Alles für die Katz...oder wer hat hier noch ne Samtpfote?

1234568

Kommentare

  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hab ich versucht, ich bin ja auch 3x7, aber sie wollte die Schwelle zum Keller nicht übertreten. Also hatte ich sie heute Mittag auf den Arm genommen und bin durch die Balkontüre raus mit ihr und habe ihr gezeigt, durch welches Kellerfenster sie rein könnte, wenn sie wollte. Aber nix.
    Ist ja auch ok so, wäre ja auch zuviel des Guten in 3 Tagen. Jetzt liegt sie im Kratzbaum und schnurrt und schnurrt.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, das mit dem Rauslassen und Nachhausekommen klappt prima. Gott sei Dank!

    Jetzt hab ich ein Problemchen mit dem Fressen.
    Ich habe das Futter von Aldi (grosse Dosen und kleine Dosen), Futter von KiteKat (grosse Dosen) und diese Beutel von kitekat. Und auf diese Beutel fährt sie wohl ab ohne Ende. Die könnte es den ganzen Tag geben, wenn es nach Minna ginge.
    Ich versuche es schon zu mischen, aber da bleibt immer was übrig und irgendwann muss ich das ja wegwerfen.
    Was soll ich tun? Was tut Ihr in so einem Fall?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    abgesehen davon, dass ich kein Kitekat füttern würde ;-) die Beutelchen sollten nur Leckerli sein. Als Vollfutter sind die eher nicht geeignet. Probier mal, Bozita zu kaufen, das gibts nämlich in Soße und Gelee, Mamas Katzen fahren voll drauf ab.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Muss ich dann beim nächsten Mal gucken, jetzt habe ich einiges an kitekat gekauft und das muss erstmal weg, bevor ich was Neues hole.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich habe immer nur wenig Dosenfutter gegeben und wenn der Napf leer war, nochmal einen kleinen Nachschlag geben. Ansonsten stand immer ein gefüllter Napf mit Trockenfutter parat.
    Also 3 Näpfe
    Wasser
    Nassfutter nach Bedarf und auf Anfrage
    Trockenfutter immer gefüllt

    Als Leckerlie gab es hier immer etwas vom Zubereiten unseres Essens. Sprich es gab gekochtes Hähnchen, Thunfisch aus der Dose, gekochtes Rind ect. Also unsere Nahrungsmittel für die Katze zubereitet oder abgezweigt. Immer so das sie es aber nicht mit unserer Mahlzeit in verbindung brachte.
    Leckerlis habe ich nie gekauft, obwohl ich ja damal an der Quelle saß ;-) ICh habe übrigens Iams Cat Food gefüttert. Nass und trocken, während der Zeit, zu der ich im Zoo Laden gearbeitet habe. Wer sich das leisten kann sollte es auch tun. Iams und Royal Canin sind meines Wissens nach sehr gut abgestimmte Marken.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Felidae* schrieb:
    Wer sich das leisten kann sollte es auch tun. Iams und Royal Canin sind meines Wissens nach sehr gut abgestimmte Marken.
    Das ist mir zu teuer. Aber gut, wir sind noch in der Testphase, ich kann ja nicht alles wissen zu Beginn. Und das Futter ist ja auch ne Glaubensfrage, wie so vieles. Diese Beutel sind nicht als Leckerli ausgewiesen, deshalb habe ich sie einfach so gefüttert bzw. jetzt untergemischt.

    Hier stehen auch 3 Näpfe, genau wie bei Dir, Feli und von unserem Essen möchte ich ihr nix geben, ich finde einfach, Menschenessen ist Menschenessen und Katzenessen ist Katzenessen, dann soll sie sich draussen ne Maus fangen oder so.
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    nee Royal Canin hat nen besseren Ruf als es eigentlich ist. Nährstofftechnisch nicht so der Hit. Und Trockenfutter ist recht ungesund. Von demher ist Dosenfutter schon mehr als ok. Ich würde nur recht hochwertiges kaufen. Davon braucht die Katze net viel und es hält sie auf dauer gesünder als der Schrott, der sonst so angeboten wird. Und vom Hochwertigen braucht man mengenmäßig auch nicht sooo viel, wie von dem billigen, also ists preislich auch nicht so ein sonderlich großer Unterschied. Kitekat enthält meines Wissens viel Getreide und Zucker, außerdem setzen die Suchtstoffe bei.

    Fressnapf oder online Sandras Tieroase bietet ganz gute Marken. Animonda, Miamor, Macs, Bozita... das wären so ein paar Vorschläge. In Abwechslung mit Aldi Dosenfutter kriegt man da eine ganz gute Nährstoffzusammensetzung. Etwas Frischfleisch und draußen Mäuse fangen - perfekt ;-) das ist dann richtig gesunde Katzenernährung. Leider geben die auf den Dosen oder auch Beuteln oft "Hauptfutter" an, obwohl die Zusammensetzung nicht stimmt.

    Ach ja, ich weiß nicht ob du den Tip schon kennst: Wassernapf ein ganzes Stück vom Futter weg stellen. katzen trinken mehr wenn das Wasser nicht neben dem Futter steht ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mäusle schrieb:
    Kitekat enthält meines Wissens viel Getreide und Zucker, außerdem setzen die Suchtstoffe bei.
    Auf dem Kitekat steht nix von Zucker drauf, nur bei dem Aldifutter. :scratch.:
    Mäusle schrieb:
    Ach ja, ich weiß nicht ob du den Tip schon kennst: Wassernapf ein ganzes Stück vom Futter weg stellen. katzen trinken mehr wenn das Wasser nicht neben dem Futter steht ;-)
    Ich hab so nen Doppelnapf, da muss Minna jetzt erstmal mit klarkommen. Dann guck ich beim nächsten Mal nach was anderem.
  • hexchen1910hexchen1910

    1,922

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mach Dich auf jeden Fall darauf gefaßt, dass Minna, sobald Du größere Mengen von einem eigentlich beliebten Futter kaufst, es auf keinen Fall mehr anrühren wird.

    Das muss so ein Kodex unter Katzen sein! :denk33: :cool:
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Futter verweigern ist Standart bei Katzen ..manmuß ja schauen das die Qualität nicht sinkt.. :grin:

    Wasser wirklich weg stellen..notfalls nimm eine kleine Schüssel von euch und stell sie weg. Bleibt eben die eine Hälftze vom Napf leer oder es gibt ab und zu Trockenfutter rein.

    Die Beutel sind wie die Dosen Hauptfutter..das ist keine andere Zusammensetzung.
    Kitekat enthält tatsächlich keinen Zucker. Und es mag sein das nur Hochwertiges Futter von den teuren Marken gefüttert werden sollte..nur das ist wirklich ne Geldbeutelfrage. Ab und an mal ein paar Dosen aber sonst nicht.

    Und ja ich werfe hier auch Futter weg..weil Madam grad mal keine Lust hatte ect.

    Und ne Freilandkatze kann sich mit Maus versorgen.

    Menschenessen: Einige Dinge sind wirklich gut für Katze. gedünstetes Rinderhack (ungewürzt) oder Fischfilet gibt es hier ab und zu..wurde mir sogar vom Tierarzt empfohlen einfach weil es z.B bei Durchfall schön fettarm ist..was Dosenfuttter eben nicht ist.
    So gibt es das auch so mal.
    Oder Leberchen..wenn ich Suppenhuhn mache gibt es die Innereien die wir nicht essen..also Herz ect..warum soll ich es wegschmeisen..kann doch Mitze noch haben..die freut sich.
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    normalerweise braucht man aber doch vom hochwertigen Futter sehr viel weniger, also kommt man letztendlich doch auch nicht teurer als mit etwas günstigerem? :traurig41: und wenn man prinzipiell etwas teures und günstigeres mischt, kostet das nicht die Welt. Mama ist für 2 Katzen mit Einstreu, Futter (aber recht teures) und Spielzeug im Moment bei 50-60€ im Monat. Das ist nicht viel. Wenn man auf eine Katze runter rechnet, so 25-30€.

    Dass Kitekat keinen Zucker mehr hat ist mir neu. War vor einiger Zeit noch nicht so. Beim AldiFutter steht er ziemlich weit hinten, von demher find ich das vertretbar. Das Aldi-Futter wird übrigens von Animonda hergestellt, zumindest Aldi-Nord.
    Suchtstoffe sind in Whiskas, Kitekat, Felix etc trotzdem drin.
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mein frißt Whiskas und Kitekat garnicht.

    ALDI Süd war Royal Kanin..im moment haben sie umgestellt frißt meine auch nicht ...
    Und das man vom teuren besseren weniger braucht halte ich für ein Gerücht. Meine frißt ne Dose in 24h egal was drinnen ist..
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, heute wurde es dann gefressen. Der Hunger treibts also rein.
    Habe in den Doppelnapf nun Nass- und Trockenfutter gegeben und eine Schüssel mit Wasser extra gestellt.

    Es ist so lustig, sie läuft halt draussen rum und wenn die Kinder draussen spielen, dann ist sie immer dabei. Sie lässt sich zwar nicht fangen, rennt aber immer um die Kinder rum und bleibt in Sichtnähe. Niedlich.
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Anja: doch, von hochwertigerem Futter (z.b. Animonda, Macs, etc) braucht Mama deutlich weniger und einige andere Katzenhalter sagen dasselbe. Aber Ausnahmen bestätigen ja immer die Regel ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Dann waren meine Katzen auch alles Ausnahmen.... Zumindest 6 davon...
  • hexchen1910hexchen1910

    1,922

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Es stimmt, dass von hochwertigerem Futter weniger benötigt wird, um den Nährstoffbedarf zu decken. Das Problem sind wir Dosenöffner, die doch die arme, mitleidig dreinschauende Katze nicht verhungern lassen wollen, und mehr füttern, als tatsächlich benötigt wird. Katzen fressen nun mal gern und reichlich, wenns schmeckt.
    Und dass ne Katze von jeder Futtersorte in 24h eine Dose weghaut, ist sicherlich möglich, aber bestimmt nicht nötig!

    Aber wie bei so vielen Dingen muss jeder beim Thema Katzenernährung seinen Weg finden. Ich persönlich füttere nur hochwertige Futtermittel (vet concept), habe trotzdem wirklich geringe Futterkosten und einen gesunden Kater.

    Und zum Thema Frischfleisch: Wenn schon Frischfleisch, dann bitte roh. Eine Maus wird auch nicht vorher gekocht ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    hexchen1910 schrieb:
    Und zum Thema Frischfleisch: Wenn schon Frischfleisch, dann bitte roh. Eine Maus wird auch nicht vorher gekocht ;-)
    Was denn da z.B.?

    War heute beim Impfen mit ihr, jetzt guckt sie mich mit dem Hintern nicht mehr an. Dabei war sie wirklich lieb und ich habe sie ganz unaufgeregt mit Handtuch in die Box verfrachten können. War wirklich gut.
    Das Flohzeugs soll ich alle 4 Wochen drauftun und Wurmkur alle 3 Monate. Macht Ihr das auch so?

    Und noch ne Frage? Was darf so ne Katze wiegen? Kann man das an irgendwas festmachen?
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    zu Impfen und Entwurmen kann ich dir nix sagen, da hab ich mit Wohnungskatzen keine Erfahrung.

    fleisch: Rindfleisch, Pute, Hähnchen, Innereien, wird alles gern genommen. Nur kein Schwein bitte.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Was denn da z.B.?

    Auf keinen fall rohes Schweinefleisch. Da kann Katze ne schwere Krankheit bekommen.

    Vet Konzept gabs hier auch immer für Moritz. Das Cat Allergy. Max geht an so Futter aber nicht ran. Der bekommt quer Beet. Supermarkt und hochwertiges Futter. Suchtfaktor hat er nicht. Im Gegenteil, wenns grad schmeckt und ich mehr kaufe, dann will ers nicht mehr.
    Ich glaub Katzendamen wiegen so um die 4 Kg und Kater 4,5-5 kg. :scratch.: Je nach Rasse. Ich muß meinen ja immer hochpäppeln wegen der SDÜ. Aber jetzt wiegt er 4,0-4,2 kg :fungif52: .
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Eigentlich sollte sie schlank und nicht eingefallen sein. Aber kastrierte Katzen werden meist etwas fester..liegt an den fehlenden Hormonen.

    Zum füttern: Ich füttere nach Bedarf..und Katze frißt auch nicht mehr als sie hunger hat..die sind ja keine Hunde die auf Vorrat fressen.

    Entwurmen und entflohen mache ich ungefähr auch in dem Zeitraum wenn ich dran denken..
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So jetzt habe ich mal nach dem Bozita Futter geschaut...und



    Inhaltstoffe des Trockenfutters:
    Zusammensetzung:
    Skandinavischer Eismeerlachs, Maismehl, Reis, Hühnchenfleischmehl, tierisches Fett,
    getrockneter Eismeerfisch, Fleischmehl, Minerale, Vitamine, Melassenhefe, Methionin, Taurin, Hühnerbouillon, Molkeprotein, Rübenfasern, ß-1,3/1,6-Glukan, Algen.

    Dsa ist doch auch nicht das wahre...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :groggy:

    Minna frisst wieder alles, was ich ihr hinstelle. Mal sehen, wie lange... ;-)
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich hab auch mal Bozita gekauft und hab auch noch nen Tetrapack, aber Max guckt das mit dem Hinterteil nicht an. Und ich muß mehrlich zugeben, ich hab noch nie auf irgendwelche Inhaltsstoffe geguckt. Bei keinem Futter. Ich fütter so, wie es ihm schmeckt. ;-)
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Anja: das Bozita TroFu kenn ich persönlich gar nicht so, nur das Nassfutter. Orjen wurde mir an Körnerfutter schon mehrmals empfohlen. Nur schweineteuer.

    @maxi: ich denk Futter ist halt auch viel Gewöhnungssache. auch bei den Katzen. da muss man auch schon in jungen Jahren anfangen.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich freu mich jetzt einfach mal. Wir haben gestern wieder ein Blutbild von Max machen lassen. Und sein T4 Wert ist 3,9. Normal darf er bis 4 sein :happy273: . Sein Nierenwert ist topp und sein Gewicht hält er auch. Insgesamt sind auch die anderen Werte besser geworden, die das letzte Mal mehr erhöht waren. ich hab den Befund noch nicht vor mir, hab nur angerufen, aber das klingt doch alles super :fungif52: .
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Die Minna hat was gaaaaanz Tolles gemacht: sie hat sich miauend vor die Balkontüre gesetzt und gewartet, bis ich geöffnet habe.
    In den letzten Tage habe ich, wenn sie draussen war, die Balkontüre immer einen Spalt offen gelassen, damit sie rein kann. Das wurde jetzt aber langsam zu kalt hier in der Küche. Wenn sie dann davor saß und ich ihr öffnen wollte, dann ist sie wieder weggelaufen.
    Heute hat sie sich dann zum ersten Mal "gemeldet" und ist ganz brav reingekommen.
    Ich bin sooo froh, dass das so toll klappt. :happy273:
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    super dass das so klappt ;-) du klingst auch schon viel relaxter ;-)
  • AnjaHAnjaH

    25,096

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Sei froh das sie "nur" miaut und wartet.

    Meine haben sich immer gegen die Türe geschmissen das man wunder was gemeint hat. Oder es wird getrommelt wie Fred Feuerstein an der Haustüre.. :grin:
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hey Ihr Katzenfreunde!

    Nachdem der Umzug mit unserem Käterchen total entspannt über die Bühne gegangen ist, stehe ich nun vor einer neuen Aufgabe/Entscheidung, bei der ich gerne Euren Rat hätte:
    Die Sache mit dem "Urlaub".
    Bis jetzt ist unser Kater (der uns ja aus der Nachbarschaft zugelaufen ist) wenn wir ein paar Tage weg waren, einfach zu seinen alten Besitzern rübergegangen. Er hat sich da noch wie zu Hause gefühlt, hat da auch nach belieben gefressen (die haben noch 3 Katzen und da steht halt immer was rum) und geschlafen, und sobald er unser Auto die Straße runterkommen hörte, ist er wieder zu uns rübergeflitzt. Das hat immer prima geklappt.
    Aber nun wohnen wir ja nicht mehr da... und wir werden bald ein verlängertes Wochenende zu meinen Eltern fahren, 550km, da kann er auch nicht mit. Ich frage mich jetzt, wie ich es am besten machen soll..
    Unser Kater früher, bei meinen Eltern, war entweder allein zu Hause und die Nachbarin hat ihn gefüttert, oder wenn wir länger weg waren, haben wir ihn zu meinen Großeltern gebracht. Er kannte den Garten, und hat sich da zu Hause gefühlt bis wir ihn wieder geholt haben.
    Ich könnte sicher auch die Vorbesitzer fragen, ob wir ihn da hinbringen können, aber ich habe Sorgen, dass er dann da wegläuft. Inzwischen haben die wieder eine vierte Katze dazubekommen, und ob die sich alle dann so verstehen, als wäre nichts gewesen?
    Andererseits habe ich auch Sorgen, dass er uns sucht und vielleicht wegläuft, wenn wir ihn einfach so allein zu Hause lassen. Davon abgesehen habe ich hier in der Nachbarschaft auch noch keine so engen Kontakte geknüpft, dass ich jemanden mit der Aufgabe betrauen mag.... echt blöd.
    Wir würdet ihr entscheiden?
    Ach ja- entgegen dem was man über Katzen so sagt, habe ich bei unserem eher das Gefühl, dass er mehr an seinen Leuten hängt als am Revier. Hat sich beim Umzug auch wieder bestätigt...
    Bin gespannt auf Eure Meinungen und Tipps!

    Liebe Grüße
    Entchen
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    wäre ein Futterautomat eine Alternative für euch? an einen geschützten Platz evtl? und einen von den Nachbarn evtl vorher an den Kater gewöhnen?! dass halt auch eine Bezugsperson da ist. Fragen kostet ja nix ;-) evtl ein älterer Mann oder Frau, die das gerne machen würden
  • Mia76Mia76

    655

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo Ihr Lieben,
    habe bisher hier gar nicht mitgeschrieben - und heute aus einem gar nicht so schönen Anlass...
    Unser Pepe ist heute operiert worden: ihm wurden ALLE Zähne entfernt :eek01: ! Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das wirklich machen soll, gerade weil er ein absoluter Freigängerkater ist. Aufgrund der guten Prognose des TA habe ich mich dann letztendlich entschieden, diesen Schritt als letzte Möglichkeit zu versuchen....
    Zur Vorgeschichte: im Frühjahr fing unser Kater furchtbar an zu speicheln. Wir zum TA. Diagnose: Bakterielle Entzündung im Mund- und Rachenraum - AB. Hat nichts gebracht. Wieder zum TA. Virusinfektion, die am besten mit Kortison behandelbar sei. Kaum Verbesserung, und dann ganz plötzlich ging es ihm ganz rapide schlechter. Ich dachte jetzt wird er sterben, so mau war er. Wir in die Tierklinik. Ähnliche Diagnose, jedoch mit noch einer Zugabe: auf den eigentlichen Virus hat sich auch noch eine Autoimmungeschichte gesetzt. Über Monate wurde er hochdosiert mit AB und Kortison als Depotspritze behandelt und nach jeder war er richtig fit - die Wirkung ließ leider immer schneller nach und in den guten Phasen hat er es nicht geschafft wieder so kräftig zu werden, das ganze Dilemma eigenständig in Schach zu halten (das war zumindest der Plan der Ärzte - hat leider nicht funktioniert!). Die Entzündungsherde wollten einfach nicht abklingen und er hat sozusagen seine eigenen Zähne abgestoßen, wenn man so will quasi als allergische Reaktion. Die Zähne waren vorher echt in Ordnung, kein Karies oder Zahnstein, bis auf einen abgebrochenen Eckzahn, und nun waren an fast allen Zahnhälsen Entzündungen :sad: .
    Heute nun die Extraktion derZähne. Die Nieren sind immerhin ok. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit so einer OP? Wie kam die Katze mit so einem massiven Eingriff klar?
    Laut TA soll er innerhalb von 2-3 Tagen wieder gut essen (er ist ja nur noch Haut und Knochen, weil er zwischendurch gar nichts mehr zu sich genommen hat) und später sogar wieder Trockenfutter fressen können.
    Um halb fünf können wir ihn abholen. Mal sehen wie er dann zu wege ist. Wenn das nun auch nicht bringt langfristig, wollen wir ihn erlösen. Er muss wirklich seit Monaten schlimme Schmerzen haben :sad: . Aber jetzt hatte ich das Gefühl, dass er mit seinem Leben noch ganz und gar nicht abgeschlossen hatte...Ob es die richtige Entscheidung war, weiss man ja eh erst hinterher.
    Liebe Grüße
    Mia
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh je :sad: das ist wirklich keine schöne Geschichte... Also hat er jetzt wirklich gar keine Zähne mehr? Auch in den Backen? Dann kann ich mir das mit dem Trockenfutter schwer vorstellen. Aber ansonsten glaub ich schon, wenn er jetzt wieder gesund wird und sein Allgemeinzustand sich verbessert hat, dass er auch wieder Lebensfreude hat und es ihm gut gehen wird!
    Unser alter Kater hatte zuletzt all seine Reißzähne verloren (altersbedingt) und ist damit erstaunlich gut klargekommen. Er hat sogar noch Mäuse gefangen. Der Tierartz meinte mal- die Mäuse würden vor lauter Schreck an einem Herzinfarkt sterben, da bräuchte er die Reißzähne gar nicht ;-)
    Ich wünsche Eurem Liebling gute Besserung!!
    Liebe Grüße
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Meine Oma hatte sich einen ältlichen zahnlosen Kater aus dem Tierheim geholt. Und ja, Charlie frisst Trockenfutter und rohes Fleisch und all sowas. Ihrem vorherigen Kater mußten auch alle Zähne gezogen werden und dem Teimur ging es bis zum Schluß ohne Zähne gut. Sieht bloß etwas komisch aus ohne Zähne, aber das ist ja nur das optische. Hauptsache es tut nichts weh. ;-)
  • Mia76Mia76

    655

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo,
    hier mal einen Krankenbericht:
    also, die vorderen Zähne durfte er behalten - von daher ist das Optische erstmal kein Problem. Ich bin ganz froh, dass er nicht ganz zahnlos ist, immerhin muss er ja draußen, wenn es ihm wieder besser geht, seinen Kater stehen ;-) .
    Ihm geht es erstaunlich gut. Hat mir gestern schon die Haare vom Kopf gefressen, obwohl der TA prophezeihte, dass er wohl 1-2 Tage noch nichts fressen würde, und der gute Appetit hält an :fungif52: . Er schnurrt und riecht endlich nicht mehr so vergammelt :grin: .
    Also, ich bin ganz guter Dinge. Am Ende der Woche geht es nochmal zur Nachuntersuchung. Ich bin außerdem echt gespannt wie das ganze nun weiter geht, denn das war ja im Grunde nur eine Symptombehandlung. Die eigentliche Erkrankung ist nicht heilbar. Ich hoffe er wird trotzdem wieder richtig fit!
    Vielen Dank für die Anteilnahme,
    Mia
  • EntchenEntchen

    763

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :happy273: das hört sich gut an!! Freut mich! Es ist doch eine riesen-Erleichterung, wenn es den Tierchen wieder sichtbar besser geht!!
    Was unser Versorgungsproblem betrifft:
    Ich habe gestern mal mit der Vorbesitzerin unseres Katers telefoniert, und sie meinte auch, wenn er jetzt zu denen rüberkäme, wäre er vielleicht so verwirrt, dass er dort wegläuft. Aber sie hat angeboten, wenn ich hier in der Nachbarschaft keinen finde, dann fährt sie extra jeden Tag und kümmert sich :bouncegrenn:

    Eine Sorge weniger!
    Ich schau jetzt trotzdem mal nach Futterautomaten!
    LG
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Minna macht seit einigen Tagen was Komisches: sie angelt sich Fleischbrocken für Fleischbrocken aus ihrem Napf und frisst das dann aus der Pfote. Sieht seltsam aus. Manchmal fällt es ihr auf den Boden, dann leckt sie das auf. Kennt Ihr sowas?
    Mein Mann meint ja, in 2-3 Monaten würde sie Besteck nehmen. ;-)
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    och ja... manche Katzen haben so komische Angewohnheiten ;-) macht Mamas Emily auch gern. Vor allem mit Leckerlis aber auch mal aus dem Napf.
  • maxi37maxi37

    5,192

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Unser erster Kater früher hat öfters rohe Nieren gefressen, die er mit der Pfote erstmal an den Küchenschrank schmiss, guckte wie es runterrutschte und dann fraß :eek01: . War sehr lecker anzusehen :groggy:
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Der Kater meiner Mutter macht das auch so ähnlich. Er schubst das Futter mit der Pfote aus dem Napf und frisst es dann vom Boden.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ok, dann scheint diese Art zu Fressen ja recht weit verbreitet zu sein.
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Topkapi
    Jepp! Wahrscheinlich simuliert die Katze damit, dass ihr Futter sich bewegt wegen Mangel an Lebendfutter. :scratch.: ;-)
  • WifyWify

    180

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Hallo ihr lieben,
    ich wollte mal fragen ob ihr mir sagen könnt was besser zusammen lebt-Kater und Kater oder Kater und Katze???
    Unser Kater ist 4 Jahre alt und schon lange kastriert...
    Eventuell wollen wir uns eine zweite holen!!
    Lg
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ist beides schön ;-) reine Geschmacksache. Ist euer Kater denn Freigänger? wenn nein, braucht ihr unbedingt ein 2. Tier.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wie reagiert er denn allgemein auf Artgenossen? ICh habe nicht selten erlebt, das unabhängig von Geschlecht und alter, manche Katzen/Kater , andere Artgenossen gar nicht akzeptieren wollen oder nicht jeden nehmen, den man ihnen anbietet. Manche sind aber sehr gesellig und freunden sich nach kurzer Zeit an.
    Woher soll denn die andere Katze kommen?
  • WifyWify

    180

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Er ist draußen und drinne-wenn schlecht Wetter ist und Nachts-ist ja mein Baby :grin:
    Meine Schwägerin hat sich mal aus der Nachbarschaft ein Kitten geholt und das haben wir ihm vorgesetzt und das fand er ganz ok,hat viel geschnuppert aber sonst nichts gemacht...
    Und unseren Labbi haben wir ja auch und die verstehen sich bombe :grin:
    Und sein Bruder den wir ja eigentlich von anfang an hatten ist ja letztes Jahr überfahren worden und ich denke das ihm ein Artgenosse gut tut...
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    naja gut, wenn er raus kann, hat er draußen die Möglichkeit, sich artgenossen zu suchen. Aber wenn ihr ein 2. Katze/Kater wollt, dann würd ichs einfach versuchen!
  • WifyWify

    180

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ist es egal ob Kater oder Katze??
    Wenn er draußen ist hört man manchmal richtig stress,also ob er spaß dabei hat ;-)
  • MäusleMäusle

    7,471

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    na wie gehts euren Stubentigern?
    @Topkapi: ich denk mal die Aufregung hat sich bei euch inzwischen gelegt? Wie gings denn weiter mit der Freigängerin?
  • ArmanaArmana

    7,364

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wir haben Familienzuwachs zu vermelden. :grin: Eigentlich wollte ich keine Katze bevor das Baby kommt. Ich hatte jetzt keinen Nerv noch ein Tierchen stubenrein zu bekommen und mich da drum zu kümmern. Aber manchmal fügen sich die Dinge von selbst. ;-)

    Das kleine Katzenmädchen sass Sonntag plötzlich vor unserer Haustür. Erst war sie ein wenig scheu, aber als ich sie gestreichelt hatte und sie beschmust hatte, wich sie mir nicht mehr von der Seite. Auch die Kinder schloss sie gleich ins Herz, trotz dass die Kleine eher rabiat ist (hat inzwischen auch schon ein paar selbstverschuldete Kratzer und trägts mit Fassung ;-)) Sonntag blieb sie den Tag über bei uns und zog dann abends wieder von dannen. Am nächsten Tag warteten die Kinder sehnsüchtig auf sie, sie kam aber nicht. Gegen Abend sah mein Mann sie von weitem und pfiff nach ihr, sie drehte sich um, sah ihn und die Kinder und raste auf die 3 zu, wackelte mit ihnen nach Hause und... zog hier ein. Seit dem hat sie das Haus nur noch für maximal jeweils ne Stunde verlassen obwohl wir ihr oft anbieten rauszugehen (ich finde, wenn möglich, gehören Katzen einfach nach draussen). Sie scheint sich hier wahnsinnig wohl zu fühlen. Von der Größe her schätze ich sie auf maximal 3 Monate, also noch ein Frischling. ;-)
    Das beste ist, sie ging sofort aufs Katzenklo bzw anfangs wars ne Kiste mit Sand, hat mir bisher weder reingepinkelt noch gekackt. Das ging einfach so, ohne Probleme. Ja, so nehm ich gern ne Katze bei mir auf. ;-)

    Das arme Mädchen war ganz ausgehungert hat aber inzwischen ein paar Gramm zugelegt.

    Das ist nun also unsere Wilma auf dem Babybauch:

    264604_2246515008182_1407376657_2603001_3650718_n.jpg
  • rajenriverrajenriver

    4,287

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Och wie süß...ICh mag auch so gern eine Katze haben, aber wir wohnen hier an einer Hauotverkehrsstraße ( dörfliche, für Stadtleute ist es ne ganz normale Haupstraße ;-) ). Wir haben bedenken ob das gut geht. Eine Hauskatze möchten wir nicht so gern, sie sollte tagsüber schon recht oft auch draussen sein.

    Wie sind denn eure Erfahrungen so?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum