Plüschtier reingelegt. Dann ist sie damit durch die Wohnung. Sie sagt dazu: Babywagen.

    Ich freu mich, wenn ich den Zwerg endlich in den Armen halte. Aber ist ja noch sooo lange hin. Erst dachte ich ja, wenn ich weiß was es wird, vergeht die Zeit schneller, aber nun möchte ich endlich wissen, ob die Ärzte auch Recht haben. Manchmal nervt der Bauch ein bisschen, zB beim Schuhe zubinden und man kann nichts vorm Bauch tragen. Und ich möchte Kaya mal wieder, oder den Zwerg mal im Ergo tragen.
    Sandro kam vor ner Stunde nach Hause und hat Essen vom Inder mitgebracht. Er hat gesagt, sein Essn ist scharf und Kaya und meins kaum. Also für mich war es ziemlich scharf. Na ja, wir haben es gegessen. Sonst hat´s ja geschmeckt.

    Du willst nach Nürnberg, bist du dann auch mal online? Also wann fährst du los für wie lange? Steh gerade auf´m Schlauch.
    Morgen muß ich mal noch zur Apo die Majoranbutter abholen. Sollte ich ja schon Freitag.

    Ich hab nur für Kaya bei Tragemaus diese Schildkröte bestellt (Twilight Turtle). Kaya schläft zu spät ein. ich hoffe, so kommt sie besser zur Ruhe. Also mittags kein Problm, aber abends braucht sie über ne Stunde zum Einschlafen. ne CD oder mein Vorsingen und daneben liegen helfen nicht. Später ins Bett bringen hilft auch nicht.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @einhorn: du ich bin nur von Donnerstag bis Sonntag, Alex hat Freitag Urlaub. Ich werde an Weihnachten nicht dorthin können/wollen, ist mir einfach zu stressig und wenn JA was ist, dann will ich MEIN Krankenhaus in der Nähe haben. Daher jetzt für lange Zeit (min. mal bis April/Mai) der letzte Besuch :sad: :sad: :sad: :sad:

    Hör mir mit schlafen auf, ich verzweifel gerade. Mika schläft seit einer guten Woche SO unruhigt. Er wacht nachts wieder auf und weint total schlimm. Er will/kann aber bei uns dann auch nicht liegen, dann versuchen wir ihn zu beschäftigen will er nicht (er ist wirklich müde, findet aber nicht in den Schlaf), egal was wir tun: NICHTS hilft. Also bleibt er immer so ca. 20-30 min bei uns und dann legen wir ihn ins Bett, dann weint er wieder, dann les ich ihm eine Geschichte vor, dann dies dann das. In Summe gehen pro Nacht 2-3 Stunden drauf. Dazu wacht er aber ständig auch "so" einfach auf bzw. träumt (?) jedenfalls stöhnt er dann kurz auf, schläft aber dann weiter und das minimum 10x die Nacht. Es ist SO anstrengend. Die 2-3 Stunden allein - o.k. aber dazwischen komme ich wirklich nicht EINE STUNDE am Stück zum schlafen, es ist HORROR! Dazu meine Erkältung, ich muss ständig aufs Töpfchen, Krümel ist sowieso dauerwach.... menno.....

    Ich habe überlegt, ob ich - wenn es so weitergeht - meine Oma bitte, MIka vormittags zu nehmen. Das heißt, Alex nimmt Mika morgens mit zu meiner Oma (liegt auf dem WEg in die Arbeit) und er bleibt dann bis Mittag und ich hole ihn dann ab. Mal sehen, wenn das 2 -3 x die Woche ginge, wäre mir momentan SEHR geholfen. Sobald sie aus dem Urlaub zurück sind, werde ich das mal ansprechen. ER ist jetzt - meiner Meinung - Alt genug. Die haben DIREKT nebem dem Haus einen RIESIGEN Spielplatz da kommt er auf jeden Fall auf seine Kosten.

    Ich frage mich nur, WARUM er nachts aufwacht. Ich meine, ich habe das Gefühl er träumt schlecht. Ob er das mit dem Laufen wohl zu verarbeiten hat? Mensch ich wünschte, er würde dann wenigstens bei uns seinen Frieden finden, aber keine Chance :sad:
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dann ist ja iO wenn du nicht lange wegbleibst. ;-)
    Sag mal, weißt du wo Käferle ist? Hatte sie geschrieben, daß sie wegfahren will?
    Wenn wir in Shanghai sind, hoffe ich doch, daß ich auch mal an nen Rechner kann. Dort sind 2Rechner und wir nehmen glaub ich den Laptop mit.
    Jo. Die Feiertage sind immer stressig. Wir haben diesmal meine Eldies am 2.Feiertag bei uns zum Ente essen. Hab schon eine bestellt, also nix gemästetes aus der Supermarkt Tiefkühltruhe.
    Heute hab ich Kaya 21Uhr30 :oops: ins Bett gebracht (früher bringt eh nichts). Hab ihre Spieluhr angemacht, dann etwas vorgelesen und dann (Schlaf)musik angemacht. Die Tür steht auf und die Schlafzimmertür steht auf. Kaya erzählt noch, ist aber heute nur einmal rausgekommen bis jetzt. Meistens bleib ich aber neben ihr liegen, bis sie eingeschlafen ist. Letzte Nacht ist sie wach geworden, weckte ich mich und erzählte und alberte rum. Dann rieb sie sich die Augen und schlief kurz danach wieder.
    Also wenn Kaya einmal abends eingeschlafen ist, ist es kein Prob, auch wenn sie mal kurz aufwacht. Manchmal wacht sie auch auf und weint. Manchmal hilft ein Nuckel und kurz auf dem Schoß trösten, manchmal hilft aber nur weinen lassen, weil sie sich nicht beruhigen lässt. Dann weint sie aber auch nicht sooo lange.
    Dich mal wieder :troest:
    Ja, frag mal deine Oma, ob sie dir Mika mal abnehmen kann. Klar ist er jetzt alt genug. Kaya war mit 2Monaten das erste mal für ein paar Stunden bei meiner Mutter. Da war Weihnachtsmarkt und ich bin dann mit Bekannten vom Hundekindergarten über den W.markt geschländert.

    Hurra. Kaya schläft. Heute hat sie ca 30Minuten gebraucht. Ein Rekord, so wie ich es normaler Weise kenn.

    Mein Bauchzwerg ist abends lange aktiv, aber nicht nachts. Zum Glück. Aber nachts wach ich trotzdem auf, muß dann auch mal müssen. :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich träume zur Zeit sehr häufig von der Geburt. (und nebenbei: es ist immer eine natürliche :bounce02: ), aber ich merke, dass ich langsam "muffensausen" kriege. Schießlich ist alles trotzdem so neu, keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Also ich weiß zwar was Eröffnungsphase heißt, aber Übergangs- und Austreibungsphase sind noch Neuland, deshalb ist es genauso spannend wie beim ersten Mal. Ich rechne mittlerweile felsenfest mit einer natürlichen Geburt (warum weiß ich nicht, ist mir auch egal) und die ganzen Fragen und Hoffnungen und Ängste sind natürlich mit von der Partie: Kurzum: ich werde langsam nervös :biggrin: :biggrin: :biggrin:
    ich kanns kaum erwarten meine Geburtsvorbereitungstropfen zu bestellen (naja, etwas warten muss ich ja noch). Dann dacht ich mir: "wow. 14 Wochen". Ich mein, wenn ich überlege, wie schnell die ersten 14 wochen rum waren. Wow! Bald ist schon Weihnachten und dann sinds noch ca. 6-8 Wochen, vielleicht nur 4 hilfe!!! Ach ich bin nervös wie ein kleines Kind kurz vor der Bescherung, aber es ist ein sehr schönes Gefühl.

    Meine momentane Einschlaflektüre ist Hannah Lothrop und wenn ich hier die ganzen Trage- und Stillfotos im Forum sehe, dann stellen sich schon meine Brustwarzen auf und es fängt an zu kribbeln. Komisch. Ach ich freu mich so. Endlich hab ich nach all der Aufregung mit Mika Zeit an mein Baby zu denken. Und irgendwie macht mich das auch traurig. Gerade fange ich an, die Schwangerschaft richtig genießen zu können und dann hallt es im Hinterkopf "14 Wochen" - hilfe :-)

    gestern haben wir unserem Kickboxer wieder zugesehen, wie er/sie Gegenstände vom Bauch runterboxt und Alex meinte total süß "Schatz, diese Geburt wird anders. Dieses Kind WILL raus!" - das fand ich total süß, denn auch mir geht die ganze Zeit durch den Kopf: "du bist nicht Mika, du bist nicht Mika, du bist du und du bist ein anderer Mensch" Und auf diesen Menschen freue ich mich genauso wie auf Mika, alles wird neu sein, alles muss wieder entdeckt werden, jede Stelle, des kleinen Körpers, die Charakterzüge, die Augen ergründen, ich kann es kaum erwarten. Jucheeeeeeeeeeeeeeee :laola01:


    (sorry, für den hormonausbruch :oops: )
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sag mal hast du dir die Stillfotos und das Stillvideo angeguckt. Ich ja, total süß.
    Hoffentlich klappt das Stillen bei dem Kleinen besser. Lag bei Kaya bestimmt an dem Tee den sie aus der Flasche bekam. War wohl dadurch verwirrt und machte deshalb alles bei mir kaputt.
    Kaya wurde ja am Mittwoch um 8Uhr46 geboren und am Freitag hatte ich erst den Milcheinschuß. So lange kann ein Neugeborenes ohne Nahrung auskommen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Kaya bekam erst Tee bis zum Milcheinschuß, dann hab ich sie immer wieder angelegt, auch vorm Einschuß, aber sie hat ja ihr Geburtsgewicht von 4520 auf 4195g verringert. Erst wollten die uns gar nicht nach Hause lassen am Samstag.

    Ich hoffe auch, daß es bei mir wieder ne natürliche Geburt wird. Bei Kaya bestand ich ja auf ne PDA. Als ich in den Kreissaal kam, wurde mir ein Tropf angelegt. Dann wurde gesagt, wenn der durchgelaufen ist, könnte ich die PDA haben, nur da war Kaya schon längst da. Also werd ich diesmal gleich drauf verzichten. Ich weiß nicht mehr, woher ich das hab, aber es sollen Hebammen mal "Strichlisten" geführt haben mit dem Ergebnis, daß gerade Geburten leichter sein sollen.
    Ich hoffe auch für dich, daß du auch ne "normale" Geburt erlebst. Also ich fand die Geburt gar nicht schlimm. Wenn man mal bei "mein Baby" reinschaut, sieht es bei einigen Frauen so aus, als müssen sie fast sterben vor Schmerzen. Ich fand die gar nicht so schlimm. Das schlimmste bei mir war das nähen nach dem Schnitt.
    Ich finde auch, wenn man sich aussuchen kann, ob normal oder Kaiserschnitt, ich würde immer wieder die normale Geburt bevorzugen. Bei der Anmeldung im KH wurde ich ja gefragt, normal oder KS.
    Ist ja nicht mehr lange hin, dann können wir uns ja im KH anmelden. Darauf freu ich mich schon. Dann ist es ja nicht mehr lange bis zum Termin.
    Was sind das für Geburtsvorbereitungstropfen?
    Meine Einschlaflektüre ist das Hebammen Forum. Hier sitz ich ja lange dran, dann mach ich mich fürs Bett fertig und schlaf dann auch schnell ein.
    Nachher hab ich meine Betthälfte für mich allein. Ist schön aber auch komisch. Heute war ja Fußball, also ist Kaya bei meiner Mutter und schläft auch dort. Sonst hab ich sie doch, wenn sie krank ist bei mir im Bett. Bei mir schläft sie ein, wenn ich ins Bett geh, leg ich sie in ihr Bett und nach 2 oder 3Stunden wenn sie mal wach wird, kommt sie wieder zu mir geklettert.
    Heute als ich Feierabend hatte, rief ich an unf fragte, wie´s mit Kaya lief. Lief wie immer gut, sie ist 19Uhr ins Bett und schlief schnell ein. Und warum geht das bei mir zZ nicht?

    Vom Bauchbewohner fühl ich nur die Bewegungen. Gesehen hab ich die noch nicht. Liegt bestimmt an dieser blöden VW Plazenta.

    So. Wieder mal spät geworden.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Einhorn schrieb:
    Sag mal hast du dir die Stillfotos und das Stillvideo angeguckt. Ich ja, total süß.
    Hoffentlich klappt das Stillen bei dem Kleinen besser. Lag bei Kaya bestimmt an dem Tee den sie aus der Flasche bekam. War wohl dadurch verwirrt und machte deshalb alles bei mir kaputt.

    ja hab ich - wirklich spitze!!! Bei uns wird es diesmal ganz toll klappen!!!! Nur Mut! diesmal sind wir schlauer ;-)
    Einhorn schrieb:
    Kaya wurde ja am Mittwoch um 8Uhr46 geboren und am Freitag hatte ich erst den Milcheinschuß. So lange kann ein Neugeborenes ohne Nahrung auskommen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Kaya bekam erst Tee bis zum Milcheinschuß, dann hab ich sie immer wieder angelegt, auch vorm Einschuß, aber sie hat ja ihr Geburtsgewicht von 4520 auf 4195g verringert. Erst wollten die uns gar nicht nach Hause lassen am Samstag.

    ich hatte auch erst in der Nacht 4 auf 5 den klassischen Milcheinschuss, da hatte Mika schon etws über 500g Gewicht verloren (gut, lag ja innerhalb der 10%) Mir hatte man auch so nen Stuss erzählt, von wegen "Sie kommen hier erst wieder raus, wenn ihr Kind wieder ein anständiges Gewicht hat :shock: Ach, das ganze KH ist so Banane, ich sags dir!!! :flaming01:
    Einhorn schrieb:
    Was sind das für Geburtsvorbereitungstropfen?

    du ich hab hier im Forum davon gelesen und dachte mir, ja warum denn auch nicht? Gibts bei der Naturheilapo. Gibs doch mal hier in der Suche ein, da kommen ein paar Beiträge dazu.
    Einhorn schrieb:
    Vom Bauchbewohner fühl ich nur die Bewegungen. Gesehen hab ich die noch nicht. Liegt bestimmt an dieser blöden VW Plazenta.

    Ich hab auch VW-Plazenta. Ich weiß nicht ob es nur daran liegt. Bald wirst du es auch sehen ;-)

    Hatte heute den tollen Zuckertest und ich war wieder kurz vorm Umkippen. Mein Kreislauf hat völlig versagt, außerdem ist mein Eisenwert voll runter!!! Ich hatte erst 13,4 und jetzt 11,9!!! ist nicht weiter schlimm, aber bei Mika hatte ich auch 13,4 zu Beginn und in der 33. Woche noch 12,9! Jetzt frag ich mich, was ich wieder falsch mach, verdammt. Nehmen werde ich wohl noch nichts. Aber ich frag trotzdem mal meine Hebi am Dienstag, was sie meint, ob ich evtl. mal Kräuterblut ( :groggy: ) organisier oder was es sonst noch so gibt (und ich geb hier mal in die Suche was ein ;-) )

    Als ich in der Praxis war, hat die Hebamme gerade eine Moxa gemacht, igitt, das hat sooooooooo dermaßen nach .. (ich sags hier im Forum jetzt nicht) gestunken, ich hab gedacht ich bin auf einem Reggeafestival, wenn du verstehst.. Jungejunge :shock:

    also den Zuckertest hab ich überstanden, aber Ergebisse bekomme ich wohl - zusammen mit einer Rechnung über 8 Euro - vom LAbor direkt zugeschickt. Ach ich denke,es ist o.k. Bei Mika wars das auch. Meine GVK-Hebamme war ja -wie gesagt - auch da (sie ist immer einen TAg die Woche in der Praxis) und hat sich total gefreut mich zu sehen (die Vorsorge mache ich ja bei einer anderen). War echt schön! Nächste Woche beginnt ja mein Kurs und ich bin echt gespannt, was für ne Truppe zusammenkommt!!

    Gestern war ja Aquafit und das geht jetzt nur noch 2x ohne Folgekurs (erst im Februar wieder :roll: ), da aber fast alle erst im Feb. Termin haben, wollen wir nächste Woche mal sehen, ob wir uns einfach so einmal die Woche zum Schwimmen treffen wollen. Wir können ja dann trotzdem in dieses Lehrschimmbecken gehen. Mal sehen, wenn 3 -4 Leute zusammenkommen wäre das doch toll. Denn alleine hat niemand Lust auf diese Übungen und es tut uns allen eigentlich gut!

    So genug von mir, jetzt muss ich mit Mika einen Duplo-Bauernhof zusammenbauen :biggrin:
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja, diesmal sind wir schlauer, aber wenn ich dran denk, den Kleinen bis zum Milcheinschuß hungern zu lassen, krieg ich jetzt schon ein schlechtes Gewissen.
    Mich hatten die nur aus dem KH entlassen, weil das Gewicht Kaya Kaya trotzdem noch hoch war. Erst hatten die meinen Zettel gesehen auf den ich geschrieben hatte, was Kaya bekam und wieviel sie wog und waren leicht geschockt über das Gewicht.
    Oder vielleicht sollte ich nur zur ambulanten Entbindung ins KH gehen, dann kann es denen ja egal sein, was ich danach mit dem Kleinen mach. Dann muß Sandro nur schnell meine Hebi anrufen, damit sie rechtzeitig hier auf der Matte steht. Dann soll sie mir helfen, vor allem beim richigen Anlegen. Oder ich bleib doch drin und die bekannten Ärzte kriegen die Aufgabe, sich um mich zu kümmern.
    Jo, jetzt wo du es schreibst, fällt mir´s auch wieder ein. Irgendwas hatte ich mal von den Tropfen gelesen.
    Ich werd nächste Woche mal fragen, wie mein Eisenwert überhaupt ist. n Test wurde am 2.10.gemacht, also da wurde Blut abgenommen. Wenns Ergebnis "schlimm" gewesen wär, hätten die mich aber angerufen.
    Also mein normaler Eisenwert liegt so bei ca 14,0, bei Kaya in der SS war der aber bei unter 10. Als der mal bei 7,9 war, mußte ich n Eisenpräparat nehmen.
    Gibts nicht bei den Schüssler Salzen was für Eisenmangel? Das Kräuterblut soll wirklich zum :groggy: schmecken.
    Gestern Abend waren wir im Cafe. Dort saßen wir im Nichtraucherbereich. Als wir dann loswollten, mußten wir bei den Rauchern lang, da hat es irgendwie genau so gerochen.
    Der GV Kurs hat mir einmal gereicht. So viel hab ich da nicht gelernt und als die Atemübungen dran waren, hatten wir mehr gekiechert als richtig geatmet. Das Atmen und hecheln und so, daß hat die Hebi oder die Schwester (oder wer die 2. war) vorgemacht und ich dann mitgemacht. Das hatte super geklappt.
    Kreissaal angucken und Vortrag hören müssen wir auch nicht mehr. Was für Entbindungsmöglichkeiten es gibt, weiß ich noch. Bei Kaya kam eh alles anders als ich wollte. Ganz normal auf diesem Bett. KA wie das heißt. Das wollte ich eigentlich nicht, aber Kaya kam ja so schnell.
    So. Geh mir jetzt n Cappu machen und dann wollen Kaya und ich unsere Weihnachtsente abholen. Hatte ich bei ner Bekannten auf dem Lande bestellt. Besser als eine aus der TK beim Supermarkt. Hundefutter kriegen wir auch mit, 2Karnickel.
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Huhu, da bin ich wieder! Meine Güte was ein Theater die letzten Tage zu Hause und mit dem PC! jetzt sitzt ich grade im Büro und versuche, mich wieder an meine doofen Kollegen und die Bürolangweile zu gewöhnen... :groggy:
    Unser Rechner zu Hause hat gesponnen, die Tastatur machte, was sie wollte und andauernd schaltete sich der Bildschirm einfach aus. Na toll! Wir mussten das ganze dämliche Ding neu aufsetzen und alles, mal sehen, ob das ausreicht oder ob wir nen neuen Rechnern brauchen. Finanziell wäre der grade gar nicht drin... :groggy:
    Dazu kommt eine total anhängliche Carina, die grade nix aber auch gar nichts ohne uns machen will und dauernd quengelt. Sie schläft super unruhig und schlecht, hält Mittagsschlaf für unnötig und ist dann natürlich so ab 16 Uhr absolut unleidig drauf, weil sie hundemüde ist, aber nicht schlafen will/kann. Dazu kommen Zähnchen und eine absolute Papa-Phase, die darin gipfelt, dass mein Mann fast nicht mal alleine auf's Klo kann, weil sie dann losjammert. :roll:
    Deswegen hab ich mich nicht gemeldet, sorry, war einfach keine freie Zeit für solche angenehmen Sachen drin. :oops:

    Mein Bauch macht Stress alle paar Tage mit Dehnungsschmerzen und allem, aber es ist zum Glück wieder viel besser als vor ein paar Wochen, als ich schon dachte, ich hab Blinddarm oder vorzeitige Wehen oder so. Aufbaukalk und Magnesium scheinen zu helfen. Puh... Der Bauchbewohner macht sich deutlich bemerkbar, aber noch angenehm und sehr erträglich. Sehen tue ich nur die Bewegungen als solche, was für ein Körperteil das jetzt sein könnte, dass ist nicht drin und so kräftig, dass er Dinge vom Bauch schubsen könnte ist er noch lange nicht. Liegt wohl an der VW und meinem "ordentlichen Speckbauch" wie meine Hebi sich ausdrückte. Hola! Danke aber auch! Ich weiß, dass ich nicht die Schlankeste bin, aber soooo dick finde ich mich mit meinen momentanen 79 kg bei 1,72 m auch nicht gerade... Schließlich hab ich auch nen Riesenbauch, wobei man von hinten aber nicht sieht, das ich schwanger bin, behaupten jedenfalls alle, die mich kennen. Nunja, wenn sie meint... :roll: Was mir etwas Sorgen macht, ist der Kugelumfang. Klamotten, die ich bei Carina ungefähr vier Wochen vor der Geburt noch locker tragen konnte, fangen jetzt schon an zu kneifen und ich habe keine Ahnung, wo der Bauch noch hin will!! Hilfe!!!!!! Bin mal gespannt, was meine Hebi morgen bei der VU dazu sagt... :confuded:

    Zum Thema Geburtsort herrscht absolute Ratlosigkeit bei mir. ich hab mich immer noch nicht für eine Klinik entschieden, aber das wird wohl hoffentlich noch kommen. Ansonsten versuche ich das Ganze so gut wie möglich zu verdrängen, weil ich nämlich echt Bammel mittlerweile davor habe. :oops: Naja, nach Carinas Geburt ist mir auch nicht grade danach, mit Freude auf das noch Kommende zu warten. :oops: :roll: Was Stillen etc. angeht mach ich mir allerdings überhaupt keinen Kopf. Bei Carina hat das trotz unerwünschten Zufütterns von Seiten des KHs und der Trennung nach der Geburt super funktioniert und von Milcheinschuss hab ich damals nix gemerkt, puh. Ich hoffe einfach, dass das diesmal auch so laufen wird und mir der zweite Zwerg da keine Probleme machen wird und wenn doch, dann weiß ich ja, wo ich Hilfe bekommen kann. Zum Glück.

    @ Einhorn: Was meinst du denn damit: Ich weiß nicht mehr, woher ich das hab, aber es sollen Hebammen mal "Strichlisten" geführt haben mit dem Ergebnis, daß gerade Geburten leichter sein sollen.
    Soll das heißen, dass in geraden Jahren die Geburten durchschnittlich leichter sind? Naja, wenn dem so ist, möchte ich nicht wissen, wie eine schwere abläuft... :oops:

    Ihr seid ja alle beide arg gebeutelt grade, was Erkältung angeht, ohje! Ich hoffe, allen geht es wieder besser und ihr könnt wieder durchschnaufen! *daumendrück*

    Carina hatte Samstagnacht ihren ersten "Unfall". Sie ist aus unserem Bett gepurzelt - trotz Decken- und Kissenwällen um sie rum! :shock: Meine Güte, was hatte ich einen Schreck, nach dem Rums und dem geschrei über's Babyphone! Keine Ahnung, wie sie gefallen ist, aber nachdem sie nach Arnikaglobuli und fünf Minuten Kriegsgeschrei wieder einschlief und auch nicht spucken musste oder irgendwie auffällig war danach, werden wir einfach mal weiter in Habachtstellung sein und den KiA-Besuch erst mal aufschieben. Ich denke, wenn da echt was Schlimmes passiert wäre, dann hätte man das schon bemerkt an ihrem Verhalten und das ist ganz normal bis jetzt. Trotzdem hab ich nen Heidenschreck bekommen und wieder mal stellt sich jetzt dringender die Frage nach dem Schlafort unserer Maus. Sie schläft einfach zu unruhig für unser Doppelbett und wir beiden Erwachsenen kommen kaum noch zu erholsamem Nachtschlaf. Das kann ja auch nicht das Gelbe vom Ei sein... Mal sehen, ob wir da die Erleuchtung haben in den nächsten Tagen. :roll:

    Ansonsten hock ich jetzt halt mal wieder im Büro und warte, dass der Tag rumgeht. Mal sehen, wie lange ich das aushalte. Bis zum Urlaub bzw. MuSchu wären es noch 35 Arbeitstage mit heute, ob ich das ertrage?!?

    Am Samstag hatte ich einen totalen Hormonschubtag. ich war sowas von griesgrämig und unleidig - Halleluja! Da kam mir die dämliche Supermarkttussi grade recht, die Carina beim Einkaufen einfach ungefragt ein mit irgendeinem Brotaufstrich belegtes Brötchen in die Finger gedrückt hat. :fingers: Zum Glück hab ich's gleich gesehen und hab Carina das Brot aus der Hand genommen (die wollte das komische Zeugs auch gar nicht ;-) ) und die Tussi gefragt, wie sie dazu kommt, einfach ungefragt meiner 20 Monate alten Tochter irgendwelche Lebensmittel anzubieten, von denen sie doch gar nicht weiß, ob das Kind das essen darf geschweige denn, ob die Kleine vielleicht Allergien gegen irgendetwas hat. Die hat mich total angegiftet, sie wollte ja nur nett sein und ich hab zurückgegiftet, dass sie dann doch vorher die Eltern fragen könnte, ob's recht ist. Und ums Rumgucken waren noch drei andere Mütter mit ihren Kids im Einkaufwagen dagestanden, die mir beigepflichtet haben und die arme Supermarkttussi niedermachten. Da hat sich wohl der geballte Frust der Mütter entladen, weil ich damit angefangen hatte. Hihi, gemein, ich weiß, aber die Verkäuferin wird nie wieder ungefragt nem Kind was geben, das könnt ich schwören... :biggrin:

    Morgen hab ich wieder VU bei der Hebi. Mal fragen, wie es mit meinem Eisenwert aussieht. Nachdem ich ja nun offiziell bestätigt wieder eine SS-Diabetes habe, kann ich vieles, was ich sonst zur Aufbesserung meines Wertes gegessen habe nimmer zu mir nehmen und das macht mir das Thema ganz schön nervig. Überhaupt die ständige Messerei und das Nachdenken, ob und was ich jetzt wohl essen darf. :groggy: Hab schon gar keinen Hunger mehr... :roll: Da können mir die noch verbleibenden 14 Wochen eigentlich nicht schnell genug rumgehen und ich hoffe doch sehr, dass die Zuckergeschichte sich dann wieder verabschiedet. *bettel* Bei dem Zuckertest war ich echt froh, dass ich zu dem Thema schon Ahnung hatte, denn die tollen Arzthelferinnen bei meinem Doc haben das leider nicht. :roll: Die haben doch glatt behauptet, ich könnte in den Wartezeiten zwischen den einzelnen Blutabnahmen ruhig spazieren gehen oder was einkaufen oder so. Hä?!? Und wozu soll ich dann den Test machen??? Naja, die Werte waren zwar nicht sehr über den Grenzwerten aber doch nicht drunter und daher muss ich eben weiter meine Diabetes-Diät einhalten. Ich hoffe sehr, dass das ausreicht und ich nicht noch mit spritzen anfangen muss. :confuded:
    Im Rahmen dieses Zuckertestest haben mir die Mädels von der Praxis dann gleich noch Blut abgenommen für den Antikörpersuchtest. Da ich Rhesus negativ bin, war's mir schon sehr wichtig, das Ergebnis zu wissen und ich hab wie geheißen am nächsten Tag wegen der Ergebnisse angerufen. Die Dame sagte mir, ich solle später nochmal anrufen, der Doc wolle mich sprechen, weil die Werte nicht okay seien. Ich hab gefragt, ob nur die Werte vom OGTT oder die vom AK-Test. Und sie: "Beide!" :shock: :shock: Meine Güte! Ich hatte echt Herzrasen und saß eine Stunde wie auf glühenden Kohlen, malte mir schon aus, wie ich zum Blutaustausch ins KH müsste und was weiß ich noch alles. Dann endlich der Rückruf von Doc und er immer nur vom OGTT geredet. Ich hab ihn dann unterbrochen und nach dem AK-Test gefragt. Da kam dann raus, dass die Ergebnisse noch gar nicht da sind und das er nichts wüsste von nem positiven Befund! BOA! :flaming01: Ich bin echt einerseits an die Decke andererseits war ich froh, das nichts ist. Mein FA hat dann erstmal die Sprechstundenhilfe zusammengemotzt und sich 5000mal bei mir entschuldigt, das ich da ne falsche Auskunft bekommen hätte und sie mir überhaupt nichts zu dem Ganzen hätten sagen dürfen etc. Und wenn was wäre, dann würde er sich selbstverständlich sofort bei mir melden. Erst mal war die Luft raus und ich beruhigt. Am nächsten Tag klingelt um kurz nach halb zehn das Telefon. Der Laborbote kommt bei meinem Doc um diese Zeit und ich hatte echt Panik, dass nun doch was mit den Werten ist. Aber es war nur der Doc, der mir persönlich schnell sagen wollte, dass der AK-Suchtest negativ war. Was fiel mir ein Stein vom Herzen... :grin:

    Namensidee haben wir immer noch nicht... :confuded:

    So, dass waren meine Aufreger bzw. Highlights der letzten Tage. :biggrin: Hab ich euch ja ganz schön zugetextet... ;-)

    Und wie ist's bei euch so? Schon vom Novemberwetter genervt oder geht es noch?
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ach und noch was:

    @ mikasmama: Vielen Dank für deinen Zuspruch bzgl. des Laufens. Ich bin mittlerweile wieder auf dem Standpunkt, dass sie es schon irgendwann alleine anfangen wird und lasse ihr die Zeit. An beiden Händen klappt es schon sehr gut, mit einer Hand als Stütze noch etwas wackelig. Sie hat einen Schiebewagen, allerdings will sie den nicht benutzen oder nur sehr selten. Mir geht es da wie dir: Ich hab das Gefühl, je mehr man auf der Sache "rumreitet", desto weniger will sie. In letzter Zeit fordert sie aber immer mehr auch draußen das "Lauf" ein und wir lassen sie dann auch, auch wenn's grade nicht so dolle reinpasst. Wir haben das Gefühl, sie hat einfach Angst und die würden wir ja nur verstärken, wenn wir sie drängen. Also lassen wir's einfach laufen - haha, was ein Wortspiel! :biggrin: - und gucken, was die Zeit so bringt! Vielleicht klappt es ja mit dem Laufen zu Weihnachten - sozusagen als ihr Geschenk für uns! ;-)
    Herzlichen Glückwunsch übrigens zum "Durchbruch" bei deinem kleinen Ex-Nichtläufer!! :grin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hi! Wow, das sind ja "tolle" news bei dir :troest:
    Ich bekomme die Ergebnisse von meinem Zuckertest irgendwie zugeschickt, glaube aber nicht, dass etwas ist. Also ich weiß nicht, ich hab auch eine VW-Plazente, ich spür den Krümel trotzdem, das kann doch nicht nur daran liegen oder? Hey, mein Bauchnabel ist rausgeplupst :shock: (hatte ich bei Mika nicht!!!) menno, was soll das, wie sieht denn das jetzt bitteschön aus?! Frechheit :biggrin:

    Was gibts sonst, überleg. Mika hat jetzt endlich Schuhe, sogar ganz tolle, gesponsort by Omis, weil nicht ganz billig (an dieser Stelle Käferle: sei froh, dass Carina sich so viel Zeit lässt, ich finde das wirklich schwäbisch, denn so spart man sich ne Menge Geld). Außerdem waren wir mit Mika beim Friseur und er hatte am WE einen Pseudo Krupp, also auch bei uns volles Programm :groggy:

    Mein Eisenwert ist ja auch runtergeplumpst, hoffe er hält sich und geht nicht unter 10....

    Hm, Alex hat sich ja in Nürnberg beworben, weil er ab 2009 dort zur Techniker-Schule geht. Jetzt wollen die den allen ernstes haben und zwar zu einem JAhresgehalt, von dem wir bislang nur träumen konnten. Ich hatte die Bewerbung geschrieben mit Gehaltsvorstellung und dachte mir noch "die lachen uns ja aus" und jetzt war das gar kein Thema. Oder anders rum, also Mittwochabend kam noch eine Email von denen, wegen Einladung zum Gespräch, da dacht ich mir schön, hääääääääää? Ich mein, ich hatte in die Bewerbung alles reingepackt, dass er nicht kurzfristig anfangen kann, wegen Umzug, Frau hochschwanger etc. etc. und TROTZDEM wollten die den sehen. Naja, der Termin wäre morgen gewesen ich sag zu Alex, ruf doch am Freitag an (weil wir waren ja eh in Nürnberg auf Besuch) und frag, ob die kurzfristig da schon können "ja, kommen sie in 2 Stunden vorbei" :shock: :shock: Das Gespräch lief super und Alex muss sich bis morgen entscheiden.
    Allerdings hat er eine blöde Kündigungsfrist und könnte nur zum 01.04. anfangen. Gut, das ist für mich schon bald genug, denn das bedeutet, ich darf als Wöchnerin einen Umzug mit Neugeborenen managen :shock: :shock: :shock: :shock:
    Jetzt gehen uns halt 1000 Sachen durch den Kopf. Bietet sich so eine Chance nochmal? Ich glaubs kaum?! Aber wie soll ich das schaffen? Naja, wir würden erst mal in das Haus von Alex Eltern ziehen, dort hätten wir genügend Platz und könnten etwas Geld sparen für die Kaution etc. Ich hab ein besseres Gefühl von dort aus nach einer Wohnung zu suchen, außerdem hab ich dort genügend Leute, die mir die Kinder, zumindest Mika, mal "abnehmen" um in Ruhe zu suchen/besichtigen. Einfach wirds sicher nicht, aber das wird es zu keiner Zeit sein... Ich bin wirklich hin- und hergerissen. Also sollten die sich auf den 01.04. einlassen wirds echt knapp. Ich müsste jetzt schon planen, teilweise packen etc. damit wir nicht in zeitliche Engpässe geraten. Wir müssen dafür sorgen, dass die Zimmer in der oberen Wohnung seiner Eltern leer werden und wir unser Zeug dort unter stellen können... ach ich .... bin .. hoffentlich schaffen wir das. Aber der Schritt ist für uns von größter Bedeutung. Mit dem Schulabschluss von Alex verbessert ich dann auch der Lebensstandard. Ich wünsche mir ja keinen Luxus aber viele Kinder - und das ist ja heute Luxus.... :biggrin:

    Wie denkt ihr darüber? Mute ich mir zu viel zu?

