Alles für die Katz...oder wer hat hier noch ne Samtpfote?

1246789

Kommentare

  • JoellaJoella

    2,666

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben auch seit einem dreiviertel Jahr einen Kater. Wir haben ihn aus dem Tierheim geholt, weil wir auch kein kleines Kätzchen wollten. Er ist kohlrabenschwarz und kommt mit anderen Katzen nicht so gut klar. Zumindest haben das die im Tierheim gesagt. Er hat sich sehr schnell eingewöhnt. Wir ahben ihn damals Freitags zu uns geholt, damit er uns am Wochenende um sich rum hat und ab Montag ging es dann aber mit normalem Arbeiten los. Ich komme normalerweise um 14Uhr wieder, aber den vormittag war er allein. Hat auch gut geklappt.
    Bezüglich Futter hatte man uns kaum informiert. Wir wussten nur kein Trockenfutter als Hauptnahrung und er würde gern GEflügel mit Soße fressen. Also haben wir Geflügel mit Soße gekauft. Das mochte er aber gar nicht so sodnerlich. Wir haben also variiert und als der Kerl Tonnen von diesem Zeugs verputzt hat, haben wir nochmal genauer recherchiert. Inzwischen kaufen wir nichts mehr im Supermarkt. Luxuskater bekommt "Grau", Macs" oder "Animonda". Weil er aber Soße wirklich gerne isst, geben wir immer einen kleinen Schluck Wasser mit in den Napf und mahcen das Futter ordentlich klein. So gibt's auch Soße und Katerle leert die Schüssel ruckzuck. Außer wenn er gerade seinen mäkeligen Tag hat :grin:
    Leider ist es Nachts etwas anstrengend mit ihm. Er schläft in einem Katzenbett neben meinem Bett. Wäre ja alles problemlos. Er wollte aber regelmäßig um halb vier Nachts raus. Kein Problem. Mein Mann hat das gemacht, er wollte ja auch die Katze. Inzwischen haben wir eine KAtzenklappe. Er kann also kommen und gehen wann er will. Aber Nachts um halb vier weckt er uns trotzdem. Er möchte hinunter zu seinem Napf geleitet werden um zwei Happen zu fressen und dann möchte er bis zur Klappe begleitet werden. Leider gibt er keine Ruhe vorher. Er kratzt an Bett, Schrank, Türen und maunzt herzerweichend. Ich hoffe inständig, dass sich das noch einspielt.
  • TinaLunaTinaLuna

    3,602

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    advantage ist ein mittel gegen ungeziefer - welches genau, weiss ich auch noch nicht... wir haben den "spot on" von frontline vom tierarzt bekommen. das träufelt man der katze in den nacken unter das fell und das soll die viecher (zecken, flöhe, milben...) gleich töten, wenn sie zubeissen - zumindest aber unfruchtbar machen (bei flöhen) sodass eine vermehrung nicht mehr möglich ist... irgendwie nützt es bei uns nur bedingt, ich werde jetzt mal nach advantage gucken, ich hab keine lust, den ganzen sommer flöhe in der wohnung zu haben, zumal die viecher ja beissen und das JUCKT schlimm...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Und muss man das dann jeden Tag machen? Was ist mit Flohhalsbändern?
    Haben Eure Katzen ein Halsband mit Name und Adresse? (natürlich nicht mit Glöckchen, das weiss ich ;-) )

    Muss man Katzen regelmässig impfen? Also gibt es regelmässige Arztbesuche oder nur, wenn was ist?
    Ich will sie ja kastrieren lassen, das auf jeden Fall. Aber mit meinen Karnickeln musste ich immer zum impfen 2x im Jahr.

    Ich stell echt doofe Fragen, oder? Aber ich wills ja richtig machen.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Die Spot on Mittel muß man glaube einmal im Monat auf Mietzis Nacken machen. Flohhalsbänder sollen wohl nicht so prickelnd sein, weil die Katze da an Ästen oder so hängen bleiben kann und sich schlimmstenfalls erwürgt. Freigänger wird ich regelmäßig impfen. das heißt, einmal jährlich. Ich glaube die Grundimmunisierung ist zweimal im Abstand von 4 Wochen und danach jährlich.
    Ich hab ja ne Wohnungsmietze, aber das ist mir noch so im Gedächtnis geblieben ;-) .
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Einem Freigänger bitte nie ein Halsband umlegen ...das kann gefährlich werden. WEnn dann kann man die Katzen tätowieren lassen..dann weiß man auch wo sie hingehören.
    Flohhalsbänder sind furchtbar..den Katzen wird davon schlecht und die Dinger sind giftig.

    Avantage wird wie Frontline alle 4-6 Wochen in den Nacken geträufelt und soll eben auch Flöhe und co abhalten...manche Katzen sind einfach schon immun gegen Frontline..muß man aber ausprobieren.

    Impfen: Das ist wieder Glaubensfrage. Meine ist nur gegen Tollwut geimpft..man kann auch noch gegen Katzenaids, Katzenseuche und Katzenschnupfen impfen..ob es was bringt...

    Ich laß schon meine Kinder nur bedingt impfen..mach ich es mit der Katze nicht anders. Wie gesagt Tollwut ist bei einem Freigänger schon wichtig finde ich.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ok, auch das alles habe ich notiert. Danke! Das mit dem Halsband verstehe ich, da habe ich nie drüber nachgedacht.
  • NanakiNanaki

    3,896

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Tätowieren ist oberwichtig, wir haben erst vor kurzem so unseren Kater wieder zurückbekommen!

    Ich würde mit rauslassen definitiv länger als 2 Wochen warten, 4-6 Wochen klingt gut. Und ich sehe da kein Problem, wenn sie von anfang an einzelne Tage alleine ist. Vielleicht könnt ihr das so regeln, dass ihr sie holt, wenn du freie Tage vor der Nase hast.

    Unsere Katzen bekommen Profender und Stronghold, zwei Katzen haben nie Zecken, eine ab und an und eine ist eine Zeckenschleuder. Geimpft wird die ersten 3 Jahre jährlich, danach halte ich eine zweijährige Auffrischung für ausreichend.

    Nassfutter gibts hier morgens und abends je einmal, Trockenfutter und Wasser stehen zur freien Verfügung, das Trockenfutter wird aber meist nur angerührt, wenn Frauchen wieder nur doofe Dosensorten bekommen hat :grin:
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    übrigens: ein neues hochwirksames und noch schonenderes Mittel als Stronghold und Frontline wäre "Advocate". suuuuuuper :)
  • TinaLunaTinaLuna

    3,602

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @mäusle: ist das gegen läuse, zecken, haarlinge usw, oder nur gegen läuse wie das advantage?
  • TinaLunaTinaLuna

    3,602

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @mäusle: ist das gegen läuse, zecken, haarlinge usw, oder nur gegen läuse wie das advantage?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Advocate deckt so ziemlich alle Untermieter ab.
  • LaLobaLaLoba

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00

    Impfen: Das ist wieder Glaubensfrage. Meine ist nur gegen Tollwut geimpft..man kann auch noch gegen Katzenaids, Katzenseuche und Katzenschnupfen impfen..ob es was bringt...

    Unbedingt gegen Seuche und Schnupfen impfen! Allerdings muß es nach der Grundimmunsierung nicht unbedingt jedes Jahr wiederholt werden... laut viele Fachleute reicht dann alle 2-3 Jahre.

    Schau am besten in einem guten Katzenforum vorbei. :grin:
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    LaLoba: Warum soll ich gegen Seuche und Schnupfen impfen?? Nenne mir einen vernünftigen Grund.

    Ich habe ein Findelkind noch vor der Impfung an der Seuche verlohren. Aber der war grad mal 5 Wochen alt.
  • hexchen1910hexchen1910

    1,922

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bezüglich der verschiedenen Ungeziefer-Mittel würde ich immer dazu raten, den örtlichen Tierarzt anzusprechen, da sich regionale Resistenzen bilden. Nicht bei den Katzen, sondern beim Ungeziefer :-)

    Ansonsten ist eine Tollwut-Impfung bei Freigängern ein Muss, wenn man bedenkt, dass der Amtstierarzt bei einem regionalen Tollwut-Fall alle nicht geimpften Tiere in Quarantäne nehmen kann, resp. die Tiere im Verdachtsfall getötet werden müssen. Tollwut ist eine anzeigepflichtige Infektionskrankheit.

    Ob nun Trockenfutter soviel schlechter ist als Nassfutter sei mal dahin gestellt. Auch ist es nicht verwerflich, wenn das Futter einen geringen Getreideanteil enthält, schließlich sind alle Beutetiere der Katze überwiegende Pflanzenfresser, so dass der Verdauungstrakt des Fleischfressers Katze durchaus auch mit Getreide klarkommt. Wichtig ist einfach die Qualität des Futters und da kann ein Billig-Discounter-Futter einfach nicht mit hochwertigeren Produkten mithalten.

    Tätowieren ist heutzutage durch den implantierten Chip abgelöst. Beim Einsetzen des Chips wird bei den meisten Tierärzten gleich ein Antrag an TASSO mit abgegeben, so dass im Falle eines Verlusts der Katze bundesweit gefahndet werden kann.
  • LaLobaLaLoba

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    LaLoba: Warum soll ich gegen Seuche und Schnupfen impfen?? Nenne mir einen vernünftigen Grund.

    Um die Katze zu schützen? :smile:
    Beide Impfungen sind nicht umsonst Pflicht für Züchter die "ordentlich", d.h. einem Verein angeschlossen, züchten.

    Katzenseuche: Die sinnvollste Katzenimpfung - laut Prof. Ronald Schultz - "die Katzen, unabhängig vom Lebenssitll, erhalten sollten". Die Impfung bieten einen recht guten (aber keinen 100%igen) Schutz. Erwachsene Katzen erkranken selten an Katzenseuche, aber für die Kleinen besteht vor allem im ersten Lebensjahr Gefahr.

    Bei Katzenschnupfen wird eine Infektion leider nicht verhindert, allerdings können die Symptome gemindert werden sowie die Ausscheidung des Virrus verringert werden. Das Problem sind die vielen und auch neuen Calici-Stämme, die gerne mutieren, die werden nicht alle mit der Impfung abgedeckt. Leider.

    Aber wie schon geschrieben - die meisten Tierärzte verneinen es, aber eine jährliche Auffrischung ist reine Geldmacherei... Etwa alle drei Jahre ist genug (nach der 1. jährlichen Wiederholung). Manche Experten gehen sogar davon aus, dass ein lebenslanger Schutz besteht.
    Ich habe ein Findelkind noch vor der Impfung an der Seuche verlohren. Aber der war grad mal 5 Wochen alt.

    Tut mir Leid. Kommt leider, vor allem bei Freigängern, vor. Ist aber nichts was gegen die Impfung spricht.

    LG
    LaLoba

    PS. Darf ich hier einfach verlinken? Wenn nicht bitte löschen.
    Einiges kann man hier nachlesen http://www.schmusekatzen.de/impfen.htm oder hier http://www.haustierimpfung.de/index2.htm
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hier wird auch nicht geimpft. Bin auch so schon sehr kritisch mit Impfungen. Meine Tierärztin meinte zu uns auch, da wir selber mehr als genug fürs Immunsystem unserer Tiere tun, ist eine Impfung gegen Katzenschnupfen / seuche nicht unbedingt nötig, auch nicht bei Freigängern. Jetzt sinds aber eh Wohnungskatzen.
  • LaLobaLaLoba

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mäusle schrieb:
    hier wird auch nicht geimpft. Bin auch so schon sehr kritisch mit Impfungen. Meine Tierärztin meinte zu uns auch, da wir selber mehr als genug fürs Immunsystem unserer Tiere tun, ist eine Impfung gegen Katzenschnupfen / seuche nicht unbedingt nötig, auch nicht bei Freigängern. Jetzt sinds aber eh Wohnungskatzen.

    Seltsame Ansicht... Die Erreger können/werden auch mit den Schuhen in die Wohnung getragen, weshalb Wohnungskatzen ebenfalls geimpft werden.
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    eine Impfung bietet auch keinen 100%igen Schutz. und ein fittes Immunsystem wird mit diesen Erregern fertig.
  • LaLobaLaLoba

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mäusle schrieb:
    eine Impfung bietet auch keinen 100%igen Schutz. und ein fittes Immunsystem wird mit diesen Erregern fertig.

    Ja - hoffentlich - bei einer erwachsenen Katze. Bei Katzen dauert es etwa zwei Jahre bis ihr Immunsystem richtig funktioniert.
    Trotzdem kann ich mich mit deiner Aussage nicht richtig anfreunden, denn sonst wären wir auch nicht krank wenn alles so funktionieren würde wie es sollte.

    Grüßle
    LaLoba
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Impfen ist ja auch bei Menschen umstritten ;-)
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wie gesagt ich impfe auch meine Kinder nur gegen die Dinge die ich für Sinnvoll halte. Und das ist nicht das was die STIKO für sinnvoll hält.
    Genauso mach ich es mit meinen Katzen. Meine ist gegen Tollwut geimpft..7 Jahre alt Freigänger und Kerngesund..
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Meine/meiner hatten damals die Grundimmunisierung von Katzenschnupfen (den Max übrigens hatte, wo wir ihn gefunden hatten), Katzenseuche und noch irgendwas bekommen. Das Jahr drauf hatte ich sie auch nochmal impfen lassen. Danach nie wieder. Moritz hatte dann einen 2 € großen Grind an der Impfstelle, wo auch nie wieder Fell nachgewachsen war. Da hab ich das Impfen dann auch sein lassen, weil irgend einer der beiden auch oft genug krank war. Außer Max Katzenschnupfen mit 3 Monaten, den ich dann übrigens 2 Jahre bei einer Tierhomöopathin behandelt hab, weil das Auge in der Zeit immer mal rot und klein war, hatten sie aber nix wegen fehlender Impfungen, sondern andere Krankheiten. Was mir mit der Homöopathin dann auch ziemlich gut in den Griff bekommen haben. :fungif52:

    Max hat auch gerade mal seit langem bissel Schleim im Auge. Ich tropfe ihm jetzt stündlich Euphrasia. Das ist doch ok, oder? Damit es nicht schlimmer wird. Wir müssen eh nächste Woche das BB machen lassen, da kann sie ja auch mit aufs Auge gucken, wenns da noch nicht weg sein sollte. Sieht aber jetzt schon besser aus :happy273: .
  • amylucaamyluca

    351

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben auch zwei Stubentiger,bzw. eine freigängerkatze und einen kater,der mehr drin als draussen ist.
    Sie sind jetzt 5jahre 4,5 jahre alt.der Kater ist ein blue BKH und hat die erstem Monate nicht viel kennen gelernt,daher sehr scheu.Und leider leidet er fast konstant an Durchfall,immer ist was anderes.
    Bis dezember hatten wir noch einen BKH Kater dazu,aber der hat die anderen beiden immer mehr gemobbt und so haben wir ein neues Zuhause gesucht.Da ist er jetzt glücklich.

    Gerade meine Freigängerkatze ist nicht geimpft.das aber unfreiwillig.Sie lässt sich nicht in eine Box sperren.Zum kastrieren haben wir es damals irgendwie zum glück geschafft.Aber generell holt man sich eher sehr viele kratzer ab,wenn man es nur versucht.Sie ist drausen geboren und etwas kratzbürstig.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Max BB diese Woche ging supi ohne Narkose. Und sein T4 Wert ist jetzt bei 5,6. :happy273: . Ich soll so weitermachen wie bisher, in 4 Wochen werden dann die Nieren und Leberwerte bzw. alles mit getestet. Ich denke aber nicht, das er auch noch eine CNI hat. Bin jedenfalls soooo froh, das der Schilddrüsenwert in den Normbereich sinkt (1-4 ist normal), ihm gehts gut und Frauchen ist glücklich :sunny: :grin: .
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, so langsam muss ich mal einkaufen gehen für unsere neue Mitbewohnerin. Die Kitten sind jetzt 6 Wochen alt. 4 Wochen bleiben sie noch mind. bei ihr, dann kommt das Muttertier zu uns.
    Die jetztige Besitzerin sagt, sie läge gerne auf und im Kratzbaum, deshalb möchten wir auch einen kaufen.
    Muß der bis zur Zimmerdecke gehen? Oder geht auch einer, der so mannshoch ist? Bin gerade mal auf diversen Onlineseiten und guck mir die Dinger an. Mehr als 120 Euro können wir auch nicht dafür ausgeben, denn wir müssen ja noch die Kastration zahlen und den Rest Zubehör.

    Welche Näpfe habt Ihr? Steingut? Plastik? Habt Ihr richtiges Katzenspielzeug? Greta ist da ganz geck drauf...
    Welches Katzenstreu habt Ihr?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Kratzbaum muss nicht deckenhoch sein. Wir haben unseren übrigens bei ebay gekauft. die sind dort wesentlich günstiger als in diversen Shops. da kriegt man schon um die 60-70€ einen richtig großen.

    Näpfe haben wir so Keramiknäpfe, einen für Körnerfutter, einen für Nassfutter und einen für Wasser.

    Katzenspielzeug sind hier ein paar so graue Mäuse (kann man auch mit einer schnur befestigen und damit spielen) und so aufziehmäuse haben wir auch. Außerdem eine Hängematte für die Heizkörper, das ist im Winter heiß geliebt ;) ein paar Bälle, Papierkugeln etc. reicht schon :)

    Katzenstreu haben wir übrigens von Fressnapf das Multifit, da kostet so ein riesiger 30kg Sack um die 5,-€ und wir sind absolut zufrieden. Ist zwar kein Klumpstreu aber muss ja auch nicht sein
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ok, bei ebay hab ich noch nicht geguckt, aber Eurer war dann auch neu? Bestimmte Marke?

    Was ist Klumpstreu?
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei Klumpstreu verklumpt das Granulat wenn Feuchtigkeit draufkommt. Das ist einfach leichter sauberzuhalten, weil man nur einen Klumpen aus dem Katzenklo holen muss.

    Wir haben darauf geachtet, dass der Katzenbaum wenigstens so hoch ist, dass die Kinder an die obere Plattform nicht rankommen, damit Käterchen einen Ruheplatz hat. Das wird auch sehr gut angenommen!
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Entchen schrieb:
    Wir haben darauf geachtet, dass der Katzenbaum wenigstens so hoch ist, dass die Kinder an die obere Plattform nicht rankommen, damit Käterchen einen Ruheplatz hat. Das wird auch sehr gut angenommen!
    Ah ja, gute Idee. Das kann ich ja berücksichtigen.

    Wenn das Streu nicht klumpt, was macht es dann? Muss ich dann immer komplett alles wechseln? Jeden Tag? Mehrmals am Tag? Was ist denn praktischer?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ja der Kratzbaum war nagelneu und super Qualität. Auch bekannte haben da nur gute Erfahrungen gemacht. Bestimmte Marke - nein. Einfach schaun was dir gefällt und zu euch passt ;-)

    Klumpstreu klumpt, wie schon gesagt. ich brauch das nicht unbedingt, vor allem weils teurer ist und auch nicht weniger riecht. Daher hab ich normales Streu, mach täglich 2x die Kothaufen mit der Schaufel raus und wechsle es etwa nach 5 Tagen einmal komplett aus.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mäusle schrieb:
    mach täglich 2x die Kothaufen mit der Schaufel raus und wechsle es etwa nach 5 Tagen einmal komplett aus.
    ok, wenn das möglich ist, dann hört sich das auch nach einer Lösung für uns an. Ich will auch nicht so teures Zeug kaufen, das Geld kann man besser anders investieren.
  • LaLobaLaLoba

    185

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo,

    gute Kratzbäume haben ihren Preis ;-)
    Der kleine Unterschied ist, dass die Sisalsäulen der Billigbäumchen innen aus Pappe sind, die guten immer aus Holz. Ein guter Baum hält auch länger. Ich seh den Unterschied bei unseren zwei. Ein teurer (um die 200 E) Baum sieht nach über 4 Jahren fast wie neu aus, während ein günstiger Baum erst zwei Jahre alt ist, von Anfang an wackelte und auch die Sisalsaile sehen sehr verbraucht aus, an einer Stelle ist das Sail sogar gerissen (schlecht geklebt ebenfalls). Bei den Petfun-Bäumen z.B. kann man viele Teile (Hängematten, Körbchen) abnehmen und einfach in die Waschmaschine stecken, währen die Bezüge der Billigbäume meist fest sind.

    Und auch gutes Klumpstreu ist meist etwas teuerer, dafür viel viel besser was die Geruchsbindung angeht. Ich kann Golden Grey (Master) empfehlen oder Cat&Clean. Dabei werden nur die Klumpen entfernt und eine komplette Erneuerung des Streus ist nur alle paar Wochen nötig.

    Wenns geht lass die Babys mind. 12 Wochen alt werden bevor ihr die Mama aufnimmt.

    Grüßle
    LaLoba
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben auch Klumpstreu...allerdings muß ich schon alle 2 Tage komplett frisch machen..denn Madam geht sonst nicht mehr drauf..die ist da pingelig. :eek01:
    Also auch schauen was Katze will..die sind da eigen. Und nimm ne offene Toilette..nicht alle mögen die geschlossenen. Besen daneben stellen..du wirst viel fegen..die verteilen das Zeug ganz gerne..

    Spielzeug: Hatten wir nie welches. Hier gab es genug zu spielen. Am beliebtesten ..die inneren Plastikeier aus dem Ü_Ei. Stundenlang hat sie damit gespielt.. :grin:

    Und wenn du sie raus lassen kannst braucht sie eh kaum Spielzeug.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich hab auch Klumpstreu und es wird jede Woche gewechselt. Manchmal auch öfter. Aber ich brauch ein Klo mit Deckel, da Max immer in die rechte Ecke pieselt und ohne Deckel tät er immer drüber pinkeln.

    Fressen eure bei der Hitze auch so wenig? Er ist ja eh schon dürr durch die SDÜ, aber jetzt frisst er auch noch so schlecht seit paar Tagen :sad: . Ich hoffe, das gibt sich bald wieder.
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    maxi: Meine ist ja eher das Gegenteil von deinem ...der schadet es nicht wenn sie mal ein paar Tage auf Diät geht.. :oops: :grin:
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ja stimmt, du hast ja ne dicke Dame zu hause :grin: . Mein Moritz wog ja auch mal 8 kg, bis er kurz vor seinem Tod nur noch 2,9 kg wog, eben durch die SDÜ. Und Max liegt so zwischen 3,7-4,1 kg. Je nachdem wie er frisst. Im Moment eben eher unter 4 kg. Naja mal gucken, vorhin hat er wieder gut gespeist :happy273: .
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hat jemand von Euch eine Idee? Unserem Kater geht es gar nicht gut. Erst hat er etwa 2 Tage nichts gegessen, kaum oder gar nicht getrunken, hing so rum, putze sich nicht, schlief nur. Der Tierarzt hat geröngt, Blutbild gemacht, abgetastet- alles weitgehend unauffällig. Schmerzen im Bauchbereich. Dann hat er Schmerzmittel bekommen, Vitaminpaste, Aufbaufutter- er mag das halt alles nicht. Der ißt eh so schlecht, dass man sich wundern muß. Ach, was mir noch einfällt- er hat immer versucht, zu spucken, es kam aber nichts. Vielleicht war das auch eine Art Husten. Einen Tag später waren wir nochmal beim Arzt- wieder Spritzen bekommen, jetzt macht die Katze einen besseren Eindruck, will aber immer noch nicht wirklich Fressen. Nur ein wenig Trockenfutter, aber ich meine wirklich WENIG. Wie wenig kann denn eine Katze so fressen und wie lange darf das dauern? Trinken tut er wieder, wenn auch wenig und er putzt sich wieder, will unbedingt draußen spazieren gehen (wir lassen ihn dann auch). Bin ein wenig ratlos und denke wie auch bei den Kindern viel zu schnell, er könnte bei vollem Nahrungsangebot verhungern :oops: :scratch.:

    besorgtes Entchen
    1.jpg 31.1K
    3.jpg 65.1K
    4.jpg 31.4K
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo

    Wie ist es mit Pinkeln und Kot..da alles in Ordnung..also hat der Tierarzt mal die Nierne angeschaut? Dann was ist mit dem Magen..hat er den mal abgetastet und angeschaut?

    Ich hatte mal einen Kater dem lag ein Mauseknochen im Magen quer. Um den hat sich das Fell das er beim putzen geschluckt hat gewickelt und so den ganzen Magen ausgefüllt..der wäre echt fast vorm vollen Napf verhungert..

    Deshalb wenn es ihm nicht deutlich besser geht würde ich nachdrücklich nochmal schauen lassen.

    Ach ja und die Zähne wurden die mal angeschaut?
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Anja- danke für Deine Antwort!
    Der Arzt hat auf dem Röntgenbild nichts weiter erkennen können, Nieren und Magen-Darm sah unauffällig auf. Der Katze geht es schon deutlich besser; wir haben ihm gestern nochmal eine Antibiotika-Spritze gegeben und er ist wirklich schon viel fitter. Aber er ißt eben immer so wenig. Ich kenne sonst von Katzen nur das umgekehrte Problem. Gestern habe ich ihm spezielles Trockenfutter für wählerische Katzen gekauft, Nassfutter läßt er meistens stehen. Ich habe gewogen, und seit gestern Nachmittag fehlen etwa 16 g. Das ist etwa die Tagesration einer verfressenen Rennmaus. Aber für eine Katze :shock:
    Nunja- vielleicht ist das bei ihm ja einfach so. Er hat noch nie reingehauen. Wenn jemand von Euch Tipps hat, wie man eine wählerische Katze ans Essen bringt, wäre ich dankbar. Fisch, Huhn, Wurst oder Käse vom Tisch interessieren ihn nicht. Diese hochkalorische Aufbaupaste findet er auch ekelig.
    :scratch.:

    Liebe Grüße
    Entchen
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    evtl auch verschiedene Sorten durchprobieren. Im Fressnapf / anderen Zooläden kriegt man einiges "hochwertigere", Animonda und Miamor werden hier sehr gern gefressen. An Trockenfutter wird das Perfect Fit und Royal Canin wahrlich verschlungen.
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Solange er fit und munter wirkt würde ich garnix machen.

    Du sagst er geht raus? Sicher das er nicht irgendwo in der Nachbarschaft eine Futterstation hat? Das gibt es häufiger als gedacht und zu Hause wundert man sich warum nix gefuttert wird.

    Und dann einfach ausprobieren. Meine stand laange auf ALDI Futter..nix anderes.
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich denke wir können zufrieden sein- er scheint sich wieder richtig wohl zu fühlen! Langsam ißt er so viel (wenig) wir früher :grin:
    In zwei Monaten müssen wir mit der Katze umziehen. Ich hoffe, das nimmt ihn nicht zu sehr mit.. Was meint ihr, wie lange sollte ich ihn dann im Haus festhalten? Er ist doch ein leidenschaftlicher Freigänger.. code[icon_cat.gif]

    LG
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :happy273: Bald, bald kommt unsere Minna.
    Übernächste Woche nämlich, dann sind alle kleinen Babykatzen über 11 Wochen alt und werden abgeholt.
    Ich denke so am 19.8. holen wir sie.
    Habe jetzt schonmal bei Aldi Futter gekauft, das mag sie wohl am liebsten, habe ich mir sagen lassen.
    Muss jetzt noch ein Katzenklo mit Deckel kaufen und den Kratzbaum bestellen.

    Oh, ich freu mich sooooo.
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich würde in dem Alter noch Welpenfutter füttern.. am besten die ersten paar Monate. Also das Aldi noch wegstellen. Finde es auch nicht besonders gut das die kleinen jetzt schon Futter für die großen bekommen..ist oft noch zu fett für sie.

    Katzenklo mit Deckel..wie gesagt nicht jede Katze nimmt das...

    @Entchen: Ich würde es nach Gefühl machen. Am Anfang vielleicht nur mit euch raus..dann Stück für Stück...seit ihr weit weg vom alten Zuhause?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    wenn ich das richtig verstanden hab, bekommt sie ja die Mutter der Kätzchen ;-) also kein Kittenfutter nötig ;-) übrigens haben "hochwertigere" Hersteller überhaupt kein Kittenfutter, da bekommen die Kleinen von Anfang an das gleiche wie erwachsene Katzen.

    Ansonsten von 0-8-15-Herstellern würde ich sagen, so 16-20 Wochen kann man ruhig Kittenfutter geben, danach dann "normales". Aldi soll von der Qualität einigermaßen brauchbar sein, und man kann ja dann hochwertigere Sorten noch mit anbieten, hauptsache möglichst Getreide- und Zuckerfrei.

    Katzenklo mit Deckel würden wir nie wieder machen, das stinkt nach kurzer Zeit bestialisch. Lieber ein höheres Katzenklo, dafür ohne Deckel!

    zum "rauslassen": die ersten 4 Wochen würde ich auf keinen Fall raus lassen, sonst besteht einfach die Gefahr, dass die Katze zurück läuft oder sich in der Nachbarschaft andere Futtergeber sucht. Sie muss sich erstmal an die neue Familie gewöhnen und euch als Dosenöffner akzeptieren ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich würde in dem Alter noch Welpenfutter füttern.. am besten die ersten paar Monate. Also das Aldi noch wegstellen. Finde es auch nicht besonders gut das die kleinen jetzt schon Futter für die großen bekommen..ist oft noch zu fett für sie.
    Das ist ja kein Baby sondern die Mutter, die wir kriegen, so wie Mäusle schon sagte.
    Mäusle schrieb:
    Katzenklo mit Deckel würden wir nie wieder machen, das stinkt nach kurzer Zeit bestialisch. Lieber ein höheres Katzenklo, dafür ohne Deckel!
    Ist sie wohl gewohnt und nimmt sie auch nur. Dann will ich da nix neues einführen. Ist mir auch ganz lieb wegen dem rumfliegenden Streu.
    Aber das sind so Erfahrungen, die wir hier wahrscheinlich selbst machen müssen.
    Mäusle schrieb:
    zum "rauslassen": die ersten 4 Wochen würde ich auf keinen Fall raus lassen, sonst besteht einfach die Gefahr, dass die Katze zurück läuft oder sich in der Nachbarschaft andere Futtergeber sucht. Sie muss sich erstmal an die neue Familie gewöhnen und euch als Dosenöffner akzeptieren ;-)
    Ja, das weiss ich. In der Zeit will ich sie ja auch sterilisieren lassen.
    Und dann darf sie dann irgendwann endlich raus.
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Topkapi: Herzlichen Glückwunsch schonmal! Und viel Freude mit der Katze! Katzen sind doch großartig!! :happy273:

    @ Anja: Wir ziehen etwa 4 km Luftlinie von zu Hause weg. Es heißt, das Katzen ortsgebunden sind, aber unsere ist uns aus der Nachbarschaft zugelaufen. Wir wurden sozusagen ausgesucht :grin:
    Er schreit sehr, wenn man ihn in der Wohnung festhält. Ein paar Tage muß sicher sein, danach würden wir langsam mit ihm raus gehen bis er die Umgebung ein wenig erkundet hat. Aber reichen "ein paar Tage" oder sollte er lieber ein paar Wochen drin bleiben? Ich habe schon ein wenig Sorge, er könnte wieder zurück laufen...


    Liebe Grüße
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Entchen : Du wirst es 100% eh nicht verhindern können. Und wenn er so einen Freiheitsdrang hat ..dann wird er euch solange auf die Nerven gehen bis ihr nachgebt.
    Also geh nach ein paar Tagen mit ihm raus und nimm ihn wieder mit rein wenn du reingehst..und dann Stück für Stück auch mal ohne euch
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, Minna ist da - und sitzt unterm Sofa. Aber nur, wenn jemand anderes aus der Familie reinkommt.
    Wenn ich alleine mit ihr bin, ist sie ganz zutraulich. Sie hat auch schon was gefressen.
    Ganz spannend und aufregend alles. :happy273:
  • hexchen1910hexchen1910

    1,922

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gratuliere!
    Laß sie da sitzen, sie guckt sich das schon alles genau an. Sag den Kindern, sie sollen sie in Ruhe lassen.
    Ist ja auch ne Umstellung für Minna, Babys weg, neues Zuhause. Das braucht seine Zeit ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum