Low Carb'ler - wo seid Ihr?

1235789

Kommentare

  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Es werden immer mehr :)
    Ich hab heute die Früchte mit saurer Sahne probiert, ein paar Spritzer Natreen dran und eine handvoll Mandeln. Das war oberlecker, sehr cremig und ich bin pappesatt.
    Die saure Sahne schmeckt ein wenig wie der griechische Joghurt, den ich sonst immer dazu nehme. Den kann ich mir jetzt sparen. Saure Sahne hab ich eh immer im Haus.
    Ansonsten hab ich mich heute mal gewogen bzw. hab wirklich dran gedacht und vermessen hab ich mich auch gleich.
    Taille 84/Hüfte 96 - BMI 21,2.
    Es sollen ja auch nur ein paar Kilo runter. Aber die letzten gehen am schwersten. Alte Weisheit ;)
    Bin schon auf nächste Woche gespannt, da werde ich mich wieder wiegen.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Gretchen schrieb:
    BMI 21,2

    Veräääääääter :wut93 :biggrin: !

    Aber stimmen Deine cm-Angaben? Kommt mir bei dem BMI eher viel vor - das sind ja nur 10cm weniger als bei mir und mein BMI ist wesentlich höher..!
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guni schrieb:
    Wenn also das LDL recht hoch ist und das HDL tief, dann gibt es da nix zu meckern, auch wenn das Gesamtcholesterin höher ist als der aus der Luft gegriffene Wert von 200.

    Verkehrt rum :oops: : Wenn das HDL = gutes Cholesterin vergleichsweise hoch ist und das LDL = schlechtes Cholesterin tief ist, ist alles im grünen Bereich - so rum stimmt das ;-)
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @ Ute
    Herzlich Willkommen!
    Ich hab auch immer laut Arzt etwas hohe Cholesterinwerte. Ich hab mich jetzt jahrelang wirklich bemüht und keine Eier gegessen und auf Fette aufgepasst.... aber es hat sich nie was geändert. Also mache ich jetzt einen Selbstversuch. Vielleicht ändert sich ja durch die neue Ernährung etwas.
    Allerdings hat ein anderer Arzt mal gesagt, dass meine Werte zwar höher sind wie diese magische Grenze, dass aber das Verhältnis der Werte zueinander optimal sei. Also das kommt wohl auch darauf an, ob wirklich alle Fett-Werte kontrolliert werden. Mein Hausarzt checkt wohl immer nur den einen bösen Wert und motzt dann daran rum. ;-)

    EDIT: Dr. Worm schreibt auch was in dem roten LOGI-Buch zum Cholesterin, dann kannst Du das nochmal in Ruhe lesen.

    @Gretchen
    BMI 21,2 -> Ich renn gleich davon!!!!! :erstaunt04: *auchwill*

    Frühstück:
    Ich war zum Frühstück eingeladen: selbstgemachter Joghurt mit einem Apfel, gerösteten Nüssen und 2 getr. Aprikosen und 1 Lupinenkaffee

    Mittags:
    Hackfleisch mit Shitakepilzen angebraten, Kaisergemüse mit einem leckeren Sößchen
    Rest Obstquark von gestern
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guni schrieb:
    Aber stimmen Deine cm-Angaben? Kommt mir bei dem BMI eher viel vor - das sind ja nur 10cm weniger als bei mir und mein BMI ist wesentlich höher..!


    Jetzt, wo Du es sagst ;)
    War jetzt nochmal auf einer anderen Seite und hab dort einen BMI-Wert von 23,3. Hmm...gibt es da verschiedene Rechenansätze? Der muss doch immer gleich sein? *wunder*
    Es ist ja auch nicht so, dass ich richtig schlank bin.
    Für meine Größe von 1,67 hab ich so ca. 4 kg zuviel - was man ganz deutlich am Bauch sieht und nein, der hat nichts mit der vorigen Schwangerschaft zu tun, der ist angefressen...aber so was von....höhö...
    Ich hatte heut morgen allerdings zum Messen ein starres Maßband genommen. Das war dann schon ein wenig schwierig zu messen, ganz genaue Angaben waren das nicht. Da ich aber das nächste Mal wieder damit messe, reicht es.
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @gretchen: Wie frech..4 kg, kommt mir aus meiner Perspektive lachhaft vor. Aber ich glaub dir trotzdem dass diese kg's stören :)

    Heut abend haben wir angegrillt,. konnte ja alles essen außer das Brot, hat wunderbar geklappt :)

    Dafür gönn ich mir gleich beim Tv Abend noch ein paar Erdnüsse :)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Herrlich, oder? Man muss nicht mal aufs Grillen verzichten, nicht auf Snacks und nicht auf ein Gläschen (Feli, Doro, Diminutiv extra für Euch ;-)) Wein!! Das ist doch mal ein Wort :-)


    Hier war es heute eher bescheiden, und das heisst nicht, dass ich zu viel gegessen hätte, sondern zu wenig :oops: !

    Morgens ein Stück Käse, ein Stück Salami und eine Handvoll Cocktailtomaten

    Abends ein Stück Käse und einen Apfel..!

    Und jetzt gerade 1 Glas Prosecco!
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich brauche mir wegen des Stückes Kuchen, das ich heute morgen gegessen habe, keine Gedanken zu machen, das ging nämlich Retour... wie alles andere auch heute.

    Der BMI Rechner sagt mir 25...
    ... und er beglückwünscht mich auch noch zu einem idealen BMI!! Das ist ja grässlich - ich DARF so dick sein... puh. Ich bitte um Motivation!
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guni schrieb:
    Herrlich, oder? Man muss nicht mal aufs Grillen verzichten, nicht auf Snacks und nicht auf ein Gläschen (Feli, Doro, Diminutiv extra für Euch ;-)) Wein!! Das ist doch mal ein Wort :-)



    Versteh ich nicht...Was meinst Du?
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Diminuitiv = Verkleinerungsform

    Wohl in Anlehnung an den "Hebi-Thread" :grin:

    *angebermodusaus*
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ein neues Fremdwort! *freu* Das hab ich noch nie gehört! Krass oder? Gesamtschule halt ;-) Ich dachte das wäre eine weitere Userin *scheckiglach*
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Also ich dachte, es ist ne mir unbekannte Weinsorte :biggrin:
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh, tschuldigung :oops: , ich wollte nicht verwirren..! Ich wusste nicht, dass das Wort so ungeläufig ist, aber eine Weinsorte namens "Diminutiv" wäre ja auch nicht schlecht. Los, Gretchen, kreier mal einen SA-Wein mit dem Namen :biggrin: !
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Der Wein würde dann aber nicht südafrikanisch klingen und sozusagen für Verwirrung sorgen ;)
    Anscheinend hab ich da ziemlich arg gepennt in der Schule, denn der Diminutiv scheint mir wirklich entgangen zu sein.
    Aber vielleicht hatte die DDR auch kein Faible für Verniedlichungen - so als großer und mächtiger Arbeiter- und Bauernstaat ;)
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guten Morgen die Damen!

    Na wie schauts aus?
    Hier gabs heut früh schon Back Camenbert mit Cappu.. und gleich wird im Garten gewerkelt, heut nachmittag geh ich reiten, der Tag ist gerettet :)

    Heut abend mach ich die Möhren Hackfleisch Käse Suppe, ma schaun was das wird...
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich kenn das Wort auch nicht. ;-) :oops:

    Hab gestern bisschen gefr***en, aber alles LC, also kein Drama.

    Gestern Abend gabs:
    Salat mit Karotten und etwas Thunfisch, getr. Tomaten, Schafkäse und ein paar (mehr :oops: ) Nüsse zum Knabbern

    Heute zum Frühstück:
    Apfel, Eieromelett mit Nüssen und 1 Schokocappu

    Mittags:
    ... könnte ich noch Inspiration gebrauchen!
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mittags gibt es bei mir eine große Schüssel Obst mit saurer Sahne ;) und Mandeln.
    Abends hab ich ein lowcarb-Rezept aus dem Chefkoch-Forum erkoren: Knoblauch-Käse-Huhn, wobei das Huhn bei mir jetzt einfach mal ne Pute ist.
    Mein Kochbuch ist gestern weggeschickt worden. Bin schon gespannt :)
  • sopie74sopie74

    2,615

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    So, ich lese jetzt hier schon länger mit, was zur Folge hatte, dass ich mir am Montag mal dachte: Wer braucht schon Kohlehydrate, wenn es hier nen Spitzen-LC-Thread mit eigenem Coach gibt (Danke Guni, sensationell :fungif52: ). Die KHs hab ich dann also mal flugs gestrichen und dachte, da muss ich mich doch hier mal outen ;-)
    Läuft auch so ganz ok, zum Frühstück gabs jetzt immer Sauerrahm (fand ich schon immer legga, wäre aber nie drauf gekommen einfach so nen ganzen Becher zu verspeisen :eek01: ) mit Mandeln und Himbeeren (mit nem Spritzer Süssstoff), Mittags Salat mit Putenschnitzel oder Fisch. Und abends einmal Omlett mit Schinken, Paprika, Käse und Rucola, einmal Gemüse mit Pesto und Räucherlachs, und einmal Salat mit allem möglichen + Mozzarrella…. Alles lecker und tatsächlich bin ich immer total satt und hab null Jieper auf Süsskram….Schon erstaunlich, das… Aber ein paar Fragen hab ich doch:

    Was habt ihr euch nach der Umstellung gefühlt? Ich hatte Montag und Dienstag etwas Kopfweh, das fand ich ganz normal. Außerdem bin ich morgens auf einmal ne Stunde vor (!!!) dem Kind wach und fühle mich irgendwas zwischen superfit und leicht aufgekratzt, ist das der Frühling oder kennt ihr das auch? Dazu kommt das mein Kopf die ganze Zeit glüht, das ist schon etwas seltsam. Ich neige schon immer ein wenig zum Rotwerden, aber eher in aufregenden Situationen und nicht – wie jetzt – den ganzen Tag. Hatte an den Blutdruck gedacht, aber da hatte ich eigentlich vorher nie was mit, also immer eher zu niedrig als zu hoch…. Was kann das sein, ist das normal?
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    sopie74 schrieb:
    Was habt ihr euch nach der Umstellung gefühlt? Ich hatte Montag und Dienstag etwas Kopfweh, das fand ich ganz normal. Außerdem bin ich morgens auf einmal ne Stunde vor (!!!) dem Kind wach und fühle mich irgendwas zwischen superfit und leicht aufgekratzt, ist das der Frühling oder kennt ihr das auch? Dazu kommt das mein Kopf die ganze Zeit glüht, das ist schon etwas seltsam. Ich neige schon immer ein wenig zum Rotwerden, aber eher in aufregenden Situationen und nicht – wie jetzt – den ganzen Tag. Hatte an den Blutdruck gedacht, aber da hatte ich eigentlich vorher nie was mit, also immer eher zu niedrig als zu hoch…. Was kann das sein, ist das normal?

    Herzlich willkommen :)
    Bei meiner damaligen Umstellung hatte ich auch Kopfweh. Allerdings hatte ich mit Atkins begonnen und das ist natürlich extremer, weil da in der 1. Phase gar keine KH erlaubt sind. Man kommt dadurch in Ketose, die Fettverbrennung/Abbau beginnt und man entgiftet sozusagen. Daher kommen die Kopfschmerzen. Ein ganz normaler Prozess. Wobei ich jetzt sagen muss, dass ich mich damals über Atkins sehr informiert habe, über das gemäßigte LOGI eher nicht so sehr. Aber das Prinzip ist ja das gleiche (selbe?).
    Dass man sehr fit ist, kann ich bestätigen und das hat schon was mit der Umstellung zu tun. Ich bin bei der lowcarb-Ernährung sehr viel weniger müde und schlapp, brauch weniger Schlaf. Gerade nach dem Essen kann man das gut beobachten. Auch hab ich nachmittags - so zwischen 15.00 und 16.00 Uhr nicht mehr diese Phase, in der ich mich hinlegen könnte, um eine Runde zu schnarchen.
    Zu dem roten Kopf kann ich leider nichts sagen ;)
    Aber Guni wird sich sicherlich noch melden. Vielleicht weiß sie was dazu...
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :happy273: Wie schöön, Sopie, dass Du auch mitmachst!! Und Deine Tagespläne klingen ja echt super!! Dass man fitter wird und morgens leichter aus dem Bett kommt, kenne ich auch. Das merkt man nach einigen Wochen auch schön im Umkehrversuch: iss dann mal abends einen Teller Nudeln und Du bist am nächsten Morgen verkatert wie nach einem Saufgelage! Unglaublich!

    Das mit der Wärme habe ich diesmal auch - Thermogenese nennt sich das:
    Thermogenese bedeutet Wärmebildung. Sie ist mitverantwortlich für die Unterschiede in der "Futterverwertung". Man fand heraus, dass die Wärmeproduktion nach der Nahrungsaufnahme bei Normalgewichtigen erheblich gesteigert wird. Bei fettleibigen Menschen ist diese Fähigkeit weniger ausgebildet. Der Organismus könnte mit einem Ofen verglichen werden. Der eine Ofen verbrennt besser, wird sehr heiß und gibt viel Wärme ab. Der andere Ofen bleibt weitgehend kalt. Menschen mit Adipositas werden häufig mit einem schlechten Ofen verglichen, da sie nicht in der Lage sind, überschüssige Energie zu verbrennen und diese als Wärme abzugeben. Statt dessen speichern sie das Fett.

    Die nahrungsinduzierte Thermogenese beträgt ca. zehn Prozent des Gesamt-Energieumsatzes. Nur geringe Unterschiede in der Energiebilanz können langfristig zu einer Gewichtszunahme führen. Die Thermogenese kann durch die Ernährung beeinflusst werden. Die einzelnen Nährstoffe verursachen unterschiedliche Wärmeproduktionen im Körper. Eiweiß hat unter den Nährstoffen den höchsten Wärmebildungs-Effekt.

    Quelle: das-diaet-lexikon.de

    Eiweiss kurbelt also den körpereigenen Ofen am meisten an und da der Eiweissgehalt bei LC natürlich deutlich höher ist als bei LF, wird die Hitze daher rühren. Ich gehe aber mal davon aus, dass sich das wieder gibt! Ich merke auch, dass es bei mir besonders ausgeprägt ist, wenn ich eher wenig trinke. Und das sollte man bei eiweissreicher Kost schon nicht unbedingt ;-)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Mist, zu spät zum Editieren! Hab nämlich noch eine bessere Quelle gefunden. Da wird es schön erklärt:
    Unter der nahrungsinduzierten Thermogenese (nach der Nahrungs- aufnahme) oder auch postprandialen Thermogenese versteht man die Nahrungsenergie, die nach der Nahrungsaufnahme für die Verdauungs- arbeit verbraucht wird. Diese Energie wird für die Aufnahme, den Transport und die Verdauung der Nährstoffe benötigt. Der Energieaufwand für diese Leistungen bewirkt eine Steigerung des Gesamt- umsatzes. Die nahrungsinduzierte Thermogenese ist geschlechts- und altersunabhängig und hängt nur von Art und Menge der aufgenommenen Nahrung ab. Dieser Verdauungsverlust beträgt etwa 8-15% der in der aufgenommenen Nahrung enthaltenen Energie und entspricht 2-4% der mit Fett, 4-7% der mit Kohlenhydrate und 18-25% der mit Proteinen aufgenommenen Energiemenge. Nach proteinhaltigen Mahlzeiten hält die postprandiale Thermogenese etwa doppelt so lange an wie nach einer kohlenhydratreichen und fettreichen Mahlzeit gleichen Energiegehalts. Man geht dabei von der Erfahrung aus, dass Körpertemperatur und Temperaturabgabe an die Umgebung nach der Nahrungs- aufnahme zunehmen. Daher spricht man also auch von Thermogenese. Der Gesamtumsatz des Menschen wird neben dem Grundumsatz vorwiegend durch den Leistungsumsatz und der nahrungsinduzierten Thermogenese bestimmt. Deshalb sollte auch jeder seine Nahrungsaufnahme auf seine individuellen Bedürfnisse abstimmen, um einen maximalen Nutzen zu erzielen.

    Quelle: degasport.de
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nienna schrieb:
    Der BMI Rechner sagt mir 25...
    ... und er beglückwünscht mich auch noch zu einem idealen BMI!! Das ist ja grässlich - ich DARF so dick sein... puh. Ich bitte um Motivation!

    Na, dann würdest Du erst recht von LC profitieren - strafft das Gewebe, verringert den Umfang! Dann allerdings ohne Nutellabrote ;-)
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich fürchte, wenn ich eins nicht kann, dann ist das ein herzhaftes Frühstück....
    Und ohne KH kann ich mir ein Frühstück schon mal GAR NICHT vorstellen. Ein Müsli, ja, das ginge - aber das ist ja auch wieder KH.

    Wenn ich so essen würde, wie ich wollte, dann hätte ich wahrscheinlich NUR KH. Ich kann mich tagelang NUR von Brot ernähren (und habe das jahrelang auch getan).

    Eiweiss kam nur sporadisch vor. Daran habe ich schon gearbeitet, das ist schon besser geworden.

    Aber KHarm ist mir SOWAS von fremd...

    Was soll ich da frühstücken????
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Früchte mit Joghurt und Mandeln / Nüssen? Ansonsten kann ich Dir nicht weiter helfen, weil ich zum Frühstück schon ein Steak rein hauen könnte ;)
    Es gibt auch lowcarb-Brote zum selber backen. Hab ich allerdings mal probiert und neee...dann lieber ein richtiges...das ist wirklich widerlich. Ansonsten schau doch mal ins LOGI-Forum rein. Die Mädels dort haben jede Menge Frühstücksideen.
    Aber ich denke, hier wird bestimmt noch eine Idee kommen.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Naja, gäbe auch noch die Variante, KH-armes Brot selber zu backen. Da gibt es massig Rezepte dazu..! Aber letztlich musst Du Dich ja auch damit wohlfühlen und wenn Du Dir LC eigentlich überhaupt nicht vorstellen kannst, dann vielleicht doch eher LF..!
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Ich würde es aber wenigstens mal probieren mit LC - und wenn es nur 4, 5 Tage sind.
    Du wirst sehen, dass die ganzen kh-lastigen Lebensmittel, wie gerade Nudeln und dergleichen - einfach nur nach nichts schmecken bzw. nur nach Mehl. Und Du wirst keinen Appetit mehr darauf haben.
    Davon abgesehen, mag ich frisches Brot sehr gern, vor allem wenn es selbst gebacken ist. Der Geruch allein ist ja schon himmlisch :)
    Das kannst Du gern trotzdem essen. Bei LOGI ist ja nichts verboten, nur die Gewichtung der Lebensmittel ist eine andere. Schau Dir einfach mal die Lebensmittelpyramide von dem Dr. Worms an und Du siehst, dass Du ALLES essen darfst. Nur halt anders herum, wie gewohnt. Also wenn in den herkömmlichen Ernährungspyramiden die Nudeln ganz unten standen und eine breite Palette eingenommen, sind die jetzt auf der Spitze und sollen nur wenig gegessen werden. Man kann sie aber trotzdem essen - oder die Vollkornvariante davon, dann darf es auch mehr sein. Genauso verhält es sich mit Brot.
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nabend allerseits!

    Also ich esse zum Frühstück auch meist Joghurt / Quark etc mit Früchten..mal TK Früchte und mal frische..je nachdem :)

    Heut gab es allerdings Back Camenbert zum Frühstück, auch sehr lecker.

    Die Möhren Käse Suppe war auch sehr lecker :) Heut abend gönn ich mir noch bissel Quark.

    Die Kopfschmerzen hat ich am Anfang auch, ist jetzt aber deutlich besser, und irgendwie krieg ich jetzt meinen gesamten Tag besser auf die Reihe.. Und was ich erstaunlich finde , ich habe keinenHunger. Im Auto liegt schon seit ner Woche ein Kinderriegel, und ich war nichtmal in Versuchung ihn zu essen..sehr erstaunlich für mich :)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oooh, Backcamembert muss ich auch unbedingt wieder einkaufen :grin: ! Das ist auch das einzige Lebensmittel mit rel. hohem KH-Wert (wegen der Panade), das ich ohne auch nur einen Hauch von schlechtem Gewissen esse!! Dafür schmeckt das einfach ZU gut!

    Tagesplan von heute:

    Morgens: Salami, Käse und Cocktailtomaten

    Mittags: Karotten-Zucchini-Salat mit Mozzarella

    Abends: Rinderfilet mit Selleriegemüse und einer Walnuss-Sahne-Sauce

    War alles SEHR lecker und die Kombination am Morgen bekommt mir irgendwie besser als die saure Sahne mit Früchten. Da krieg ich gegen Mittag immer so richtig Hunger, während ich mit Salami und Käse eigentlich bis abends nichts mehr essen bräuchte..!

    Ich hab mir übrigens noch mal das lila LOGI-Kochbuch zu Gemüte geführt - da sind doch ein paar Rezepte drin, die ich gerne mal ausprobieren werde. Hackfleischbrot z.B oder Auberginenlasagne *schleck*!
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Low Fat habe ich jahrelang gemacht. Das bringt erstens nicht so viel und zweitens schmeckt alles gleich.

    UND - noch wichtiger: dann dürfte ich aber auch gar nichts mehr von dem essen, was mein Mann zubereitet... denn er findet das ersten doof und zweitens sagt er - zu Recht - Fett ist ein Geschmacksträger. Und den will er - als Koch - halt nicht freiwillig weglassen, versteh ich.

    Ich geh mich mal informieren über LOGI.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, so wäre also eine Schnitte Vollkornbrot zum Frühstück durchaus akzeptabel? Vielleicht sogar mit Honig oder Marmelade?
    Für den Rest des Tages könnte ich LC echt gut umsetzen, denke ich - nur das mit dem Frühstück, das wäre echt furchtbar für mich - dann behalt ich lieber meinen Bauch!
  • sopie74sopie74

    2,615

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guni schrieb:
    Mist, zu spät zum Editieren! Hab nämlich noch eine bessere Quelle gefunden. Da wird es schön erklärt:
    Unter der nahrungsinduzierten Thermogenese (nach der Nahrungs- aufnahme) oder auch postprandialen Thermogenese versteht man die Nahrungsenergie, die nach der Nahrungsaufnahme für die Verdauungs- arbeit verbraucht wird. Diese Energie wird für die Aufnahme, den Transport und die Verdauung der Nährstoffe benötigt. Der Energieaufwand für diese Leistungen bewirkt eine Steigerung des Gesamt- umsatzes. Die nahrungsinduzierte Thermogenese ist geschlechts- und altersunabhängig und hängt nur von Art und Menge der aufgenommenen Nahrung ab. Dieser Verdauungsverlust beträgt etwa 8-15% der in der aufgenommenen Nahrung enthaltenen Energie und entspricht 2-4% der mit Fett, 4-7% der mit Kohlenhydrate und 18-25% der mit Proteinen aufgenommenen Energiemenge. Nach proteinhaltigen Mahlzeiten hält die postprandiale Thermogenese etwa doppelt so lange an wie nach einer kohlenhydratreichen und fettreichen Mahlzeit gleichen Energiegehalts. Man geht dabei von der Erfahrung aus, dass Körpertemperatur und Temperaturabgabe an die Umgebung nach der Nahrungs- aufnahme zunehmen. Daher spricht man also auch von Thermogenese. Der Gesamtumsatz des Menschen wird neben dem Grundumsatz vorwiegend durch den Leistungsumsatz und der nahrungsinduzierten Thermogenese bestimmt. Deshalb sollte auch jeder seine Nahrungsaufnahme auf seine individuellen Bedürfnisse abstimmen, um einen maximalen Nutzen zu erzielen.

    Quelle: degasport.de


    Hey, danke euch für das freundliche Willkommen und die umfangreiche Info, da bin ich also ein Thermogenese-Opfer... :cool: Ist ja dann eigentlich gut, verlangt nur nach einem etwas stärkeren Make-up ;-)

    @gretchen: ist den bei Atkins alles verboten was KH enthält, also auch Gemüse mit etwas höherem Anteil (also Karotten oder süße Tomaten)?
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Oh...da würde ich gern ein wenig ausholen:
    Zu Atkins gibt es sehr wirre Vorstellungen und m. E. wird er absolut mißverstanden - denn am Schluss ernährt man sich sehr wohl ausgewogen.
    Die Ernährung nach Atkins besteht aus 4 Stufen und ist sehr streng. In der ersten Stufe - die immer fälschlicherweise mit der gesamten Diät in Verbindung gebracht wird - sind max. 20 g Kohlenhydrate pro Tag erlaubt. Das ist sehr wenig bis eigentlich gar nichts ;) Obst (außer Beeren) wären dabei absolut tabu, außerdem Gemüse - geht auch nicht. Das wird aber nur praktiziert, um eine kohlenhydratarme Ernährung ohne Rückfälle anzustreben (man hat wirklich Null Appetit auf nur irgendwas und muss sich die Mahlzeiten wirklich reindrängeln) und um in Ketose zu komme. Die Ketose selbst ist wichtig, weil nur dabei der Körper Fett verbrennt. Wenn man es richtig macht und sich dran hält, ist man innerhalb von 2 Tage mittendrin. Und dann geht es los mit den Kopfschmwerzen (kurzzeitig infolge von Entgiftungserscheinungen), dann riecht man sehr, sehr unangenehm - aus dem Mund und über die Haut. Das Fett wird ja nicht nur über die Kloschüssel abgegeben, man dünstet und atmet es auch aus. Bei sehr übergewichtigen Menschen kann diese Phase etwas länger dauern, bei Leuten, die nur ein paar Kilo abnehmen möchten, braucht man eine Woche - das muss jeder selbst entscheiden, wie lange es geht und wie viel man abnehmen möchte. Dann geht man in die nächste Phase über, in der man die Kohlenhydrate langsam hochschraubt. Dann kommt man in Phase 3 und 4 - in letzterer Phase hält man sein Gewicht und die ist eigentlich nichts anderes, als die LOGI-Methode. Danach soll man sich dann halt immer ernähren. Und da gehen auch Karotten, Ananas, Banane, mal ein paar Nudel, auch Brot (lieber alles Vollkorn als Weizen, aber das ist ja nun wirklich nichts Neues)...immer die Pyramide im Auge behalten ;)
    Alles in allem hab ich niemals vorher so einfach und so schnell abgenommen.
    Was mir gegen den Strich ging und was ich als alter Zwilling gar nicht mochte, war die Einengung. Ich mag nichts vorgeschrieben bekommen, was ich abwiegen muss. Auch wenn es nur eine begrenzte Zeit ist...das nervt ;)
    Aber trotzdem ist Atkins - entgegen der landläufigen Meinung - weder ungesund, noch wird probagiert, dass man sich fett ernähren muss. Ich weiß nicht, woher die Leute das haben. Wahrscheinlich aus der Phase 1 zusammengebastelt ;)
    Zumindest ist es gerade für sehr übergewichtige Menschen eine der einfachsten Ernährungsformen, weil wirklich, wirklich, wirklich der Heißhunger weg ist, welcher einem ja immer wieder alle Diäten verleidet ;) Und noch wichtiger ist, dass ist beim Gewichtsverlust kein Wasser ausgeschieden wird, sondern wirklich nur das reine Fett. Nichts anderes. Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind - wie bei der LOGI-Methode - bisher alle widerlegt worden. Was auch nicht überrascht. Was haben denn die Menschen vor der ganzen Weizenkultur gegessen? Die sind auch ohne Brot und Nudeln groß geworden und waren sehr viel mehr aktiver als wir heute.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nienna, ich meinte LF nur, weil Du sagst, dass Du Dich NUR von Brot ernähren könntest - das wird mit LC einfach schwierig! Wenn Du aber meinst, ausser dem Frühstück sollte das gehen, dann spricht da nix dagegen! Es wäre vielleicht günstiger, vor dem Nutella(vollkorn)brot einen kleinen Quark oder so zu essen, damit der Blutzuckeranstieg nicht so extrem ist! Das sollte eigentlich gehen..! Wie Gretchen schon sagte, bei LOGI ist in dem Sinne nichts verboten, die Menge macht's ;-)
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    :happy273: :happy273: :happy273: :happy273: :happy273:

    Dann versuch ichs mal!

    Also - mein absolutes KH Frühstück heute:
    2 kleine Schnitten Körnerbrot (so eins wo ganz viele ganze Körner quasi nur aneinandergepappt sind), eine mit Nutella, eine mit Honig.

    fürs Büro (Mittag) nehme ich mir dann noch einen Becher saure Sahne (hehe, ja, das schmeckt mir echt gut) mit Himbeeren und Mandeln mit.

    heute Nachmittag auf dem Spielplatz gibts dann Äpfel und Milchkaffee

    heute Abend, mal sehen. Wahrscheinlich Salat mit Ei und Schinken.

    So sollte das doch gehen, oder?
    Klingt alles in allem ziemlich wenig.... ist das ok so?
    Ich habe sonst immer recht viel gegessen, vor allem durch die Zwischendurch-Naschereien: Hier maln Keks, da maln Stück Schokolade, dann noch einen Riesengrossen Instant Cappuccino mit viel Zucker... sowas wollte ich jetzt sparen.
    Nicht dass ich in eine Art "Hungerstoffwechsel" rutsche und dann jede Kalorie, die nur an mir vorbeiläuft, gleich ungefiltert auf meine Hüften (oder in meinem Fall unter die Bauchdecke) lege....
    Oder passiert das bei dieser Ernährungsform nicht so schnell?

    Ich hatte ja auch mal ein bisschen Ernährungslehre, aber sowas haben wir nie gemacht. Bei uns gings halt eher um Diabetiker und so.... und wenn es ums Eiweiss ging, dann darum es einsparen zu wollen (wenn zum Beispiel die Niere nicht mehr will).
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Guten Morgen Mädels,

    hab gerade gefrühstückt:
    Pfannkuchen und 1 Apfel, 1 Cappu

    Heute Mittag gibts denke ich die gefüllten Zucchini mit Frischkäse von irgendwo weiter vorne. Wollte ich schon lange mal versuchen, das mach ich heute.

    Alles in allem gehts mit auch viel besser. Ich bekomme meinen Tag viel besser und mit mehr Schwung auf die Reihe. Man hat weniger "Löcher". Und ich hab keinerlei Probleme mit Schoki, was für mich auch sehr bemerkenswert ist.

    Das mit dem roten Kopf hab ich auch ein bisschen. Ich neige da auch eh zu, und es ist mir in letzter Zeit auch vermehrt aufgefallen.

    Gestern hab ich mal meine aktuellen Schilddrüsenwerte abgefragt: ist alles i.O. so. War nämlich schon ewig nicht mehr zur Kontrolle (ich glaube, das letzte Mal hatte ich noch nen Babybauch :oops: ).
    Leider wirkt sich die eingestellte Schilddrüse bei mir nicht auf mein Gewicht aus. :sad:

    @ Guni
    Hackfleischbrot hört sich lecker an. Berichte mal wie es war.
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Kary, sind denn alle Werte überprüft worden? Ich hab nur mal im LOGI-Forum dazu quer gelesen und es gibt wohl bestimmte Werte, die man extra untersuchen muss..! Ähnlich wie beim Eisen, dass der eine Wert durchaus ok sein kann, der andere aber überhaupt nicht..! Ich glaube, es gibt dort sogar einen eigenen Thread dazu. Vielleicht kann Dir das weiterhelfen?

    Nienna,

    Der Tagesplan liest sich nicht soo schlecht, ABER: ich prophezeie Dir, dass Du spätestens am späten Nachmittag SO Hunger hast, dass Dein Körper abends zum Salat nach Brot förmlich schreit ;-) Es geht ja bei LC darum, den Blutzuckerspiegel nicht im zickzack rauf und runter zu jagen, sondern ihn möglichst konstant tief zu halten! Wenn Du also am Nachmittag einfach einen Apfel isst, haut das den Blutzucker rauf und weil kein Eiweiss und kein Fett dabei ist, geht der auch blitzartig wieder nach unten!! Wenn Du morgens schon KH-lastig isst, mittags auch noch Obst zur sauren Sahne, würde ich nachmittags auf jeden Fall auf weiteres Obst verzichten!! Lieber eine handvoll Mandeln mit einer Tomate oder eine Bifi und ein Glas Gemüsesaft oder sowas! Das hält länger vor und lässt Dich den Abend entspannt angehen! Der Salat klingt gut, schau einfach, dass Du auch schön Öl an den Salat gibst, damit er Dich gut satt hält ;-)

    Generell würde ich einfach schauen, dass Du zu jeder Mahlzeit (ich lasse das Frühstück jetzt mal aussen vor) am besten was Gemüsiges hast, was eiweisshaltiges und was fetthaltiges. Ich merke bei mir oft, dass schon das Weglassen einer Komponente die Mahlzeit irgendwie unrund werden lässt und dann fängt man an zu überlegen, was man sonst noch essen könnte ;-)
  • PerlePerle

    1,284

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Guni:
    Also nur mal zum Verständnis - Obst sollte immer etwas eiweißhaltiges dabei haben?
    D.h. als ich gestern zwischendurch Joghurt mit Apfelmus (ohne Zucker) gegessen habe war das gut, aber purer Apfelmus bzw. Apfel wäre nicht so optimal?

    Ich versuch heute auch mal einen LOGI-Tag:
    Zum Frühstück gab´s Pancakes aus Hüttenkäse und dazu Apfelmus, eine Möhre und einen großen Milchkaffee
    Mittags wird es wohl Hackbällchen in Tomatensoße und mit Mozarella überbacken geben und dazu werd ich mal Möhrennudeln (LOGI-Kb) versuchen.
    Abends entweder noch ein Rest von der Erbsensuppe (ohne Kartoffeln) oder mal sehen ;-)

    Hackfleischbrot:
    Wie ist es? Ich habe das Rezept auch gesehen, aber kann mir nicht so ganz vorstellen wie es schmecken soll.
    Das LOGI-Brot find ich allerdings gar nicht mal soo schlecht - getoastet find ich´s auch sehr i.O. Es ist halt kein echtes Brot.

    Schilddrüse:
    Das sollte m.W.n. angeschaut werden: TSH, fT3 fT4, AK und dann gibt es auch eine neue Grenze bzw. haben manche Ärzte die genommen. TSH sollte wohl nicht über 2,5 (was auch immer) liegen und man sollte auch wenn die SD-Werte i.O. sind in jedem Fall mal eine Sonographie machen.
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Morgen Mädels

    @Nienna: Irgendwann wirst du das Nutellabrot nicht mehr so doll finden.. das sage ich, der absolute Schokoholic :)

    @Kary: Schmeckt dir dein Schokocapuccino noch? Mir irgendwie nicht mehr so richtig. Und der Kakao den ioch sonst seit Jahren morgens getrunken habe schmeckt mir auch nicht mehr.. komisch

    Allgemein gesprochen gehts mir heut ziemlich besc****. Glaube hab mir Magen Darm eingefangen oder so. Muss jetzt nur irgendwie den Tag rumkriegen bis meine Mutter kommt um mir die Kinder abzunehmen.. Also essenstechnisch gibts heut nix ;)
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Meeensch, Isyria, das klingt ja echt bescheiden :tröst: ! Gute Besserung!!!
    kary040999 schrieb:
    Leider wirkt sich die eingestellte Schilddrüse bei mir nicht auf mein Gewicht aus.

    DAS ist bei mir auch so, also nicht die Schilddrüse, aber das Gewicht! Ich hab mich wider meines Vorhabens gestern gewogen und es bleibt einfach bei den -2 kg :baby14: ! Und das, obwohl:

    - meine "Optimistenhose" mittlerweile die einzige Hose ist, die mir nicht zu weit ist
    - ich meinen Gürtel, den ich anfangs gar nicht mehr zu bekommen habe, nochmal ein Loch enger machen konnte und somit nun schon 3 Gürtellöcher abgenommen habe
    - Blusen, die ich vorher nicht mal im Ansatz zumachen konnte, plötzlich locker-flockig passen

    Also, eigentlich alles toll, aber das Gewicht will irgendwie nicht runter :wut93 ! Ich wiege mich, glaub ich, erst in einem Jahr wieder, dann ist vielleicht mal wenigstens EIN Kilo mehr verschwunden!!
    Perle schrieb:
    Also nur mal zum Verständnis - Obst sollte immer etwas eiweißhaltiges dabei haben?
    D.h. als ich gestern zwischendurch Joghurt mit Apfelmus (ohne Zucker) gegessen habe war das gut, aber purer Apfelmus bzw. Apfel wäre nicht so optimal?

    Ja, süss immer besser mit Eiweiss kombinieren!! Das gibt Dir eine schöne Sättigung und treibt den Blutzucker nicht so hoch. Die denkbar ungünstigste Variante ist KH mit Fett. Da arbeitet der Körper erstmal die KHs ein und lagert das Fett schööön ein, weil er mit der schnellen Energie aus den KHs erstmal sehr zufrieden ist ;-)

    Apfelmus würde ich übrigens nicht unbedingt empfehlen. Viel zu konzentriert - das ist ja mengenmässig nicht das Pedant zu einem Apfel, sondern zu 2 oder 3. Den Denkfehler hab ich nämlich auch mal gemacht: schön am Nachmittag Quark mit Babybrei gegessen und bereits 2 Stunden später wieder Hunger gehabt! Bis die mich im LOGI-Forum aufgeklärt haben ;-)
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Wah, das scheint ja komplizierter zu sein...

    ok,
    dann habe ich wieder das Eiweissproblem.... ich mag so gar keine Milchprodukte...
    Mit Joghurt und Quark kann man mich jagen (Quark schmeckt immer irgendwie so "staubig" und Joghurt pur ist mir zu sauer). Milch trinke ich nur im Kaffee, einzig Käse esse ich gern - und da am liebsten die ganz alten Dinger *g*

    Fett ist kein Problem und selbstverständlich kommt ordentlich Öl an den Salat *g*

    Und ja, Du hast Recht - ich hatte schon wieder Hunger...
    ... und weil nichts anderes da war, habe ich natürlich eine Laugenkastanie von den Kindern gegessen. Den Apfel allerdings weggelassen.

    Menno,
    so einfach ist das alles nicht :wut93
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Na, Eiweiss ist ja nicht nur in Milchprodukten, sondern auch in Käse, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten, Eiern, Wurst..! Ich mag Joghurt auch nicht besonders und Quark pur auch nicht! Quark oder saure Sahne ist absolut kein MUSS - wird hier halt auch oft erwähnt, weil es schnell zuzubereiten geht und entweder salzig oder süss kombiniert werden kann! Also, wenn Du mittags z.B. Käse pur und dazu noch z.B. Gurkensalat isst, hast Du alles abgedeckt. Frikadellen (lieber selbstgemacht und ohne Paniermehl) mit einem Avocadodip ginge auch - ach, da gibt es wirklich unzählige Variationen!! Kary hat doch mal die Antipasti erwähnt, die sie eingekauft hat. Auch eine gute Variante! Wenn Du eingelegte Zucchini isst mit Feta, bist Du auch schon eiweissmässig gut dabei ;-) Da MUSS man sich echt nicht auf die Milchprodukte konzentrieren! Du musst einfach herausfinden, was Du (ausser Brot und Nudeln und zuviel süsses Obst ;-)) wirklich, wirklich gerne isst und das kannst Du dann ungeniert essen!

    Ich finde das eben auch so toll an der Ernährung: es geht nicht um "durchhalten" oder "einschränken", sondern darum, die Grundnahrungsmittel so clever zu kombinieren, dass man zufrieden und satt ist und das möglichst mit nicht überbordender Kalorienzahl! Das hört sich so kompliziert an, ist es aber eigentlich gar nicht, wenn man sich mal reingefunden hat!
  • AnonymousAnonymous

    59,500

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Soo, noch schnell mein Tagesplan von heute:

    Morgens: Salami, Käse und ein Glas Tomatensaft

    Mittags: 1 Backcamembert mit Zucchinigemüse

    Abends: Rest vom Sellerie in Walnuss-Sahne-Sauce, Karottengemüse in Butter und einen Gurkensalat.

    Wenn DAS mal nicht gemüsereich war heute! Bin richtig stolz auf mich ;-)
  • GretchenGretchen

    3,369

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Bei mir gab es heute den obligatorischen Obstsalat, dann hab ich zwischendurch immer wieder von Salami genascht (die ist einfach zu gut ;))
    und heute Abend gab es einen oberleckeren Blumenkohl-Hackfleisch-Auflauf.
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    ok,
    ich gehs jetzt an.

    Also Frühstück hatte ich ja schon gesagt (das Brot mit dem bösen Nutella :-) )
    2. Frühstück: Himbeeren mit 1/2 Becher Saure Sahne, kleine Handvoll Mandelstifte und 1/2 Banane.

    dann musste ich sündigen:
    3 kleine Kekse, 1 Laugenkastanie und den Rest von der Banane.

    Abendessen (schmeckt mir grad :-) ):
    Salat aus: Feldsalat, 1 Ei, 1/2 gelbe Paprika, 1/2 Knoblauchwurst, 1/3 Dose Kidneybohnen
    Dressing: weisser Balsamico, Olivenöl, Senf, Salz u. Pfeffer

    Morgen such ich mir mal ein paar Rezepte zusammen und geh einkaufen.... *g*

    EDIT:
    sagt mal, Ihr Erfahrenen...
    ... ist das normal, dass ich so einen irrsinnigen Durst habe??
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nienna schrieb:
    EDIT:
    sagt mal, Ihr Erfahrenen...
    ... ist das normal, dass ich so einen irrsinnigen Durst habe??

    geht mir auch so und das obwohl ich sonst ein totaler trinkmuffel war...

    hier gabs heut den ganzen tag gar nix und ich habe die befürchtung, dass das morgen noch nicht besser sein wird :fies03.:
    Gretchen schrieb:
    und heute Abend gab es einen oberleckeren Blumenkohl-Hackfleisch-Auflauf.

    Rezept bitte:)
  • sopie74sopie74

    2,615

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Danke Gretchen, das ist ja spannend, tatsächlich hab ich bei Atkins immer diese Fleisch-mit-Mayo-Assoziation ;-) Ich glaube meine Mutter hat das mal eine Weile praktiziert als ich noch ziemlich klein war... ist wohl auch nie über diese erste Phase rausgekommen... der grüne Salat ohne Dressing ist mir da auch noch in Erinnerung....

    Na ja, da haben wir es ja mit Logi ein wenig leichter, obwohl ich das jetzt für den Anfang auch eher streng sehe. Ich finde es jetzt nach fünf Tagen schon sehr erstaunlich, wie wenig Hunger geschweige denn Heißhunger ich habe. Sogar mein süßer Rettungsanker, Cola light, ist schön langsam nicht mehr sooo interessant. Ist echt komisch...
    Leider hatte ich gestern einen kleinen Rückschlag in Form von ziemlich üblen Gelenk-/Muskelschmerzen im kompletten Oberkörper... das war schon fies und ich vermute, das hat schon was mit der Umstellung zu tun. Wahrscheinlich mehr Harnsäure durch mehr Eiweiß/Purin... Jetzt esse ich also Logi und trinke grünen Hafertee :roll: Aber heute war's schon wieder besser, hoffe, das kommt nicht wieder. Aber sonst muss ich mal zum Arzt und Blutwerte checken lassen. Aufhören mag ich jetzt auf jeden Fall nicht!

    Gegessen habe ich heute den obligatorischen Sauerrahm mit Himbeer und Mandel-Mix, Rinderbraten mit Schwarzwurzelgemüse und abends einen Hühnerschenke mit Tomaten-Rucola-Salat...
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Isyria
    Gute Besserung!
    ... und ja, mir schmeckt mein Cappu noch, aber ich trinke nur noch morgens einen und nicht mehrere über den Tag verteilt. :grin:

    @Nienna
    Das mit dem Durst kenne ich auch. Ich trinke sonst schon nicht wenig, aber ich brauche jetzt noch mehr. Hab mir auch zur Gewohnheit gemacht, beim so "ich brauch jetzt was zum Naschen"-Gefühl immer erst mal ein Glas Wasser zu trinken. Meist bleibt das Gefühl nämlich nicht, bei mir ist das Essen eben auch manchmal nur eine blöde Angewohnheit als Ersatzbefriedigung für alles Mögliche.

    Milchprodukte kannst Du auch gut umschippern. Ess die Wurst/den Käse halt ohne Brot. Quark finde ich eigentlich gar nicht so lecker. Aber ich gönn mir da Sahnequark :oops: und mische mit Sauerrahm, dann ist der gar nicht staubig sondern lecker cremig.

    @Guni
    Meine SD-Werte wurden schon mehrfach komplett geprüft und ich war auch letztes Jahr nochmal zur Kontrolle und Sono beim Endokrinologe. Alles soweit i.O. Nur mein TSH lag bei 3,8. Mir wurde gesagt, er solle irgendwo um 1,0 liegen, egal ob bisschen drüber oder drunter. Meiner ist im Moment bei 0,67 mit Tabletten. Bei den Nachkontrollen wird jetzt halt glaube ich immer nur der eine Wert gecheckt.

    @all
    Heute gabs zum Frühstück ein Laugenweckle. Ich kann die KH heute gebrauchen. Heute gehts wieder auf die Baustelle.
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    @Kary: Baut ihr ein neues Haus oder baut ihr ein Haus um? Egal find ich toll, aber das werden wir usn nie leisten können.. wir sind glücklich in unserem gemieteteten Reihenhaus. :) aber ich hätte gern so ein altes Bauernhaus oder so..

    Ansonsten gehts mir heut eigentlich schon wieder ganz gut, muss aber gestehen, dass das einzige, was gestern drin geblieben ist Fanta war.. War mir in dem Moment aber auch egal.. Aber heute werd ich natürlich wieder ganz artig sein :)

    Aber was es heute zu essen gibt hab ich echt noch keine Ahnung :scratch.:
  • NiennaNienna

    7,124

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Frühstück heute:
    1 Scheibe Vollkornbrot mit Lachs (!!!! ICH habe Fisch zum Frühstück gegessen)
    1 Scheibe Vollkornbrot mit Nutella (mal sehen, wann ich das wegrationalisieren kann :-) )

    Ich habe mich gestern abend in meinem Körper gar nicht so wohl gefühlt, einerseits: Ich hatte Kopfbrummen (Schmerzen will ich nicht sagen), Gelenke machen auch etwas Zicken, und ich war ziemlich platt. Aber ich war eisern und habe nicht mit Schokolade gegengesteuert.

    Andererseits fühle ich mich aber auch ganz wohl - so bauchmässig.
    Habt Ihr das auch, dass Ihr Euch nach KHarmen Mahlzeiten nicht so "gestopft" fühlt? Ich muss das erst lernen zu erkennen, dass ich trotzdem satt bin, auch wenn ich mich nicht "abgefüllt" fühle. Versteht Ihr was ich meine?
  • IsyriaIsyria

    1,783

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Nienna schrieb:
    Andererseits fühle ich mich aber auch ganz wohl - so bauchmässig.
    Habt Ihr das auch, dass Ihr Euch nach KHarmen Mahlzeiten nicht so "gestopft" fühlt? Ich muss das erst lernen zu erkennen, dass ich trotzdem satt bin, auch wenn ich mich nicht "abgefüllt" fühle. Versteht Ihr was ich meine?


    Das kann ich 100 %ig unterschreiben. Es ist ein anderes Sättigungsgefühl, an das man sich erstmal gewöhnen muss
  • kary040999kary040999

    1,070

    bearbeitet 30. 11. -1, 01:00
    Isyria schrieb:
    @Kary: Baut ihr ein neues Haus oder baut ihr ein Haus um? Egal find ich toll, aber das werden wir usn nie leisten können.. wir sind glücklich in unserem gemieteteten Reihenhaus. :) aber ich hätte gern so ein altes Bauernhaus oder so..
    Meine Oma ist letztes Jahr gestorben, und da meine Eltern und auch mein Onkel jeder ein eigenes Haus haben, dürfen wir da jetzt einziehen. Wir ziehen zur Miete ein (erst mal) aber wir dürfen alles nach unserem Geschmack machen und müssen auch nicht so viel zahlen. So günstig könnten wir sonst nirgends wohnen. Wir freuen uns total, aber es ist richtig viel Arbeit. Es ist erst 50 Jahre alt, aber Bäder neu, Wände raus, alle Boden, alle Wände... das zieht sich schon.
    Nienna schrieb:
    Andererseits fühle ich mich aber auch ganz wohl - so bauchmässig.
    Habt Ihr das auch, dass Ihr Euch nach KHarmen Mahlzeiten nicht so "gestopft" fühlt? Ich muss das erst lernen zu erkennen, dass ich trotzdem satt bin, auch wenn ich mich nicht "abgefüllt" fühle. Versteht Ihr was ich meine?

    Das kann ich total unterschreiben. Ich fühl mich auch viel weniger aufgedunsen. Ich mags total. Und ja, ich verstehe total, dass Dir das alte Sättigungsgefühl fehlt. Ist bei mir auch etwas problematisch. ;-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Hey & Hallo im Forum!

Neu hier?
Tritt unserer Community bei um alle Bereiche zu sehen und (werdende) Eltern kennenzulernen!

Ratgeber

Ratgeber - Baby und Eltern beim Kuscheln

Social Media & Apps

Registrieren im Forum