    Morgen beginnt mein GVK *froi* - ich bin schon so auf die Truppe gespannt, hoffentlich passt das wieder so gut, wie letztes Mal. Außerdem habe ich morgen noch Vorsorge und Aquagym, hilfe! Also über Langeweile kann ich mich eigentlich nicht beklagen, daher werde ich mal zusehen, dass ich jetzt hier mal etwas tue.....

    Achso... Alex und ich sind heute 2 Jahre verheiratet :oops: :biggrin:
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Glückwunsch zum Hochzeitstag!! :fun36: Feiert schön und gönnt euch mal ein bisschen Zeit zu zweit!

    Und Glückwunsch zu dieser Chance, die sich da bietet!! Wenn wirklich alles stimmt mit der Stelle und dem Umfeld, dann würde ich diese Sache anpacken und zusagen, denn sowas bietet sich meist kein zweites Mal! Wenn ihr allerdings an ein paar Punkten Zweifel habt, was die Dauer der Beschäftigung oder die Zukunftsaussichten angeht, würde ich eher absagen. Denn ein Stress ist es sicher auf alle Fälle so mit dem Umzug und allem Drum und Dran. Ich bin ja eher der Macher und schnell Feuer und Flamme bei solchen neuen Chancen, von daher wohl nicht ganz so der richtige Ratgeber, aber ich denke, so eine Herausforderung ist zu packen, wenn es nachher wirklich was bringt auf alle Fälle. Und Hilfe hättest du ja dort wohl eher zu erwarten als in deinem jetztigen Umfeld, oder sehe ich das falsch? Wenn ich mich recht erinnere, warst du doch eigentlich immer ganz angetan von der Nürnberger Umgebung und der Familie, oder? Hach, ich beneide dich um die Chance ganz was Neues zu beginnen. Hätte ich grade auch wahnsinnig Lust zu.

    Bei uns hat sich auch etwas getan, halb positiv, halb negativ. Die Firma meines Mannes hat sich gemeldet, sie wollten ihn sprechen wegen Personalplanung 2008, also, ob er nächstes Jahr wieder anfängt zu arbeiten und so. Als er sagte, ja, er will nach dem Jahr EZ wieder einsteigen, haben sie ihm eröffnet, dass sie wüssten, dass sie ihn wieder beschäftigen müssen, das seine alte Stelle aber wegrationalisiert wurde und er deshalb an einer anderen Stelle eingesetzt werden soll. Dafür müssten sie eine Zeitkraft entlassen und außerdem wäre keine Zeit dafür da, ihn da auch einzuarbeiten, sprich, wenn er wiederkommt darf er sich in nen neuen Job reinfummeln und wenn er Fehler macht, gibt's ne Abmahnung. So eine Art vorangekündigtes Mobbing mit in Aussicht gestellter Kündigung. Wenn er das nicht will, bieten sie ihm nen Aufhebungsvertrag an mit Abfindung, aber die ist so lächerlich, dass man es schon als Unverschämtheit ansehen kann. Er ist seit 13 Jahren bei der Firma, rein rechtlich stehen ihm pro Jahr ein halbes Bruttomonatsgehalt zu, anbieten tun sie grade mal ein Zehntel der üblichen Summe! :flaming01: Davon gehen ja noch Steuern etc. ab und außerdem wird es auf ein eventuell zu beantragendes Arbeitslosengeld angerechnet wenn er dem Aufhebungsvertrag zustimmt, sprich, er ist rein finanziell besser dran, wenn er den Jobdeal annimmt und sich rausmobben lässt. Meine Güte, was für ein Sauladen!!! Und laut Auskunft unseres Anwaltes ist das gerade die gängige Praxis bei den Arbeitsgebern... Schönes Deutschland! :flaming01:
    Naja, da mein Holder ja eh nicht zurück wollte in die Firma und schon dabei war/ist, sich was neues zu suchen, ist diese neue Sachlage nicht gar so schlimm. Außerdem hält uns mein Elterngeld ja auch erst mal ein bisschen sicherer über Wasser im nächsten Jahr als es ohne der Fall wäre. Aber trotzdem eine saublöde Situation grade... Irgendwie so in der Schwebe, ich mag das gar nicht. Und total blöd ist, dass es in meinem Arbeitsbereich grade Stellenangebote nur so hagelt und in seinem eben nicht so sehr. Mensch, irgendwie ist die Welt schon sehr verquer... :roll:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ohje, dann drücke ich deinem Herzblatt aber fest die Daumen, dass er etwas passendes findet!!!!

    Danke für deinen Zuspruch, also EIGENTLICH bin ich auch der Hau-Ruck-Mensch, deswegen versuche ich genau deswegen diesmal nichts zu übereilen. Immerhin haben wir jetzt zwei Kinder. Andererseits, umziehen WERDEN wir, das steht fest und wenn nicht im März dann im Winter, aber es wird definitiv dazu kommen. Die einzige "Hürde" wäre eben die Tatsache, dass ich zur Umzugszeit noch Wöchnerin wäre und DAS unterschätze ich sicher nicht, ich weiß ja wie das ist!!!! Tja, nun, (pfui Spinne, hab grad Kräuterblut getrunken :groggy: :groggy: :groggy:)

    Also, wenn wir zu Alex Eltern ziehen hätte das auch einige Vorteile (von der Betreuung mal abgesehen, ich meine, ich hätte dann NOCH mehr Zeit für das Baby als hier, denn Mika hat viel mehr Möglichkeiten mal aus dem Haus zu kommen, mit seinen Cousins etc.)

    Zum Einen, muss Alex, wenn er zum 30.03. kündigt sein Weihnachtsgeld zurück bezahlen. Was nicht weiter tragisch wäre, aber damit bezahlen wir normalerweise die Halbjahresprämie für die beiden Autoversicherungen.

    Außerdem haben wir für diese Wohnung hier eine relativ geringe Kaution hinterlegt, das heißt wir bekommen "nur" 700 Euro, müssten aber eher 1800 für eine neue Wohnung hinlegen.

    Dann wäre da noch der Umzug selbst. Wir bräuchten einen 12,5-Tonner und der ist nicht billig
    Nicht zu vergessen evtl. Renovierungskosten (Tapeten etc. ich mein, das mach ich gleich, nicht in nem halben Jahr, da fang ich nicht wieder von vorn an).

    Tja und wenn wir hier wegen jeder Wohnung 250km einfach fahren würden, dann wären das für jede Wohnungsbesichtigung ca. 60 Euro + Stress mit Kinder mitschleppen etc... Wir müssten die Wohnungen an Wochenenden besichtigen, dann könnte Alex nicht im Oscars nebenher arbeiten und uns würden zusätzlich ca. 400 Euro pro Monat Wohnungssuche fehlen

    In Summe also ein netter Betrag, der da anfällt und der sich deutlich dezimieren würde, wenn wir von Nürnberg aus nach einer Wohnung suchen. Dort haben wir Zeit, Ruhe und stehen nicht unter Druck. Außerdem würden wir für jeden Monat, den wir bei Alex Eltern wohnen (und wir hätten dort quasi auch eine eigene Wohnung im ersten Stock) ca. 1000 Euro fixe Kosten einsparen.. Wenn wir 3-4 monate dort bleiben würden (was realistisch ist), dann würde das die Kosten für den Umzug wieder reinholen.
    Außerdem hätte ich zwei super Babysitter im Haus, müsste nicht kochen, hätte viel Zeit für die Kinder und und und.

    Gut, dann würden wir also evtl. zum 30.03. die Wohnung kündigen, den Umzug managen. ABER, da bin ich noch fast im Wochenbett und habe ein neugeborenes Kind im Arm. Viel machen kann ich nicht. Bedeutet, ich müsste jetzt schon beginnen nach und nach alles zu packen, zu planen etc.

    Ich bräuchte jemand in Nürnberg, der mir noch die zwei extra Räume leer räumen würde, damit wir noch ein Schlafzimmer und eine Art Küche haben. Außerdem müsste ich jetzt schon beginnen, tag für tag einige Dinge, die ich nicht oft brauche (Kleidung, Gerümpel aus Keller und Dachboden, Bücher und und und) zu packen, damit dann zur Wochenbettzeit nicht alles auf Alex zurück fällt. Ich würde mir dafür dann Hilfe im Freundeskreis suchen, das ließe sich machen.

    Traut ihr mir das zu? Oder meint ihr, ich übernehme mich da. Alex sagt, es liegt an mir. Wenn ich sage, es geht nicht, dann lassen wir es, aber kann ich damit leben, eine solche Chance sausen zu lassen? Aber welche Verpflichtung meinem Kind gegenüber habe ich? Hat es nicht das Recht eine 100%-Mama vorzufinden, wenn es das Licht der Welt erblickt?


    Zu Nürnberg selbst, naja, also das ist so.... hm. Also ich bin ja mit 16 ausgezogen von dort an hab ich immer bei irgendwelchen Liebschaften gewohnt bis ich Alex kennenlernte. (in Nürnberg vor knappen 8 Jahren). Wir haben uns unsterblich verliebt, ich hatte aber schon hier einen Job und ich sagte zu ihm: "also du kommst mit oder wir lassen es" - er kam mit. Hat sich hier einen Job gesucht, besser gesagt eine völlig neue Ausbildung begonnen (kaufmännisch - vorher war er CNC-Fräser bei Bosch). Wir haben einiges durchgemacht und ich muss sagen, dass ich mich in 18 Jahren Nürnberg nie so heimisch gefühlt habe wie in 8 Jahren hier. Das liegt vielleicht daran, dass ich hier ein eigenständiges Leben geführt habe. Ich habe hier so viel gelernt und schon so viele Erfahrungen gesammelt, meine Familie hier gegründet, meinen ersten richtigen Job hier gehabt... hier hängt schon ne Menge Herzblut. Ich kenne mich hier bald besser aus, als dort und außerdem lebt auch ein kleiner Teil meiner Familie hier. Meine Mutter und Alex Familie lebt in Nürnberg (also eigentlich heißt das Kaff ja Zirndorf, aber das kennt ja niemand :biggrin: - dort ist übrigens der Playmobil Funpark!)
    Nachdem Alex ja zwei Ausbildungen hat (technisch UND kaufmännisch) und später dann irgendwann den TEchniker noch, hat er schon gute chancen auf dem Arbeitsmarkt. Außerdem kostet die Schule in BaWü 1200 Euro pro Semester (8 Semester) und in Bayern ist sie kostenlos!!!! Ich könnte dort auch evtl. nebenher arbeiten, denn ich hab dort viel mehr Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder innerhalb der Familie.... also es ist nicht so, dass ich hier SEHR viel aufgebe, aber ich lasse sehr viel zurück....

    (ohgott, danke wenn das irgendjemand alles liest :oops: :oops: :oops: )
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also, rein finanziell scheint der Umzug schon eine gute Sache zu sein. Alleine die Tatsache, dass die Schule in Bayern kostenlos ist zieht doch gewaltig, oder? Und ihr würdet nicht in dieses Umzugsfinanzloch fallen, da ihr erst mal bei der Verwandtschaft unterschlüpfen könntet und nicht gleich in ne eigene Wohnung ziehen müsst. Außerdem hättest du da Hilfe und Unterstützung durch die Familie deines Mannes, das ist nicht zu unterschätzen. Also wäre es ja keine sooooo große Hau-Ruck-Aktion, wie man im ersten Moment vermuten könnte, denn der Wohnungssuche-Stress wäre ja erst später und nicht jetzt, wo du hochschwanger wärst. Von daher sehe ich das nicht soooo panisch.
    Allerdings ist die Planbarkeit einer Geburt ja gleich null und du hast keine Ahnung, wann Zwerg 2 kommt, wie es abläuft und was da für ein Kind auf dich/euch zukommt. Natürlich hoffen alle, dass alles glatt läuft und du einen braven Familienzuwachs bekommst, der viel schläft und keine Probleme macht. Aber es könnte auch anders laufen und dann bist du vielleicht nicht auf dem Damm oder das Kind ist ein Schreier und nervt alle zu Tode. Hmmm, schwierig, schwierig... Gäbe es denn die Möglichkeit, dass du bei eventuellen ungeplanten Komplikationen erst mal hier bleibst und Alex alleine "vorgeht" um euch dann nachzuholen in die neue Wohnung etc.? Auch blöd, oder?
    Meine Güte, gar nicht so einfach. Andererseits denke ich, dass man immer vom Guten ausgehen sollte und Ende März wäre der zweite Zwerg ja immerhin schon acht Wochen alt. Und Hilfe hättest du auch... *grübel*
    Ich befürchte, da kann dir keiner raten, was richtig ist, denn jeder empfindet die Belastungen so eines Umzugs anders. Manche stemmen sowas mit links und andere machen alleine Umzugskartons schon total wuschig. Und außerdem weißt nicht mal du, wie du dich nach der Geburt fühlen wirst. Dazu müsste man schon Hellseher sein.

    Was die emotionale Seite angeht ist es sicher nicht einfach für dich, all deine positiven Erinnerungen an deine jetztige Umgebung zurückzulassen. Aber sieh es mal so: Du kennst am neuen Ort schon jemand, du hast dort Hilfe und Bekannte und fällst nicht in ein Anschlussloch, dass mit so kleinen Kindern schwer zu stopfen wäre. Das ist schon mehr, als die meisten haben, wenn sie in eine neue Stadt ziehen müssen. Von daher würde ich persönlich nur für diesen Aspekt sagen: Schöne Zeit hier, die ich genossen habe, aber jetzt hab ich auch Lust auf was Neues!

    Alles in allem aber eine schwere Entscheidung, das ist echt nicht einfach, ich beneide dich nicht drum, da abwägen zu müssen... :troest:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hm, danke fürs Lesen :oops:
    Also du siehst das wie ich, dann bin ich schon mal nicht allein mit meinen Gedanken. ;-)

    Meine größte Sorge ist wirklich die ersten 6-8 Wochen danach. Leider hab ich keine guten Stillerfahrungen bis jetzt, klar ich weiß jetzt vieles mehr, ich hab mir - denke ich - ein gutes Krankenhaus ausgesucht, habe eine super Hebamme (toll meine Rückbildung muss ich ja dann auch "dort" machen....) und die festes Überzeugung, dass ich eine gesunde Mutter bin, die ihr Kind, wie jede andere Mutter auch stillen kann.
    Nichts desto trotz darf ich mir nichts vormachen, das Kind hat auch einiges zu verarbeiten und braucht dafür eine verständnisvolle Mutter, die es dabei unterstützt und nicht selbst voller Sorgen und Stress ist!!! Aber ich bin jetzt einfachmal so blauäugig zu glauben, dass gute Planung und etwas Unterstützung in der Familie das möglich machen. Wenn wir erst einmal umgezogen sind dann habe ich dort unten viel mehr Vorteile als hier.
    Ich mein beim Umzug selbst kann und werde ich nichts machen. Ich werde "vorfahren" und unten warten mit meinen beiden Kindern und den Leuten sagen, wo sie was hinstellen sollen.

    Wichtig ist mir, dass ich HIER entbinde und im Anschluss noch etwas Zeit HIER verbringe. Und wenn es nur 6 wochen sind, das ist genug um sich wieder einigermaßen zu fangen, den Krümel etwas kennenzulernen und wieder etwas zu Kräften zu kommen. Immerhin müssen wir nur "ausziehen" und nicht wirklich "einziehen", also ist es ja nur ein halber Umzug (positivdenk, das Glas ist halbvoll....). Dann hab ich einige Monate Zeit um mich auf das EINziehen vorzubereiten.... ist ja auch nicht soooooooo schlecht oder? :biggrin:
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mach dir keine Gedanken wegen dem Zwerg! Der braucht Liebe und Zuwendung und die bekommt er/sie doch so oder so bei dir, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass da was wegen Stress oder so "kaputt geht". Wie du sagst, du schleppst ja da nicht eine Woche nach der Geburt gleich die Kartons durch die Gegend, sondern du hast ca. acht Wochen nachher die "Aufsichtspflicht" über die Schaffer. ;-) Klar ist das auch ein Riesenbatzen, aber insgesamt doch sicher weniger stressig als wenn du z.B. sofort nach der Entbindung noch sechs Kinder zu versorgen hättest. Und dein Männe und seine Familie ist ja auch noch da. Da wird trotz allem genug Zeit zum Kuscheln, Tragen und Liebhaben sein, da bin ich mir sicher. Der Nachwuchs fühlt sich da wohl, wo Mama und Papa sind und ihr seit ja da und gebt den Zwerg nicht in fremde Hände, also auf dieser Seite wäre ich nicht beunruhigt. ;-)

    Irgendwie hätte ich eher wegen dem "Danach" Bedenken, wenn ich jetzt Nein sagen würde. Ich bin der Typ Mensch der dann auf ewig immer wieder grübeln würde, ob es richtig so war und ob man die Chance nicht doch hätte ergreifen sollen etc. pp. Eben so typisch "Ach hätt ich doch und wär ich nur..." :biggrin: Schon alleine deswegen würde ich wohl eher zum Umzug tendieren und es versuchen als hinterher zu rätseln, ob ich was verpasst hätte. ;-)

    Aber ich werde mich hüten, dir zuzuraten! Nachher bin ich die Böse, die dich in diesen wahnwitzigen Umzug gehetzt hat. *lach* ;-) :biggrin:
  • supisupi

    8,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich misch' mich hier mal gerade ein.... :oops:
    @mikasmama: Melli ist am 12. April geboren worden und wir haben am 21. Juli den Notarvertrag für unser Haus unterschrieben. Wir haben aber berits im Vorfeld schon einiges renoviert usw. Will damit sagen: Melli war da gerade 3 Monate alt und es hat ganz gut geklappt. Sicher war der Umzug dann später (im September) und auch nicht so eine Entfernung wie bei Euch. Aber manchmal muss man Gelegenheiten auch so nehmen, wie sie kommen! Ich kann mich noch genau erinnern, dass ich in der alten Wohnung im Bett lag, Melli beschmuste, diese winzige Person, und mein Mann herumfuhr und eine "Erstauswahl" an Häusern traf. Man sollte meinen, wir hätten in der Zeit etwas anderes zu tun gehabt.... :roll: Rückblickend erscheint es mir fast "verrückt", im Vorfeld hätte ich das niemals so geplant - aber es hat geklappt und es war richtig und gut! Sicher war Melli auch verhältnismäßig pflegeleicht (zumindest im Vergleich zu Nadine!), aber ich bin sicher, wir hätten es sonst auch geschafft. Und ihr auch! :cool:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Käferle schrieb:

    Irgendwie hätte ich eher wegen dem "Danach" Bedenken, wenn ich jetzt Nein sagen würde. Ich bin der Typ Mensch der dann auf ewig immer wieder grübeln würde, ob es richtig so war und ob man die Chance nicht doch hätte ergreifen sollen etc. pp. Eben so typisch "Ach hätt ich doch und wär ich nur..." :biggrin: Schon alleine deswegen würde ich wohl eher zum Umzug tendieren und es versuchen als hinterher zu rätseln, ob ich was verpasst hätte. ;-)

    so bin ich auch ;-)
    Käferle schrieb:
    Aber ich werde mich hüten, dir zuzuraten! Nachher bin ich die Böse, die dich in diesen wahnwitzigen Umzug gehetzt hat. *lach* ;-) :biggrin:

    na irgendeinen Bu-mann brauch ich doch :biggrin: :biggrin: :biggrin:

    Nein, ich danke euch für eure lieben Worte. Wir haben heute nochmals dort angerufen und wir werden bis Freitag eine Entscheidung treffen.
    Danke nochmal, hat mir sehr geholfen, hier drüber zu "sprechen"
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey, gerne doch! Dafür sind wir doch da!!! :grin:

    VU heute morgen war okay, meine Hebi ist zufrieden. Nur die Herztöne erwischt sie nie richtig von dem Zwerg. Heute meinte sie: "Wenn der Kerl draußen ist, werde ich mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden!" :biggrin: Aber er hat mit deutlichem Boxen gezeigt, was er von ihren Abtastversuchen hält und dann war sie wieder zufrieden, es sei wohl ein munteres Fischle. ;-) Als Namen hat sie Marius oder Niklas vorgeschlagen... :roll: Von der Sprechstundenhilfe kamen Liam und Maik. ich weiß nicht, was ich davon halten soll, mein Männe findet sie schön. Hmmm, wenn das so weitergeht, wird dieses Kind wohl namenlos bleiben. :confuded:
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ach, und übrigens:

    Wenn euch das Kräuterblut nicht schmeckt, das gibt's auch als Dragees, völlig geschmacksneutral aber mit der gleichen unkomplizierten Wirkung wie der "Saft". :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich hatte heute auch VU - alles bestens. Baby ist gesund, Herztöne waren klasse, es hat auch gestrampelt und die Entwicklung ist absolut Zeitgerecht (ich bin jetzt 27. SSW und in der 28. SSW war Mika bereits 2 Wochen makrosom laut Mupa!!!). Sie meinte auch mein Bauch sei ganz normal. Gebährmutter so groß, wie sie sein soll nicht größer und nicht kleiner, wegen Eisen empfahl sie mir auch Kräuterblut (danke für den Tipp mit den Dragees!!!!!Werd ich beim nächsten Mal bestellen.), jaaa, wegen CTG haben wir uns "geeinigt" . ich machs nicht :biggrin: Ich gehe jetzt am 30.11. nochmal zur Gyn und lasse US machen und mir Überweisung für die Filterklinik geben und ab da beginnen ja dann die 14tägigen Us und die mach ich dann nur noch mit der Hebamme. ich wollte nur sicher gehen, dass sie das so sieht wie ich mit dem CTG, aber wir waren uns da gleich einig :biggrin: Zuckertestwerte waren super (ich hab von der Hebamme aus beim FA angerufen) und Antikörpersuchtest war auch negativ, also alles bestens.

    Mir gehts ja auch total prima, ich hab noch keinerlei Schwangerschaftsbeschwerden. meinen Juckreiz habe ich etwas in den Griff bekommen, seitdem ich meinen körper nicht mehr mit 5tausend Cremes etc. zukleister, der Pilz ist weg, hatte ewig kein Sodbrennen, nur ab und an mal sehr heftige Dehnunsschmerzen und eben die Kontraktionen, aber das sehe ich nicht als Belastung. Mit Mika hatte ich zu der Zeit schon heftige Symphysenschmerzen, Kreislaufprobs, Atemnot (also schlechte Kondition), mein ganzer Bauch war schon sehr viel größer. Also so kann es ruhig noch ein paar Wochen bleiben :biggrin: :biggrin: :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Käferle schrieb:
    Als Namen hat sie Marius oder Niklas vorgeschlagen... :roll: Von der Sprechstundenhilfe kamen Liam und Maik. ich weiß nicht, was ich davon halten soll, mein Männe findet sie schön. Hmmm, wenn das so weitergeht, wird dieses Kind wohl namenlos bleiben. :confuded:

    Also Marius und Niklas finde ich auch toll. Liam auch. (war auch bei uns mal in der engeren Wahl) und Maik... hmmmmmmmmmmm. NEIN, find ich blöd, dann kann man auch gleich Mike machen und das ist ja dann langweilig. Aber die anderen Namen finde ich klasse. Wobeiiiiiiiiiiiiiiii, bei Niklas hätte ich wieder angst, dass es ein Nick wird (ich mag keine Abkürzungen). Also blieben Marius und Liam und das sind wirklich sehr schöne Namen und passen auch beide gut zu Carina!!!
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey, schön, dass bei dir auch alles in Ordnung ist und du jetzt so positiv in die weitere SS guckst! :bounce02: Ich hatte ja auch so Panik wegen meinem Riesenbauch, aber das ist wohl in der zweiten SS normal und ich schieb eben alles nur nach vorne raus. Auf jeden fall sah meine Hebi keinen Grund zu Bedenken. Und deine scheint ja auch eine ganz tolle zu sein, wenn sie dich bei deinen Bedenken und Sorgen so gut rauslotsen kann. Ich tipp ja immer noch auf ein Mädel bei dir, eben grad, weil alles so anders läuft wie in der SS mit deinem Mika. ;-) Mir geht's jedenfalls so, dass bei Carina alles ohne Probs war und ich mich bis kurz vor Schluss eigentlich sauwohl gefühlt habe.

    Ganz ehrlich: Liam gefällt mir bis jetzt von allen Vorschlägen auch am Besten! Das kann man nicht verhunzen, ist noch nicht sooooo häufig und es passt eigentlich ganz gut zu unserem Nachnamen. Mal sehen, der kommt wohl auf die Diskussionsliste. :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hm, mein Bauch ist - find ICH zumindest - gar nicht mehr so groß (also verglichen mit anderen schwangeren in "meiner" Woche, die sogar das erste Kind bekommen). Ich hab neulich Bilder von mir gesehen,wo ich mit Mika in der Zeit schwanger war, junge, da hätte man meinen können ich würde zwei tage später entbinden. Also es hat sich sehr schön zu einem Spitzbauch verwachsen (Mika war ein "Breitbauch" :biggrin: ).

    Ach und bei Mika hatte ich voll viele Pickel, jetzt gar nicht, oder kaum. Es ist zwar gemein, das zu sagen, aber diese Schwangerschaft ist irgendwie "sorgenfreier" zwar hab ich meinen Kopf jetzt mehr mit anderen DIngen voll, aber rein vom Wohlbefinden her geht es mir jetzt wesentlich beser.

    Ja, Liam ist wirklich schön. Der war bei uns bis vor kurzem auf der liste ganz oben, aber immer wenn uns jemand nach dem Namen fragte und wir sagten "Liam" hat - wirklich - JEDER gefragt: "wie?" und das nervte uns dann obwohl, wie gesagt, der Name wunderschön und sehr selten (zumindest in Deutschland) ist. Liam ist ja die Abkürzung von William und als "eigenständiger" Name recht "neu" (seit 20. JHD)

    Ja bei uns ist immer noch Heidi und Jonas oder Julian - aber ich denke auch es ist noch alles offen. also ganz festlegen werde ich mich jetzt noch nicht.
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also bei Liam denke ich immer an den hier:

    map.jpg


    Und den mag ich :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Eowyn schrieb:
    Und den mag ich :biggrin:

    heyyyyyyyyyyyyyyy, wir zwei mal den gleichen Geschmack :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: Der ist echt oberhammer. Ich sag nur Rob Roy oder STAR WARS (*schwääääääääääääääääääääärm*) naja und noch eine Menge anderer Filme, aber der ist schon ... *legga*
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey, an den hatte ich gar nicht gedacht! :shock: Stimmt ja, der heisst ja auch so... *kicher*

    Das mit der Aussprache ist wirklich so ein Ding. Die einen sprechen's englisch aus, die anderen deutsch. Aber beide Varianten gefallen mir eigentlich ganz gut. Hmmm, ich glaube, ich muss nachher daheim bei Männe mal Überzeugungsarbeit leisten! :biggrin:
    Meine Nachbarin hat doch allen Ernstes Tiberius, Quintus oder Florentin vorgeschlagen... *grusel* Klar, ich kann ihm den Strick zum Aufhängen auch gleich in die Wiege legen... *böselach* ;-)

    Jonas und Julian heißen zwei kleine Cousins meines Mannes, scheiden also aus. Und Heidi ist für mich kindheitsbelastet, da kannte ich ne ganz doofe Zicke im KiGa, die hieß so. :oops:
    Mädelsnamen fallen meiner Verwandtschaft tausende ein! Witzigerweise bringen alle unabhängig voneinander einen Vorschlag, der bei uns bei Carina damals in der engeren Wahl war: Juliana. Als hätten sie sich abgesprochen... :grin:

    Hmmm, hört sich schon irgendwie so an, als wäre das alles bei uns beiden rumgedreht ;-) : Ich hab diesmal einen ziemlich breiten Bauch mit Mordskugel, unreine Haut und ständig andere Zipperlein und bei Carina war alles easy und der Bauch spitzig-rund, so das alle Welt auf einen Jungen tippte, ganz getreu diesen dämlichen Ammenmärchen nach, die anscheinend besagen, dass Jungens die Mutter schön machen und Mädels der Mutter die Schönheit nehmen. Blödsinn, bei mir ist's grade andersrum anscheinend. :biggrin: Und überhaupt haben diese ganzen "Vorhersagen" wie Chinesischer Fruchtbarkeitskalender etc. keine Ahnung!!! Danach hätte es nämlich ein Mädel bei uns werden müssen. ;-) Einzig und allein hat mal wieder meine Schwägerin Recht, die schon bei Carina das Geschlecht richtig vorausgesagt hat. Die ist mir richtig unheimlich, hihi, alle Schwangerschaften der Bekannten und Verwandten sagt sie richtig an, noch nie ein Fehlgriff dabei. Ich hab schon gesagt, sie soll sich damit selbstständig machen und sich ne goldene Nase als Hellseherin verdienen. :biggrin:
  • EinhornEinhorn

    3,873

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Man, ihr schreibt ja viel. Da komm ich ja gar nicht hinterher.

    @ Käferle:
    Zitat: Was meinst du denn damit: Ich weiß nicht mehr, woher ich das hab, aber es sollen Hebammen mal "Strichlisten" geführt haben mit dem Ergebnis, daß gerade Geburten leichter sein sollen.
    Soll das heißen, dass in geraden Jahren die Geburten durchschnittlich leichter sind? Naja, wenn dem so ist, möchte ich nicht wissen, wie eine schwere abläuft...

    nee, nicht so. Deine erste Entbindung (also von Carina) soll schwierig verlaufen, die zweite vom jetzigen Krümel leichter, wenn du noch n drittes Kind bekommst, soll die Entbindung wieder schwieriger verlaufen usw.

    @ Mikasmama:
    Ich find auch, daß es sich gut anhört mit der neuen Arbeit deines Mannes. Ich würd glaub ich zuchlagen und das Angebot annehmen.
    Du sollst den Umzug ja nicht alleine meistern, sondern mitziehen und die Männer machen lassen.
    Am besten wärs auch, erst dort mit ins Haus ziehen und von dort nach ner Wohnung oder nem Haus für euch gucken. Von euerm jetzigen zu Hause würe es stressig werden, wenn ihr andauernd nach Nürnberg zum besichtigen müßtet.

    zu den Namen: also Tiberius, Quintus und Florentin find ich nicht gut.
    Bei Kaya in der Krippengruppe gibt es einen Carl und einen Karl. Ich finds grausam. Kayas Nichte heißt Carla Linnea.
    In der Familie gibt es eine kleine Liv Grete und ihr Bruder mit den Namen Fitè Einar. Die Namen sind irgendwie skandinavisch.
    Ich glaube, unser Bauchbewohner muß auch namenlos bleiben. Wir haben noch keinen Namen auf der Liste.
    Also bei unserem Bauchbewohner soll es wieder ein nicht alltäglicher Name sein, gern wieder 2 Namen, die man aber nicht verniedlichen kann.


    Meine nächste VU sollte am 14. oder 16. sein, wurde aber auf den 26. verschoben. weil wir ja dann erst wieder da sind.
    Heute war ich aber bei der FÄ um mir was gegen Thrombose zu holen. Da gabs von ihr den großen Anschiß. Sie hat mir dann aber Spritzen mitgegeben und n Rezept wegen Kompressionsstrümpfen. Also in der Apo bestellt, dauert das eine Woche bis ich die kriege wegen Maßanfertigung. Na toll. Donnerstag gehts los. Mal sehen, ob die im Sanitätshaus was machen können.

    So. Nun muß ich was bei "Fragen in der SS" schreiben.
    Außerdem muß ich heute mal wieder die Abend Hunderunde gehen. Männe kam 22Uhr von der Arbeit und seit 22Uhr05 schläft er schon.
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Einhorn: Warum hat dich deine FÄ angemacht? Wegen dem Urlaub oder wie? Wo geht's denn überhaupt hin, hab da wohl was überlesen... :oops:

    Achso ist das mit dem geraden gemeint! :fies02: Na, dann wollen wir mal das Beste hoffen! Hoffentlich wissen die Bauchzwerge auch, dass sie leichter kommen sollen. :biggrin:

    Meine Güte ist das ein Depriwetter da draußen heute morgen. Und am Wochenende soll es sogar bis ins Flachland schneien! :shock: Bäh, hoffentlich gibt das nicht wieder so ein Glatteis-Schmuddelwetter-Chaos. Da hab ich überhaupt keine Lust zu. :roll: Ich hab im Winter eh schon immer so nen Schiss auszurutschen und jetzt mit der Riesenkugel noch viel mehr... Von mir aus dürfte es gerne gleich nach Weihnachten wieder Frühling sein. ;-)
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    gestern hatte ich das erste Mal GVK und die Truppe ist irgendwie... naja,vielleicht wirds noch. Lauter Mehrfachmamis, die meinen die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben und (auf alb-schwäbisch) irgendwelche super-Ratschläge erteilen, die KEIN Mensch braucht.

    "Wie Filderklinik? Na viel Spaß, am Ende kommt noch ein Indianer und macht einen Geburtstanz neben dir" "Und wenn du ein Schmerzmittel brauchst, ich hab das schon gaaaaaaaaaaanz schlimme DInge gehört" "Waaaaaaaaaaaaas? Da willst du hin? Und was ist, wenn mit dem Kind was ist?"

    Dann sagte ich meine Beweggründe dann kam: "Ja, willst du dir das antun, zu stillen, wenn du noch ein Kind daheim hast?" "Also ich hatte beim ersten schon nicht genug Milch, ich lass mir gleich ne Tablette geben"

    "Ich wollte eigentlich gar nicht in einen GVK, weil der bei meinem ersten Kind so schrecklich langweilig war. Die Hebamme hat NUR Übungen gemacht" :shock:

    Nur so Zeugs, ich dachte ich sitz im falschen Film - selbst unsere Hebamme war stellenweise echt geschockt über die Kommentare :shock:

    Nur eine, mit der hab ich mich auf Anhieb super verstanden, aber die war schon 40. Nicht dass das schlimm ist, aber bei mir ist das so (wers noch nicht weiß) Ich freunde mich immer entweder mit viiiiel älteren oder mit Kroaten (und das wo ich mit einem Serben verheiratet bin :biggrin: ) an. Ich weiß nicht woran das liegt. Finds auch nicht schlimm, aber merkwürdig :biggrin: :biggrin: Die hat vor 16 Jahren das letzte Mal entbunden hat eine Haut wie eine 30-jährige (mal nebenbei erwähnt) und ist total lieb.

    Aquagym hab ich sausen lassen, ich bin um halb neun tot ins Bett gefallen. Ich hätte nicht noch bis halb zehn Aqua machen können. Ich war soooooooooooooo platt. Dann hat MIka die halbe Nacht wieder durchgemacht :flaming01: Ich frage mich, wann das mal aufhört. So langsam nervt es mich einfach nur noch. Warum kann er nicht einfach zu uns ins Bett kommen und weiterschlafen? Nein, der liebe Herr will Spielen, Autos aus dem Fenster beobachten, und gestern nacht hätte er am liebsten gehabt ich lass ihm ein Bad ein.

    Hey, bevor ichs vergesse!!! Sowohl meine Vorsorge, als auch meine GVK-Hebamme meinten ich hätte einen süßen kleinen Bauch und das sei sicher noch kein sehr großes Kind :bounce02:
    Ich halte ja nichts von US-Messungen, aber wenn sie zu meinen Gunsten sind, dann verwende ich sie doch recht gern um mich aufzubaun, jetzt passt mal auf:

    Mika 21 +0 Krümel 21+2
    BPD 57 49,7
    KU 201 182,3
    ATD 51 50,1
    FL 38 34,3

    Toll hä? Naja und mein Blick und die Kommentare der anderen geben mir auch Sicherheit. Mal sehen, was die Mädels heute beim Treffen zum Bauch sagen, aber ICH sag, es werden nicht über 4000g, jawohl!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh danke! Das macht mir ja Mut für meinen GVK... :shock: Genau solche Weiber (bitte verzeiht den Ausdruck, aber hier passt er eben so hundertprozentig) verleiden mir das Daheimsein mit Kids. Irgendwie gibt es bei mir im Ort nur solche Exemplare! Und alle meinen natürlich, sie wären die Supermamis und man selbst ist die arme, unwissende Exotin, die belächelt und belästert wird... :roll:

    Ist ja nicht so doll, wenn das so ne seltsame Truppe ist. :troest: Ich hoffe mal sehr, dass sich das noch bessert und du trotzdem noch Spaß an der Sache hast! Was sagt bzw. macht den die leitende Hebamme bei solchen Kommentaren und Aussagen? Geht die da dazwischen oder schweigt sie stille und denkt sich ihren Teil?
    Und überhaupt: Solche Sprüche gehen doch gleich mal gar nicht! :flaming01: Wenn ich sowas höre, muss ich immer gleich spontan an Dieter Nuhr denken: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten! Ich glaube, denen hätte ich den Kopf gewaschen, damit die gleich wissen, mit wem sie's zu tun haben, diese altbackenen Vögelchen... :twisted:

    Hihi, du kannst es nicht lassen, dir deine Gedanken zur Größe des Bauchzwergs zu machen, gelle? ;-) Aber ist doch schön, wenn dich diese Werte so beruhigen und du diesmal ein positiveres Gefühl hast!
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Käferle schrieb:
    O
    Hihi, du kannst es nicht lassen, dir deine Gedanken zur Größe des Bauchzwergs zu machen, gelle? ;-) Aber ist doch schön, wenn dich diese Werte so beruhigen und du diesmal ein positiveres Gefühl hast!

    :oops: naja, es wäre gelogen, wenn mich das nicht beschäftigt. Aber ich gehe jetzt lockerer damit um. Und wenn mir die US-Daten so gelegen kommen, dann trau ich denen. Währen sie "schlechter" würde ich sagen: "ach Ultraschall, stimmt eh nicht" :biggrin: (ich legs mir jetzt so zurecht, wies mir passt. der zweck heiligt die Mittel oder?)

    Naja die Hebamme ging schon darauf ein. Sie meinte zu der einen "Naja, du hast es ja damals auch nur 2 Wochen probiert und auch viel dabei gelernt, vielleicht klappt es ja diesmal. Jedes kind ist anders und verdient eine Chance (das fand ich klasse!)" und sie lächelte nur und meinte (das war ja der hammer:) "Ach verschwenden sie da keine Energie, in meiner Familie hatten alle nicht genug Milch" ey und dann hat die Hebamme nur noch den Kopf geschüttelt und ist nicht weiter drauf eingegangen. was hätte das auch gebracht. Ich hätte auch meinen Mund gehalten. Bei so viel dummen Geschwätz wäre mir die Energie zu schade. Zur Filderklinik meinte sie, und das fand ich auch gut, dass es nicht jedermanns SAche sei, man solle sich vom Infoabend nicht "abschrecken" lassen, die Filderklinik ist eine erstklassige Klinik mit einem sehr guten Ruf, die schaffen Dinge (z.B. BEL) die andere gar nicht erst probieren und jeder muss für SICH SELBST die richtige Klinik wählen. Man sollte nur nicht auf optische Dinge etc. wert legen und die Erstgebährenden sollen sich ruhig mal mit den anderen austauschen, worauf man vielleicht noch achten sollte. Sie meinte dann, in meinem "speziellen Fall" ( :roll: ) wäre die Filderklinik die beste Anlaufstelle, ich hätte eine "besondere" Vorgeschichte (dann sind alle reihenweise bleich geworden, als sie von den 5080g hörten) und sie meinte, ich hätte mir genau die richtige Klinik ausgesucht für meine Bedürfnisse, denn nirgendwo könne man so gut darauf eingehen wie dort. Und immerhin: frau Tomschi arbeitet im Esslinger Stadtkrankenhaus, also wenn DAS dann mal nichts heißt.
    Außerdem ging es dann um Vorsorge etc. und dann waren einige völlig verblüfft, dass man das ja AUCH bei ner Hebi machen kann und sie meinte dann: "ja, die 5080g-bianca" ( :roll: :roll: :roll: :roll: ) macht ihre Vorsorge NUR bei einer Hebamme, das geht auch. Mensch, spätestens da war ich bei denen unten durch :biggrin: :biggrin: :biggrin: :biggrin: Da kamen dann auch wieder Kommentare wie "das sei ja ganz schön blauäugig" :shock: Und Frau Tomschi meinte: "Wie auch bei der Klinik hat sie einen WEg für sich gewählt mit dem SIE am besten klar kommt und wenn mir das die notwendige Sicherheit gibt, die ich mir wünsche, ist es das einzigst richtige für mich"

    Also sie ging schon toll drauf ein, aber mich hat es gestört, dass ich wie so ein Außenseiter behandelt wurde :sad: Bin ich vom Mars oder was????!!!!
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Du machst das genau richtig! :biggrin: So halte ich es auch. ;-)

    Gut, dass die Hebamme da was zu sagt. Weniger gut, wie du ja schon bemerkt hast, dass sie das so macht, das es aussieht, als wärst du der bunte Paradiesvogel mit ner Einzelmeinung. Hmmm, da käme ich mir auch komisch vor und ich finde das sehr schade. Kann verstehen, dass du dir da vorkommst wie eine Außerirdische. :troest:

    Überhaupt käst mich dieses weit verbreitete "Wertungs-Verhalten" unter Müttern und werdenden Müttern grade ganz schön an. Jede meint, sie hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und nur ihr Weg wäre der einzig richtige. Da wird auf allem rumgehackt was anders läuft als bei einem selbst. Warum müssen sich die meisten Frauen untereinander immer gleich fertig machen, wenn es um sowas wie Kinder und Geburt geht? Ich muss mich so oft schräg angucken lassen, weil ich die Vorsorge bei einer Hebamme mache, das glaubt man nicht. Und wenn ich dann noch sage, dass ich nicht in die "Wunderklinik" Bad Cannstatt zur Entbindung gehen möchte, dann bin ich völlig untendurch... Meine Güte, soll doch jede so machen, wie sie sich wohl fühlt und es für richtig hält! Gott sei Dank haben wir diese Wahlmöglichkeiten heutzutage! Ich versteh diese ewig gestrigen Mainstreamfrauen einfach nicht... :roll: Vielleicht sollte ich mir nen Pulli zulegen auf dem steht "Ich bin anders und das ist gut so!" :biggrin:
  • EowynEowyn

    27,156

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh man, da merke ich mal wieder, dass das Geburtshaus wirklich auf einem anderen Planeten ist. In meinem GVK war nicht eine solche Tussi :shock: Und es ist nicht so, dass alles aus dem GVK im Geburtshaus entbinden wollten. Ich glaube wir waren da sogar die einzigen.
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Käferle schrieb:
    Vielleicht sollte ich mir nen Pulli zulegen auf dem steht "Ich bin anders und das ist gut so!" :biggrin:

    dann gehen wir in die Massenfertigung füs forum :biggrin: :biggrin: :biggrin: :biggrin:
    (könnten ja dann gleich nen Link mit einbauen :shock: :biggrin: )


    ach was ich noch erzählen wollte. Ich hab ja gestern mit der Frau Klein (also meiner VORSORGEhebamme gesprochen) wegen Umzug etc. und sie meinte, ich soll mir keine Gedanken machen, das sei ganz toll blablabla und das mit dem Stillen schaffen wir (na klar!!!!! :biggrin: )
    Jedenfalls sagte ich ihr, dass ich schon mal gegooooooooooogelt hab :biggrin: und gar kein gscheites Krankenhaus in der Umgebung gefunden hätte und ich will ja noch mehr Kinder und das sei ja furchtbar schrecklich (jaja, die bibi, die denkt schon wieder 100000 Schritte weiter :biggrin: :biggrin: :biggrin: ). Ich hab ihr erzählt, dass ich aber in Ammerndorf ein scheinbar tolles Geburtshaus gefunden habe und wenn ich eine normale Entbindung auf meinem Konto verzeichnen könnte, wäre das auf jeden Fall eine Alternative. Sie meinte, sie hätte ja auch jahrelang in einem Geburtshaus (in STR) gearbeitet und für JETZT würde mich wohl nach einer Anamnese keiner "gern" nehmen. Das fand ich irgendwie... blöd. Ich mein, ist ihre Einschätzung da richtig? Sie ist schon eher der "natürliche" Typ und würde sowas sicher nicht ohne Grund sagen, aber ich kam mir vor, als hätte ich nur einen Arm.... :sad: Ich mein ANGENOMMEN (grübel :biggrin: ) mein erstes Kind wäre ganz "normal" gewesen, Geburt gut, vielleicht ein kleiner Schnitt, als nichts besonderes, dann würde mich ein Geburtshaus nehmen. Ja und wenn dann das zweite so wird? Ich mein, die Gefahr besteht doch immer, ob du nun eine "Vorgeschichte" hast oder nicht, oder?
    Und überhaupt, wer sagt mir denn, wie meine Geburt in einem GH gelaufen wäre? Vielleicht ganz anders. Und was machen frauen, die gleich ihr erstes Kind im GH bekommen wollen? Mir hat man nicht unbedingt ein 5080g-Kind prognostiziert.... also ich konnte das Argument von ihr nicht wirklich verstehen. Ihr?
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Eo: Ja, seltsam, gell? Ob das an der ländlichen Umgebung liegt? Ne, eigentlich nicht... Meine Bekannte aus Freiburg, die im Januar ihr erstes Kind erwartet belächelt mich auch immer ganz mitleidig und betont immer wieder, dass sie ihren FA ja soooo toll findet und überhaupt wäre das ja viiiiel sicherer mit den ganzen Untersuchungen etc. Schön für sie, dafür steht sie auf dem Schlauch und hat keine Ahnung was sie machen soll, wenn sie wegen der ganzen Pillen und Pülverchen, die ihr ihr ach so toller Doc aufschreibt ständig Verstopfung etc. hat. Aber soll sie ruhig machen, wenn sie sich da wohlfühlt. Ich möchte dann aber auch ungehelligt meinen Weg gehen dürfen. Ich hoffe, dass kapiert sie noch irgendwann. ;-)

    @ mikasmama: Hmmm, nunja, das Argument hab ich schon öfters gehört. Meine Hebamme sagte das auch gleich zu mir, als ich sie auf den Entbindungsort ansprach. Sie meinte auch, dass ich mit "meiner" Vorgeschichte aus der ersten Geburt da wohl eher abgewiesen werden würde. Ganz verstehen kann ich das nicht, denn es heisst ja immer, jede Geburt sei anders und außerdem dürften Erstgebärende ja dann nie in ein GH gehen, weil man ja nicht wissen kann, was die so auf's Parkett legen. ;-) Irgendwie schon seltsam... Da kommt man sich so "gebrandtmarkt" vor, oder? :confuded:

    Habe grade eine Bekannte aus dem alten GVK getroffen. Sie bekommt im Mai 2008 ihren zweiten Nachwuchs, das wusste ich schon. Sie hatte wie ich bei unserem letzten Treffen ein bisschen Bammel, dass es Zwillies werden könnten, wusste damals aber grade erst, dass sie schwanger ist. Wir haben dann noch so ein bisserl gefrotzelt damals, dass sie ja dann schon wieder umziehen müssten (sind damals wegen Kind Nr. 1 in ne 3-Zimmer-Wohnung umgezogen) und dass das ganz schön stressig werden könnte. Ich hab sie gefragt, wie's aussieht und sie grinste und meinte nur "Zwillinge!"
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Käferle schrieb:
    Irgendwie schon seltsam... Da kommt man sich so "gebrandtmarkt" vor, oder? :confuded:

    du sagst es.
    Käferle schrieb:
    Ich hab sie gefragt, wie's aussieht und sie grinste und meinte nur "Zwillinge!"

    uff!!! na die arme. Wo wir grad bei Zwillingen sind, ich hab ewig nichts von LeandersMama gelesen, weißt du, wo sie ist? Ob alles in Orndung ist???

    Hach unser Treffen heute war so schön, schade, dass du nicht dabei warst. Die Kids haben soooo toll miteinander harmoniert (wir großen auch :biggrin: ) es gab legga Essen, wenn auch für Mika die hälfte Tabu war, aber es hat sich gelohnt. Wobei.... die Heimfahrt :flaming01: :flaming01: :flaming01: :flaming01: :flaming01: :flaming01: Wie kann ein Kind 1 1/2 Stunden am Stück rumkreischen? Ist fei jetzt kein Witz, der ist jetzt heiser!!!! Ich war sowas von am rotieren, ich hätt am liebsten angehalten und ihn sitzen lassen, so stinkig war ich. Warum macht der beim Autofahren so nen Terz. JEDES normale Kind schläft oder was weiß ich. NEIN, nicht der Herr von und zu Motzhausen, der würde sich lieber komatös brüllen, als alles andere. Oh mann. Naja und dann war Stau. Ständig Kupplung rein, raus, Gas, zum :groggy:

    Jetzt bin ich fix und alle, muss noch Brot backen (naja, ich hab gemischt, Mann macht Rest).
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Keine Ahnung wo sie steckt, aber ich meine, irgendwo einen Thread dazu gesehen zu haben... :roll:

    Ohje, da waren deine Nerven aber gestern wirklich am Zerreißen, oder? Ich glaube, da hätte ich wirklich irgendwo ne Pause gemacht und wäre ne Runde ums Auto gejoggt. Gebrülle im Auto kann ich null ab, da werde ich total unruhig und agressiv, was dann auch zu entsprechendem Fahrverhalten führt. Zum Glück hat Carina das nur superselten, meist beschäftigt sie sich ganz lieb oder schläft eben. Kam das denn plötzlich bei Mika mit der Rummotzerei beim Autofahren oder war das schon immer so? Kann es vielleicht am Sitz liegen? Oder war es dunkel? Da macht Carina auch manchmal Theater, weil ihr schlicht und ergreifend langweilig ist so allein im Dustren. :confuded:

    Manchmal mache ich mir zur Zeit echt Gedanken, dass Zwerg Nr. 2 so ein genaues Gegenteil von Carina wird und ich dann die Hölle auf Rädle daheim habe. Bis jetzt sind wir eben an ein supersüßes, zumeist braves und gutgelauntes Mädel gewöhnt, dass sich super selbst beschäftigen kann und begeistert alles mitmacht, was man mit ihr unternimmt. Sie schläft durch und macht kein größeres Theater beim Baden oder Wickeln und ist eben so ein richtiger Sonnenschein. Und wenn Nr. 2 jetzt so genau andersrum drauf ist? Dauerschreier, Motzer, Querulant?!? :shock: Oh Mann, ich glaube, dann werde ich wahnsinnig... :oops: Schade, dass man das nicht schon vorher weiß, dann könnte man sich das mit dem zweiten Kind echt überlegen. ;-) :biggrin:
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ich fahre eigentlich gern Auto, aber nicht mit Mika
    Wann hat das angefangen? Hm. Ich glaube mit etwa 7-8 Monaten. Ja. Da war er noch im MaxiCosi und jede Autofahrt war zum Heulen (für alle) das war auch die Zeit,wo er woanders schlechter schlief und nicht mehr im Kinderwagen geschlafen hat,sondern nur noch allein, bei geschlossener Tür in seinem Zimmer mit ganz bestimmten Utensilien die mit von der Partie sein mussten. :roll:
    Das ist bis heute eigentlich geblieben,bis auf die Utensilien, die werden vor dem Schafengehen jedesmal neu gewählt.

    Naja, wir haben gestern beim Treffen mal drüber gesprochen und ich werde es vielleicht wirklich jetzt probieren. Also wenn er jetzt wieder ne Phase hat, in der er mal 1-2 Wochen durchschläft und DANN wieder mit seinen nächtlichen Spielaktionen anfangen will, dann leg ich mich drüben in den Sitzsack und beschäftige ihn nicht. Wird mich wohl nen Nervenkollaps kosten, aber was solls. Er soll lernen, dass ich nachts für ihn da bin, aber nicht zum Spielen. Mal sehen, ob es klappt. Alex war natürlich begeistert, nach dem Motto: "ach hast du das jetzt auch mal kapiert" :flaming01: und ich meinte: "Ja warts mal ab, wenn ich nämlich merke, dass mir das zu sehr an der Substanz nagt, dann bist DU der nächtliche Auserkorene, denn spätestens wenn das Baby da ist, kann ich nachts nicht zwei Kinder betüddeln" dann meinte er, "naja, dann stellen wir das Bett zu uns und gewöhnen ihn gleich ans Schlafzimmer" wäre natürlich auch was. Aber in Nürnberg war es so, dass er, jedesmal, wenn er aufwachte, registrierte, dass wir da sind und spielen wollte. Und das war so ziehmlich alle 2-3 Stunden :groggy: Davor hab ich ehrlich gesagt noch mehr Angst :sad:

    Sonst ist er wirklich ein Sonnenschein. Wirklich. Er hat nur diesen Tick mit der Schlaferei. :roll: Ich denke aber ,dass ich an vielem einfach selbst schuld bin. Krümel kommt in den Balkon, wird getragen und muss lernen überall zu schlafen wo ich gerade bin, das wird sich auch gar nicht anders ergeben, denn ich bin mit Mika ständig unterwegs und Krümel schläft anfangs auch viel. Außerdem erhoffe ich mir einen Bonuspunkt zwecks Einschlafstillen. DAs ist mir nämlich lieber als nachts den Clown zu spielen.
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ach du meine Güte, das hört sich ja wirklich übel an! :shock: Und ich hab schon gedacht, wir hätten Probleme, weil Carina einfach nicht alleine schlafen will und immer bei uns im Bett landet bzw. mittlerweile wieder von Anfang an in unserem Bett pennt... :roll:
    Carina hatte das mit acht Monaten auch mal plötzlich, dass sie meinte, um drei Uhr wäre die Nacht vorbei und man müsste wieder Action machen. Wir haben das damals konsequent ignoriert, sprich ihr am Fenster gezeigt, dass es noch dunkel ist und ihr erklärt, dass jetzt Schlafenszeit ist. Dann haben wir sie mit zu uns ins Bett genommen und das Licht ausgemacht. Sie hat dann zwar drei, vier Nächte zwischen uns Zeter und Mordio geschrieen und war gar nicht begeistert davon, dass kein Bespaßungsprogramm stattfindet, hat dann aber meist nach ner halben Stunde oder so wieder weitergeschlafen. Nach zwei Wochen war es nur noch das Aufwachen und zu uns ins Bett wollen und auch das hat aufgehört seit wir sie gleich zu uns abends ins Doppelbett legen zum Einschlafen. Ich hab damals einfach nicht eingesehen, dass ich jetzt den Nachtkasper geben soll und Madam dann morgens bis in die Puppen pennt. Okay, egoistisch, ich weiß. :oops: Dafür haben wir sie jetzt in unserem Bett und werden sie wohl nieeeeee wieder los, wenn es nach den Kommentaren sämtlicher Verwandten und Bekannten geht... :roll: Wahrscheinlich schläft sie noch bei uns, wenn sie 25 ist. :biggrin:

    Ich wünsch euch, dass Mika schnell schnallt, dass die neue Art des Schlafens doch viel angenehmer ist!
  • BibileinBibilein

    4,312

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    naja, wir schon schief gehen. Ich denke, ich brauch dafür Nerven (die ich nicht mehr hab) und Ausdauer (die ich noch nie hatte) - aber irgendwie wird es gehen. Ich neige dazu, einfach zu nachgiebig zu sein. Es ist ja o.k. dass ich ihm zeige, dass ich für ihn da bin, aber er muss akzeptieren, dass nachts eben keine Spielzeit ist. Er hat tagsüber so viel Aufmerksamkeit von mir, ich spiele und unternehme viel mit ihm, plane alles nach ihm und dann muss er akzeptieren, dass ich wenigstens Nachts keine Lust auf Spielen habe. (klingt geschrieben alles toll... jetzt muss es nur noch in der Praxis funktionieren :biggrin: )
  • KäferleKäferle

    961

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Du packst das! Irgendwann muss er ja mal lernen, dass es nicht nur nach seinem Kopf gehen kann. ;-) Schließlich kommt ja auch bald das Zweite und dann geht sowieso vieles nicht mehr so wie er's gewohnt ist. Nicht, dass er dann extrem eifersüchtig wird, weil er alle Veränderungen auf das Geschwisterchen schiebt. Nene, hol da mal den letzten Rest an Nerven raus und steig in den Ring! Ist sicher nicht einfach, aber du wirst es nachher einfacher haben und stolz und froh sein, dass du's geändert hast. Und schließlich geht es ja nicht drum, dass du ihn jetzt die ganze Nacht schreien lässt, sondern nur dadrum, dass er nicht mehr "bespielt" wird. Wenn er meint, er müsste eine Schlafpause machen - bitte sehr. Aber dann doch bitte mit eigenem Unterhaltungsprogramm, ohne Animateurin. ;-) Nur Mut! Du packst das!!!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum